Episode 401

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung! Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
Diese Episode wurde bisher noch nicht in Deutschland gezeigt. Da die Handlung der Episode durch die Veröffentlichung des dazugehörigen Manga-Falls bereits im deutschsprachigen Raum bekannt ist, wird dieser Artikel nicht verspoilert. Möchtest du trotzdem nicht weiterlesen, kannst du diese Seite hier verlassen.

400 Giwaku o motta RanEpisodenliste402 Hōseki gōtō genkōhan (Kōhen)
Episode 401
Episode 401.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 47: Kapitel 484, 485 & 486
Fall Fall 139
Japan
Episodennummer Episode 401
Episodentitel 宝石強盗現行犯(前編)
Übersetzter Titel Juwelendieb auf frischer Tat ertappt (Teil 1)
Erstausstrahlung 06. Juni 2005
(Quote: 10,6%)
Opening / Ending Opening 15 / Ending 21
Next Hint Regen

Hōseki gōtō genkōhan (Zenpen) ist die 401. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Juwelendieb auf frischer Tat ertappt (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Takagi sucht nach einer Brosche für Sato

An einem verregneten Tag sind die Detective Boys auf dem Heimweg. Conan gibt Ai das Handy des Professors zurück, das er sich aufgrund der kürzlichen Ereignisse geliehen hatte. Conan kann zudem erleichtert erklären, dass Rans Verdacht, er wäre Shinichi, nachgelassen hat. Er ist trotz allem froh, endlich wieder etwas Ruhe vor den Anschuldigungen zu haben. Die übrigen Detective Boys bemerken daraufhin Inspektor Takagi. In Alltagskleidung schaut er sich sehr nervös die Auswahl eines Juweliers an und betritt schließlich den Laden. Ai kombiniert, dass Takagi ein Geschenk für eine Frau kaufen möchte. Sofort gehen die Kinder davon aus, dass das Geschenk für Inspektorin Sato ist. Takagi hat seine Wahl bereits getroffen: Eine silberne Brosche für 80.000 Yen. Obwohl er das Schmuckstück sehr teuer findet, erinnert er sich an das Gespräch mit Yumi, die Takagi mitteilte, dass Miwako eine solche Brosche wunderschön findet. Die Detective Boys schleichen sich ebenfalls in das Geschäft und überraschen Takagi, helfen ihm aber schließlich bei seiner Entscheidung.

Der Täter bedroht alle mit einer Waffe
Der Räuber springt vom Dach auf einen LKW

Wenig später endet die Ruhe, als ein Mann mit Motorradhelm die Schaufensterscheibe einschlägt und die Anwesenden mit einer Waffe bedroht. Er fordert die Verkäuferin mithilfe eines Zettels dazu auf, sämtlichen Schmuck in seine Sporttasche zu legen. Als Ayumi ausversehen die Brosche fallen lässt, nimmt der Dieb auch diese an sich. Kurz bevor Conan seine Powerkickboots nutzen kann, um den Dieb auszuschalten, gibt Takagi sich als Polizist zu erkennen, obwohl er unbewaffnet ist. Der Täter lächelt dabei nur, schnappt sich die Sporttasche und flieht aus dem Geschäft. Takagi und die Detective Boys nehmen die Verfolgung auf, bis sie den Täter schließlich auf einem Dach umzingeln können. Als Takagi ihn dazu auffordert, aufzugeben und seine Waffe wegzulegen, springt der Täter, ohne zu zögern auf das Gitter und dann vom Dach, noch bevor Takagi ihn zurückhalten kann. Der Dieb stürzt auf einen LKW, zieht sich eine starke Kopfverletzung zu und ist sofort tot. Auch die Fahrer des Umzugswagens und einige Anwohner bemerken den Aufprall des Mannes. Die Fahrer des LKWs wollen sofort ihren Arbeitgeber Sakanobu Nekota von dem schrecklichen Ereignis berichten, doch dieser kommt ihnen zuvor und erscheint am Tatort. Conan geht aber nicht davon aus, dass der Dieb nur aufgrund der Bedrängung vom Dach gesprungen ist, immerhin hatte der Mann eine Waffe gehabt, deswegen geht Conan von einem geplanten Selbstmord aus.

Wenig später trifft die Polizei ein, darunter Miwako Sato und Ninzaburo Shiratori. Als Takagi der Inspektorin den Vorfall berichtet, erfährt er einige Vorwürfe für seine unprofessionelle Verfolgungsjagd, doch die Detective Boys können dem Inspektor helfen und die Situation klären. Als Shiratori von Ayumi erfährt, dass Takagi in dem Juweliergeschäft war, gerät dieser in Erklärungsnot. Conan muss jedoch beichten, dass er, als er den Toten vor dem Eintreffen der Polizei untersuchte, keine Brosche in der Jackentasche finden konnte. Shiratori rät Takagi daher, die Suche nach der Brosche aufzugeben. Conan fragt nach weiteren Merkwürdigkeiten in dem Fall, zum Beispiel warum der Dieb eine sehr starke Kopfverletzung hat, obwohl er bei dem Überfall einen Motorradhelm trug, oder warum der Dieb lächelte, als er hörte, dass Takagi ein Polizist ist. Weiterhin ist die Identität des Toten noch nicht geklärt, bis plötzlich ein Passant vorbeikommt und glaubt, einen Freund in dem Toten zu erkennen. Der Mann identifiziert ihn als Herrn Atomura, der bis vor kurzem noch in dem Restaurant seines Freundes gewesen und ebenfalls Angestellter in dem Unternehmen von Nekota war. Dieser kann den Toten ebenfalls identifizieren und erklärt, dass Atomura bis vor einer Woche ein wichtiger Angestellter der Firma war. Er kündigte aber freiwillig, da es um das Unternehmen nicht gut stand, auch ein Grund, warum Nekota den Umzugswagen benötigte, um die Geschäftsräume in ein kleines Gebäude zu verlagern.

Takagi, Sato und Shiratori befragen den Präsidenten

Zusammen mit den Detective Boys betreten die Inspektoren daraufhin die Firma Nekotas, um Atomuras ehemaligen Arbeitsplatz zu untersuchen. Zuerst fällt Sato auf, dass der Schreibtisch trotz Kündigung noch mit persönlichen Gegenständen gefüllt ist. Dann bemerkt Genta, dass man vom Balkon des Büros den Lastwagen sehen kann, er aber zu weit entfernt steht, um auf ihn zu springen. Einige Etagen darunter befindet sich auch Nekotas private Wohnung. Als die Kinder beginnen, mit einem Helm zu spielen, bittet er sämtliche Anwesende, die Wohnung zu verlassen, wird jedoch von einer klingelnden Nachbarin unterbrochen. Die Frau stellt sich als Frau Izaka vor und wohnt eine Etage über Nekota. Sie erzählt Sato von einem seltsamen Geräusch, als würde eine Metallstange auf etwas schlagen, das sie in der letzten Nacht gehört hat. Als sie ihren Ehemann weckte und auf den Balkon ging, konnte sie nichts entdecken. Conan fragt die Frau, ob es ein ähnliches Geräusch beim Diebstahl gab, was die Frau nicht beantworten kann.

Conan bemerkt die nasse Matratze

Einige Angestellte des Umzugs bitten die Inspektoren, die Möbel weiter auszuladen, da sie noch einige weitere Fahrten unternehmen müssen, um die Möbel der Geschäftsräume herbeizuschaffen. Shiratori erlaubt es ihnen, bittet sie aber nach dem Ausladen, den Wagen der Polizei zu übergeben. Conan rennt den zwei Männern hinterher und fragt sie, wo der LKW beim ersten Einladen stand und ob sie seltsame Geräusche gehört hätten. Die beiden antworten, dass sie am Hintereingang standen und in der Tat etwas gehört haben: Die Stoßstange des LKW klappert sehr laut. Sie berichten zudem, dass Nekota den Umzug bereits mehrere Male abgesagt hatte. Conan schließt daraufhin auf den Regen, rennt in Nekotas Schlafzimmer und bemerkt die nasse Matratze. Nun ist er sich sicher, dass der Dieb keineswegs Selbstmord begehen wollte, sondern umgebracht wurde.


Hint für Episode 402:
Regen


Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Herr Atomura
  • Frau Izaka
  • Sakanobu Nekota
  • Passant
  • Takanasi Juwelier
  • Izakas Wohnung