Episode 930

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
929 Madobe ni tatazumu onna (Zenpen)Episodenliste — 931 Kitakyūshū Misuterī Tsuā (Kokura-hen)
Die Frau, die am Fenster steht (Teil 2)
Episode 930.png
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 310
Japan
Episodennummer Episode 930
Titel 窓辺にたたずむ女 (後編)
Titel in Rōmaji Madobe ni tatazumu onna (Kohen)
Übersetzter Titel Die Frau, die am Fenster steht (Teil 2)
Erstausstrahlung 9. Februar 2019
(Quote: 9,7 %)
Opening & Ending Opening 49 & Ending 59
Next Hint Graffiti

Madobe ni tatazumu onna (Kohen) ist die 930. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Frau, die am Fenster steht (Teil 2).

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handschuhe und...
...die Kratzer am Hals sind auffällig
Saki erpresste Kollegen und Kunden

Während die Anwesenden auf die eintreffende Polizei wartet, entdeckt Conan die Frau, die den Vorfall an der Ampel mit angesehen hatte. Es handelt sich um Naka Nakabayashi, die jedoch keine der Fragen von Conan beantwortet und flüchtet. Auch die drei Verdächtigen sind am Tatort. Conan kommt zum Schluss, dass Saki wusste, wer ihr nach dem Leben trachtete und es aus unbekannten Gründen nicht der Polizei erzählte. Kurz danach treffen die Beamten ein und verhören die Zeugen. Auch eine weitere Bewohnerin, die beruflich viel reist, kommt hinzu. Da man Sakis Ohrring auf dem Dach des Apartmenthauses fand, geht man davon aus, dass sie von dort aus gesprungen ist. Auch die Kameras bestätigen, dass sie auf das Dach gegangen ist, jedoch trug sie da noch keine Handschuhe, die bei der Leiche gefunden wurden. Vor ihrem Tod wurde Saki von einer Telefonzelle aus angerufen, weshalb vermutet wird, dass sie mit jemandem Streit hatte und dadurch gefallen ist. Laut ihren Kollegen war das Opfer früher eine nette Person, das änderte sich aber vor drei Jahren. Saki fing an, Kollegen und Kunden zu erpressen und so wurde sie immer unbeliebter. Conan beschließt den Polizisten von dem Vorfall an der Ampel zu erzählen und den drei verdächtigen Personen.

Die Polizei verhört alle und bemerkt, dass jeder Geheimnisse hatte und damit von Saki erpresst wurde. Herr Tachibana trägt ein Toupet und Frau Konno ist in Wahrheit ein Mann. Schließlich gesteht Daihachi Numagaki, wie Frau Konno mit echtem Namen heißt, Saki an der Ampel auf die Straße gestoßen zu haben und wird deshalb verhaftet. Er wurde von Saki angerufen und sollte während der Tatzeit in seiner Wohnung bleiben, da sie angeblich mit ihm reden wollte.

Kurz danach erscheint ein weiterer Streifenwagen und Towa Akabane stürmt zu ihnen hin. Die Frau wurde während ihrer Abwesenheit ausgeraubt. Es handelt sich um die gleiche Dame, die heute Morgen von einer Reise nach Hause gekommen war. Conan erkennt, dass man auch ihr Apartment von Sakis Fenster aus sehen kann und obwohl sie Leute erpresste, war ihre Wohnung recht schlicht gestaltet. Ai fällt währenddessen das Foto auf der Kommode auf und Hiroe Omori erzählt ihr, dass der Mann bis vor drei Jahren ihr Freund war. Aus unbekannten Gründen verließ er sie und hinterließ ihr seine Schulden. Sie wartete all die Jahre auf seine Rückkehr. Als Frau Omori eine Detektivin erwähnt, die sie nach Saki ausfragte, hat Conan den Fall gelöst und läuft zum Tatort zurück. Auf dem Balkon unter dem Dach entdeckt er schließlich auch die nötigen Beweise, dass der Täter Tatsuko Dojima ist.

Frau Dojima zieht der bewusstlose Saki die Handschuhe an

Unter einem Vorwand locken die Kinder diese auf das Dach und konfrontieren sie mit ihren Schlussfolgerungen. Sie habe mithilfe einer Holzplatte und Eis die bewusstlose Saki getötet und sich so ein Alibi verschafft. Als Saki sie zu Hause ansprach, betäubte Dojima sie und brachte Saki auf den Balkon. Die Handschuhe, die Saki trug, waren nicht ihre eigenen. Die hatte Frau Dojima ihr angezogen, um zu vertuschen, dass das Opfer nie auf dem Dach war und nutzte zum Verdecken des Körpers einige Ballons. Sie nahm einen Ohrring des Opfers und platzierte ihn auf dem Dach.

Saki und der Ballon

Auch die Drohbriefe von Tachibana und Konno waren von ihr. Darüber kann sie jedoch nur lachen, bis Inspektor Takagi mit einem Ballon dazu kommt. Einige hängen noch auf dem Balkon von Frau Dojima. Ein Ballon verhedderte sich an Saki, als diese hinunter fiel und enthält deshalb die Fingerabdrücke von Dojima. Dies ist zwar kein eindeutiger Beweis, aber sorgt dafür, dass Frau Dojima mit dem Mord in Verbindung gebracht wird. Conan schlägt außerdem noch vor, die Wohnung der Frau zu untersuchen. Sie gesteht daraufhin den Mord, da Saki gesehen hatte, wie sie in der Wohnung von Frau Akabane einbrach und ihren Schmuck stahl. So beschloss Saki auch Frau Dojima zu erpressen. Laut ihr habe Saki den Tod verdienst, was Conan jedoch anders sieht. Saki hätte dies nie tun dürfen, aber sie war trotzdem auch ein netter und hilfsbereiter Mensch, die nur auf die Rückkehr ihres Freundes gewartet hatte. Die Detective Boys unterhalten sich darüber, was jeder zu verbergen haben könnte und Genta vermutet, dass Conan die meisten Geheimnisse hat, was Ai bestätigt.


Hint für Episode 931:
Graffiti

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 930 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Dach des Apartmenthauses
  • Wohnung von Saki Midorikawa