Film 21

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
20 Der dunkelste AlbtraumListe der Filme — 22 Noch nicht bekannt
Der purpurrote Liebesbrief
Titelbild der deutschen DVD
Titelbild der japanischen DVD
Allgemeine Informationen
Internationaler Titel The Crimson Love Letter
Länge 112 Minuten
Fall Film-Fall 21
Japan
Titel から紅の恋歌
Titel in Rōmaji Karakurenai no Raburetā
Übersetzter Titel Der purpurrote Liebesbrief
Kinopremiere 15. April 2017
Deutschland
Titel Der purpurrote Liebesbrief
Kinopremiere 30. Mai 2017
Altersfreigabe FSK 12

Der purpurrote Liebesbrief (jap. から紅の恋歌, Karakurenai no Raburetā) ist der Titel des einundzwanzigsten Kinofilms der Anime-Serie Detektiv Conan, der am 15. April 2017 in den japanischen Kinos startete. International ist er unter dem Titel The Crimson Love Letter bekannt.

In Deutschland und Österreich wurde der Film erstmals am 30. Mai 2017 im Rahmen der „Anime Nights“ von Kazé im Original mit Untertiteln gezeigt.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Prolog[Bearbeiten]

In einem Anwesen in Kyoto sieht sich Toshiya Yajima eine Aufnahme eines Karuta-Matchs von Momiji Ooka an und spielt dabei auch selbst das populäre japanischen Kartenspiel Karuta. Amüsiert stellt Yajima fest, dass Momiji dieselben Lieblingskarten wie ihr Meister hat, als sich eine Täter-Silhouette im Gang des Anwesens ein Schwert greift und die Tür zu Yajimas Raum öffnet. Yajima bemerkt dies und wendet sich zur Tür, wobei er die Person erkennt und schockiert reagiert, als diese ihn mit dem Schwert angreift. Mit zwei Schlägen auf den Kopf wird Yajima getötet.

Der Besuch bei Nichiuri TV[Bearbeiten]

Unterdessen sind Conan, Ran, Kogoro, Heiji, Kazuha, Ayumi, Mitsuhiko und Genta bei Osakas TV-Sender Nichiuri TV zu Besuch, wo sie in einem Studio eine Probe für eine Karutasendung beobachten, bei der Momiji Ooka eine Partie Karuta gegen Mikiko Hiramoto spielt. Mikiko ist zusammen mit Kazuha und Heiji in einer Klasse und Mitglied des Karuta-Clubs ihrer Schule. Sie hat auch Kazuha als Scheinmitglied in den Club geholt, da dieser wegen Mitgliedermangel kurz vor der Auflösung stand.

Die Gruppe ist beim Sender, weil hier ein Interview mit Kogoro und zwei wichtigen Persönlichkeiten der Karuta-Welt geführt werden soll. Die Detective Boys müssen, in Begleitung von Ran, in einer Garderobe warten, bis Kogoro mit dem Interview beginnen kann, während Conan bei ihm bleibt, um auf ihn aufzupassen. Kogoro hat jedoch wenig Ahnung von seinen Gesprächspartnern, weswegen ihn Conan, Heiji, Kazuha und Mikiko aufklären. Der erste Gesprächspartner ist Kensuke Achiwa, der Präsident einer Immobilienfirma und gleichzeitig Präsident des Satsuki-Kai, einem Karutaverein, dem sowohl Mikiko als auch Momiji angehören, und welcher auch den Satsuki-Cup austrägt, ein wichtiges Karutaturnier. Achiwa ist ein sehr guter Karuta-Spieler, agiert bei Turnier aber lieber als Vorleser. Der Satsuki-Kai wurde vor 20 Jahren von Achiwas Frau, Satsuki Achiwa, gegründet. Sie war auch der erste Präsident des Vereins, bevor sie vor drei Jahren starb und ihr Ehemann die Leitung übernahm. Ein wichtiger Weggefährte der beiden war der ehemalige Sekretär Togo Kaieda, der angeblich auch für die dunklen Seiten des Immobiliengeschäfts von Achiwa zuständig war und einen großen, auffälligen Ring um seinen Daumen trägt. Zudem hat vor jeder Karuta-Partie von Satsuki den Wagen der Familie gewaschen, als glückbringendes Ritual. Der zweite Gesprächspartner ist Toshiya Yajima, der aktuelle Champion des Satsuki-Cups und ebenfalls Mitglied des Satsuki-Kai.

Mitarbeiter des TV-Studios bringen unterdessen ein Deck an Karuta-Karten ins Studio. Mikiko erklärt, dass diese alten und wertvollen Karten der Schatz des Satsuki-Kai sind, die inzwischen in einem Museum aufbewahrt werden und nur noch im Finale des Satsuki-Kai eingesetzt werden. Es ist der Traum von Mikiko und vielen Karuta-Spielern, einmal ein Finale mit diesen Karten spielen zu dürfen. Die Karten sollen im Zuge der Karuta-Sendung als Teil eines TV-Specials der Öffentlichkeit nähergebracht werden, bei dem auch ein Partie Karuta von Yajima und Momiji gespielt werden soll. Nun trifft auch Präsident Achiwa ein, der von Mikiko und Kogoro begrüßt wird. Yajima ist jedoch noch immer nicht erschienen, was Achiwa verwundert, da Yajima immerhin die Idee für die Fernsehsendung und auch die Planung übernommen hatte. Achiwa weist seine Sekretärin an, Koji Sekine, ein weiteres Mitglied des Satsuki-Kai, anzurufen und herzubitten, damit dieser Yajima im Notfall vertreten kann.

In Kyoto hat besagter Koji Sekine gerade die Leiche von Yajima gefunden und hält die Mordwaffe in seinen Händen. Als er das Klingeln seines Handys hört, wischt er panisch seine Fingerabdrücke vom Schwert, als er mit Schrecken bemerkt, dass Yajima eine Karuta-Karte in seiner Hand hält.

Kogoro und Achiwa gehen weg, um sich auf das Interview vorzubereiten. Auch Conan, Heiji und Kazuha gehen aus dem Studio und treffen sich mit Ran und den Detective Boys. Zusammen wollen sie etwas Essen gehen, als Heiji in einem Gang des Senders mit Momiji zusammenstößt. Momiji fängt beim Anblick von Heiji an zu weinen und sagt, dass es das Schicksal sein muss, welches ihr es endlich erlaubt hat, ihren zukünftigen Ehemann wiederzutreffen. Die Anrede von Heiji als ihrem zukünftigen Ehemann schockiert die gesamte Gruppe, vor allem Kazuha. Momiji schmiegt sich an Heijis Arm und lädt ihn quasi auf ein Date ein, als ein Mitarbeiter sie zu sich ruft, es müssen vor der Sendung noch einige Sachen geklärt werden, weswegen sich Momiji von Heiji verabschiedet und ihn später treffen will. Mit rotem Kopf und einem Lächeln winkt Heiji Momiji zum Abschied, bevor er von der wütenden Kazuha in die Enge gedrängt wird. Kazuha will wissen, woher er dieses Mädchen kennt, doch Heiji beteuert, dass er sie noch nie gesehen hat. Er ist ziemlich sicher, da Momiji wegen ihrer Schönheit unvergesslich sei, im Gegensatz zu Kazuha, was diese nicht weniger wütend macht. Ran und die Detective Boys verabschieden sich schnell und flüchten zum Souveniershop des Senders. Während Kazuha Heiji weiter mit Fragen löchert, sucht Conan auf seinem Smartphone im Internet nach Informationen über Momiji und zeigt Heiji und Kazuha seinen Fund. Momiji ist eine begnadete Karuta-Spielerin, die zwei Mal in Folge den Satsuki-Oberschulen-Cup gewonnen hat und bereits als zukünftige "Queen" des Spiels gehandelt wird. Trotzdem kann sich Heiji nicht daran erinnern, Momiji getroffen zu haben.

Der Bombenanschlag auf Nichiuri TV[Bearbeiten]

Im Polizeihauptquartier von Osaka geht unterdessen per E-Mail eine Bombendrohung ein, die Goro Otaki seinen Vorgesetzten Heizo Hattori und Ginshiro Toyama vorlegt. In der Drohung wird ein Bombenanschlag auf Nichiuri TV angekündigt, zudem war in der Mail das Bild einer Karuta-Karte enthalten. Heizo befiehlt die Evakuierung des Sendegebäudes.

Im Sender wird deshalb eine Durchsage gemacht, die von einer geordnete Evakuierung des Gebäudes auf Anordnung der Präfekturpolizei spricht. Conan und Heiji machen sich auf den Weg ins Studio für mehr Informationen, während Kazuha sich auf Anweisung von Heiji auf den Weg zu einer Notfalltreppe macht. Auf den Gängen begegnen sie jedoch Kogoro, welcher Conan greift und ihn aus dem Gebäude trägt, doch Heiji bleibt von ihm unbemerkt, weswegen er ungehindert ins Studio gelangt. Dort erfahren die Mitarbeiter, Achiwa und Mikiko gerade von der Bombendrohung. Achiwa sagt, dass sie alle sicherheitshalber erst einmal fliehen sollten, trotz der Chance, dass die Drohung nur ein Fake ist. Alle verlassen das Studio, während Mikiko besorgt auf die alten Karuta-Karten blickt, bevor Heiji sie am Arm packt und aus dem Studio zerrt.

Heiji und Kazuha sind in Gefahr

Draußen treffen sich Kogoro und Conan mit Ran und den Detective Boys, als im Sender einige Bomben explodieren. Conan schleicht sich sofort wieder davon und holt sich sein Solarskateboard aus Kogoros Mietwagen. Im Gebäude treffen Heiji und Mikiko bei der Notfalltreppe Kazuha. Zusammen gehen sie die Treppe runter, doch Mikiko kehrt nach kurzer Zeit um und geht ins Studio zurück. Schockiert folgen Heiji und Kazuha ihr. Im Studio packt Mikiko die Karuta-Karten wieder in ihre Hüllen und nimmt sie mit, da sie nicht will, dass die Karten bei einer Explosion zerstört werden. Ein Wachmann bemerkt die drei Teenager und begleitet sie zu den Notausgängen, doch bei dem Einsturz einer Decke werden Heiji und Kazuha von Mikiko und dem Wachmann getrennt. Mikiko und der Wachmann können das Gebäude verlassen, während Heiji und Kazuha wegen einem Feuer im Treppenhaus nur noch auf das Dach des Gebäudes fliehen können. Als Mikiko das Gebäude das verlässt, wird sie von einer Täter-Silhouette unter den Schaulustigen, die den Daumenring von Kaieda trägt, per Fernglas beobachtet, die mit einem Lächeln eine Bombe detoniert, welche im TV-Studio neben dem Kasten mit den alten Karuta-Karten in einer Sporttasche platziert war.

Conan ortet mit seiner Radarbrille das GPS von Heijis Handy und beschließt, ihm mit seinem Skateboard zur Hilfe zu eilen. Ebenfalls auf dem Dach von Nichiuri TV angelangt, seilt er Heiji und Kazuha mithilfe der elastischen Hosenträger nach unten ab und bringt sie in Sicherheit, doch durch eine weitere Explosion kann er sich nicht mehr selbst abseilen. Conan will mit seinem Skateboard in den Fluss neben den Sender springen, doch auf dem halbzerstörten Dach kann er nicht mehr genug Geschwindigkeit aufnehmen. Durch den Rauch fällt Conan fast in Ohnmacht, doch als er an Ran denkt schöpft er neue Kraft und findet die Lösung. Mit den Hosenträgern als Seilersatz fährt er mit dem Skateboard in der Satellitenschüssel der Sendeanstalt im Kreis und nimmt genug Geschwindigkeit auf, dass er den Sprung über die Flammen hinweg schafft, doch es reicht nicht, um den Fluss zu erreichen. Heiji bemerkt dies und springt von einem Baum aus gegen Conan, wodurch beide genug Momentum bekommen, um im Fluss zu landen.

Besuch im Krankenhaus und die Wette mit Momiji[Bearbeiten]

Bei einem Krankenwagen treffen sich Conan und Heiji mit dem Rest der Gruppe. Auch Otaki ist vor Ort und gibt Heiji einige Informationen, während Conan und der Rest der Gruppe ins Krankenhaus fahren, um dort nach Mikiko zu sehen, die bereits zusammen mit Präsident Achiwa, welcher bei einer Explosion von einer Glasscherbe am Kopf getroffen wurde, als Notfall ins Krankenhaus gebracht wurde.

Im Polizeikrankenhaus warten Conan, Ran, Kazuha und die Detective Boys auf einem Gang vor Untersuchungszimmern auf Mikiko, zusammen mit Momiji und dem Personal von Achiwa, welche auf den Präsidenten warten, der gerade aus einem der Zimmer kommt. Achiwa hat insgesamt nur eine leichte Verletzung, doch er ist todtraurig über den Verlust der wertvollen Karuta-Karten. Doch Momiji teilt ihm mit, dass Mikiko die Karten gerettet hat, weswegen Achiwa sie vollkommen überrascht an den Schultern packt und hektisch fragt, ob dies wirklich wahr ist. Momiji bestätigt es erneut und Achiwas Sekretärin sagt dem Präsidenten, dass er jetzt wieder beruhigen kann und sich keine Sorgen mehr machen solle. In diesem Moment kommt Mikiko mit einer Schlinge um den Arm aus einem Untersuchungszimmer. Achiwa bedankt sich bei ihr, doch Mikiko ist am Boden zerstört, da sie mit der Armverletzung nicht am kommenden Satsuki-Cup teilnehmen kann. Achiwas Sekretärin erinnert den Präsidenten daran, dass die Polizei mit ihm reden will, weswegen Achiwa Mikiko gute Besserung wünscht und geht.

Kazuha versucht Mikiko aufzumuntern, da diese ja nächstes Jahr am Satsuki-Cup teilnehmen könne, doch Mikiko erklärt, dass trotz der Scheinmitglieder der Karuta-Club ihrer Schule ohne ein gutes Ergebnis beim Satsuki-Cup der Club bestimmt bald aufgelöst wird. Außer Mikiko ist Kazuha die einzig wirklich talentierte Spielerin, weswegen Mikiko schnell darauf kommt, dass Kazuha stattdessen am Satsuki-Cup teilnehmen soll. Kazuha ist sich nicht sicher, vor allem weil das Turnier bereits übermorgen stattfindet, doch Mikiko kann sie dann doch überreden. Momiji bekommt die Unterhaltung der Mädchen mit und macht sich über Kazuha lustig und schlägt vor, dass sie im Turnier ja auf einfach Gedichte umsteigen könnten, damit auch Kazuha eine Chance hat. Zudem erkundigt Momiji sich, wie Kazuha zu Heiji steht. Kazuha erwidert, dass sie Heiji schon ewig kennt und er ist ihr... Kazuha zögert, weswegen die Detective Boys zu Kazuhas Entsetzen sagen, dass Heiji glasklar ihre erste Liebe sei, was total offensichtlich sei. Momiji schlägt Kazuha eine Wette vor: wer von den beiden den Satsuki-Cup gewinnt darf Heiji ihre Liebe gestehen. Mikiko und Ran raten Kazuha davon ab, doch diese nimmt Momijis Wette an.

Momiji geht, da sie noch einen Termin im Nagelstudio hat. Dabei stößt sie mit Kogoro zusammen und verliert unbemerkt ihr Portemonnaie. Kurz darauf bemerkt Conan das Portemonnaie und folgt Momiji zusammen mit Ran, um es ihr zurückzugeben, doch am Krankenhauseingang sehen sie das Mädchen nur noch in ihrem Wagen wegfahren. Um Momijis Telefonnummer oder Adresse herauszufinden schauen die beiden in das Portemonnaie, wobei sie zuerst ein Foto von einem Mann in traditioneller Kleidung finden und danach ein Foto von einer jungen Momiji und einem jungen Heiji, die sich etwas versprechen. Scherzhaft spekulieren Conan und Ran, dass Heiji damals versprochen hat, Momiji zu heiraten, bevor sie feststellen, dass Heiji tatsächlich naiv genug wäre, so etwas in einem so jungen Alter zu versprechen. In diesem Moment kommt Heiji mit seinem Motorrad angefahren. Ran und Conan beschließen, zu Heiji und Kazuha nichts von dem Foto zu sagen; Conan macht heimlich mit seinem Handy ein Foto von dem Bild des Manns in Momijis Portemonnaie. Ran geht wieder ins Krankenhaus, während Kogoro und Achiwa gerade herauskommen, als Achiwa einen Anruf von der Präfekturpolizei Kyoto bekommt: die Leiche von Yajima wurde gefunden. Zusammen mit Achiwa machen sich Conan, Heiji und Kogoro auf den Weg nach Kyoto.

Der Tatort in Kyoto[Bearbeiten]

Dort angekommen wird Conan und Heiji zunächst der Zugang zum Tatort verwehrt, bevor sie von Inspektor Fumimaro Ayanokoji begrüßt werden und von ihm Zugang gewährt bekommen. Die Mordwaffe war ein Schwert, mit dem Yajima erschlagen wurde, da das Schwert in der Scheide festgerostet ist und man es nicht ziehen kann. Conan und Heiji bemerken, dass Yajima Blutspuren in der Hand hat, die darauf deuten, dass er eine der zahlreichen blutbeschmierten Karuta-Karten, die auf dem Boden verstreut sind, bei seinem Tod in der Hand hatte und diese dann vom Täter entfernt wurde. Conan macht mit seinem Handy ein Foto von der Hand und allen Karten auf dem Boden. Heiji richtet den umgefallenen Fernseher wieder auf und schaltet ihn ein. Darauf ist die Aufzeichnung einer Karuta-Partie von Momiji zu sehen. Im DVD-Player war eine DVD mit der Beschriftung "15. bis 20. Finale des Satsuki-Oberschulen-Cups". Kogoro packt Heiji und Conan und zerrt sie aus dem Anwesen.

Draußen trifft gerade Koji Sekine ein, der angeblich zu viel getrunken hat und deswegen nicht bemerkt hatte, dass ein Smartphone-Akku alle war, weswegen er vorher nicht erreichbar war. Er erfährt von Yajimas Ermordung mit dem Schwert und nennt diese eine Tragödie, vor allem da er in vorherigen Satsuki-Cups dreimal gegen Yajima verloren hatte; übermorgen wollte er ihn endlich mal schlagen. Achiwa erwähnt, dass er den Cup wegen des Todes des amtierenden Champions absagen will, doch Sekine widerspricht entschieden, da Yajima dies nicht gewollt hätte und er sonst umsonst niedergeschlagen worden wäre. Ayanokoji bittet Sekine zu einem offiziellen Verhör. Conan und Heiji sind ziemlich sicher, den Mörder von Yajima gefunden zu haben, doch sie wollen erst noch mehr Beweise sammeln, um ihn dem Bombenanschlag nachweisen zu können.

Conan ruft Ai an und schickt ihr die Fotos der Karuta-Karten, Yajimas Hand und dem Mann aus Momijis Portemonnaie und bittet sie, herauszufinden wer der Mann ist und welche Karte Yajima in der Hand hatte. Heiji und Conan befürchten, dass auch Achiwa und Momiji im Visier des Täters sind, weswegen sie sich aufteilen: Heiji bewacht in Kyoto Momiji, während Conan in Osaka Achiwa bewacht, der im selben Hotel wie Conan und die Anderen wohnt. In besagtem Hotel sind unterdessen auch Ran, Kazuha und die Detective Boys auf ihrem Zimmer. Kazuha und Ran beginnen mit dem Karuta-Training.

Nach einer Weile fragen sie sich, wo wohl Heiji, Conan und Kogoro bleiben, weswegen Kazuha bei Heiji anruft. Sie erzählt ihm davon, dass sie am Satsuki-Cup teilnehmt und bittet ihn um Hilfe beim Training, da Heiji als er jung war mal spontan an einem Karuta-Turnier teilgenommen und gewonnen hat. Daran hatte Kazuha auch gedacht, als sie Scheinmitglied im Karuta-Club ihrer Schule geworden ist. Heiji versteht nicht, was daran so besonders sein soll. Die beiden streiten sich und legen frustiert auf. Heiji ruft jemanden an und bittet um einen Gefallen.

Die Bewachung und Kazuhas Training[Bearbeiten]

Wenig später sind Kogoro und Conan wieder im Hotel in Osaka. Conan bringt einen seiner Peilsender an Achiwa an, als er in der Lobby Shizuka Hattori bemerkt, welche er mit in ihr Zimmer bringt. Shizuka war früher einmal eine Karuta-"Queen", weswegen sie Heiji gebeten hatte, Kazuha beim Training zu helfen. Kazuha und Shizuka trainieren die ganze Nacht.

In dieser Nacht steht Heiji vor dem Anwesen der Familie Ooka Wache, zusammen mit Ayanokoji, der ebenfalls um Momijis Sicherheit besorgt war. Aus dem Anwesen kommt der Butler Muga Iori zu ihnen, dankt ihnen für ihre harte Arbeit und bringt ihnen Tee. Momiji beobachtet Heiji mit einem liebevollen Blick über eine Sicherheitskamera.

Als Conan und Ran am nächsten Morgen aufwachen, trainieren Kazuha und Shizuka immer noch, weswegen Shizuka eine Pause verordnet. Kazuha will weitermachen, schläft aber im nächsten Moment wegen der Anstrengung sofort ein.

Später am Tag versammeln sich Sekine, Achiwa und Momiji im Hotel, da sie heute auf dem Turniergelände Vorbereitungen für den Satsuki-Cup treffen müssen. Mikiko trifft sich in der Lobby mit Shizuka und der ausgeschlafenen Kazuha. Momiji bekommt mit, dass eine ehemalige "Queen" Kazuha hilft und fordert Kazuha zu einem Freundschaftsspiel auf, doch Shizuka geht dazwischen und bietet sich stattdessen als Momijis Gegner an. Momiji akzeptiert.

Der zweite Bombenanschlag[Bearbeiten]

In einem anderen Raum im Hotel wird Sekine von Heiji und dem Schlafenden Kogoro konfrontiert. Die Detektive sagen, Sekine sei der Mörder von Yajima, denn er hat kein Alibi, ein Motiv und er hat sich verraten: mit dem Wissen, dass Yajima von einem Schwert getötet wurde, sagte Sekine, dass Yajima "niedergeschlagen" worden sei, aber nicht, dass Yajima "abgestochen" oder "erschlagen" wurde. Das die Mordwaffe in der Scheide festgerostet war und deswegen nicht gezogen werden konnte, wusste nur der Täter. Sekine muss zu den Vorbereitungen und geht, da Heiji und Conan keine handfesten Beweise haben. Conan und Heiji planen, Sekine zu beobachten und darauf zu warten, dass er unter dem Druck der Konfrontation einen Fehler macht. Sie gehen nach draußen zu Heijis Motorrad. Das Turniergelände ist riesig, weswegen die Polizei Momiji und Achiwa nur auf der Fahrt dahin umfassend schützen kann. Deshalb wollen Heiji und Conan dem Polizei-Konvoi folgen. Zudem hat Conan einige Informationen über den Austragunsort des Finales gefunden: das Finale wird in der Satsuki-Halle ausgetragen, welche in eine Steilwand eines Talkessels über einen See auf dem Turniergelände gebaut wurde. Nur die beiden Finalisten und der Vorleser gehen in die Halle, die nur über einen Aufzug erreichbar ist. Die Halle mit Mikrofonen und Kameras ausgestattet ist, die das Finale in die restlichen Hallen auf dem Turniergelände übertragen. Zudem ist die Halle mit Lärmschutzwänden und einer Klimaanlage ausgestattet. Außerdem bekommt Conan eine Mail von Haibara mit Informationen zu dem Mann aus Momijis Portemonnaie, dessen Name Shikao Nagoro lautet. Zur gleichen Zeit platziert eine Täter-Silhouette eine Bombe unter einem Auto in der Tiefgarage des Hotels.

Auf dem Zimmer von Kazuha ist unterdessen die Partie zwischen Momiji und Shizuka beendet. Momiji muss nun auch gehen, doch sie sagt Kazuha noch, dass sie die Wette gewinnen wird und Kazuha nicht unterschätzen wird, da sie in ihrem Leben einmal einen Anfänger unterschätzt hatte und eine schmerzhafte Niederlage erlitt. Außerdem erzählt sie davon, dass Heiji ihr Bodyguard ist und er vor ihrem Haus die ganze Nacht Wache gehalten. Momiji verabschiedet sich, während Kazuha vor Wut auf Heiji kocht und schwört, Momiji beim Turnier fertigzumachen.

Der Polizei-Konvoi mit Achiwa, Sekine und Momiji verlässt das Hotel und Conan und Heiji folgen den Autos. Der Konvoi wird aus der Ferne von einer Täter-Silhouette mit Kaiedas Ring am Daumen beobachtet, die die Bombe unter Sekines Auto zündet.

Die Besprechung im Polizeihauptquartier[Bearbeiten]

Am Abend befinden sich Conan, Heiji und Achiwa im Hauptquartier der Präfekturpolizei Osaka in einem Konferenzzimmer mit Otaki, Ginshiro und Heizo. Otaki berichtet, dass Sekine lebt, aber sein Zustand ist kritisch. Momiji ist hingegen nichts passiert. Die Polizisten vermuten, dass gezielt Mitglieder des Satsuki-Kai ins Visier genommen werden. Conan zeigt Achiwa das Foto von Shikao Nagoro, woraufhin Achiwa mehr über den Mann erzählt.

Nagoro war der Präsident des Nagoro-Kai, einem Elite-Karutaverein mit nur 20 Mitgliedern. Nagoro hatte einen sehr aggressiven Spielstil, der unter anderem daraus bestand, stets seine sechs Lieblingskarten zu ergattern. Von diesen Lieblingskarten wurden ihm in seiner Karriere in einer Partie noch nie eine weggeschnappt. Vor fünf Jahren hatte Nagoro Achiwas Frau, Satsuki, zu einem Karuta-Duell herausgefordert, dessen Verlierer seinen Verein auflösen muss. Da Nagoro das Duell an die Medien durchgesteckt hatte, war der öffentliche Druck zu groß und Satsuki konnte nicht ablehnen. Doch Nagoro tauchte zu dem Duell nie auf und er ist bis heute verschwunden. Ohne ihren Präsidenten und durch die Reaktion der Öffentlichkeit darauf, dass Nagoro vor einem Kampf geflohen ist, den er selbst erzwungen hatte, ist der Nagoro-Kai zusammengebrochen. Damals hatte auch Toshiya Yajima vehement auf eine Auflösung des Nagoro-Kai gepocht. Die Mitglieder des Nagoro-Kai durften sich dem Satsuki-Kai anschließen, doch nur zwei Mitglieder taten dies: Koji Sekine und Momiji Ooka, welche damals Nagoros Lieblingsschülerin und stärkster Newcomer des Nagoro-Kai war.

Otaki bekommt einen Anruf und wird informiert, dass Sekine vor der Explosion eine E-Mail bekommen hatte, die nur eine einzelne Karuta-Karte als Datei im Anhang hatte. Achiwa identifiziert diese Karte als eine von Nagoros Lieblingskarten. Panisch ruft Heiji Momiji an, die auf ihrem E-Mail-Konto ebenfalls eine Mail mit einer von Nagoros Lieblingskarte findet. Heiji weist Momiji an, sofort zum Schutz ins Polizeihauptquartier zu kommen, doch Momiji lehnt ab, da sie sich auf den Satsuki-Cup vorbereiten muss. Conan bekommt eine E-Mail von Haibara, die die Karte identifiziert hat, welche Yajima in der Hand hielt, welche ebenfalls eine von Nagoros Lieblingskarten ist. Auch die Karte in der Drohung des Bombenanschlags auf Nichiuri TV war eine der Lieblingskarten.

Heizo, Ginshiro, Conan und Heiji vermuten, dass der Täter hinter allem Nagoro ist, der nach fünf Jahren aus dem Exil zurückgekommen ist, um sich zu rächen; an Momiji und Sekine, den Verrätern aus seinem Verein und an Yajima, der damals am heftigsten auf die Zerschlagung des Nagoro-Kai drängte. Conan und Heiji sind sicher, dass es noch zwei weitere Opfer geben wird, da Nagoro nie eine einzige seiner Lieblingskarten aufgegeben hat und noch zwei Karten ausstehen. Heizo und Ginshiro ordnen eine massive Sicherheitserhöhung für den morgigen Satsuki-Cup an.

Draußen vor dem Hauptquartier sprechen Heiji und Conan nochmal mit Achiwa, der scheinbar etwas verschweigt. Achiwa nimmt sie mit in sein Büro, wo er ihnen erzählt, was er der Polizei nicht sagen wollte. Vor fünf Jahren war Nagoro einen Tag vor dem öffentlichen Duell im Anwesen der Achiwas und hatte mit Satsuki zu zweit eine private Partie mit den wertvollen Karten des Satsuki-Kai gespielt. Dazu benutzten sie statt einem Vorleser eine Tonaufzeichnung aus dem Haus der Achiwas. Als Achiwa nach Hause kam, traf er im Hausflur auf Nagoro, der kreidebleich das Haus verließ; er hatte haushoch verloren. Achiwa vermutet, dass Nagoro sich eine solche Schande nicht in einer öffentlichen Partie leisten wollte und deswegen verschwunden ist. Dies wollte Achiwa nicht der Polizei sagen, da es sonst aktliches Wissen geworden wäre und vielleicht so an die Öffentlichkeit gelangt wäre; das Bekanntwerden der Nutzung der wertvollen Karten für eine Privatpartie würde einen Aufschrei unter den Mitglieder des Satsuki-Kai ausgelöst.

Momijis Gefühle, Heijis Versprechen und Kazuhas Streit[Bearbeiten]

Unterdessen trifft sich Ran mit Momiji und gibt dieser ihr Portemonnaie wieder. Darin befindet sich Momijis Glücksbringer, das Foto von Nagoro. Ran kommt auch auf das Foto mit ihr und Heiji zu sprechen, weswegen Momiji ihr mehr darüber erzählt. Heiji war damals der Anfänger, gegen den Momiji bei dem Turnier verloren hat, welches Heiji spontan gewann. Damals weinte sie bitterlich nach der Niederlage, weswegen Heiji sie getröstet hatte und ihr sagte, dass sie bei ihrer nächsten Begegnung seine Frau sein würde, was er ihr fest versprochen hatte. Daran hat Momiji all die Jahre geglaubt und es hat ihr Kraft gegeben. Ran fragt, ob man so ein Versprechen von Kindern wirklich ernstnehmen sollte, doch Momiji erwidert, dass ein wahrer Mann zu seinen Worten stehen sollte. Ran erinnert sich an Shinichis Liebesgeständnis in London und stimmt Momiji daraufhin zu. Momiji bittet Ran darum, Kazuha auszurichten, dass Momiji sich eine Karte, die sie unbedingt will, auf keinen Fall wegschnappen lassen wird, wobei sie ihren Meister zitiert.

Später beim Training mit Kazuha muss Ran immer an Heijis Versprechen denken, doch sie verschweigt Kazuha Momijis Worte und das Versprechen, um Kazuha nicht zu verunsichern. In einer Trainingspause starrt Kazuha auf den Boden und geht in Gedanken ihre Schwächen in Karuta auf, als Heiji plötzlich vor ihr kniet und sie anspricht, was Kazuha erschreckt. Während Heiji sie fragt, warum Kazuha so finster guckt, fragt Kazuha nur, warum Heiji nicht bei Momiji ist, denn er sei ja ihr Bodyguard. Heiji erklärt, dass er Kazuha beim Training helfen wollte, um seine Mutter ein bisschen zu entlasten. Kazuha will seine Hilfe nicht und verlangt, dass er wieder zu Momiji gehen soll, damit ihr nichts passiert, bevor Kazuha sie morgen im Turnier besiegt. Verwirrt geht Heiji wieder und sagt seiner Mutter, dass sie sich um Kazuha kümmern soll. Sowohl Heiji draußen im Hotelflur, als auch Kazuha im Zimmer, starren traurig auf Boden.

Momiji ist wieder in ihrem Anwesen und betrachtet das Foto von Nagoro und bittet ihren Meister, ihr auch morgen zu beizustehen. Achiwa betrachtet bei sich ein Bild von Satsuki und bittet sie, über ihn zu wachen, während auf seinem Smartphone eine E-Mail mit einer weiteren Lieblingskarte von Nagoro zu sehen ist.

Der Tag des Satsuki-Cups[Bearbeiten]

Am nächsten Tag ist der Satsuki-Cup in vollem Gange. Ayanokoji und Otaki sind für die Sicherheit zuständig. Dank Handabdruckscanner für das Personal soll sich keine unbefugte Person so Zutritt verschaffen, doch unbemerkt von Conan, Heiji und Ayanokoji kommt Togo Kaieda auf das Gelände, der eine Uniform des Personals hat und laut Handscanner eine gültige Personalberechtigung hat. Kaieda verschafft sich Zutritt in den Sicherheitsraum und schaltet die Wache aus. Er gibt ein Passwort in den Computer ein und deaktiviert das Brandschutzsystem, bevor er den Computer zerstört.

Das Turnier findet statt und am Ende stehen Momiji und Kazuha im Finale. Sie werden von Präsident Achiwa per Boot zur Satsuki-Halle gefahren, der auch im Finale der Vorleser sein wird. Die beiden Mädchen unterhalten sich freundlich, trotzdem wollen beide unbedingt gewinnen und Heiji ihre Liebe gestehen.

Kaieda platziert in einem Schuppen eine Bombe, deren Timer aber bei der Aktivierung auf zwei Sekunden steht und Kaieda in die Luft jagt. Ayanokoji, Heiji und Conan folgen dem Rauch von der Explosion zum Schuppen. Zuerst denken sie, dass Nagoro sich selbst aus Versehen getötet hat, doch Conan bemerkt Kaiedas markanten Ring, der in einem Baum steckt. Otaki informiert Ayanokoji, dass Achiwas Sekretärin auf dem Handy ihres Chefs die Mail mit der fünften Lieblingskarte bekommen hat. Panisch weist Heiji eine Überprüfung von Kazuhas Smartphone und tatsächlich hat die sechste Lieblingskarte per Mail bekommen, als feststand, dass sie im Finale steht. Das letzte Ziel des Täters ist klar: die Satsuki-Halle, wo das Finale stattfindet. Die Polizei macht sich auf den Weg dahin, gefolgt von Heiji und Conan auf Heijis Motorrad.

Bevor die Polizei in den Aufzug zur Satsuki-Halle gelangen kann, explodiert an dessen Fuß eine Bombe, die zusammen mit Brandbeschleunigern ein riesiges Feuer entfacht. Die Straßen zur Satsuki-Halle sind jedoch zu alt und schmal für die Löschfahrzeuge der Feuerwehr. Heiji und Conan umrunden den Talkessel, um über einen Bergpfad auf die Spitze der Steilwand zu gelangen.

Während ihrer Fahrt schlussfolgern Heiji und Conan, dass der einzige, der Kaieda heimlich Personalbefugnisse geben konnte, der Täter ist: Präsident Kensuke Achiwa selbst. Alles war inszeniert, um es als einen Rachefeldzug von Nagoro aussehen zu lassen, der damals nie das Haus der Achiwas verlassen hatte, sondern ermordet wurde. Die Leiche wurde vermutlich in der Satsuki-Halle versteckt, die Achiwa wohl zusammen mit Momiji, Kazuha und sich selbst in die Luft jagen will, damit auch die Leiche des vermeintlichen Täters Nagoro gefunden wird. Zudem erinnern sie sich an Foto von Achiwa, Satsuki und Kaieda vom morgen des öffentlichen Duells, in dem sie zusammen im schmutzigen Wagen der Achiwas zum Austragungsort gefahren sind. Parallel zu den Schlussfolgerungen spielen Momiji und Kazuha das Finale. Die Bombenexplosion haben sie nur als Erschütterung empfunden, die Achiwa als harmloses Erdbeben abgetan hat, und das Feuer können sie nicht sehen. Die Übertragung zu den Zuschauern ist jedoch abgebrochen.

Die Wahrheit kommt ans Licht[Bearbeiten]

Gerade als Momiji und Kazuha den letzten Spielzug austragen, springen Heiji und Conan mit dem Motorrad von der Klippe in die Satsuki-Halle. Mit seinem Fußballgürtel erzeugt Conan einen riesigen Fußball, der einen nahegelegenen Wasserfall umlenkt und das Feuer am Fahrstuhl löscht. Heiji stellt sich vor die Mädchen und konfrontiert Achiwa, während Conan die alten Karten sicherstellt. Wenn man die Karten in einer bestimmten Reihenfolge stapelt, zeigt sich an deren Seite, dass die schwarzen Flecken getrocknetes Blut von Nagoro, welches einen Fingerabdruck des Täters ergibt. Der Täter hatte damals den Stapel mit den von Nagoro im Match ergatternden Karten in die Hand genommen.

Achiwa gibt den Mord an Nagoro zu, will aber, dass die Karten aus der Beweisführung herausgehalten werden, damit sie dem Satsuki-Kai erhalten bleiben. Doch Heiji und Conan entlarven seinen Bluff: Der Mörder von Nagoro ist nicht Achiwa, sondern seine Frau Satsuki. Vor fünf Jahren kam Achiwa nach Hause, als Nagoro bereits tot war. Nicht Nagoro hatte haushoch verloren, sondern Satsuki. Zusammen mit Kaieda versteckte Achiwa die Leiche und dann taten die Drei so, als wüssten sie nicht wo Nagoro sei. Dies haben sich Heiji und Conan dadurch erschlossen, dass der Wagen der Achiwas am Tag des öffentlichen Duells schmutzig war, obwohl Kaieda ihn sonst vor jedem Match als Ritual gewaschen hatte; sie wussten, dass keine Partie gespielt wird, denn Satsukis Gegner war ja tot. Achiwa erklärt, dass Satsuki danach in eine Depression gefallen war und ihre menschlichen Emotionen verloren hatte und dann schließlich vor drei Jahren an einer Krankheit starb. Außerdem erklärt er, dass die Tonaufzeichnung, mit der Satsuki und Nagoro gespielt hatten, eine der Aufzeichnungen war, mit der Satsuki immer geübt hatte, weswegen sie diese fast auswendig kannte. Trotzdem hatte sie verloren, weil Nagoro einfach wesentlich besser war. Somit dachte Satsuki, dass es unmöglich sei, gegen Nagoro in einem offiziellen Duell zu gewinnen und hat in einer Panikreaktion aus Angst um ihren geliebten Satsuki-Kai Nagoro erschlagen.

Alles drohte herauszukommen, als Momiji letztes Jahr den Oberschul-Cup gewann. Da Momiji dieselben Lieblingskarten wie Nagoro hat, spielt sie in einem Match auch auf diese Karten; wie der Zufall so wollte, griff sie die Karten in exakt derselben Reihenfolge wie Nagoro beim privaten Duell gegen Satsuki, wodurch auf der Aufnahme des Oberschul-Cup-Finales der Fingerabdruck von Momijis Stapel mit gewonnenen Karten zu sehen war, was Yajima bemerkte und Achiwa erzählte. Deshalb tötete Achiwa Yajima, wollte die Karten mit dem Bombenanschlag auf Nichiuri TV zerstören und das ganze als Rache von Nagoro inszenieren, an dessen Ende Achiwa sich und die anderen zusammen mit der Leiche von Nagoro in der Satsuki-Halle in die Luft zu jagen, um endgültig das Verbrechen seiner Frau für immer zu vertuschen.

Achiwa zieht einen Bombenauslöser hervor und will allem ein Ende setzen, doch Momiji kann ihn davon abhalten. Sie erzählt davon, dass sie Nagoro kurz vor dem Duell gefragt hatte, warum er den Satsuki-Kai und Satsuki so sehr hasste, um sie ein Duell anzuzetteln. Doch Nagoro erklärte, dass Satsuki seine erste Liebe war und er nur ihr gelobt und anerkannt werden wollte. Zudem litt Nagoro damals an einer Augenkrankheit und die Ärzte prognostizierten, dass Nagoro innerhalb von einem Jahr erblinden würde. Momiji spekuliert, dass Nagoro im privaten Duell sein Können zeigen wollte und dadurch Lob und Respekt von Satsuki bekommen wollte, um dann im öffentlichen Duell absichtlich zu verlieren. Die Niederlage sollte wohl als Ausrede dienen, um den Nagoro-Kai aufzulösen und in den Satsuki-Kai zu überführen, da Nagoro seine Schüler ohne sein Augenlicht nicht mehr leiten werden würde und er sie sicher aufgehoben im Satsuki-Kai wissen wollte. Doch dann tötete Satsuki Nagoro, in Unwissenheit über Nagoros wahre Absichten. Achiwa kann es nicht fassen und bricht vor Verzweiflung zusammen und gibt den Auslöser für die Bombe an Heiji.

Die Flucht aus der Satsuki-Halle[Bearbeiten]

Plötzlich beginnt die Struktur des Schreins einzustürzen, denn das Feuer hatte sie schon zu sehr beschädigt. Momiji und Achiwa benutzen den Fahrstuhl, auf dessen Dach auch Conan ist. Kurz bevor der Fahrstuhl unten ankommt, reißt ein Kabel und der Aufzug bewegt sich im freien Fall in Richtung See, doch Conan kann mit seinen Hosenträgern das gerissen Kabel ersetzten und das Zerschellen des Aufzugs kurz vor dem Aufprall verhindern. Momiji, Achiwa und Conan werden von der Polizei gerettet.

Oben in der zusammenstürzenden Halle setzen sich Heiji und Kazuha auf Heijis Motorrad. Im Talkessel gibt es ein weiteres Plateau mit einem See; den Sprung in den See am Boden des Tals überleben sie nicht, aber vielleicht den Sprung in den Plateausee, auch wenn dieser weiter weg ist. Ein Wand stürzt ein, hinter der die Bombe und das Skelett von Nagoro zum Vorschein kommt. Kazuha klammert sich ganz fest an Heiji, während dieser mit dem Auslöser für die Bombe in der Hand sein Motorrad startet und damit aus der kollabierenden Halle springt. In der Luft zündet Heiji die Bombe in der Halle; durch die Explosion bekommen die beiden zusätzlichen Schub und schaffen den Sprung in den Plateausee, wodurch beide gerettet sind.

Epilog[Bearbeiten]

Am nächsten Tag verabschieden sich Heiji und Kazuha im Hotel von Conan, Ran, Kogoro und den Detective Boys. Kazuha gibt außerdem zu, dass Momiji technisch gesehen gewonnen hat, da sie im letzten Zug schneller war, auch wenn Heiji und Conan sie mit ihrem Sprung unterbrochen hatte. Momiji kommt zu ihnen und will deshalb nun ihren Wetteinsatz einlösen. Sie erinnert Heiji an sein Versprechen und zeigt ihm das Foto aus ihrem Portemonnaie. Heiji erinnert sich, aber was er damals meinte war, dass er Momiji nicht schonen will, weil sie eine Frau ist und nicht weil sie dann seine Frau ist. Alle gucken Heiji mit genervtem Blick an, während Momiji ihren Butler anruft und einen Rückzug beordert, weswegen Iori sofort mit einem Wagen vorfährt. Bevor sie geht, sagt Momiji zu Kazuha, dass sie diese Runde zwar gewonnen hat, aber sich Momiji eine Karte, die sie sich einmal ausgesucht hat, nicht so einfach wegschnappen lassen wird, woraufhin Kazuha lächelt und nickt. Der Subtext geht komplett an Heiji vorbei, der denkt, dass die beiden Mädchen über Karuta sprechen.

Auf der Zugfahrt nach Hause telefoniert Ran im Gang mit Sonoko, wo Conan zufällig mithört. Ran hatte Shinichi ein Karuta-Gedicht geschickt, über eine Liebespaar, welches nur selten und kurz treffen kann, woraufhin Shinichi ihr den Namen eines anderen Gedichts geschickt hatte, doch Ran kennt den Inhalt nicht. Sonoko klärt sie auf: das Gedicht handelt von dem Lauf eines Flusses, der egal wie lange er getrennt ist, am Ende doch wiedereint sein wird, ein Gedicht, was von einem liebeskranken Kaiser Japans geschrieben wurde. Sonoko sagt, dass Ran echt ein Glückspilz ist und legt auf. Conan/Shinichi denkt sich im Gang mit roten Wangen, dass Ran die Bedeutung eines so wichtigen Karuta-Gedichts doch bitte nicht vergessen solle.

Aoyamas Zeichnung zum 21. Film

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Film 21 ist der erste Film, in dem Juzo Megure keinen Auftritt hat.
  • Die finale Action-Szene, in der Heiji und Kazuha mit dem Motorrad einen langen Sprung dank der Druckwelle einer Explosion schaffen, ist laut den Produzenten des Films eine explizite Hommage an Film 5, welcher ein ähnliches Finale hatte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Film 21: Deutscher Trailer und deutsches Plakat verfügbar. In: ConanNews.org. 5. Mai 2017, abgerufen am 1. August 2017.