Episode 224

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
223 Der Zorn der Berggöttin (1)Episodenliste — 225 99 Serpentinen
Der Zorn der Berggöttin (2)
Episode 224.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 79
Japan
Episodennummer Episode 208
Titel 迷宮への入り口 巨大神像の怒り
Titel in Rōmaji Meikyū e no iriguchi – kyodai shinzō no ikari
Übersetzter Titel Der Eingang zu einem Mysterium – Der Zorn der riesigen Götterstatue
Erstausstrahlung 9. Oktober 2000
(Quote: 18,6 %)
Remastered 19. Juni 2006
Opening & Ending Opening 8 & Ending 10
Next Hint Abdruck
Deutschland
Episodennummer Episode 224
Episodentitel Der Zorn der Berggöttin (2)
Erstausstrahlung 25. November 2004
Opening & Ending Opening 8 & Ending 8

Der Zorn der Berggöttin (2) ist die 224. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 208.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Manga-Vorlage basiert.
Die Handlung wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.
Stern.png Special-Episode
Diese Episode wurde in Japan als Special gesendet, dessen Sendezeit eine Stunde oder mehr beträgt.
Außerhalb Japans werden Specials generell in mehrere Episoden unterteilt.

Handlung[Bearbeiten]

Ein Bauarbeiter kam beim Bau der Seilbahn ums leben

Der Geschäftsführer von Domoto Tours, Eizo Domoto, wurde während der Jungfernfahrt der Tenbu-Seilbahn ermordet. Domoto starb an den Folgen eines Messerstiches. Das Messer gehört zu Domotos Messersammlung. Die Domoto-Geschwister beschuldigen sich gegenseitig des Mordes. Der Journalist Aoyagi erzählt, dass Domoto die Tunnelbauarbeiten für die Seilbahn in einem hohen Tempo hat durchführen lassen, ohne Sicherheitsvorkehrungen für die Arbeiter zu treffen. Daraufhin gab es im Tunnel einen Einsturz, wodurch ein Arbeiter starb. Die Angehörigen wurden mit Schweigegeld ruhig gestellt, um einen Imageschaden von Domoto Tours zu verhindern. Aoyagi wollte mit einem Enthüllungsbericht Domoto erpressen. Währenddessen verhält sich Yasunori verdächtig, er scheint etwas zu verschweigen.

Conan findet im Brennofen eine Puppenhand

Conan geht ins Arbeiterhaus, dass extra für die Tunnelarbeiter gebaut wurde. Er findet dort eine Hand im Brennofen. Conan schlägt Inspektor Yokomizo vor, noch einmal eine Fahrt mit der Seilbahn zu machen, um den Tathergang des Verbrechens nachzuvollziehen. In der Seilbahn betäubt Conan Kogoro mit dem Narkosechronometer und klärt den Fall auf. Yasunori und Domoto hatten einen Trick geplant, um den Fluch der Berggöttin für immer zu beseitigen. Yasunori hat eine lebensgrosse Puppe seines Vaters in Auftrag gegeben und platzierte diese vor der Jungfernfahrt auf der Hand der Göttin. Bei der Jungfernfahrt hat Domoto dann getan, als würde er angegriffen werden und versteckte sich unter der Sitzbank.

Dann hätte er mit der leeren Gondel bis zur Hand der Göttin hinunterfahren sollen, um die Puppe zu entfernen und an ihrer Stelle auf der Hand stehen, um die anderen zu begrüßen. Dieser Plan hätte die beiden Journalisten in eine unangenehme Situation bringen sollen, denn diese haben die Schlagzeile vom Tod Domotos per Telefon auf der Bergstation schon in Auftrag gegeben, obwohl dies nur vorgetäuscht war. Somit hätten sie diese Meldung nicht mehr verhindern können, weil der Redaktionsschluss um 13:30 Uhr ist. Deshalb wurde die Jungfernfahrt auf 13:10 Uhr gesetzt. Die Zeitung hätte sich mit dieser Falschmeldung blamiert, doch dieser Plan ging schief.

In der Puppenhand liegt eine Jadeperle von Ayakas Brosche
An Ayakas Brosche fehlt eine Jadeperle

Domotos Mörder ist die Sekretärin Ayaka Yoshino. Sie ist die Schwester des verunglückten Tunnelarbeiters. Ayaka war in den Plan eingeweiht. Sie ist bei der Ankunft auf der Bergstation dort geblieben, weil ihr angeblich schwindlig war. Doch sie ging stattdessen mit der Gondel zur Hand der Göttin, erstach dort Domoto und ging wieder zu den andern. Die Puppe verbrannte sie im Brennofen des Arbeiterhauses. Doch Conan fand die Hand dieser Puppe. An der Hand ist eine Jadeperle, die von der Brosche von Ayaka stammt und somit ist sie als Mörderin überführt. Ayaka gibt zu, dass sie sich für den Tod ihres Bruders an Domoto rächen wollte.


Hint für Episode 225:
Abdruck

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 224 – Sammlung von Bildern
  • Diese Episode wurde in Japan am 23. Dezember 2011 auf der achten Sonderpreis-DVD veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Tenbu
  • Bahnhof-Tenbu
  • Seilbahn-Tenbu