Episode 245

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
244 Kein Fall für Conan?Episodenliste246 Die Kampfspiel-Falle - Teil 2
Episode 245
Episode 245.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 27: Kapitel 270, 271 & 272
Fall Fall 077
Japan
Episodennummer Episode 226
Episodentitel バトルゲームの罠(前編)
Erstausstrahlung 26. Februar 2001
(Quote: 20,9%)
Opening / Ending Opening 08 / Ending 11
Next Hint Schuhe
Deutschland
Episodennummer Episode 245
Episodentitel Die Kampfspiel-Falle - Teil 1
Erstausstrahlung 04. Januar 2005
Opening / Ending Opening 08 / Ending 08

Die Kampfspiel-Falle - Teil 1 ist die 245. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 226.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Ran und Sonoko in der Spielhalle

Conan, Ran und Sonoko befinden sich in der Spielhalle "Game on Game". Dort haben sie an einer Foto-Vorlage ein Foto gemacht, auf dem die drei verkleidet zu sehen sind. Ran bemerkt dort auch eine Vorlage für ein Hochzeitsfoto. Deshalb schlägt sie vor, dass sich die drei mit dem Hochzeitsfoto photographieren lassen sollte. Sonoko möchte aber lieber einzelne Fotos von jedem machen. Ran fragt sie, was mit ihr los sei. Sie vermutet nämlich, dass Sonoko einen Brief an Makoto schicken möchte und dabei ein Bild von ihr beilegen möchte. Denn solche Briefe seien nicht ungewöhnlich. Dr.Araide bekomme viele solcher Briefe. Sonoko sagt, dass Ran die einzige sei, die so etwas noch nicht mache. Sie findet außerdem, dass Araide sehr zu bemitleiden wäre, da die Mädchen ihm trotz des Wechsels von der Basketball-AG zur Theater-AG hinterlaufen. Sie meint, dass dies nur der Fall wäre, da der "gutaussehnde" Shinichi nicht mehr da wäre. Ran berichtet, dass nicht nur Araide diese Probleme hätte, weil auch die neue Englisch-Lehrerin Jodie Saintemillion genauso beliebt wäre, wie Araide und auch viele Verehrer hätte. Ran sagt, dass sie Jodies Unterricht gut findet, da sie bei ihr dem Unterricht folgen kann. Sonoko ist anderer Meinung. Sie findet sie eher langweilig und spröde, weil sie nie mit ihnen nach der Schule noch einen Kaffee trinkt oder etwas anderes mit ihnen macht und im Unterricht immer zu ernst wirkt.

Jodie bei einem Videospiel

Genau in diesem Moment sehen Ran und Sonoko Jodie an einem Kampfspiel-Spielautomaten spielen, an dem sie das Spiel herausragend gewinnt. Die Zuschauer sind von ihrer Darbietung sehr begeistert. Ran und Sonoko gehen zu ihr hin und fragen sie, was sie hier mache. Jodie geht mit ihnen zu einem Tisch, an dem sie ihnen erzählt, dass sie jeden Tag nach der Schule in die Spielhalle komme und dort Video-Spiele spiele. Sie sagt, dass sie die Spiele in Japan sehr interessant und spannend fände. Die Automaten würde es zwar auch in den USA geben, aber dort komme es vor den Automaten immer zu lange Schlangen, weshalb sie dort nicht zum Spielen kommt. Jodie fügt an, dass sie auch aus diesem Grund sich als Englisch-Leherin beworben habe, weil sie so die neuesten Spiele, die in Japan entwickelt werden, spielen könne. Sonoko fragt sie, ob sie deshalb im Unterricht immer so ernst verhalte. Jodie antwortet in ihrem englischen Akzent, dass dies genau der Fall sei, da man in Japan als Ausländerin nur selten einen Job bekomme.

Ran und Sonoko sagen ihr, dass sie begeistert von Jodie waren, wie sie das Spiel gewonnen hat. Jodie freut sich über das Lob der beiden und fragt sie, ob sie nicht auch ein Spiel spielen würden.

Ran hat ihren Kampf gegen Kengo Bito verloren

Jodie zeigt den beiden dann das Videospiel "Great Fighter Spirit". Sie überredet Ran einmal das Spiel zu spielen, weshalb sich Ran in einen zum Spiel gehörenden Stuhl setzt. Sie bekommt um ihr Handgelenk und am Fuß einen Sensor befestigt, der ihre Bewegungen aufnimmt. Es zeigt sich, dass das Spiel ein "Virtual Reality-Game" ist, in dem zwei Spieler gegeneinander kämpfen und die Spieler jeweils die Schmerzen, wenn man getroffen wird, durch die Sensoren zu spüren bekommt. Im ersten Kampf kann Ran dank ihrer Karate-Fähigkeiten gewinnen, nachdem sie vorher aber einen festen Schlag abbekommen hat. Nach dem gewonnen Kampf wird ein anderer Spieler auf Ran aufmerksam und fordert sie zu einem Kampf heraus. Dabei handelt es sich Kengo Bito, einen Arbeitslosen. Bito gewinnt diesen Kampf gegen Ran deutlich, obwohl Ran ihr bestes gegeben hat. Er kommt danach zu Ran und sagt ihr, dass sie dort verschwinden solle, da dieser Platz nur für Champions wie ihn sei. Sonoko ist über diese Aussage sehr verärgert und möchte, dass Ran die Chance zu einer Revanche bekommt. Genau in diesem Moment geht der Angestellte der Spielhalle Hitoshi Dejima an ihnen vorbei und sagt, dass Ran lieber keine Revanche nehmen solle, weil Bito den Kick-Bock-Modus beherrscht und alle vier Steuerknüppel gleichzeitig bedienen kann. Von daher kenne er niemanden, der Bito schlagen könne. Bito selbst kommt auch hinzu und beschwert sich bei Dejima, dass er zu lange brauche, um die Münzen aus dem Automaten zu holen. Darüber regt sich Sonoko noch viel mehr auf, da sie das Verhalten von Bito immer unverschämter findet. Ein weiterer Spieler spricht sie deshalb an und sagt ihr, dass Bito in der letzten Zeit, seit er so erfolgreich in den Spiel "Great Fighter Spirit" ist, immer unverschämter geworden sei. Bei dem Spieler handelt es sich um einen Taxifahrer namens Toshitsugu Emori.

Conan findet das Opfer Kengo Bito tot auf

Emori hat Ran vorher beim Kampf über eine große Videoleinwand, über die alle Leute in der Spiehalle ein Duell verfolgen können, bei dem jemand aus der Spielhalle einen anderen herausfordert, zugesehen. Er gibt ihr den Tipp, nicht so viele Bewegungen zu machen, da man auch mit kleinen Bewegungen in diesem Spiel sehr viel erreicht. Er zeigt auf Bito, der es schafft mit Bewegungen, die wenig Kraft benötigen, viel zu erreichen. Er glaubt, dass Bito nur durch eine Person geschlagen werden kann und das wäre "der Unbesiegbare aus Haido". Und genau der erscheint plötzlich hinter Emori. Er heißt mit bürgerlichem Namen Takayasu Shimizu und ist von Beruf Autor bei einem Spielemagazin. Bito hat auch gemerkt, dass Shimizu angekommen ist und freut sich bereits auf das Duell mit ihm. Shimizu möchte aber vorher noch gerne eine Zigarette rauchen, weshalb der Beginn des Kampfes noch andauert. Ran schlägt Jodie vor die Halle zu verlassen, weil sie dem Kampf nicht zusehen möchte. Jodie möchte jedoch vorher noch ein Racing-Spiel spielen. Ran und Sonoko willigen ein und gucken Jodie dabei zu, wie sie spielt. Während Jodie spielt, hören Ran und Sonoko, wie der Kampf zwischen Bito und Shimizu beginnt. Sie beobachten wie Bitos Spielfigur immer wieder die von Shimizu trifft, der sich gar nicht bewegt und keine Anstalten macht selber anzugreifen. Das Spiel endet letztlich unentschieden, da Shimizus Spielfigur sich nicht mehr bewegt und Bito darauf wartet, dass die Spielfigur von Shimizu aufsteht. Dies ist verwunderlich, da Bito eigentlich gewonnen hatte und nur noch Shimizu hätte einen Schlag geben müssen, damit er den Kampf gewinnt. Stattdessen verharrt er auf einer Position und wartet dort, weshalb der Kampf unentschieden endet. In der Spielhalle sind alle über das Ergebnis des Kampfes verwundert. Conan ahnt jedoch, dass etwas mit Bito vorgefallen ist. Er guckt nach Bito und findet ihn in seinem Stuhl tot auf.

Conan unterhält sich mit Megure über die potentiellen Täter

Die Polizei mit Kommissar Megure kommt kurze Zeit später in die Spielhalle. Megure verschafft sich ein Bild von der Situation, indem er Ran und Sonoko nach dem Vorfall befragt. Sie berichten ihm von dem Vorgefallenem. Megure fragt sich daraufhin, warum er während des Spiels gestorben ist. Inspektor Takagi teilt ihm mit, dass er alle Leute in der Spielhalle befragt habe, ob ihnen etwas aufgefallen sei. Aber es habe keine Person in der Halle etwas Auffälliges bemerkt und keiner hat jemanden zu Bito laufen sehen. Megure spricht danach mit Dejima, der ihm die Funktion eines "Virtual Reality Games" erklärt. Megure möchte wissen, ob dieses Bito umgebracht haben könnte. In diesem Moment kommt auch Shimizu hinzu, der sagt, dass dies nicht der Fall sein kann, da man, wenn man einen Schlag abbekommt nur kurz eine Vibration spürt, wovon man nicht sterben kann.

Conan vermutet, dass Bito vergiftet worden ist. Megure erwidert ihm aber, dass dies nicht sein könne, weil Bito vor seinem Tod keine Speisen zu sich genommen hat. Außerdem hätte man dies an einem verfärbten Gesicht merken können. Conan bleibt aber der Meinung, dass Bito vergiftet wurde, da man Bito auch das Gift hätte einspritzen können. Megure glaubt dies ebenfalls nicht, weil man dies in der Spielhalle sicherlich wahrgenommen hätte, wenn Bito beim Einstich aufschreit. Aber Conan widerspricht dem Kommissar wieder und sagt, dass es in der Spielhalle sehr laut gewesen sei und man hätte einen Schrei nicht unbedingt wahrgenommen. Außerdem hätte sich Bito nicht wehren können, da er mit seinen Händen und Füßen mit den Sensoren des Automaten verbunden war. Megure stimmt nun Conan bei seiner Theorie zu. Jetzt möchte er den Verdächtigenkreis, der momentan bei dreißig Person liegt, einschließen. Dazu möchte er erfahren, wer in der Nähe von Bito war, bevor er starb. Conan berichtet ihm, dass er mit Ran, Sonoko und Jodie in Bitos war. Außerdem waren noch Dejima und Shimizu in der Nähe des Opfers. Jodie weist auf die Kamera an der Decke der Spielhalle hin und darauf, dass man über diese genau erfahren kann, wer in der Nähe des Opfers war.

Die Aufnahme der Überwachungskamera wird betrachtet

Als alle dann zu dem Überwachungsraum gehen, hört Conan ein Geräusch, das, wie er denkt, von einem metallischen Gegenstand kommt, der auf dem Boden schleift. Im Überwachungsraum angekommen gucken sich Kommissar Megure, Takagi, Dejima, Shimizu, Ran, Sonoko und Conan die Video-Aufnahme an. Sie gucken sich nochmal an, wie Bito Ran im Spiel "Great Fighter Spirit" besiegt hat und wie Dejima die Münzen gewechselt hat. Danach hat Jodie mit dem Auto-Rennspiel neben Bitos Sitz begonnen. In der Zwischenzeit unterhielt sich Shimizu mit Bito. Megure fragt ihn, worüber er sich mit Bito unterhalten habe. Shimizu antwortet ihm, dass er ihn nach einem Tipp fragen wollte. Shimizu verlässt gleich darauf Bito wieder. Kurz danach lässt er aber sein Feuerzeug auf den Boden fallen und verschwindet dann aus dem Bild. Man sieht auf dem Band, dass Ran, Sonoko und Conan Jodie, die weiterhin das Rennspiel spielt, verlassen und den Kampf verfolgen. Megure schließt daraus, dass Jodie deshalb kein Alibi hätte. Aber Ran und Sonoko versichern Megure, dass Jodie es geschafft hat, einen Highscore zu erzielen, weshalb sie unmöglich die Chance gehabt hätte, Bito zu vergiften. Megure stimmt ihnen letztlich zu. Kurz danach sieht man eine Person hinter Bito langgehen. Es handelt sich dabei um Toshitsugu Emori, mit dem Ran und Sonoko sich nach Rans Kampf gegen Bito unterhalten hat. Megure verlangt, dass man sofort Emori herholen solle, um ihn zu verhören.

Conan denkt derweil über die Situation nach. Er weiß, dass Bito vergiftet worden ist. Dies mache eine Person besonders verdächtig. Conan denkt, dass er den Beweis bei der Person auch finden wird. Es gibt nur noch das Problem mit der Spritze, da man nichts finden konnte, was als Spritze verwendet werden kann. Der Täter ist eine der vier Personen:

Hint für Episode 246:
Schuhe


Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Kengo Bito
  • Hitoshi Dejima
  • Toshitsugu Emori
  • Takayasu Shimizu
  • Spielhalle "Game on Game"