Episode 387

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild aus Episode 580 Hinweis: Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
386 Sutoradibariusu no fukyōwaon (Kansōkyoku)Episodenliste388 Satsuma ni you Kogorō (Zenpen)
Episode 387
Episode 387.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 46: Kapitel 470, 471, 472, 473 & 474
Fall Fall 136
Japan
Episodennummer Episode 387
Episodentitel ストラディバリウスの不協和音(後奏曲)
Übersetzter Titel Die Dissonanz der Stradivari (Postludium)
Erstausstrahlung 7. Februar 2005
Opening / Ending Opening 14 / Ending 20
Next Hint Besondere Herstellungsweise von Sake

Sutoradibariusu no fukyōwaon (Kōsōkyoku) ist die 387. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Dissonanz der Stradivari (Postludium).

Einleitung[Bearbeiten]

Auf Bitten von Hasuki Shitara, besuchen die Mori das Anwesen der Familie Shitara. Nach nur einem kurzem Gespräch zwischen Hasuki und den Besuchern, um die Vorfälle, die sich jedes Jahr an Choichiros Geburtstag ereignen, bemerkten sie, dass der Annex, in dem sich drei der fünf noch verbliebenen Familienmitglieder aufhalten, in Flammen steht. Dank Kyosuke Haga, Hasukis Onkel und Conan können das Familienoberhaupt Choichiro und seine Ehefrau Ayane gerettet werden, doch Choichiros Bruder Genzaburo verbrennt im Feuer. Nur kurz danach stürzte Ayane aus ihrem Fenster, als Kyosuke ein Trauerlied für Genzaburo spielt. Für Kogoro und die Polizei steht fest, dass es sich bei Reihe von toten Familienmitgliedern um einen unglücklichen Unfall handelt, doch für Conan steht die Unfallreihe fest: es handel sich dabei um einen Serienmord. Doch sein geschlussfolgerter Tathergang ist von allen Verdächtigen machbar!

Handlung[Bearbeiten]

Conan sitzt auf der Treppe des Annexes und denkt über die gefundenen Gegenstände nach. Für ihn ist klar, dass es neben dem zerbrochenen Duplikat im Schlafzimmer von Ayane noch eine weitere Fälschung geben muss. Das gefundene Ende zweier Dirigentenstöcke sowie, dem Behälter für die zwei Stäbchen, sind laut Conan Teil des Tathergangs. Ihm ist völlig bewusst wie der Täter Genzaburo als auch Ayane ermordet hat, doch für die Tat könnten alle vier Verdächtigen in Frage kommen. Desweiteren versteht er noch nicht das Motiv des Täters. Kogoro überzeugt währenddessen Megure weiter davon, dass es sich bei Ayanes Fenstersturz um einen Unfall handelt. Conan ist inzwischen in Zimmer hereingekommen und betäubt kurz darauf Kogoro.

Als der schlafende Kogoro bittet er Takagi ihm später beim Vorführen des Tathergangs zu helfen, Takagi verlässt kurz darauf den Raum, während die Verdächtigen mit der Stradivari das Zimmer betreten. Dann beginnt der schlafende Kogoro seine Schlussfolgerung, zu dem Serienmord zählt unter anderem auch die Unfälle von Genzaburos Frau Emi und Hasukis Vater Furuto. Für den Anfang der Vorführung des Tathergangs bittet er Hasuki erneut auf der Stradivari spielen zu dürfen. Alle Verdächtigen, in Ausnahme von Kyosuke sind strikt dagegen, aus Angst, dass sie kaputt geht. Als Kyosuke Kogoro das Instrument geben will, ist sich Conan zu hundert Prozent sicher, und verkündet, dass Kyosuke die Violinen vertauscht hat. Er tauschte die Instrumente aus, als Hasuki und die Moris entsetzt auf dem Fenster starrten. Deswegen war er auch als einziger dafür, Kogoro auf der Stradivari spielen zu lassen, damit auch Kogoros Fingerabdrücke auf der Violine vorhanden wären, somit kommt er auch als einziger als Serienmörder in Frage!

Takagi führt den Trick des Täters vor
Conan zeigt den verbogenen Türsperrer

Conan zeigt Megure Genzaburos verbogenen Türsperrer, Kyosuke täuschte nur vor, dass die Tür verschlossen war, deswegen ist der Türstopper auch nur auf einer Seite verbogen, statt zwei. Als schließlich keiner hinschaute, verschloss Kyosuke die Tür wieder. Die zerbrochene Violine war der zweite Trick, damit Ayane aus dem Fenster sprang. Conan präpariert das Fenster genau wie beim Fenstersturzes von Ayane und ruft danach Takagi wieder in das Zimmer, damit dieser den Tathergang vorführt. Durch zwei Dirigentenstöcke und einer Halterungsbox war es Kyosuke möglich, die Fälschung vor dem Fenster schweben zu lassen, wenn man dieses jedoch öffnet bewegt sich das Duplikat weiterweg. Auch Takagi wäre auf den Trick hereingefallen, hätten Megure und Ran ihn nicht aufgehalten, doch Ayane hielt zu dem Zeitpunkt niemand auf, sodass sie in den Tod stürzte. Während alle anderen zu Ayane nach unten rannte, konnte Kyosuke die echte Stradivari durch eine Schnur wieder zurück holen und brachte sie an hinter dem Bett an. Hasuki jedoch, ist überzeugt davon, dass Kyosuke unmöglich der Täter sein kann. Kyosuke rettete seine Tante aus dem Feuer, weil sonst die Reihenfolge der Verstorbenen durcheinander gebrachten worden wäre. Kurz darauf gibt Kyosuke zu, dass er der Mörder der vier Familienmitglieder ist.

Kyosukes Selbstmordversuch schlägt fehl

Als Megure Kyosuke fragt, warum dieser die drei Menschen umgebracht hat, meint Kyosuke, dass Choichiro selbst ein Verbrecher ist. Kyosuke sagt, dass Choichiro es damals war, der seinen Vater Danjiro schwer verletzt hat, statt wie angenommen ein Einbrecher, als auch seine Mutter Chinami in den Tod trieb. Kyosuke erzählt, dass er dies vor zwei Jahren von seiner Tante Emi Shitara erfahren hat, und diese, als sie aus dem Raum stürmte, dabei die Treppe runterfiel , außerdem berichtet er über die damaligen Vorfälle, so zum Beispiel auch, dass Choichiro nach dem Streit mit Danjiro nie vorhatte, die Polizei zu rufen und es deswegen mit den anderen Familienmitgliedern abzusprechen. Deswegen beschloss Kyosuke nach dem Tod von Emi, sich an allen Familienmitgliedern zu rächen, die von dem Plan Choichiros wussten. Während er weiterspricht, bewegt sich Kyosuke langsam zum Fenster, als er jedoch erklärt, dass er nach der deutschen Tonleiterreihenfolge vorgegangen ist, springt er aus dem Fenster. Conan ist jedoch vorbereitet und hat unter dem Fenster ein Sprungtuch der Feuerwehr anbringen lassen, denn ihm war bereits bewusst, dass Kyosuke einen Selbstmord nicht ausschließen würde. Als schlafender Kogoro erzählt er den anderen, dass Kyosuke vor hatte, nach seinem Tod die Stradivari an Hasuki zu vererben, da sie das einzige Familienmitglied für Kyosuke ist, der er vertrauen kann. Kyosuke wird kurz darauf von der Polizei abgeführt.

Conan ist geschockt

Abspann[Bearbeiten]

Während Kyosuke in das Polizeiauto einsteigt, fragt Conan ihn noch einmal nach dem eingegebenen Tastenton, den er Kyosuke kurz vor dem Brand vorgespielt hat. Als Kyosuke ihm die Melodie vorpfeift, erinnert sich Ran an den Titel des Liedes. Es handelt sich dabei um ein altes japanisches Kinderlied, welches Nanatsu No Ko (dt. Die sieben Kinder) heißt. Conan ist geschockt, als er den Titel des Liedes hört.

Hint für Episode 388:
Besondere Herstellungsweise von Sake

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Villa der Familie Shitara