Anokata

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anokata
NoIdentity.png
In anderen Ländern
Japan あの方, Anokata
Informationen zur Person
Geschlecht unbekannt
Weitere Informationen
Beruf Organisationsmitglied
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben

Anokata (jap. あの方, auf deutsch etwa: „Er“ bzw. „Sie“) ist das Oberhaupt der Schwarzen Organisation. Bisher ist seine Identität nicht geklärt, obwohl er laut Gosho Aoyama bereits im Manga aufgetaucht ist.

Aktuell sind nur wenige Fakten über den Boss bekannt, die entweder von anderen Charakteren innerhalb der Serie oder in einem Interview mit Aoyama genannt wurden. Weder Shuichi Akai noch Ai Haibara oder Akemi Miyano kennen seine wahre Identität, obwohl sie allesamt Mitglieder der Schwarzen Organisation waren.

Erwähnungen[Bearbeiten]

Fall 68: Haido City-Hotel[Bearbeiten]

Im Haido City-Hotel will die Schwarze Organisation den Politiker Shigehiko Nomiguchi ermorden, was dem anwesenden Organisationsmitglied Pisco auch gelingt.[1] Bei diesem Attentat wurde Pisco allerdings fotografiert und wird daher von Gin erschossen. Den Auftrag dazu erhielt Gin von Anokata.[1]

Fall 125: Anokatas E-Mail an Vermouth[Bearbeiten]

Vermouth erhält eine E-Mail vom Boss und antwortet ihm

Nach Vermouths gescheitertem Plan, der unter anderem Ai Haibaras Tötung beinhaltete, nimmt sie Conan als Geisel und fährt mit ihm in ein Waldstück. Dort erhält sie eine E-Mail vom Boss, in der er sie zu sich zurückruft.[2]

„Wie es scheint, habe ich dir zu freie Hand gelassen. Kehre umgehend zu mir zurück, Vermouth.“

Anokatas E-Mail an Vermouth[2]

Mittels eines Aufnahmegeräts will Conan die E-Mail-Adresse an Professor Agasa übermitteln, sollte ein Herzstillstand bei ihm eintreten. Er verlangt von Vermouth, ihn zum Boss zu bringen, doch diese kann mittels eines Betäubungsgases entkommen.[2]

Die E-Mail-Adresse des Bosses ergibt bei der Betätigung der Tasten durch die Tastentöne das Kinderlied Nanatsu No Ko. Dies hat den Vorteil, dass man sich die E-Mail-Adresse nicht merken muss, sondern anhand des Liedes eintippen kann.[1]

Fall 136 & 137: Nanatsu no Ko[Bearbeiten]

Kapitel 475.jpg

Um die E-Mail-Adresse des Bosses der Schwarzen Organisation ausfindig zu machen, unternimmt Conan Nachforschungen. So findet er zunächst heraus, dass sie die Vorwahl 0858 der Präfektur Tottori besitzt.[3]

Dank Kyosuke Haga erfährt Conan, dass Anokatas E-Mail-Adresse an die Melodie des Kinderlieds Nanatso no Ko angelehnt ist.[4] So kommt er auf die vollständige Adresse, #969#6261. Er möchte die Nummer an Inspektor Takagi weitergeben, damit er Ermittlungen anstellt, wird von Ai Haibara jedoch daran gehindert, indem sie ihm mögliche Konsequenzen dieser Handlung aufzeigt.[5]

Fall 205: Anokatas Erlaubnis[Bearbeiten]

Als sich Gin, Wodka, Kir, Chianti und Korn vor dem Baker-Kaufhaus positionieren, weil dort Shuichi Akai gesehen worden sein soll, taucht bald darauf Vermouth auf. Sie sprich mit Gin darüber, dass es sich bei dem vermeintlichen Akai um den verkleideten Bourbon handele. Gin fragt nach, ob sie denn seine Erlaubnis hätte, was Vermouth bejaht. Der Boss sei die Vorsicht in Person und reiße jede Brücke, über die er geht, hinter sich ab.[6]

Fall 160–259: Vertrauen in Kir und Shuichi Akais Ermordung[Bearbeiten]

Kir genießt das Vertrauen des Bosses, da sie trotz Folter und der Gabe von Wahrheitsserum augenscheinlich keine Informationen über die Schwarze Organisation an einen Spitzel preisgegeben hat, der sie dazu bringen wollte.[1] Es stellt sich jedoch heraus, dass dies eine inszenierte Täuschung von Kirs Vater Ethan Hondo war, die von der Schwarzen Organisation bisher unentdeckt blieb.[7]

Während der Befreiung Kirs aus den Händen des FBIs nimmt Vermouth auf Befehl des Bosses die Verfolgung von Shuichi Akais Wagen auf.[8]

Nachdem sich Kir später wieder in den Reihen der Schwarzen Organisation befindet, genießt sie nicht gleich wieder das volle Vertrauen des Bosses. Aus diesem Grund wird sie komplett verwanzt und permanent von anderen Mitgliedern beschattet. Gin überträgt ihr den von Anokata erteilten Befehl, Shuichi Akai zu töten, um sein Vertrauen zurückzuerlangen.[9] Sie führt diese Tat aus,[10] besitzt aber auch danach noch nicht wieder das volle Vertrauen des Bosses.[11] Wie sich herausstellt, war auch Shuichi Akais Tod nur vorgetäuscht – für die Schwarze Organisation gilt er jedoch weiterhin als tot.[12]

Fall 259: Rum[Bearbeiten]

Der als Subaru Okiya verkleidete Shuichi Akai berichtet, eine E-Mail von Kir bekommen zu haben. In dieser stehen die drei Buchstaben „RUM“, die Akai als Hinweis auf das Organisationsmitglied Rum versteht. Rum soll laut Akai dem Boss nahestehen[12] und laut Ai sogar als die "Nummer 2" der Organisation bezeichnet werden.[13]

Weitere Erkenntnisse[Bearbeiten]

Innerhalb des Manga-Kanons[Bearbeiten]

  • Laut Gin ist Vermouth der Liebling des Bosses.[14]
  • Seine E-Mail-Adresse ist #969#6261.[5] Darüber hinaus erschrak Ai, als sie vom Provinzort Kurayoshi in der Tottori-Präfektur hörte.[15] Das Kinderlied Nanatsu No Ko, das sich aus der Melodie der Tastentöne bei Eingabe dieser Nummer ergibt, handelt außerdem über eine Rabenmutter und ihre sieben Krähen.[16]
  • Laut Vermouth sei der Boss sehr vorsichtig.[6]
  • Anokata denkt, dass mit Shuichi Akai nur eine einzige Person in der Lage wäre, die Schwarze Organisation auszuschalten.[2]
  • Die Schwarze Organisation ist schon lange aktiv,[17] sodass der Boss entweder ein gewisses Alter erreicht haben muss oder durch einen Nachfolger ersetzt wurde.

Äußerungen von Gosho Aoyama[Bearbeiten]

Gosho Aoyama äußert sich gelegentlich über Anokata
  • Im Interview am Ende von Band 50 antwortet Gosho Aoyama auf die Frage „Wer ist der Boss der Schwarzen Organisation?“ Folgendes: „Das steht bereits fest, und der Oberboss wird auch noch enttarnt werden.“[18]
  • In einem Interview, das Gosho Aoyama am 13. Januar 2006 mit einem Reporter des TV-Senders TV Asahi führte, gab er bekannt, dass Anokata im Verlauf der Handlung, die damals aus 551 Kapiteln bestand, schon inkognito vorkam. Er ließ jedoch offen, ob Anokata selbst auftrat oder nur sein wahrer Name erwähnt wurde. Auch ist unklar, ob er ein Haupt- oder Nebencharakter oder nur ein einmalig vorgekommener Charakter ist.[19]
  • Es ist bekannt, dass der Name Anokatas vollständig in der Serie aufgetaucht ist. Das Geschlecht ist jedoch offen.[20]
  • Der wahre Name der Schwarzen Organisation würde Anokatas wahren Namen enthüllen.[21]
  • Professor Agasa, Yusaku Kudo, Gin, Sonoko Suzuki, James Black, Ran Mori, Eri Kisaki, Ninzaburo Shiratori, Samizu Kichiemon, Vermouth, Toichi Kuroba[22] und die Detective Boys wurden von Gosho als Boss der Schwarzen Organisation ausgeschlossen.[23][24][25][26]
  • Der Boss hat nichts mit dem ebenfalls unter dem Namen Anokata bekannten Anführer der Schwarzen Organisation aus der Manga-Serie Kaito Kid zu tun[25][27]
  • Laut Aoyama hat der Boss keinen alkoholischen Codenamen, jedoch sind die der Mitglieder von ihm ausgewählt worden.[25]
  • James ist nicht der Boss_; die Ehefrau ist auch nicht Vermouth. Es ist jedoch unklar, ob Aoyama damit meint, dass Vermouth nicht die Ehefrau von dem Boss oder nicht die Ehefrau von James ist.[28].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Detektiv ConanBand 24: Kapitel 239 ~ Conan erkennt zwar den Plan der Schwarzen Organisation, kann den Mord aber nicht mehr verhindern
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Detektiv ConanBand 42: Kapitel 434 ~ Conan zeichnet die E-Mail-Adresse des Bosses auf.
  3. Detektiv ConanBand 46: Kapitel 470 ~ Conan ermittelt die Vorwahl von Anokatas E-Mail-Adresse.
  4. Detektiv ConanBand 46: Kapitel 474 ~ Conan erhält von Kyosuke Haga den entscheidenden Hinweis zu Anokatas E-Mail-Adresse.
  5. 5,0 5,1 Detektiv ConanBand 46: Kapitel 475 ~ Conan will Anokatas E-Mail-Adresse weiterleiten, wird von Ai aber daran gehindert.
  6. 6,0 6,1 Detektiv ConanBand 67: Kapitel 704 ~ Vermouth sprach mit dem Boss über Bourbons Handeln.
  7. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 604 ~ Im Gespräch zwischen Kir, Shuichi Akai und Conan stellt sich die Wahrheit über ihre vermeintliche Folter heraus.
  8. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 603 ~ Gin erinnert Vermouth an den Befehl des Bosses, Akai zu verfolgen.
  9. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 606 ~ Anokata gibt Kir den Auftrag, Shuichi Akai zu töten.
  10. Detektiv ConanBand 59: Kapitel 609 ~ Kir tötet Shuichi Akai
  11. Detektiv ConanBand 60: Kapitel 623 ~ Kir spricht in einem Telefonat mit Jodie Starling kurz über Bourbon.
  12. 12,0 12,1 Detektiv ConanBand 85: Kapitel 898 ~ Shuichi Akai berichtet als Subaru Okiya, dass er seinen Tod fingierte.
  13. Detektiv ConanBand 86: Kapitel 906 ~ Ai gibt an Conan Informationen weiter, die sie über Rum erfahren hat.
  14. Detektiv ConanBand 42: Kapitel 429 ~ Gin erwägt Vermouth trotz ihrer Stellung beim Boss, zu töten.
  15. Detektiv ConanBand 45: Kapitel 466 ~ Ai erschreckt sich, als Professor Agasa und Conan über den Ort Kurayoshi reden.
  16. Nanatsu no Ko. In: Wikipedia.org. Abgerufen am 25. Februar 2016 (Englisch)
  17. Detektiv ConanBand 19: Kapitel 189 ~ Ai äußert in Gedanken dass Conan Teil eines Projektes sei, an dem die Schwarze Organisation bereits seit über einem halben Jahrhundert arbeitet.
  18. Interview aus Band 50
  19. Beleg des Interview. Website der japanischen Wikipedia. Abgerufen am 25. Februar 2016.
  20. Beleg des Interview Interview von Gosho Aoyama im Jahre 2012.
  21. Beleg des Interview Interview von Conan-Fans mit Aoyama im Jahre 2005.
  22. Beleg Neujahrskarten 2016
  23. Beleg für Aoyamas Vortrag Twitter-Eintrag des Professors Keishi Aoki über einen Vortrag von Gosho Aoyama an der Nihon-University of Arts in Tokio am 24. Juni 2011.
  24. Beleg des Interview. Interview von Aoyama im März 2015.
  25. 25,0 25,1 25,2 Beleg für Aoyamas Vortrag zuletzt abgerufen am 04. Januar 2013
  26. Übersetzung des Interviews Interview mit Aoyama von 2014.
  27. Kommentar Gōshōs in der Treasured Edition von Magic Kaito, Band 1: Gōshō bezeichnet die Welten von Kaito Kid und Detektiv Conan als Parallelwelten.
  28. Beleg Neujahrskarten 2015