Episode 229

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
228 Der Wald, die Bären, die Jäger - Teil 1Episodenliste230 Der Fall der Hundert-Yen-Münze
Episode 229
Episode 229.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 27 & 28: Kapitel 273, 274 & 275
Fall Fall 078
Japan
Episodennummer Episode 213
Episodentitel きのこと熊と探偵団(後編)
Übersetzter Titel Pilze, Bären und die Detective Boys (Teil 2)
Erstausstrahlung 13. November 2000
(Quote: 19,7%)
Opening / Ending Opening 08 / Ending 10
Next Hint Farbspray
Deutschland
Episodennummer Episode 229
Episodentitel Der Wald, die Bären, die Jäger - Teil 2
Erstausstrahlung 09.Dezember 2004
Opening / Ending Opening 08 / Ending 08

Der Wald, die Bären, die Jäger - Teil 2 ist die 229. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 213.

Handlung[Bearbeiten]

Mitsuhiko verarztet Ai

Während Mitsuhiko zum letzten mal eine Fährte legt, bricht Ai fast zusammen. Sie hat sich beim Wegrennen den Fuß umgeknickt und kann nun nicht mehr laufen. Mitsuhiko legt ihr einen Verband an und sagt, dass er das von Conan gelernt hat, und dass Conan einfach super ist und er ihn bewundert. Er sieht sich selber als kleines Würstchen neben Conan, doch Ai kann ihn wieder aufmuntern. So machen sich die Beiden also mit dem kleinen Bärenjungen wieder auf den Weg. Professor Agasa erfährt von den Behörden, dass ein totes Bärenjunges gefunden wurde, für das ein Gedenkstein aufgestellt wurde, was Conan direkt stutzig macht. Er erklärt dem Professor, dass der Mörder einer der drei Jäger sein muss, und nun Mitsuhiko und Ai aus dem Weg räumen will. Doch Conan hat noch keine Ahnung, wer der Täter sein könnte. Doch er ist sich sicher, dass Mitsuhiko und Ai ihnen den Hinweis irgendwie mitteilen werden. Jedoch so, dass nur er es verstehen kann.

Die aufgespießten Pilze

Kurz darauf findet Ayumi sieben Pilze, drei davon sind auf einen kleinen Stock aufgespießt. Conan erkennt die Bedeutung, er weiß nun, wer der Mörder ist und will daraufhin diesen mit seinem Narkosechronometer betäuben. Ai und Mitsuhiko beobachten mit dem Bärenjungen die Situation aus ihrem Versteck in der Nähe. Doch bevor Conan auf den Jäger schießen kann, stören ihn Ayumi und Genta dabei. Conan erklärt den beiden die Lage, ohne das die Jäger es merken. Als er über das tote Bärenjunge redet, fällt ihm plötzlich etwas ein. Er will den Mörder nun nicht mehr betäuben. Stattdessen konfrontiert er die drei Jäger damit, dass er weiß, wer der Mörder ist. Als Conan Matasaburo Saika des Mordes beschuldigt, zieht dieser sein Gewehr und zielt in Richtung der Kinder. Doch schnell wird klar, dass Matasaburou nicht auf Ai und Mitsuhiko geschossen hat um sie zu beseitigen, sondern weil der Bär Jube in ihrer Nähe war, so wie jetzt auch. Conan, der sich sicher ist, dass sich die Beiden noch in der Nähe befinden, befiehlt Ai das Bärenjunge zur Lichtung, auf der sich Jube befindet, zu schicken, damit der Bär niemanden angreift.

Jube sieht das Bärenjunge

Matasaburou gesteht den Freund des anderen Jägers getötet zu haben, da dieser eins von Jubes Jungen als Köder benutzen wollte, um Jube zu erledigen. Die Geschichte vor 20 Jahren lief anders als alle dachten. Jube hatte einst Matasaburou das Leben gerettet, und dieser kam daraufhin immer wieder in den Wald, um Jube weiter rein zu treiben und vor den Jägern zu beschützen.

Hint für Episode 230:
Farbspray

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Nachdem Ai sich verletzt und Mitsuhiko sie verarztet spricht er seine Bewunderung für Conan aus und stellt sich und seine Fähigkeiten in ein schlechtes Licht. Doch Ai baut ihn wieder auf.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Wald