Film 1

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht der Filme2 Das 14. Ziel
Der tickende Wolkenkratzer
Titelbild der deutschen DVD
Titelbild der japanischen DVD
Allgemeine Informationen
Internationaler Titel The Time-Bombed Skyscraper
Länge 100 Minuten
Fall Film-Fall 1
Japan
Titel 時計じかけの摩天楼
Direkt übersetzter Titel Der Wolkenkratzer des Uhrwerks
Veröffentlichung 19. April 1997
Deutschland
Titel Der tickende Wolkenkratzer
Veröffentlichung 3. September 2007
Altersfreigabe FSK 12
Fernsehpremiere 3. & 4. Januar 2011

Der tickende Wolkenkratzer (jap. 時計じかけの摩天楼, Tokei jikake no matenrō) ist der Titel des ersten Films der Anime-Serie Detektiv Conan, der am 19. April 1997 in den japanischen Kinos startete. International ist er unter dem Titel The Time-Bombed Skyscraper bekannt.

Auf Deutsch erschien der Film am 3. September 2007 bei Kazé auf DVD und ist seit Juli 2015 bei Anime on Demand verfügbar. Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand am 3. und 4. Januar 2011 als Zweiteiler bei RTL 2 statt.

Handlung[Bearbeiten]

Conan klärt den Fall auf

Daizo Kurokawa hinterließ kurz vor seinem Tod eine Sterbenachricht mithilfe seiner Computertastatur. Auf dem Bildschirm wird so JUN angezeigt. Nachdem Kogoro Mori zuerst Mina Kurokawa des Mordes überführen will, gelingt es Conan, mithilfe des schlafenden Kogoros, die wirkliche Mörderin herauszukristallisieren.

So bittet er Kommissar Megure darum, sich die Leiche einmal genauer anzusehen. Einzig und allein am kleinen Finger der rechten Hand befindet sich Blut, sodass die Nachricht mit diesem geschrieben werden musste. Wenn man die Tasten für die Nachricht JUN eingibt, rutscht der kleine Finger automatisch auf die Tasten Ki, Mu und Ro. Die linke Umschalttaste drückte Kurokawa mit dem Finger der rechten Hand, obwohl dies nicht üblich ist. Es war allerdings so, dass das Opfer einen Schlag auf den Kopf und dann einen weiteren von der Seite, der ihn auf den Boden riss, erhielt. Die Tastatur fiel zu Boden, wobei der Sterbende die Umschalttaste drückte. Kurz vor seinem Tod tippte er mit seinem Finger die drei Tasten im Glauben, mit japanischen Schriftzeichen zu tippen.

Kurokawa hinterlässt die Sterbenachricht

Wäre die Taste nicht gedrückt worden, stände somit Manami auf dem Monitor; der Name der Haushälterin. Da sie bei ihrer Tat ihre Pantoffeln auszog, sind Blutspuren an ihren Socken zu finden, die sie als Täter überführen.

Conan entdeckt Moriyas Einladung

Bei Hiroshi Agasa zu Hause, liest sich Conan die ihm, als Shinichi, zugestellte Post durch. Er stößt dabei auf einen Brief von Teiji Moriya, der Shinichi zu einer Gartenparty einlädt. Da Shinichi nicht als er selbst zur Party gehen kann, bittet er seine Freundin Ran Mori darum, für ihn einzuspringen. Diese nimmt unter der Bedingung, dass die beiden am 3. Mai gemeinsam ins Kino gehen, an.

Kogoro versucht das Rätsel zu lösen

Kogoro, Ran und Conan entdecken in Moriyas Garten, dass dieser wohl nach englischem Vorbild symmetrisch aufgebaut ist. Der Besitzer stößt hinzu und lädt die anderen in den Garten hinter sein Haus, wo er allen Anwesenden mit einem Rätsel aufwartet. Da Conan es lösen kann, darf er mit Ran in Moriyas Galerie und sich Bilder von dessen Arbeiten ansehen. Ran ist begeistert von den Gebäuden, die alle symmetrisch aufgebaut sind, und erzählt Moriya beim Anblick des Baker City Buildings von ihrem baldigen Kinobesuch mit Shinichi. Sie will Shinichi zu seinem Geburtstag ein Poloshirt in seiner Lieblingsfarbe rot kaufen.

Wieder beim Professor, sieht Conan im Fernsehen eine Nachricht über den Diebstahl von Sprengstoff. Daraufhin klingelt das Telefon und der Anrufer verlangt nach Shinichi. Conan nimmt den Anruf mit seinem Stimmenverzerrer entgegen und erfährt, dass sein Gesprächspartner, der seine Stimme ebenfalls verzerrt, den Sprengstoff stahl. Der Unbekannte verlangt nach Shinichis Handynummer, die Conan ihm nach kurzer Zeit des Zögerns gibt. Daraufhin bekommt er die Anweisung, in den Park zu gehen, da ansonsten Kinder dort sterben würden. Conan macht sich auf den Weg und findet Ayumi Yoshida, Mitsuhiko Tsuburaya und Genta Kojima mit einem Flugzeug spielend vor. Er muss feststellen, dass sich etwas am Flugzeugrumpf befindet und die drei erzählen, dass sie das Flugzeug von einem Fremden geschenkt bekommen haben, woraufhin Conan ihnen offenbart, dass an ihrem Spielzeug eine Bombe befestigt sei. Vor Schreck fällt ihnen die Fernbedienung herunter. Conan schießt das Flugzeug mit seinen Powerkickboots ab und bringt den Sprengsatz so zur Explosion.

Der Unbekannte ruft daraufhin erneut an. Er gibt sich schockiert darüber, dass ein kleiner Junge den Fall an Shinichis Stelle löst. Er scheint Conan zu beobachten und gibt ihm den Hinweis, dass sich eine weitere Bombe unter einem Baum befindet. Wenn er sie nicht schnell genug finde, würde vielleicht jemand die um 13 Uhr explodierende Bombe an sich nehmen.

Die zweite Bombe explodiert

Conan begibt sich zu dem vom Unbekannten genannten Ort und sucht nach der Bombe. Er entdeckt sie in einem Tragekorb einer Katze, der von einer alten Frau mitgenommen wird. Sie steigt in ein Taxi und nimmt so die Bombe mit sich. Mit seinem solarangetriebenen Skateboard verfolgt er das Taxi, muss jedoch aufgrund von Beschädigungen an seinem Gefährt auf ein Fahrrad umsteigen, das er sich von einem Jungen ausleiht. Nachdem er das Taxi stoppen konnte, nimmt er die Bombe an sich und fährt sie zu einem Abhang, wo sie daraufhin explodiert.

Conan befindet sich aufgrund des eingeatmeten Qualms im Krankenhaus, wo er wieder einen Anruf über sein Handy erhält. Der Bombenleger gibt an, fünf Bomben auf der Strecke der Tokioter U-Bahn platziert zu haben, die explodieren, sobald sich die Geschwindigkeit eines Zuges unter 60 Kilometer pro Stunde bewege.

Zunächst lässt man alle Züge weiterfahren, während die Polizei mit Conans Hilfe die Bomben ausfindig macht. Die Züge werden auf andere Schienen umgeleitet und können dort zum Stehen kommen, während die Bomben auf den Gleisen von Polizisten entschärft werden.

Drei Bomben detonieren

Shinichi bemerkt, dass die Brücke und das Haus der Kurokawas zu den von Teiji Moriya entworfenen Gebäuden gehört. Er verdächtigt den Architekten selber als Bombenleger, da er bei der Party angab, den jüngeren Architekten fehle der Sinn für Ästhetik. Als sich Conan wieder zu den anderen begibt und die Beweise zeigt, ist Moriya als Täter überführt, sodass Shiratori ihn auf Megures Befehl festnimmt.

Moriya erklärt jedoch, dass seine Anschläge noch nicht vorbei seien. Er hat im Baker City Building einige Bomben angebracht. Extra für Shinichi hat er drei Minuten mehr Zeit für die Entschärfung gelassen.

Die ersten Bomben explodieren bereits nach einigen Sekunden und versperren die Ausgänge des Gebäudes, in dem sich auch Ran Mori befindet. Conan schafft es, in das Baker City Building zu gelangen. Er bleibt vor der Notausgangstür stehen und ruft Ran über die Rezeption an. Er spricht als Shinichi mit ihr und bittet sie nach Bomben Ausschau zu halten, woraufhin sie gleich eine in einer Einkaufstüte findet.

Conan gibt Ran als Shinichi Anweisungen zum Entschärfen der Bombe

Nachdem Ran bereits alle bekannten Kabel durchgeschnitten hat, steht sie vor einem Rätsel: Es gibt sowohl einen blauen als auch einen roten Draht, die beide nicht im Bauplan der Bomben enthalten sind, den Conan Moriya entnahm. Da Conan selber nicht weiß, welcher der richtige ist, überlässt er Ran die Wahl. Er erinnert sich an das Gespräch zwischen ihr und Moriya, woraufhin er Ran den Hinweis geben will, das rote Kabel nicht durchzuschneiden. Aufgrund herunterfallender Trümmer kann sie ihn allerdings nicht mehr hören.

Ran setzt an das rote Kabel an, und der Film färbt sich schwarzweiß. Sie schneidet das Kabel durch und nichts passiert. Als sich das Bild wieder färbt, sieht man, dass Ran doch das blaue Kabel durchgeschnitten hatte. Das rote Kabel war die Falle, die Moriya eingebaut hatte, da er wusste, dass Rans und Shinichis Lieblingsfarbe rot war.

Als Conan Ran etwas später fragt, warum sie das rote Kabel nicht durchgeschnitten habe, antwortet Ran, dass sie den roten Faden, der sie womöglich mit Shinichi verbindet, nicht trennen wollte.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Film 1 – Sammlung von Bildern
  • In diesem Film wird der Charakter Ninzaburo Shiratori vorgestellt, der später von Gosho Aoyama in den Manga übernommen wurde. Dies ist der bisher einzige Fall einer solchen Adaption in Detektiv Conan.
  • Der rote Faden wird als eine Art Liebeserklärung angesehen. Wenn zwei Menschen für einander bestimmt sind, sind sie durch einen roten Faden an ihrem kleinen Finger miteinander verbunden.
  • Conan zieht sich bei Professor Agasa grüne Pantoffeln an, während er durch die Tür geht und seine Powerkickboots trägt.
  • Der Film wurde in den Studios von TV+Synchron synchronisiert.[1]
  • Der Film wurde am 8. April 2016 im japanischen Fernsehen gezeigt und erzielte eine Einschaltquote von 8,8 %.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unterseite unter Referenzen von TV + Synchron Berlin listet Film 1.; zuletzt abgerufen am 26. Mai 2014.
Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 21. Mai 2009 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.