Episode 418

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung! Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
Diese Episode wurde bisher noch nicht in Deutschland gezeigt. Da sie sich zwischen zwei Episoden befindet, deren Handlungen durch die dazugehörigen Manga-Fälle im deutschsprachigen Raum bereits bekannt sind, wird dieser Artikel nicht verspoilert. Möchtest du trotzdem nicht weiterlesen, kannst du diese Seite hier verlassen.

417 Butsumetsu ni deru akuryō (Kaiketsu hen)Episodenliste419 Yamatanoorochi no tsurugi (Zenpen)
Episode 418
Episode 418.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 137
Japan
Episodennummer Episode 418
Episodentitel 米花町グルニエの家
Übersetzter Titel Das Haus mit Dachboden in Beika
Erstausstrahlung 31.Oktober 2005
(Quote: 11,0%)
Opening / Ending Opening 16 / Ending 23
Next Hint Touristenregion

Beikachō gurunie no ie ist die 418. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Das Haus mit Dachboden in Beika.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Manga-Vorlage basiert.
Die Handlung wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Einleitung[Bearbeiten]

Eine Frau und eine Mann in jungen Jahren sind per Flugzeug nach Japan eingeflogen und wollen nun mit dem Taxi in den Beika-Bezirk fahren.

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys sind auf dem Heimweg von der Schule nach Hause. Ayumi erzählt von einem Haus, das zurzeit zum Verkauf steht. Ayumi gefällt das Haus und sie beabsichtigt, dort mit ihrem späteren Ehemann zu wohnen. Genta und Mitsuhiko malen sich bereits gedanklich aus, wie das Leben in dem Haus mit Ayumi als Frau wäre. Doch Ayumi hat nur Augen für Conan und möchte ihn als Ehemann haben. Dass die anderen beiden Jungs eifersüchtig werden, ist schon vorprogrammiert. Gemeinsam besichtigen die Freunde das Haus. Conan hat dabei das Gefühl, beobachtet zu werden und tatsächlich beobachtet ihn eine Frau, er bemerkt sie jedoch nicht.

Das neue Haus

Der Verkäufer des Hauses sitzt gelangweilt vor dem Haus und wartet auf Interessenten. Anfangs will er den Kindern das Haus nicht zeigen, aber als Ai ihm erzählt, Ayumis Eltern würden dieses Haus kaufen wollen, wenn es ihrer Tochter gefiele, zeigt er den Kindern begeistert das Haus. Die Freunde erfahren, dass das Haus für ein junges Paar um die 30 Jahren gebaut wurde, die etwa zwei Kinder haben. Das Haus hat auf dem Dachboden noch ein Fenster, von wo aus man direkt in die Detektei Mori schauen kann. Doch alles in allem sind die Kinder enttäuscht, sie hatten mehr von dem Haus erwartet. Es bleibt ein verdutzter Verkäufer zurück, dem klar wird, das Ai ihn angelogen hat und er eigentlich keine potentiellen Käufer vor sich hatte.

Am nächsten Tag in der Teitan-Grundschule, berichtet Ayumi, dass das Haus verkauft wurde. Erstaunlicherweise an ein älteres Paar, das um die 70 Jahre alt sind. Das entspricht nicht dem Ideal der Käufer, mit einem Paar um die 30 und zwei Kindern. Auch sind die Treppen sehr steil, alte Menschen hätten eher Probleme damit. Die Detective Boys fahren zu dem Haus und treffen dort auf besagtes Ehepaar. Sie werden freundlich empfangen und unterhalten sich mit der älteren Dame. Diese erzählt, dass sie gern in so einem Haus wohnen möchte und ihr einziger Sohn auch in der Nähe wohnt.

Beim Abendessen mit Kogoro und Ran grübelt Conan darüber, warum er so ein komisches Gefühl bei dem Ehepaar hat. Er bemerkt gar nicht, dass das Ehepaar ihn vom Dachbodenfenster des besichtigten Hauses beobachtet und viele Fotos mit einer Kamera schießt. Die gemachten Fotos hängen alle in deren Zimmer.
Bilder von Conan
Conan weicht dem Messer aus

Am nächsten Tag beschließt Conan, den alten Mann zu folgen. Direkt nach der Schule läuft er zum Haus und beobachtet, wie der alte Mann in ein Taxi steigt. In dem Moment kommt Professor Agasa vorbei und nimmt Conan mit. Sie fahren dem Taxi hinterher. Conan verfolgt den alten Mann bis zu einem Chinesenhändler und hört ihn mit dem Händler flüstern. Dieser bemerkt Conan durch ein unbeabsichtigtes Geräusch und wirft ein Messer nach ihm. Conan kann entkommen, rätselt aber, was der alte Mann bei dem Chinesen wollte. Noch während er nachdenkt und aus dem Fenster schaut, sieht er etwas in der Ferne aufblitzen. Conan geht mit einem Fernrohr bewaffnet auf das Dach eines gegenüberliegendes Gebäudes und sieht die Kamera, die Fotos von ihm schießt. Die Kamera kommt ganz eindeutig aus dem Haus des alten Ehepaares. Zuerst vermutet er die schwarze Organisation, die ihn beobachten lässt. Er verfolgt das Ehepaar in der Nacht von Agasas Auto aus und schießt ebenfalls Fotos von ihnen. Diese Fotos zeigt er Ai, in der Hoffnung, sie würde einen der Mitglieder der Organisation erkennen. Doch sie erkennt niemanden.

Conans Eltern geben sich zu erkennen

Ein Mann dringt nachts in Conans Schlafzimmer eint. Er sieht Gin von hinten zum verwechseln ähnlich. Ein Schuss ist zu hören. Die alte Frau, die wieder einmal Conan fotografiert hatte, ahnt Schreckliches und stürmt mit ihrem Mann zur Detektei. Es stellt sich heraus, dass der Mann nicht Gin, sondern Agasa in Verkleidung war. Conan hatte bereits geahnt, dass die alte Frau und der Mann seine Eltern Yukiko und Yusaku Kudo sind. Die beiden nehmen ihre Verkleidung ab und erklären alles. Sie kamen vor zwei Tagen aufgrund von Yusakus Arbeit zurück nach Japan. Die beiden kauften das Haus, weil Yukiko sah, wie die Detective Boys es besichtigten. Sie war es, die Conan beobachtet hatte nach dem Heimweg. Und so tarnten sich die beiden, um herauszufinden, wie ihr Sohn lebt und ob es ihm wirklich gut geht. Yusaku besuchte den Chinesenhändler, um für seinen neuen "Baron der Nacht" Roman zu recherchieren. Conan fand den Trick seiner Eltern durch eine Unaufmerksamkeit seines Vaters heraus. Als dieser nämlich zum Aufstehen die Hand benutzte. Alte Menschen machen dies in Japan nicht, da es ein Zeichen von Schwäche darstellt. Am Ende stellen die Detective Boys fest, dass das alte Ehepaar aus dem Haus wieder ausgezogen ist. Sie hatten einen seltsamen Namen wie Genta bemerkt, "Udohisashi". Einzeln kann man es als "U-do-ku" lesen, und rückwärts dann Kudou.


Hint für Episode 364:
Touristenregion

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Chinesenhändler
  • Verkäufer des Hauses