Episode 203

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
202 Ein Mord aus EifersuchtEpisodenliste204 Der Weg des Drachen - Teil 2
Episode 203
Episode 203.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 25 & 26: Kapitel 251, 252, 253 & 254
Fall Fall 071
Japan
Episodennummer Episode 188
Episodentitel 命がけの復活 洞窟の探偵団
Übersetzter Titel Eine lebensgefährliche Rückkehr - Die Detective Boys in der Höhle
Erstausstrahlung 01. Mai 2000
(Quote: 19,8%)
Opening / Ending Opening 07 / Ending 09
Next Hint Shogi
Deutschland
Episodennummer Episode 203
Episodentitel Der Weg des Drachen - Teil 1
Erstausstrahlung 12. Oktober 2003
Opening / Ending Opening 07 / Ending 08

Der Weg des Drachen - Teil 1 ist die 203. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 188.

Handlung[Bearbeiten]

Genta sieht die Leiche

Ran übt zusammen mit Kogoro ein Stück für die Schulaufführung, das Sonoko schrieb. In dem Stück hat auch ein Schwarzer Ritter einen Auftritt, der an Shinichi angelehnt ist, da in dem Stück eine Kuss-Szene auftaucht. Ran und Conan möchten nach dem Üben noch baden und gehen zum Professor, weil bei ihnen das Wasser aus technischen Gründen nicht fließt. Conan schildert dem Professor seine Theorie, dass Ran hinter seine wahre Indentität gekommen sein könnte und findet bei Ai Zustimmung. Am nächsten Tag gehen die Detective Boys campen. Während Ai und der Professor sich u.a. um das Essen kümmern, suchen die anderen derweil Holz. Währenddessen entdecken sie eine Tropfsteinhöhle, die sie sofort erkunden wollen. Vor der Höhle steht, dass das Betreten lebensgefährlich ist und auf einem Stein befindet sich die Innenschrift: ,,Setzte dein Fuß auf den Weg des Drachens, dann wird ein Licht fulminanten Glückes auf dich Strahlen." Gleich liegt die Vermutung eines Schatzes nahe. Als sie nach dem Betreten ein Licht entdecken, wird Genta wütend und rennt dem Licht entgegen und sieht, wie drei Verbrecher einen Toten wegbringen. Die Verbrecher haben ihn jedoch bemerkt. Als er zurück zu Conan und den anderen läuft, verfolgen sie ihn; einer der drei Männer zieht seine Pistole und schießt. Die Leiche ist ein Komplize, der während eines Banküberfalls erkannt wurde, deswegen musste er sterben.

Ayumi gibt sich die Schuld an Conans Verletzung

Während ein Verbrecher zum Eingang zurück läuft, suchen die anderen beiden die Gänge ab. Conan versucht mit Hilfe des Microremitter Ai zu erreichen, doch diese kocht zusammen mit dem Professor, weit entfernt von ihrem eigenen Remitter. Ayumi, Genta und Mitsuhiko merken, dass Conan blutet. Sofort begreifen sie, dass er von der abgefeuerten Kugel getroffen worden ist. Da der Professor und Ai früher oder später auf die Suche nach ihnen machen würden, konstruieren sie mit Hilfe von kleinen Sensoren, die zur Auffindung von Verbrechern gedacht sind, eine Nachricht. Nun treffen sich auch die drei Verbrecher wieder und finden sowohl Conans Radarbrille, als auch frische Blutflecken an der Wand.

Professor Agasa und Ai schauen auf die Uhr...

Als es immer später wird, begeben sich Ai und Professor Agasa auf die Suche nach den anderen. In der Höhle begeben sich die Kinder weiter ins Innere der Höhle, wobei Conan von Genta Huckepack getragen wird. Der Weg gabelt sich in zwei Richtungen und Conan will von Genta seine Uhr. Auch die Ganoven kommen zur Weggablung und finden die Uhr. Einer von ihnen glaubt, dass sie genau diesen Weg genommen hätten, doch der Boss erkennt den Trick, weshalb sie den anderen Weg nehmen. In Wirklichkeit hat Conan die Uhr auf ihren Weg platziert. Kurz darauf entdeckt Ayumi einen Bach mit Fischen, deren Augen sich nicht zurück gebildet haben, was darauf schließen lässt, dass sie von draußen in die Höhle gelangt sind. Nun liegt die Hoffnung der Detective Boys darin, dem Bach zu folgen und so zum Ausgang zu gelangen.

... und machen sich auf die Suche
Kann der Stein weiter helfen?

Draußen vor der Höhle finden Ai und Professor Agasa die Holzstapel und begeben sich in die Höhle. Dort finden sie die Brille und als Ai den Radius verkleinert, steht auf der Brille 110. Sie glaubt daraufhin, dass es eine Gradzahl sei. Die drei Bankräuber sind in eine Sackgasse gelaufen und begeben sich nun zum anderen Weg. Während Ayumi verzweifelt ist, das sie nicht mehr rauskommen, da die Stelle aus denen die Fische gelangen, zu klein ist, weist Conan auf Baumwurzeln hin, die darauf deuten könnten,dass der Ausgang in der Nähe sein muss. Nach kurzem Suchen finden sie einen eiförmigen Stein auf dem steht: Du, der du im Dunkeln irrst, folge dem Weg des Drachen, dann wird ein Licht fulminanten Glückes auf dich Strahlen. Hinter dem Stein befinden sich fünf Gänge. Ayumi, die mit ihrer Lampe an die Decke leuchtet, schreit auf, da sich an dieser Fledermäuse befinden. Diesen Schrei hören auch die drei Männer, die kurz darauf losrennen, um die Kinder einzuholen. Ayumi entschuldigt sich, doch Conan sagt, dass diese Entdeckung gut war, da Fledermäuse Insekten fressen und der Ausgang einer der fünf Gänge sein muss. Doch Conan kann kaum noch sehen und versucht sich zu konzentrieren, um den Weg zu finden. Er schafft es das Rätsel zu lösen, doch kurz bevor er verraten kann, welcher der richtige Weg ist, gehen ihm die Kräfte aus. Nun liegt es an Ayumi, Genta und Mitsuhiko den Weg zu finden.

Hint für Episode 204:
Shogi

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Conan glaubt, dass Ran weiß, wer er in Wirklichkeit ist, da sie sich seltsam ihm gegenüber verhält und auch nicht mehr wie sonst mit ihm gemeinsam baden möchte.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Drei Männer
  • Eine Leiche
  • Höhle im Wald