Film 15

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
14 Das verlorene Schiff im HimmelÜbersicht der Filme16 Der 11. Stürmer
Die 15 Minuten der Stille
Titelbild der deutschen DVD
Titelbild der japanischen DVD
Allgemeine Informationen
Internationaler Titel Quarter of Silence
Länge 105 Minuten
Fall Film-Fall 15
Japan
Titel 沈黙の15分
Übersetzter Titel Viertelstunde der Stille
Veröffentlichung 16. April 2011
Deutschland
Titel Die 15 Minuten der Stille
Veröffentlichung 28. September 2012
Altersfreigabe FSK 12

Die 15 Minuten der Stille (jap. 沈黙の15分, Chinmoku no kōtā) ist der Titel des fünfzehnten Films der Anime-Serie Detektiv Conan, der am 16. April 2011 in den japanischen Kinos startete. International ist er unter dem Titel Quarter of Silence bekannt.

Auf Deutsch erschien der Film am 28. September 2012 bei Kazé auf DVD und Blu-ray Disc.

Einleitung[Bearbeiten]

In einer winterlichen Landschaft versucht der sieben Jahre alte Junge Toma Tachihara nahe des Dorfes Kitanosawa in der Präfektur Niigata vor einem Unbekannten zu fliehen. Aus diesem Grund rennt er trotz aller Schneemassen einen kleinen Hang hinauf und stürzt danach in die Tiefe. Der Unbekannte schaut ihm hinterher, verlässt die Gegend dann jedoch, als er Blut im Gesicht des im Schnee liegenden Jungen sieht und das Bellen eines Hundes wahrnimmt.

Die Geschichte springt nach Tokio, wo Oberbürgermeister Yuichiro Asakura die neue U-Bahn-Linie 15 der Toto-Ringlinie eröffnet. Da er tags zuvor jedoch einen Drohbrief per Post erhielt, beschlossen Sato, Chiba, Megure, Shiratori und Takagi tags zuvor im Polizeihauptquartier, für die Sicherheit des Oberbürgermeisters zu sorgen. So begeben sie sich mit zahlreichen Polizisten zur Eröffnung und nehmen genau wie Asakura an der ersten Fahrt der neuen Bahn teil.

Conan auf dem Solarskateboard

Unterdessen sind die Detective Boys mit Hiroshi Agasa in seinem VW Käfer auf dem Weg zur Großen Weltraumausstellung. Im Gegensatz zu Ayumi, Genta und Mitsuhiko interessiert Conan aber vor allem für den Drohbrief an Asakura, von dem er durch Megure unterrichtet wurde. Er hofft, dass ihm nichts passiert und verfolgt per Handy den Livestream der Eröffnungszeremonie.

Als der Professor in den neuen Yamatei-Tunnel einfährt, merkt Mitsuhiko an, dass sich der Tunnel und die U-Bahn-Linie treffen. Conan ergänzt, dass beide Strecken rund einen Kilometer lang parallel verlaufen. Plötzlich vernimmt er in einer Haltebucht eine unbekannte Person und entdeckt wenig später zudem Sprengsätze an der Decke des Tunnels. Er schließt auf einen Anschlag und bewegt den Professor dazu, den Wagen nach Tunnelende anzuhalten. Daraufhin macht er sich mit dem Solarskateboard sofort zurück ins Tunnelinnere, um den Täter aufzuhalten. Dieser zündet die Bomben jedoch, sodass es nach einer Wartezeit von 15 Sekunden zur Explosion kommen wird. Diese Zeit nutzt Conan, um über Shinichis Stimme Megure dazu zu bringen, den Zug zu stoppen. Zeitgleich hindert er die Autos im Tunnel an der Weiterfahrt und schafft es so, Todesopfer zu verhindern.

Handlung[Bearbeiten]

Ninzaburo Shiratori erläutert den Tathergang des Anschlags

Auf einer Pressekonferenz veröffentlichen Megure und Shiratori der Presse einige Details über den Fall und erwähnen dabei Conan und Kogoro als Hinweisgeber, durch die ein Unglück verhindert werden konnte.

In Hiroshi Agasas Haus schauen sich die Detective Boys und der Professor die Übertragung der Pressekonferenz im Fernsehen an. Während Agasa die Suche nach dem Täter als schwierig beschreibt, bedenkt Conan, dass der Drohbrief auch als Tarnung für das eigentliche Ziel des Täters dienen könnte. Asakura hat in seiner früheren Tätigkeit als Minister für Infrastruktur und Transport ein Dorf in Niigata umsiedeln lassen, um dort einen Staudamm zu errichten. Um diese Möglichkeit zu untersuchen, machen sich Agasa und die Detective Boys auf den Weg in das Dorf Kitanosawa

In Kitanosawa findet zurzeit das Kitanosawa Schnee-Festival statt, bei dem auch Ran, Sonoko und Kogoro anwesend sind. Letzterer betritt in der Hoffnung, eine junge Dame kennenzulernen, eine heiße Quelle, trifft dort entgegen seiner Erwartungen jedoch nur auf einen Affen.

Ayumi kann Agasas Rätsel lösen

Unterdessen stellt Professor Agasa den Detective Boys wie gewohnt sein Rätsel, das auf Anhieb von Ayumi gelöst werden kann. Während Ayumi, Ran, Sonoko, Genta und Mitsuhiko etwas Essen wollen, trinken Ai und Agasa einen Tee. Conan macht sich stattdessen lieber auf den Weg ins Rathaus des Dorfes, um dort einen Stadtplan anzufordern. Dort nimmt er zwei Männer wahr, die ebenfalls einen Stadtplan anfordern, um den Standort ihres Geburtshauses wiederzufinden. Als die beiden das Gebäude verlassen wollen, fällt einem ein Elektroschocker aus der Tasche, woraufhin Conan ihn auf diesen anspricht. Er erklärt das Mitführen dieses Utensils mit seiner Tätigkeit als Versicherungsdetektiv, bei der er häufig in gefährliche Situationen gerät.

Während Conan sich nach dem Abendessen bei der Rezeption über Schneeschuh-Wandern informiert, sind Ran, Sonoko und die Detective Boys im Souvenierladen des Anwesens, wo sich Sonoko ein Geschenk für Makoto Kyogoku aussucht. Ran tätigt daraufhin einen Anruf an Shinichi, den Conan außerhalb der Herberge annimmt. Als Ran das Anwesen ebenfalls verlässt, ist Conan überrascht und versteckt sich hinter einem Baum, wo er Rans Optionen für ein Mitbringsel in den Schnee zeichnet und das, für das er sich entscheidet, umkreist. Kurz darauf beendet er das Telefonat, um Ayumi, Genta und Mitsuhiko zu verfolgen, die sich aus der Pension geschlichen haben. Ran bemerkt kurz darauf Conans Zeichnungen im Schnee.

Genta und Mitsuhiko streiten sich

Ayumi, Mitsuhiko und Genta sind heimlich auf Schneemobilen unterwegs, kommen jedoch vom Weg ab und müssen Conan kontaktieren, der sie unter Begleitung von Ai über die Detective-Boys-Abzeichen findet. Als Genta und Mitsuhiko beginnen, sich zu streiten, spricht Conan davon, wie wichtig Freunde fürs Leben sind und schlichtet damit den Streit. Die Detective Boys werden schließlich von Takehiko Muto, der mit seinem Auto vorbeifährt, zurück zum Hotel gebracht. Dort begegnen sie auch Fuyumi Tachihara, Mizuki Hono und Keisuke Yamao, die allesamt alte Freunde sind und sich zuletzt vor acht Jahren sahen. Damals beging Keisuke nach einem Unfall Fahrerflucht, musste dafür ins Gefängnis und wurde erst vor kurzem wieder entlassen. Doch auch nach den acht Jahren gibt es innerhalb der ehemaligen Klassenkameraden noch Anfeindungen bezüglich des Unfalls und der Umsiedelung des Dorfes.

Toma erwacht aus dem Koma

Am nächsten Morgen liegt in Kitanasawa neuer Schnee, was die Detective Boys dazu bewegt, eine Schneeballschlacht abzuhalten. Durch die Geräusche ihrer Schneeballschlacht erwacht Toma aus seinem achtjährigen Koma und versucht, mit den Detective Boys zu kommunizieren. Dies erweist sich jedoch als schwierig, da er während der Zeit seines Komas kein Wort über die Lippen bringen konnte. Fuyumi Tachihara bemerken Tomas Erwachen und freut sich genau wie dieser über den Umstand, den sie sogleich von einem Arzt überprüfen lassen. Vor acht Jahren war er in den Bergen von einem Hang gestürzt, kann sich an diesen Vorfall nun jedoch nicht mehr erinnern. Durch Keisuke erfahren sowohl die Detective Boys als auch Ran, Sonoko, Agasa und Kogoro von seiner Vergangenheit.

Noch am selben Nachmittag startet die Gruppe einen Schneewander-Kurs bei Mizuki Tono. Auf Kogoros Rat hin verwendet diese statt ihrer Brille Kontaktlinsen. Conan lässt sich von Mizuki auf seiner Karte sowohl den Ort, an dem Toma stürzte als auch den Punkt, an dem Keisuke den Unfall verursachte, zeigen. Auf Ais Nachfrage hin bestätigt Conan, dass er nicht glauben kann, dass Toma vor acht Jahren unterwegs war, um Schwäne zu beobachten.

Kogoro untersucht Shogos Leiche im Schnee

Nach der kurzen Pause wandert die Gruppe weiter, ehe Mizuki Shogos Jacke bemerkt. Sie ruft ihm zu, erhält jedoch keine Antwort von diesem. Als Mizuki, Conan und Kogoro sich ihm nähern, bemerken sie, dass er verstorben ist. Conan erkennt, dass Shogo seinen Elektroschocker nicht bei sich trägt und will auf einen Mord schließen, während Kogoro seine Hypothese vom Selbstmord aufrecht erhalten möchte. Nach seinen Erläuterungen stellt sich seine Behauptung in der Praxis jedoch als unbrauchbar heraus. Durch den vielen Schnee in Shogos Jacke schließt Conan jedoch, dass der Täter sein Opfer hierher transportierte, dann mit ihm auf Neuschnee wartete und danach rückwärts mit identischen Schuhen Fußbabdrücke in den Schnee setzte. So sah es so aus, als hätte Shogo Suizid begangen.

Die Polizei vernimmt die Tatverdächtigen in einer Hütte

Wenig später starten die für diesen Fall zuständigen Inspektoren Watanabe und Sasamoto ihre Ermittlungen und führen eine Befragung der Tatverdächtigen durch. Mit Ausnahme Mizukis kann keiner der Verdächtigen für die infrage kommende Tatzeit ein Alibi aufweisen. Allerdings kommt es aufgrund eines Heiratsantrags, den Shogo Mizuki in jungen Jahren machte, erneut zu einer Diskussion unter den ehemaligen Klassenkameraden.

Am nächsten Morgen gehen Ran, Sonoko, Agasa und die Detective Boys zu einem Aussichtspunkt, um den Sonnenaufgang zu beobachten. Dabei versucht Ran erneut, Shinichi zu kontaktieren, was ihr aufgrund des ausgeschalteten Handys jedoch nicht gelingt. Plötzlich bemerkt die Gruppe Toma, der am Grab seines verstorbenen Hundes Kuro trauert. Auch seine Mutter taucht wenig später auf, woraufhin Toma sie aufgebracht darum bittet, ihm die Geschehnisse von vor acht Jahren zu erzählen. Als Diamantenstaub in der Luft zu sehen ist, bekommt Toma Kopfschmerzen und scheint sich an die Ereignisse von vor acht Jahren zu erinnern. Im Hintergrund ist dabei eine unbekannte Person zu sehen.

Verfolgt von einer unbekannten Person machen sich Ayumi, Genta und Mitsuhiko zusammen mit Toma auf den Weg zu der Klippe, von der Toma vor acht Jahren stürzte. Unterdessen informiert sich Conan bei einer Klassenkameradin Tomas über diesen. Als sie ihm ein Bild zeigt, erinnert er sich daran, dass Shogo der Gruppe damals einen Zeitungsartikel zeigte, den er zwei mal und dabei die bedruckte Seite nach außen gefaltet hatte. Kurz darauf verschafft er sich Zutritt zu Shogos Zimmer und bemerkt dort, dass auf der anderen Seite des Zeitungspapiers über einen Juwelierraub berichtet wurde. Der entsprechende Fall geschah einen Tag vor Keisukes Fahrerflucht.

Ein Unbekannter schießt auf Ayumi, Genta, Mitsuhiko und Toma

Da die Basisstation für Mobil und Festnetz zerstört wurde und so kein Handyempfang mehr möglich ist, machen sich Ai und Conan auf die Suche nach Ayumi, Genta, Mitsuhiko und Toma. Diese bemerken unterdessen, dass sie von einem Mann verfolgt werden und laufen gemeinsam vor ihm weg, wobei sich Toma an seinen Fluchtversuch von vor acht Jahren erinnert. Der Täter zielt mit einem Gewehr auf die vier Kinder, verfehlt das Ziel jedoch immer. Verunsichert betreten die vier eine Höhle, wohin ihnen auch Ai und Conan folgen. Nach einigen wenigen Schritten erkennt Conan, dass Keisuke Yamao der Täter in diesem Fall sein muss. Toma beobachtete ihn damals bei seiner Fahrerflucht, woraufhin Keisuke ihn mitnahm. Als dieser Yamaos Verbindung zum Überfall eines Juweliers erkannt haben konnte, stand Keisukes Entschluss, Toma zu töten, fest. Um an die Juwelen von damals zu gelangen, muss er den Staudamm sprengen. Dafür will er vermutlich den heutigen Tag nutzen, da aufgrund des Festivals nur wenig Sicherheitspersonal vor Ort ist. Shogo tötete er, da dieser einen Teil der Juwelen haben wollte. Toma kann Conans Erläuterungen generell unterstützen, stört sich jedoch an einem unbekannten Punkt.

Keisuke droht Conan mit dem Elektroschocker

Als Conan beim Kontrollzentrum des Dammes ankommt, entdeckt er, dass alle Arbeiter bereits außer Gefecht gesetzt worden sind. Ai hingegen findet den ohnmächtigen Takehito Muto in seiner Hütte. Conan wird währenddessen von Keisuke Yamao verfolgt, während sich Ran, Sonoko, Agasa und Kogoro auf den Weg zum Damm machen, um von dort aus Conan über eine andere Basisstation per Handy zu kontaktieren. Als Conan ausrutscht, will Keisuke ihn mit Gewehr und Elektroschocker außer Gefecht setzen, was dieser jedoch durch eine Flucht mit dem Skateboard noch verhindern kann. Er plant, den Damm zu sprengen, wird jedoch im letzten Moment von Mizuki angeschossen. Nach einer Auseinandersetzung zwischen Mizuki und Keisuke gelingt es Conan, den Täter per Narkosechronometer auszuschalten. Wenig später erscheint Toma und bemerkt Mizuki, die damals am Unfall beteiligt war. Aus diesem Grund wollte Mizuki Toma töten und schoss mit ihrem Gewehr auf ihn, Ayumi, Genta und Mitsuhiko.

Der Damm explodiert

Als Ai bemerkt, dass der Timer von 15 Minuten angesprungen ist, entfernt sich die Gruppe vom Damm. Nach und nach explodieren die Bomben im und am Damm, wodurch Ayumi hinfällt. Conan kann ihr aufhelfen, wird jedoch durch eine weitere Explosion von der Gruppe getrennt. Er sucht nach einer Möglichkeit, das Dorf zu retten, während der Rest der Gruppe sich in Sicherheit befindet. Mit seinem Snowboard will er sich ein leeres Skigebiet zunutze machen und die Wassermassen umleiten. Zur gleichen Zeit sind Ran, Sonoko und Kogoro mit einigen weiteren Bewohnern des Dorfes im Auto unterwegs und fahren neben Conan her. Er stolpert, merkt dann jedoch, dass sein Rettungsversuch von Erfolg gekrönt war und sich eine Schneemenge lösen konnte. Er wird dabei jedoch selber von den Schneemassen mitgenommen und unter ihnen gefangen gehalten.

Conan kann gerettet werden

Gemeinsam versuchen Ran, Sonoko, die Detective Boys, Agasa, Kogoro sowie einige Bewohner des Dorfes, Conan zu finden. Nach einigen erfolglosen Versuchen ruft Ran Conans Handy an, woraufhin ein Signal zu hören ist. Ran folgt diesem und gräbt das Handy aus, findet dort aber sonst nichts weiter. Verzweifelt ruft Ran Shinichi an, woraufhin Conan mithilfe seines Fußballgürtels einen Fußball nach oben schießt. So gelingt der Gruppe seine Bergung. Ran glaubt, dass Conan gestorben sei und bricht in Tränen aus, woraufhin Conan die Augen öffnet und erklärt, dass er noch lebe.

Veröffentlichung[Bearbeiten]

In Japan[Bearbeiten]

Das offizielle Plakat

Bereits am Ende des vorigen Kinofilms wurde in Japan bekannt, dass sich der fünfzehnte Film in Produktion befindet.

Im November 2010 wurde dann bekannt, dass im darauffolgenden Jahr der fünfzehnte Film in den japanischen Kinos starten wird. Dabei erhält der Film mit dem japanischen Titel 沈黙の15分 und dem internationalen Titel Chinmoku no Quarter wie gewohnt zwei Namen. Als Starttermin des Films wird der 16. April 2011 genannt. Zudem gibt es wie jedes Jahr ein von Gosho Aoyama gezeichnetes Plakat, auf dem Conan vor einer Uhr zu sehen ist, die 00:15 Uhr bzw. 12:15 Uhr zeigt.[1]

Wenige Tage später war auf der japanischen Webseite des Films ein erster Trailer zu sehen, der rund 50 Sekunden lang ist. In ihm wird bereits die grobe Handlung des Films umrissen. Erwähnenswert ist dabei, dass erneut der Bezug zur Zahl 15 gesucht wird, der bereits durch das Plakat und den Titel deutlich wurde.[2]

Im Februar vor der Veröffentlichung des Films 2011 gab es dann das offizielle Plakat zum Film zu sehen. Durch dieses wird klar, dass auch Ran, Kogoro und die weiteren Detective Boys im Film auftauchen werden.[3]

Über ihre Webseite verkündete die Band B’z Anfang März 2011, dass sie mit ihrem Titel Don’t Wanna Lie das Ending zum Kinofilm beisteuern werden. Der Song war bereits in den neuen 92 Sekunden langen Trailer verarbeitet, der zur gleichen Zeit auf der japanischen Webseite des Films verfügbar war.[4]

Ein Werbebild zum Kinostart

Drei Tage vor Kinostart wurde mit Chinmoku no kōtā OST der offizielle Soundtrack zum Film veröffentlicht. Wie immer stammen alle Titel von Katsuo Ono; die CD kostet 3.000 Yen.

Am 16. April 2011 kam es dann zeitgleich mit dem Verkaufsstart der dazugehörigen Magic File 5 zur Veröffentlichung des 15. Kinofilms in Japan.[5] In der ersten Woche erreichte der Film den ersten Platz der japanischen Kinocharts[6] und belegte in der darauffolgenden Woche den zweiten Platz.[7] Zudem konnte die Band B’z mit ihrem Opening zum Kinofilm erneut den ersten Platz der japanischen Charts erreichen.[8]

Ende November 2011 wurde dann die DVD und Blu-Ray zum Film veröffentlicht. Die normale Version der blauen Scheibe, die nur den Film an sich enthält, ist für 6.510 Yen zu haben, während die DVD-Version des Films 5.460 Yen kostet. Wie seit Film 12 üblich gibt es auch dieses Mal eine Special Edition der DVD und Blu-Ray, die neben dem Film auch noch die Magic File 5 und einige weitere Zusätze enthält. Hier kostet die DVD 6.720 Yen und die Blu-Ray 7.770 Yen.

In Deutschland[Bearbeiten]

Im Februar 2012 gab Kazé bekannt, sich die Lizenz zum fünfzehnten Kinofilm gesichert zu haben. Der Publisher gab jedoch zunächst weder Titel noch andere Informationen bekannt.[9]

Knapp zwei Monate später datiert die Zeitschrift Animania die Veröffentlichung des Films auf den Herbst 2012 und auch eine Nachfrage beim Publisher selbst bestätigt, dass es Probleme bei der Synchronisation gab. Tobias Müller stand nicht durchgehend zur Verfügung, sodass der September 2012 als provisorischer Veröffentlichungstermin ins Spiel gebracht wurde.[10]

Im Juni findet sich auf der Homepage der Synchronregiesseurin Karin Lehmann ein weiterer Hinweis auf den Film. So fanden noch im gleichen Monat die Synchronarbeiten statt und der provisorische Termin September 2012 wurde bestätigt. Mit Die 15 Minuten der Stille ist erstmals auch ein Hinweis auf den offiziellen deutschen Titel des Films zu finden.[11] Synchronisiert wurde er schlussendlich in den Studios von TV+Synchron Berlin.[12]

Die Rückseite des Schubers

Am 28. September 2012 erschien der Film dann sowohl auf DVD als auch auf Blu-Ray in Deutschland.[13] Die DVD-Version des Films ist dabei in der limitierten Version in einem Schuber erhältlich. Auf der Innenseite des Schubers sind Ran, Sonoko, Agasa und die Detective Boys sowie Fuyumi und Toma zu sehen, wie sie in den herabfallenden Schnee schauen. Auf der Seite des Schubers befindet sich Ayumi in Winterkleidung. Während sich auf der Disc ein Ausschnitt des Covers befindet, zeigt das Bild im Hintergrund des DVD-Platzes im Schuber Toma nach seinem Sturz, als sein Hund Kuro ihn auffindet.

Die Blu-Ray-Version des Films enthält ebenfalls ein alternatives Cover, auf dem im Gegensatz zur DVD jedoch Conan, Ran und die neue tokioter U-Bahn zu sehen sind. Auf der Rückseite des Wendecovers ist Mizuki als unbekannte Person zu sehen ist, die während des Films auf Ayumi, Genta, Mitsuhiko und Toma schießt. Das Design der Blu-Ray Disc ist dabei an die Vorderseite des Wendecovers angelehnt.

Sowohl bei der DVD- als auch bei der Blu-Ray-Version findet sich auf der Rückseite ein Text:

„Ein Bombenanschlag auf die neue U-Bahn-Linie erschüttert Tokyo. Nur Conan bzw. Shin'ichi kann verhindern, dass jemand bei der Explosion zu Schaden kommt. Schnell erhärtet sich der Verdacht, dass das Attentat in Zusammenhang mit einem Dammbau in Kitanosawa steht. Also fährt Conan mit seinen Freunden zum Schneefestival in das Dorf, um sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen. Doch während die Detective Boys noch den Schnee genießen, wird eine Leiche gefunden. Conan muss so schnell wie möglich herausfinden, wer der Mörder ist und worauf er es eigentlich abgesehen hat. Denn dem ganzen Dorf droht eine noch viel größere Katastrophe (...)“

Zudem liegt der Ausgabe ein Booklet bei, das 20 Seiten umfasst. Im Abschnitt „Wer ist wer bei Conan?“ wird genauer auf die in diesem Film erstmals auftauchende Sumiko Kobayashi eingegangen; Im Bereich „Charaktere aus dem Film“ gibt es Verweise auf Yuichiro Asakura, Takehiko Muto, Keisuke Yamao, Mizuki Tono, Fuyumi Tachihara, Shogo Hikawa, Toma Tachihara sowie die Inspektoren Watanabe und Sasamoto. Auch der Epilog zum Film und einige zusätzliche Informationen zu japanischen Besonderheiten sind im Booklet zu finden.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Film 15 – Sammlung von Bildern

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. conannews.org - Japan-News: Erste Informationen zum 15. Film; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  2. conannews.org - Japan-News: Website zum 15. Film mit Trailer geht online (Update); zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  3. conannews.org - Japan: Poster zum 15. Film; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  4. conannews.org - Japan: Ending-Lied für Film 15 und neues Opening von B'z; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  5. conannews.org - Japan: Kinopremiere des 15. Films und Veröffentlichung der 5. Magic File; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  6. conannews.org - Japan: 15. Film ist meist gesehener Animationsfilm am 1. Wochenende; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  7. conannews.org - Japan: 15. Film in 2. Woche auf Platz 2; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  8. conannews.org - Japan: "Don't Wanna Lie" setzt Rekord-Serie von B'z fort; zuletzt abgerufen am 29. September 2012 um 23:52 Uhr
  9. conannews.org - Kazé sichert sich Lizenz am 15. Film; zuletzt abgerufen am 30. September 2012 um 00:21 Uhr
  10. conannews.org - Synchronarbeiten verschoben: Film 15 erst im Herbst?; zuletzt abgerufen am 30. September 2012 um 00:21 Uhr
  11. conannews.org - Film 15: Synchronarbeiten für deutsche Fassung starten in Kürze; zuletzt abgerufen am 30. September 2012 um 00:21 Uhr
  12. Unterseite Synchron unter Referenzen von TV + Synchron Berlin listet Film 15.; zuletzt abgerufen am 28. April 2013 um 19:35 Uhr
  13. conannews.org - 15. Film ‘Die 15 Minuten der Stille’ in Deutschland erschienen; zuletzt abgerufen am 30. September 2012 um 00:21 Uhr
Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 9. Januar 2013 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.