Episode 356

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
355 Chīsana iraisha (Kōhen)Episodenliste — 357 Koibito wa haru no maboroshi
Kaito Kids wundersamer Spaziergang mitten in der Luft
Episode 356.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 45 Minuten
Im Manga Band 44: Kapitel 453, 454, 455 & 456
Fall Fall 131
Japan
Episodennummer Episode 356
Titel 怪盗キッドの驚異空中歩行
Titel in Rōmaji Kaitō Kiddo no kyōi kūchū hokō
Übersetzter Titel Kaito Kids wundersamer Spaziergang mitten in der Luft
Erstausstrahlung 12. April 2004
(Quote: 13,7 %)
Remastered 22. Dezember 2008
(Quote: 9,3 %)
Opening & Ending Opening 14 & Ending 19
Next Hint Essen für zwei

Kaitō Kiddo no kyōi kūchū hokō ist die 356. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel soviel wie Kaito Kids wundersamer Spaziergang mitten in der Luft.

Stern.png Special-Episode
Diese Episode wurde in Japan als Special gesendet, dessen Sendezeit eine Stunde oder mehr beträgt.
Außerhalb Japans werden Specials immer in mehrere Episoden unterteilt.

Handlung[Bearbeiten]

Jirokichi hält den Dieb fest

Zusammen mit Ran und Sonoko verlässt Conan das Kino. Sonoko beschwert sich über den uninteressanten Film und über die derzeit allgemein langweilige Situation. Kurz darauf beklaut sie ein Handtaschendieb. Die drei rennen dem Verbrecher hinterher, doch er ist zu schnell. Dann fährt ein alter Mann mit einem Hund auf einem Motorrad an ihnen vorbei. Er holt den Täter ein, befiehlt dem Tier, den Dieb zu fassen, nimmt ihn fest und gibt sich als Jirokichi Suzuki, Generalberater des Suzuki-Unternehmens und Sonokos Onkel zu erkennen. Bei Jirokichi zuhause sehen sie die Statue Blue Wonder, die er als Köder für Kaito Kid verwenden will. Er fordert Kid in der Zeitung auf, sich den Stein zu holen. Dieser nimmt die Herausforderung an und verkündet in einem Ankündigungsschreiben, dass er sich den Stein zu Fuß holen und zuächst nur auskundschaften würde.

Die Blue Wonder

Am Samstagabend ist die Polizei schon vor Ort und durchsucht jeden Winkel. Ginzo Nakamori leitet die Ermittlungen. Helikopter sind in der Luft und haben Kameras installiert. Jirokichi hat für eine Falle gesorgt, damit der Stein ins Museum eingefahren werden kann. Kurze Zeit später fliegt Kid auf dieses Bauwerk zu, was man durch die Aufnahmen des Helikopter 7 sehen kann, der hinter dem Museum kreist. Kid verschwindet und taucht direkt über der Straße zwischen zwei Gebäuden schwebend wieder auf. Zuerst denken alle, er würde an Seilen in der Luft hängen, doch als sie das nachprüfen, stellt sich heraus, dass nichts an ihm befestigt ist. Plötzlich fängt Kaito Kid an, zu laufen und verschwindet dann wieder.

Alle zusammen auf der Aussichtsplattform

Am nächsten Tag gehen Conan, Ran, Sonoko und Kogoro auf eine Aussichtsplattform, um die Geschehnisse besser beobachten zu können. Dabei findet Conan Kratzspuren an der Wand. Dann erscheint Kid um Punkt 20:00 Uhr. Die Zentrale verliert den Kontakt zu Helikopter 7 und Nakamori glaubt, Kids Komplize stecke dahinter, also ordnet er an, nach Geräten zu suchen, die Störsignale senden könnten. Als Kaito Kid wieder anfängt zu laufen, entdeckt Conan die Wahrheit und Ran fällt auf, dass Kid am Helikopter festgemacht ist. Es stellt sich heraus, dass der zu sehende Kid nur eine Attrappe ist und in Helikopter 7 der Komplize sitzt. In diesem Moment kommt heraus, dass alle Hubschrauber die Nummer 7 tragen, wodurch nicht genau bestimmt werden kann, welcher der Richtige ist. Jetzt verlassen Nakamoris Leute das Museum mit einem leeren Koffer, der als Köder dienen soll. Sie glauben, dass das echte Blue Wonder von Jirokichi mitgenommen wurde, doch ist dieser eigentlich Kid in Verkleidung.

Kid mit Conan auf dem Motorrad

Er fährt schon auf seinem Motorrad, merkt jedoch nicht, dass Conan sich auf dieses Gefährt geschlichen hat. Conan beschreibt Kid, wie er ihm auf die Schliche gekommen ist. Der Phantomdieb konnte nicht wissen, dass der alte Jirokichi Kontaktlinsenträger ist und als solcher beim Motorradfahren immer eine Schutzbrille trägt, um seine Augen vor dem Gegenwind zu schützen, was Kaito nicht tat. Conan fügt hinzu, dass ihm außerdem aufgefallen ist, dass der Hund Lupin, der sonst immer mit Jirokichi zusammen ist, diesmal nicht da war. Schließlich könne man Tiere, insbesondere den Geruchsinn eines Hundes, nicht so leicht täuschen wie Menschen. Conan geht davon aus, dass Herrchen und Hund irgendwo betäubt im Park liegen müssen, nachdem sie von Kaito beim Gassigehen überrumpelt wurden.

Kid scheint zu schweben

Danach erläutert Conan den Trick mit dem er in der Luft gehen konnte. Bei seinem ersten Mal nutzte Kaito tatsächlich seitliche Drähte, die in Verbindung zu den Gebäuden standen, um in der Luft zu schweben. Seinen Spaziergang inszenierte er mithilfe des erst später angeflogenen Helikopters, an dem ebenfalls eine Drahtvorrichtung angebracht war. Damit sicherte er sich ab und löste dann wiederum die Drähte zu den Nebengebäuden. So würde keiner vermuten, dass der Helikopter mit seinen Komplizen Teile des Plans sind. Die Komplizen muss er vorher über die Sicherheitsfirma der Suzuki-Gesellschaft eingeschleust haben, was bei der hohen Anzahl sicherlich nicht schwer war. Die Schrittgeräusche, die zu hören waren, hat er über einen Kassettenrekorder in seiner Hosentasche abgespielt. Sein Verschwinde-Trick bestand lediglich darin, seinen weißen Anzug gegen schwarze Kleidung auszutauschen, während eine Rauchbombe im Einsatz war. Im Schutz der Dunkelheit konnte er sich so unbehelligt zurück in den Helikopter ziehen. Bei der zweiten Show am Tag danach kam statt dem echten Kid eine aufblasbare Puppe zum Einsatz. Im Kontrollraum mit der Videoüberwachung wurden dabei vom Helikopter aus die Aufnahme der ersten Vorführung gespielt, da mit dem Kamerazoom die Attrappe ansonsten aufgeflogen wäre. Die eventuell sichtbaren Drähte auf dem Tape von Helikopter 7 wurden natürlich weg retuschiert. Um die Videos der anderen Hubschrauber musste er sich nicht kümmern, denn die waren viel zu weit entfernt. Allerdings regnete es, weswegen die Kumpane im Helikopter eine Signalstörung vortäuschen mussten. Sonst wären der fehlende Regen sowie die nicht vorhandenen Regenschirme der Zuschauer im Video aufgefallen. Die Aufnahme zur Verschleierung der Puppe ist auch der wesentliche Grund für Kids erste Show. Mit allen Blicken auf dem falschen Kid in Richtung Himmel gerichtet, sollte keiner bemerken, dass der wahre Kid, wie üblich, auf seine Verkleidungskunst zurückgreift. Jirokichi war das perfekte Gesicht, da er als Leiter der Operation als Einziger nicht überprüft worden wäre.

Kid bestätigt Conans gesamte Schlussfolgerung, außer, dass er vergessen habe, die Brille aufzusetzen. Denn das war Absicht, da sonst seine Maske zerquetscht worden wäre. Kid löst daraufhin den Beifahrerwagen und Conan fliegt weg. In Gedanken erklärt Kid, dass er das Blue Wonder behalten könne, denn in Wahrheit war er nur an einem weiteren Duell mit Conan interessiert. Kid bremst, während Conan auf ihn zurast. Etwas entzündet sich und das Motorrad fliegt in die Luft. Conan sieht daraufhin den Hängegleiter wegfliegen, doch eigentlich ist Kaito Kid unbemerkt einen Hang hinuntergestürzt.


Hint für Episode 357:
Essen für zwei

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 356 – Sammlung von Bildern
  • Der Grund, wieso Jirokichi den Meisterdieb fassen will, ist Rache dafür, dass er ihm das Rampenlicht auf der Titelseite in einer Zeitung genommen hat. Mit der Verhaftung Kids möchte er es wieder auf die erste und nicht eine "peinliche" dritte Seite schaffen.[1]
  • Blue Wonder stammt aus der Ära der Piraten.[2]
  • Diese Episode wurde in Japan am 23. Dezember 2011 auf der achten Sonderpreis-DVD veröffentlicht.
  • Dies ist der 5. Fall in der Serie "Detektiv Conan" in dem Kaito Kid auftaucht. Der Großteil (4), sind Special-Episoden, wobei er nur in drei davon als Hauptantagonist bzw. in seiner Rolle als Meisterdieb auftaucht. Da wären zum Einen der Raubversuch des Black Star und des Blue Wonder, sowie das Filler-Special um ein Uhrturm, der auf dem Manga von Kaito Kid basiert.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Edelstein "Blue Wonder"

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 5: Kapitel 44 ~ Er wollte wieder auf die erste Seite.
  2. Detektiv ConanBand 5: Kapitel 44 ~ Blue Wonder war auf dem Schiff Sea Goodness.