Episode 222

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
221 Der verliebte Kommissar (2)Episodenliste — 223 Der Zorn der Berggöttin (1)
Umgekehrte falsche Fährte
Episode 222.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 78
Japan
Episodennummer Episode 207
Titel 見事すぎた名推理
Titel in Rōmaji Migoto sugita meisuiri
Übersetzter Titel Eine zu schöne große Schlussfolgerung
Erstausstrahlung 11. September 2000
(Quote: 21,4 %)
Opening & Ending Opening 8 & Ending 10
Next Hint Seilzug
Deutschland
Episodennummer Episode 222
Episodentitel Umgekehrte falsche Fährte
Erstausstrahlung 23. November 2004
Opening & Ending Opening 8 & Ending 8

Umgekehrte falsche Fährte ist die 222. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 207.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Manga-Vorlage basiert.
Die Handlung wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro findet das Tonband

Als Kogoro einen All you can eat-Flyer für einen bestimmten Preis bekommt und diesen auch wahrnimmt, bekommen er, Ran und Conan einen Streit mit. Ein alter Mann mit Hund kommt hinzu und sagt, dass sie sich keine Sorgen machen müssen. Er kenne die beiden Streitenden und erklärt, dass dies zwischen den beiden normal sei. Am nächsten Morgen gehen die Moris noch einmal zu dem Wohnhaus und treffen dort auf die Polizei, da eine Leiche gefunden wurde. Als Kogoro wieder in seiner Detektei sitzt, kommt Hiroshi Nakamoto herein, der von der Polizei verhört wurde und schwört, dass er nicht der Mörder von Takayuki Irie sei. Er war nicht einmal in der Wohnung gewesen. Es war vereinbart, ein Tonband zu einer bestimmten Zeit abzuspielen, da er seinen Professor umbringen wollte, der sich jedoch nicht in seiner Wohnung befand, wo Nakamoto eine Stunde auf ihn gewartet hatte. Der Polizei gegenüber sagt der Professor aber, dass er in seinem Arbeitszimmer gewesen sei.

Die Anwesenden warten auf ein Geständnis

So machen sich die Vier auf die Suche nach dem Tonband, welches in einem Mülleimer nahe des Tatorts gefunden wird. Dieses Tonband entlastet den Verdächtigen, was jetzt die Frage aufwirft, warum der Professor gelogen hat. Des Weiteren weist der Verdächtige auf eine Wanze hin, die die Gespräche hätte aufnehmen können. In der Detektei wird noch einmal über alles gesprochen und Conan kommt auf die Idee, dass alles inszeniert wurde. Denn in Wirklichkeit hatte Herr Nakamoto auf alles hingewiesen, da er der Täter ist. Hiroshi Nakamoto versuchte die Schuld auf seinen Professor zu schieben, um von sich abzulenken. Er benutzte Kogoro als Alibi, indem er ihm den Flyer in den Briefkasten legte. Als Zeugin dient Azusa, eine Bedienung aus dem Café unter der Detektei, die beobachtete, wie Herr Nakamoto den Flyer in den Briefkasten warf. Schließlich gesteht Herr Nakamoto und lobt Kogoro für seine Leistungen. Irie und Nakamoto wollten anfangs lediglich Gerechtigkeit, da ihr Professor ihre Forschung gestohlen hat. Doch Nakamoto brachte Irie um und versuchte seinen Professor als Täter darzustellen, um sich so an ihm zu rächen und den gesamten Ruhm für sich einzustreichen.


Hint für Episode 223:
Seilzug

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 222 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände