Film 25

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
24 Die scharlachrote KugelListe der Filme — 26 Kurogane no Sabumarin
Die Halloween-Braut
Deutsches Titelbild
Japanisches Titelbild
Allgemeine Informationen
Internationaler Titel The Bride of Halloween
Regie Susumu Mitsunaka
Drehbuch Takahiro Okura
Musik Yugo Kanno
Länge 110 Minuten
Fall Film-Fall 25
Japan
Titel ハロウィンの花嫁
Titel in Rōmaji Harowin no Hanayome
Übersetzter Titel Die Halloween-Braut
Kinopremiere 15. April 2022
Deutschland
Titel Die Halloween-Braut
Kinopremiere 31. Mai 2022
Veröffentlichung 15. Dezember 2022[1]
Altersfreigabe FSK 12

Die Halloween-Braut (jap. ハロウィンの花嫁, Harowin no Hanayome) ist der 25. Kinofilm zur Anime-Serie Detektiv Conan, der am 15. April 2022 in den japanischen Kinos startete.[2] International ist er unter dem Titel The Bride of Halloween bekannt.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde der Film erstmals am 31. Mai 2022 im Rahmen der KAZÉ Anime Nights 2022 in der deutschen Synchronfassung und als OmU-Fassung im Kino gezeigt.[3]

Auf DVD und Blu-ray soll der Film voraussichtlich am 15. Dezember 2022 bei Crunchyroll erscheinen.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Ein Mann läuft durch die verregneten Straßen Tokios. Zur gleichen Zeit wartet der nervöse Inspektor Wataru Takagi im Anzug vor einem Traualtar. Viele bekannte Gesichter sind ebenfalls anwesend. In einer Tiefgarage sitzen die Sicherheitsbeamten Rei Furuya und Yuya Kazami in ihrem Wagen und warten auf eine gewisse Person, unwissend ob sie überhaupt kommen wird. Bei der Person handelt es sich um den Bombenleger, der bereits vor drei Jahren Tokio in Angst versetzt hat und Schuld für den Tod von Furuyas Freund Jinpei Matsuda ist. Laut eines anonymen Hinweises soll der Bombenleger seine Flucht geplant haben. Wenig später kommt besagter Mann am Auto der beiden Agenten vorbeigerannt, sodass Kazami und Furuya die Verfolgung aufnehmen. Auf dem Dach des Gebäudes angekommen, bemerken sie, dass der Bombenleger einen Ring um seinen Hals trägt und um Hilfe fleht. Plötzlich springt das blaue Licht am Halsband auf Rot um. Es kommt zu einer gewaltigen Explosion, die Kazami und Furuya mitreißt. Der ohnmächtige Kazami droht aus dem höchsten Stockwerk zu fallen, kann aber noch rechtzeitig von Furuya aufgefangen werden. Im gleichen Moment tritt ihm eine verhüllte Person gegenüber. Furuya erkennt die Person sofort wieder, ehe auch ihm ein Bombenhalsband umgelegt wird.

Zurück im Hochzeitssaal betritt nun die Inspektorin Miwako Sato in einem Brautkleid, an der Seite des ehemaligen Hauptkommissars Kiyonaga Matsumoto den Raum. Bei Satos Anblick fragt sich Conan in Gedanken, ob er seine Freundin Ran ebenfalls eines Tages in einem Brautkleid bewundern kann. Die umstehenden Freunde bemerken Conans Blick und ziehen ihn für seine Gedanken auf. Kommissar Juzo Megure übernimmt die Rolle des Standesbeamten und beginnt mit der Trauung des Paars. Bevor Sato einer Ehe zustimmen kann, öffnet sich die Tür und eine Gruppe bewaffneter Männer unterbricht die Zeremonie. Die anwesenden Polizisten, angeführt von Kogoro, versuchen die Männer aufzuhalten. Ein Mann mit Pistole kann sich lösen und zielt auf das Brautpaar. Takagi wirft sich schützend vor Sato, um den Schuss abzufangen. Er geht scheinbar schwer verletzt zu Boden, als Kommissar Megure verkündet, dass die Übung beendet sei. Sato wirkt dennoch traumatisiert von der Situation. Megure klärt nun die ahnungslosen Detective Boys auf: Ein ehemaliger Kollege namens Tsutomu Muranaka will in Kürze heiraten. Die Polizei Tokio und Kogoro sollen für die Sicherheit sorgen, da Muranaka einen Drohbrief erhalten hat. Er war vor vielen Jahren ein enger Kollege von Megure und Kogoro, ehe er bei einem Einsatz schwer verletzt wurde, im Krankenhaus seine zukünftige Ehefrau kennenlernte und dann den Dienst quittierte. Conan bemerkt Satos traumatisierte Stimmung. Sie erzählt ihm, dass sie bei der Übung glaubte, erneute den Todesengel gesehen zu haben.

Einige Tage später zückt ein Mann die Visitenkarte des verstorbenen Jinpei Matsudas, als er mehrere Nachrichten in russischer Sprache auf sein Handy bekommt. Im Haus von Professor Agasa sind die Detective Boys traurig darüber, dass die Hochzeit von Sato und Takagi nur gespielt war, während sie an ihren Halloweenkostümen arbeiten. Auf einmal entsteht eine laute Erschütterung, weswegen die Kinder nach draußen laufen. Dabei fällt Genta in einen Krater, der von einem riesigen Fußball verursacht wurde. Professor Agasa hat vergeblich versucht Conans Fußballgürtel zu verbessern. Wenig später verabschieden sich die Kinder vom Professor und begeben sich zum Polizeihauptquartier Tokios, wo Ran und Kogoro von einer Nachbesprechung zurückkehren. Auf dem Weg zum Essen begegnen sie dem unbekannten Mann, der ein schwer beschädigtes Tablet bei sich trägt. Als er einen Zettel fallen lässt, macht Ai ihn darauf aufmerksam und will ihm diesen zurückgeben. Er flüstert Ai noch etwas zu, als das Tablet rot zu leuchten beginnt und das Wort „Plamja“ zeigt. Es kommt zu einer Explosion mit pinken Flammen. Ai wird von der Druckwelle auf die Straße geschleudert. Kogoro kann sie von der Straße reißen, wird aber selbst von einem LKW erfasst. Während Ran den Notruf wählt, bemerkt sie den brennenden Zettel, den Ai zuvor aufgehoben hat und kann einige Buchstaben erkennen. Kogoro wird verletzt ins Krankenhaus transportiert. Conan bleibt am Tatort zurück und hört bei Ais Befragung zu. Sie berichtet, dass sie nicht erkennen konnte, was auf dem Zettel stand, ihr der Mann aber erklärte, dass eine wichtige Nachricht für eine Person darauf stünde. Der unbekannte Mann hat die Explosion nicht überlebt. In seiner Tasche findet Conan die Visitenkarte von Jinpei Matsuda, der vor drei Jahren durch die Bombenexplosion eines Bombenlegers starb.

Conan stellt fest, dass Matsuda auf der Visitenkarte angab, in der Einheit 1 zu arbeiten, dort war er jedoch nur eine Woche, ehe er starb. Eine unbekannte Frau hat sich derweil unter die zivilen Beobachter begeben, fängt an zu weinen und verlässt dann den Tatort. Im Polizeihauptquartiert geht die Ermittlungseinheit um Kommissar Megure die gesammelten Indizien durch. Inspektor Chiba, der Matsuda nicht mehr persönlich kennenlernte, merkt an, dass Matsuda und Takagi sich sehr ähnlich sahen. Deshalb erinnert sich Kommissar Shiratori an einen vergangenen Fall, als sich Takagi unbewusst als Matsuda verkleidet hatte. Sato, die eng in der einen Woche mit Matsuda zusammengearbeitete, kann sich aber nicht erinnern, dass jemand von Matsuda eine Karte erhalten hatte. Später sieht sie sich mit dem ertappten Conan die Berichte der damaligen Fälle von Matsuda an und erzählt dem Detektiv von der Zusammenarbeit mit ihm. Sie erinnert sich, dass Matsuda am 1. November vor drei Jahren kurzfristig in ihrer Abteilung versetzt wurde. Erst am 4. November erhielt er seine aktualisierten Visitenkarten und am 7. November starb er durch die Bombenexplosion. Anhand der Arbeitspläne können Sato und Conan bestimmen, dass Matsuda nur am 6. November Zeit hatte, jemanden seine Karte zu geben. An diesem Tag waren Sato und Matsuda vormittags in drei Fälle verwickelt, während am Nachmittag die Befragungen hierzu stattfanden. Sato erinnert sich an eine Autofahrt, bei der Matsuda sehr schnell eine Nachricht auf seinem Handy tippte. Sie sprach ihn darauf an, woraufhin er erzählte, dass er einem Freund schreibe, dieser jedoch die Nachrichten nicht mehr lesen könne, weil er bereits vier Jahre zuvor verstorben ist. Die Befragungen am Nachmittag führten sie getrennt durch. Sato weiß noch, dass sie lange Zeit auf Matsuda vor einer Polizeiwache wartete, um ihn abzuholen. Dabei trug er eine Gebetskette in seiner Tasche.

Der verstorbene Freund von Matsuda war Kenji Hagiwara und arbeitete gemeinsam mit ihm beim Bombenentschärfungskommando. Die beiden stellen fest, dass Hagiwara und Matsuda am gleichen Tag, dem 7. November, verstorben sind. Sie vermuten, dass Matsuda bereits am 6. November das Grab seines Freundes besucht hat. Sato beschließt, zu Hagiwaras Grab in Shibuya zu fahren. Auf dem Flur begegnet sie Takagi, der sie begleitet. Am Gassan-Tempel angekommen, befragen Sato und Takagi den zuständigen Mönch. Dieser erinnert sich, dass bis vor drei Jahren vier junge Männer Hagiwaras Grab besuchten. Dann wurden es immer weniger, ehe im letzten Jahr nur noch ein Mann namens Rei Furuya zu Besuch kam. Zurück im Polizeipräsidium recherchieren Sato, Takagi und Chiba nach Rei Furuya, können aber in keiner Datenbank einen Treffer erzielen, obwohl er mit Matsuda gemeinsam auf der Polizeiakademie war. Plötzlich bekommen sie Besuch vom noch angeschlagenen Yuya Kazami. Dieser verkündet, dass die Polizei die Ermittlungen im aktuellen Fall einstellen soll und dies der Sicherheitspolizei überlassen soll. Sato ist sehr wütend darüber und will der Anweisung nicht folgen. Takagi versucht sie erfolglos zu beruhigen. Kommissar Shiratori bemerkt Satos Wut und schlussfolgert, dass Matsuda Satos Motivation antreibt. Takagi äußert seine Zweifel, ob Sato nach Matsudas Tod überhaupt bereit für einen Neuanfang ist mit ihm, doch Shiratori redet ihm Mut zu und rät ihm, weiter an dem Fall zu arbeiten. Nachdem Takagi zurück ins Büro gestürmt ist, erhält Shiratori einen Anruf seiner Freundin Sumiko Kobayashi.

Conan fährt derweil zum verletzten Kogoro in die Notfallklinik Hibiya, wo Ran ihn über den Zustand ihres Vaters informiert. Schließlich bekommen sie Besuch von Tsutomu Muranaka und seiner Verlobten Christine Richard. Gemeinsam besuchen sie das Krankenhauscafé und unterhalten sich über die Ereignisse. Christine, deren Eltern Franzosen sind, begegnete Muranaka bei einem Krankenhausaufenthalt. Eigentlich wollte das Paar Kogoro bitten auf ihrer Hochzeit eine Rede zu halten, erfuhren dann aber von dem Anschlag. Ran berichtet ihnen, dass ihr Vater verletzt wurde, als er ein Kind vor dem Überfahren retten wollte. Nach dem Besuch im Café lobt Ran Christine noch für die Wahl ihrer Hochzeitslocation, bei der man bei gutem Wetter die komplette Stadt überblicken kann. Christine lädt sie daher ein, morgen gemeinsam die Aussicht erneut anzusehen. Am Abend ist Sato als letzte noch im Büro des Polizeipräsidiums und untersucht weiter die Akten. Takagi kommt hinzu und bietet ihr seine Hilfe an. Im Gespräch entschuldigt sich Sato bei ihrem Freund für ihr aufbrausendes Verhalten. Sie überlegt deshalb laut, ihre Karriere zu beenden und Takagi zu heiraten. Takagi will aber nicht akzeptieren, dass Sato aufgibt und motiviert sie dazu, weiterzumachen. Bevor er weiter über das Thema Hochzeit reden kann, ist Sato bereits aus dem Büro gestürmt. Später verabschiedet sich Conan am Krankenhaus von Ran, mit der Ausrede bei Professor Agasa zu übernachten, während sie selbst bei Kogoro bleibt. In Wahrheit hat Conan schon länger die Anwesenheit von zwei Beamten bemerkt. Diese verbinden ihm die Augen und bringen den Detektiv an einen geheimen unterirdischen Ort, wo Rei Furuya in einem gläsernen Kasten sitzt. Conan kann nur über ein Telefon mit ihm kommunizieren. Furuya erzählt ihm von seinem Treffen mit dem Bombenleger und dass er sich den Polizisten nicht zeigen kann, damit seine Tarnung bei der Organisation nicht auffliegt. Da er selbst gefangen ist, bittet er Conan um Hilfe bei der Aufklärung des Falls. Furuya erzählt ihm von dem Treffen mit seinen drei verbliebenen Freunden am Grab von Hagiwara. Conan konnte zudem herausfinden, dass am gleichen Tag ein Gebäude in der Nähe des Friedhofes wegen eines Gaslecks evakuiert werden musste.

In einem Rückblick erzählt Furuya, dass er Matsuda nach dem Besuch am Grab zum Bahnhof fahren wollte, als sie vor dem besagten Gebäude ein Polizeiwagen bemerkten. Sie erfuhren, dass angeblich eine Person im leerstehenden Gebäude randalierte, weshalb die beiden sich ins Innere begaben. Zur Unterstützung riefen sie ihre zwei Freunde Hiromitsu Morofushi und Wataru Date zurück. In einem Raum entdeckten sie einen gefesselten Mann, der ihnen auf Russisch riet, zu fliehen. Sie verhalfen dem Mann zur Flucht, zudem übergab Matsuda ihm seine Visitenkarte. Anschließend folgten die beiden den Geräuschen aus dem Nebenraum. Dort entdeckten sie eine maskierte und verhüllte Person bei einer Bombe. Während Furuya die Verfolgung des Täters aufnahm, kümmerte sich Matsuda um die Entschärfung. Furuya verfolgte ihn zunächst bis in die oberste Etage, doch dann kehrte der Täter zurück in den Bombenraum, um Matsuda aufzuhalten. Unterstützung erhielten sie schließlich von Date und Morofushi. In Bedrängnis ergriff der Täter erneut die Flucht, gefolgt von Furuya und Morofushi, während Matsuda und Date bei der Bombe blieben. Während der Entschärfung bat Matsuda Date um einen Kaugummi. Furuya konnte dem Unbekannten bis auf das Dach eines Gebäudes folgen, wo er von der Explosion einer Handgranate verletzt wurde. Bevor der Täter Furuya erschießen konnte, erreichte auch Morofushi das Dach und schoss dem Gegner in die rechte Schulter. Trotz Verletzung konnte der Unbekannte mithilfe eines Enterhakens entkommen. Die beiden kehrten zurück zur Bombe, wo Matsuda anordnete, dass alle, bis auf ihm, das Gebäude verlassen sollen. Er schaffte es schließlich die Bombe wenige Sekunden vor der Explosion zu entschärfen, als der Unbekannte die Konstruktion mit einem Fernzünder wieder aktivierte. Die beiden Flüssigkeiten drohten zu vermischen, doch Matsuda gelang es, die Rohre mit dem Kaugummi zu verstopfen. Diesen Trick schaute er sich einst bei seinem Freund Hagiwara ab. Der Unbekannte erkannte seine Niederlage und verschwand. Matsuda kehrte zu seinen Freunden zurück und bedankt sich in Gedanken bei Hagiwara für seine Hilfe.

Zurück in der Gegenwart erkennt Conan, dass der gefesselte Mann von damals das aktuelle Opfer der Explosion ist. Die Bombe sollte anschließend zur Analyse in einen Schutzraum gebracht werden. Aus unbekannten Gründen explodierte sie vorzeitig und tötete fünf Arbeiter. Zur Unterstützung gibt Furuya Conan die Handynummer von Yuya Kazami, der ihm sofort Bilder der Bombe weiterleitet sowie ein Gruppenfoto der fünf Freunde. Beim Anblick glaubt Conan Hagiwara wiederzuerkennen. Nach dem Abschied von Furuya wird Conan von den Beamten aus dem Gebäude gebracht.

Am nächsten Tag sind die Detective Boys und Ran aufgrund der Einladung im Shibuya Hikarie und genießen die Aussicht. Ran berichtet, dass Kogoro inzwischen aufgewacht ist und in ein anderes Krankenhaus verlegt wurde. Muranaka und Christine erzählen zudem, dass sie nach ihrer Hochzeit einen Hubschrauberflug geplant haben, der vom Dach des Gebäudes startet. Anschließend erhält Christine ein Anruf von einer Freundin, die verlangt, dass Christine ein Paket in Shibuya abholt. Weil Christine das Gebäude nicht verlassen kann, bieten sich die Detective Boys für den Botengang an. Sie folgen der Adresse bis zu einem leerstehenden Gebäude. Im vereinbarten sechsten Stock können sie jedoch niemanden entdecken. Conan bemerkt schließlich unter einem großen Laken eine riesige Bombe der gleichen Bauart wie vor drei Jahren. Bevor Conan aus dem Raum flüchten kann, versperrt ein Mechanismus die Tür automatisch. Er befiehlt seinen Freunden das Gebäude sofort zu verlassen, während er selbst aus dem Fenster klettern will. Er schießt hierfür das Laken mit einem Wasserkocher nach draußen und seilt sich an einer Regenrinne ab. Unten angekommen breiten die anderen Kinder das Laken als Fallschutz aus. Die Bombe explodiert nach Ablauf des Countdowns und reißt die Regenrinne aus den Ankern. Conan kann noch einige Sekunden darauf balancieren, wird dann aber unverletzt von dem Fallschutz aufgefangen. Die Detective Boys bringen sich danach in Sicherheit vor den Flammen.

Wenig später werden sie von den Einsatzkräften und Ran in Empfang genommen. Der ebenfalls anwesende Kazami wird von Conan per SMS gebeten, den Inhalt des Wasserkochers sowie seine getränkte Jacke zu analysieren. Die unbekannte Frau ist erneut vor Ort. Auf der Polizeiwache Shibuya sind Muranaka und Christine erschüttert über den Vorfall. Auf Kommissar Megures Nachfrage berichtet Christine, dass sie ihre Freundin zurückgerufen hat, diese konnte sich jedoch an nichts erinnern. Deshalb hat Megure bereits Inspektor Chiba angeordnet, sich am Tatort nach Augenzeugen umzuhören. Chiba wird derweil von zwei identisch aussehenden Männern überwältigt und entführt. Zurück in der Polizeiwache verabschieden sich Muranaka und Christine, die psychisch sehr angeschlagen ist. Daraufhin erhält Sato einen Anruf von Chibas Handy, wobei eine Frau mit Akzent die Entführung Chibas verkündet. Sie fordert die Ermittler auf, ein Treffen mit Jinpei Matsuda zu veranlassen. Conan erinnert sich, dass Matsudas Tod niemals öffentlich bekannt gegeben wurde. Takagi äußert daher die Idee, sich erneut als Matsuda auszugeben. Während dessen präsentiert Kazami Furuya im Unterirdischen Schutzraum die neuesten Indizien. Furuya veranlasst, dass nun eine enge Zusammenarbeit zwischen der Sicherheitspolizei und Megures Ermittlerteam stattfinden soll. Megure stimmt Takagis Vorschlag zu und veranlasst dessen Verkleidung, Sato hingegen äußert ihre Bedenken erfolglos. Conan untersucht erneut die Indizien und bemerkt das Foto des verkohlten Zettels vom Tatort, dort ist aber nur noch ein einziges Schriftzeichen zu erkennen.

Im Gespräch mit dem eingetroffenem Kazami berichtet dieser von Furuyas Bombenhalsband und der Verfolgung des nun verstorbenen Bombenlegers. Die aktuellen Bomben lösen eine Explosion aus, sobald sich die beiden Flüssigsprengstoffe vermischen. Der unbekannte Drahtzieher hinter allem wird unter dem Decknamen Plamja, dem russischen Wort für Flamme, weltweit gesucht. Conan schlussfolgert, dass das Opfer vor dem Präsidium Matsuda um Hilfe bitten wollte. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Bombe im leerstehenden Gebäude für Christine und Muranaka gedacht waren, da diese auch schon einen Drohbrief bekommen hatten. Um in seiner Rolle als Matsuda zu überzeugen, erhält Takagi die Informationen, wie die Bomben entschärft werden, obwohl Takagis Fähigkeiten darin nur sehr beschränkt sind. Wenig später erhält Sato einen erneuten Anruf von Chibas Entführern. Die Anruferin befiehlt dem verkleideten Matsuda zum Miyashita Park zu kommen. Dort angekommen wird Takagi aus der Ferne von einigen Beamten zur Sicherheit beobachtet. Doch plötzlich kommt eine riesige Gruppe von verkleideten Personen anlässlich der Halloweenfeier auf Takagi zu. Diese verteilen für die anwesenden Kinder Süßigkeiten, die Entführer nutzen jedoch die Unübersichtlichkeit, um Takagi mitzunehmen. Conan schafft es als Einziger die Verfolgung aufzunehmen. Sato befragt die verkleideten Männer, die für dieses Ereignis bezahlt worden. Conan findet die Entführer und Takagi in einem unterirdischen Wasserspeichers nahe eines U-Bahn-Tunnels und betäubt einen Mann mit seinem Narkosechronometer. Im Inneren erblickt Takagi den bewusstlosen Inspektor Chiba und eine große Gruppe verkleideter Personen. Conan beobachtet die Unterhaltung und schickt mithilfe seiner Radarbrille eine Übertragung an die Polizei. Nun stellt sich auch die unbekannte Frau vor: Die Russin Elenika Lawrentjewa ist die Anführerin und ebenfalls auf der Suche nach dem Bombenleger Plamja. Alle Mitglieder der Gruppe wurden Opfer von Plamja oder haben wichtige Menschen verloren.

Elenika fordert Takagi dazu auf, ihr Informationen über die entschärfte Bombe zu geben. Zudem enthüllt sie, dass das Opfer vor dem Polizeipräsidium ihr älterer Bruder Oleg Lawrentjew war. Dieser hatte vor einigen Monaten ein Versteck von Plamja entdeckt und das beschädigte Tablet mit Konstruktionsplänen für Bomben in Tokio mitgenommen. Deshalb reiste Oleg nach Japan und wollte sich mit Matsuda treffen. Doch dazu kam es nicht, da das Tablet vor dem Polizeihauptquartier explodierte. Auch vor drei Jahren war Oleg anwesend, denn die Gruppe wollte Plamja eine Falle stellen, was letztlich scheiterte. Takagi, der seine Unwissenheit verstecken will, lehnt es ab, Elenika bei ihrer Rache zu helfen. Seine Verkleidung wird jedoch enthüllt als Inspektor Chiba aufwacht und seinen Freund Takagi erkennt. Im gleichen Moment stürmt die Polizei in den Unterirdischen Wasserspeicher. Auch Conan kommt hinzu und kann Takagi mithilfe seiner Powerkickboots befreien. Die Gruppe erkennt ihre Niederlage und kann nach Löschen des Lichts entkommen. Letztlich flüstert Elenika Conan in der Dunkelheit zu, dass er nicht enden darf wie ihr Sohn. Zurück im Polizeihauptquartier wird Inspektor Chiba unter Tränen von seiner Freundin Naeko Miike empfangen. Muranaka und Christine spielen mit dem Gedanken, ihre Hochzeit abzusagen, als Christine eine Nachricht bekommt, dass Plamja dies nicht duldet und mit weiteren Opfern droht. Auf dem Heimweg erhält Conan einen Anruf von Furuya, der ihm neue Information über die Gruppe namens „Nado Unitschtoschit“ gibt. Die Zivilisten arbeiten unabhängig von der Polizei und verfolgen Plamja weltweit.

Am Tag der Hochzeit wird das komplette Shibuya Hikarie von Polizisten bewacht, während sich Elenika mit Dmitrij und Grigorij Lasarew im Shibuya Mark City direkt gegenüber aufhält. Dabei erinnert sie sich an den Tod ihres Sohnes Kirill. Ran und Conan besuchen zunächst noch den schlafenden Kogoro im Krankenhaus. Dort fällt Conan der Zettel auf, mit dem Ran versuchte sich an die Buchstaben auf dem verbrannten Papier zu erinnern. Er kann die geschriebenen Zeichen sofort erkennen und stürmt aus dem Zimmer. Der Detektiv lässt alle Ereignisse Revue passieren und kann den Fall schließlich lösen. Er bleibt vor einem Plakat der Halloweenfeier stehen. Die betroffene Straßenkreuzung sieht genau aus, wie das erste Zeichen auf dem verbrannten Zettel. Weiterhin erklärt er, dass die Explosion im leerstehenden Gebäude in Wahrheit doch für die Detective Boys bestimmt war, denn Plamja hatte von Ran selbst erfahren, dass eines der Kinder den verbrannten Zettel gesehen hatte. Plamjas wahre Identität kann deshalb nur Muranaka oder Christine sein. Conan macht sich anschließend auf dem Weg nach Shibuya, wo Christine mit Sato bereits auf die Zeremonie wartet. Zur gleichen Zeit sitzen die restlichen Detective Boys traurig im Haus von Professor Agasa, weil sie nicht an der Halloweenfeier teilnehmen dürfen, und müssen das neuste Rätsel des Professors lösen. Dieser erhält eine Nachricht von Conan, der ihn bittet, den neuen Fußballgürtel nach Shibuya zu bringen.

Die Zeremonie unter Beobachtung der Polizei beginnt. Conan erreicht Elenikas Aufenthaltsort und verkündet zu wissen, wer Plamja ist. Kurz bevor Muranaka Christine den Ehering anstecken kann, erfährt Kommissar Megure über Funk, dass „Nado Unitschtoschit“ Conan in ihrer Gewalt hat. Die Gruppe betritt den Hochzeitssaal und zielt mit Waffen auf die Polizei. Diese müssen auf Befehl vom Hochzeitspaar wegrücken. Elenika fordert die beiden auf, ihre Hände in die Luft zu strecken. Dadurch wird Plamjas wahre Identität gelüftet: Aufgrund der Schusswunde von Morofushi an der rechten Schulter kann Christine Richard den Arm nicht mehr heben. Mithilfe eines Metalldetektor kann die Kugel in ihrem Arm geortet werden. Zudem wusste Christine im Gespräch zuvor, dass der Bombenleger getötet wurde, obwohl dies noch nicht öffentlich gemacht wurde. Muranaka versucht weiter seine Verlobte zu schützen, die dann jedoch ihre wahre Identität enthüllt. Mithilfe ihres ausfahrbaren Enterhakens kann sie vor den Polizisten flüchten und beginnt mit einem Maschinengewehr auf die Anwesenden zu schießen. Auch „Nado Unitschtoschit“ eröffnet das Feuer. Conan schafft es aus dem Raum zu flüchten, um etwas zu erledigen und bittet Elenika Zeit zu schinden. Sato schafft es Plamja die Waffe aus der Hand zu schießen. Diese begibt sich anschließend auf das Gebäudedach, gefolgt von Sato und Takagi, wo sie den Helikopter zur Flucht nutzen will. Doch auch Conan ist bereits oben angekommen, während die beiden Inspektoren die verschlossene Tür versuchen zu öffnen.

Der Detektiv weiß inzwischen, dass es Plamjas Plan war, alle Mitglieder von „Nado Unitschtoschit“ an einem Ort zu versammeln und mit einer riesigen Bombe zu töten. Weiterhin wollte sie den Hass, den sie durch die Niederlage von den vier Freunden erlitt, in Tokio entladen. Plamja erfuhr durch Recherchen, dass Matsuda und Date bereits verstorben waren, über die Sicherheitspolizisten, die sich „Zero“ und „Hiro“ nannten, gab es aber keine Informationen, weshalb sie den inhaftierten Bombenleger als Köder nutze und so Furuya das Bombenhalsband umlegen konnte. Kurz vor der Landung des verspäteten Helikopters richtet Plamja ihre Waffe auf Conan und begibt sich zu der Flugmaschine. Anhand ihrer letzten Hinweise erkennt Conan, dass Plamja ihre letzte Bombe in den Kürbislaternen der Halloweenfeier in Shibuya versteckt hat. Der Flüssigsprengstoff wird an den niedrigsten Punkt der Stadt, dem Bahnhof Shibuya fließen, und eine gewaltige Explosion erzeugen, die die gesamte Stadt auslöschen kann. Unerwartet wird Plamja von dem Piloten des Helikopters, der sich als Rei Furuya herausstellt, attackiert. Auch Sato und Takagi erreichen das Dach und drängen Plamja in den Hinterhalt. Sie gibt jedoch nicht auf und schleudert eine Handgranate in Richtung des Nachbargebäudes. Conan eilt herbei und lenkt die Granate mit einem Fußball in den Himmel. Plamja konnte den unbeobachteten Moment nutzen und in den Helikopter steigen. Ihr nächstes Opfer sieht sie in Furuya und drückt den Fernzünder seines Bombenhalsbandes. Fälschlicherweise kommt es zur Explosion im Helikopter, denn Furuya hat Plamjas Bombe durch eine Attrappe getauscht. Der Helikopter droht neben dem Gebäude in die Tiefe zu stürzen. Furuya springt vom Gebäude in den Helikopter und beginnt einen erneuten Kampf mit Plamja, ehe sie auf die Shibuya Scramble Crossing stürzen, die bereits von der Polizei evakuiert wurde. Die Detective Boys und Professor Agasa, die in der Nähe in dessen Wagen warten, steigen nun aus, um zum Gebäude zu laufen.

Furuya klettert verletzt aus dem brennenden Wrack und findet Plamjas zerstörten Fernzünder. Auch Plamja hat den Aufprall überlebt und will den wehrlosen Furuya töten. Sie wird aber von ihrem Verlobten Muranaka bewusstlos geschlagen. Dieser weiß von Furuyas Position bei der Sicherheitspolizei und rät ihm, sofort den Platz zu verlassen. Im gleichen Moment platzen sämtliche Kürbislaternen mit Flüssigsprengstoff und fließen in Richtung Bahnhof. Elenika, Dmitrij und Grigorij beobachten aus der Ferne Plamjas Verhaftung und wollen nun selbst für ihren Tod sorgen. Conan schafft es jedoch rechtzeitig Elenika davon abzuhalten, indem er ihr ins Gewissen redet und ihr Trost spendet. Muranaka übergibt Plamja letztlich der Polizei.

Wenig später erreicht Conan die Shibuya Scramble Crossing, wo seine Freunde bereits auf ihn warten. Die Flüssigkeit hat die Kreuzung fast erreicht, weswegen die Detective Boys den Plan aus Conans Nachricht umsetzen wollen. Während Conan in der Mitte einen gigantischen Fußball aufblasen will, läuft jedes der vier Kinder in eine andere Himmelsrichtung mit einem Band des Elastischen Hosenträgers, um sie an einem befestigten Ort anzubringen. Der Plan droht zu scheitern, weil die Kinder nicht genügend Kraft haben, um die Träger weiter auseinander zu ziehen, doch dann kommen ihnen Elenika, Dmitrij, Grigorij und Muranaka zur Hilfe. Über den Microremitter verkünden sie ihren Erfolg, sodass Conan den Fußball aufbläst und auf diesen springt. Die Halterungen der Hosenträger halten dem Druck nicht länger stand und drohten zu reißen. Ran, die sich weiter bei Kogoro im Krankenhaus aufhält, spürt Conans Notlage. Hilfe kommt jedoch von den noch anwesenden Polizisten und den Mitgliedern von „Nado Unitschtoschit“. Erst beim Ziehen an den Gurten bemerkt Sato, dass Takagi durch Plamjas Kugelhagel am Bauch verletzt wurde. Anschließend fährt Conan auf seinem Solarskateboard erneut auf den Fußball und drückt den Schalter. Die Luft aus dem Ball entweicht und leitet sämtliche Flüssigkeit von der Kreuzung ab. Die Helfer können sich in Gebäuden in Sicherheit bringen. Später wird der Flüssigsprengstoff von der Feuerwehr sicherheitsgemäß mit dem entwickelten Neutralisator weggespült. Auf dem Dach des Shibuya Hikarie treffen Furuya und Conan sich erneut. Der Detektiv erinnert sich, dass er diesen Trick vor vielen Jahren lernte, als er als Shinichi zusammen mit Ran in der Schule vor dem Problem eines kaputten Wasserhahns stand. Damals begegnete er Kenji Hagiwara, der das Leck mit einem Baseball stopfte, und den anderen Freunden der Wild Police Story.

Takagi befindet sich inzwischen in einem Krankenwagen und droht das Bewusstsein zu verlieren aufgrund des Blutverlustes. Er bittet Sato um einen Gefallen, bevor er ins Krankenhaus für die Operation transportiert wird. Diese stimmt dem zu und küsst ihren Freund. Muranaka bedankt sich bei Conan für seine Taten. Später wird in den Nachrichten ausführlich über Plamjas Tat und ihre Verhaftung berichtet. Furuya erholt sich inzwischen in seiner Wohnung von den Verletzungen, trinkt ein Glas Bourbon und betrachtet das alte Gruppenfoto seiner Freunde. Kogoro hat den kompletten Fall verschlafen. Einige Zeit später scheint am Gassan-Tempel Inspektor Takagi beerdigt zu werden. Die Zeremonie wird jedoch auch diesmal von einer Gruppe bewaffneter Männer unterbrochen, woraufhin ein Kampf ausbricht. Der ohnmächtige Takagi erwacht nun im Sarg und stellt fest, dass er von seinen Kollegen aus dem Krankenhaus entführt wurde, denn auch diesmal handelt es sich nur um eine praktische Übung der Polizei.

Veröffentlichung in Japan[Bearbeiten]

Veröffentlichung im Kino[Bearbeiten]

Gosho Aoyamas Poster zum Film

Auf einem Fantreffen im Januar 2020 verriet Gosho Aoyama anwesenden Fans laut Berichten auf Social Media, dass der Film nach Film 24 sich um Takagi und Sato drehen würde, mit Auftritten von „fünf weiteren Charakteren“. Im Teaser am Ende von Film 24 waren danach die Stimmen von Furuya, Morofushi, Date, Matsuda und Hagiwara zu hören.[4] Kurz nach Kinostart von Film 24 im April 2021 präsentierte Aoyama in einem der Conan Cafés 2021 eine Zeichnung, auf der sowohl Sato und Takagi, als auch Furuya, Morofushi, Date, Matsuda und Hagiwara abgebildet waren, die in einem Dialog ihre Auftritte in Film 25 bestätigten.[5]

Der Titel des Films und das Aoyama-Poster wurden am 1. Dezember 2021 in der Weekly Shōnen Sunday Ausgabe #1/2022 enthüllt.[6] Am 3. Dezember wurde der erste Teaser-Trailer zum Film veröffentlicht.[7] Am 23. Dezember wurde ein zweiter Trailer mit 60 Sekunden Laufzeit veröffentlicht. Zudem wurde bekannt, dass Katsuo Ono nicht für die Musik des Films verantwortlich sein wird. Stattdessen übernimmt der Komponist Yugo Kanno diese Aufgabe.[8] Am 2. Februar 2022 wurde das offizielle Kinoplakat zum Film in der Weekly Shōnen Sunday Ausgabe #10/2022 veröffentlicht.[9]

Am 14. Februar 2022 wurde dann der finale, lange Trailer des Kino-Releases veröffentlicht. Darin wurde auch das neue Film-Ending Kuronosutashisu offiziell enthüllt.[10]

Vom 28. Oktober bis zum 7. November 2022 wurde der Film anlässlich der Halloween-Zeit in über 150 Kinos des Kinobetreibers TOHO erneut gezeigt.[11]

Begleitmaterial und Adaptionen[Bearbeiten]

Am 13. April 2022 erschienen der offizielle Soundtrack und eine Romanadaption der Handlung. Zudem erschienen am selben Tag der Sonderband Polizeiakademie Selection mit Bezug zu den Hauptcharakteren des Films und eine Adaption von Episode 327, 328, 329 & 330, die einen direkten Bezug zur Handlung des Films haben, als Anime Comic. Am 15. April 2022 erschien anlässlich des Films eine Romanadaption von Manga-Kapiteln mit Bezug zu Miwako Sato und Wataru Takagi. Zudem wurde am selben Tag ein TV-Special ausgestrahlt, welches vergangene Episoden des Anime mit Bezug zur Beziehnung von Sato und Takagi zusammenfasst.

Der Film wurde in zwei Bänden als Anime Film Comic adaptiert; der erste Band erschien am 18. November 2022, der zweite Band folgte am 16. Dezember 2022.

Veröffentlichung in Deutschland[Bearbeiten]

Veröffentlichung im Kino[Bearbeiten]

Am 6. März 2022 kündigte KAZÉ in einem Newsletter an, dass Film 25 als Teil der KAZÉ Anime Nights 2022 am 31. Mai 2022 in Deutschland im Kino laufen wird. Erstmals wird dabei gleichzeitig eine Vorführung im Originalton mit deutschen Untertiteln (OmU) und eine Vorführung mit deutscher Synchronisation angeboten.[3] Am 21. März 2022 veröffentlichte KAZÉ zum Kinotermin eine deutsche OmU-Version des japanischen 60-Sekunden-Trailers.[12]

Im April 2022 kündigte der Publisher Fan-Premieren des Films am 20. Mai 2022 für fünf deutsche Städte (Hamburg, München, Köln, Berlin und Leipzig) an. Neben einer Vorführung des Films in der deutschen Synchronfassung gab es bei den Fan-Premieren auch eine spezielle Begrüßung der Zuschauer sowie einen Cosplay-Wettbewerb mit Preisgewinnen. Alle Besucher der Fan-Premiere erhielten ein Poster des Filmplakats.[13][14]

Außerdem soll er in Kooperation mit Crunchyroll auf der AnimagiC 2022 in Mannheim gezeigt werden.[15]

Datum Medium Anbieter Sprachfassungen Bemerkungen
20. Mai 2022 Kino KAZÉ Deutsch Fan-Premiere in fünf deutschen Städten
31. Mai 2022 Kino KAZÉ Deutsch und OmU Im Rahmen der KAZÉ Anime Nights 2022

Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray[Bearbeiten]

Im Mai 2022 gab KAZÉ bekannt, dass der 25. Film am 1. Dezember desselben Jahres auf DVD und Blu-ray Disc erscheinen soll.[16] Anfang November 2022 gab Crunchyroll, die KAZÉ in der Zwischenzeit auch namentlich in ihre Marke integriert hatten, bekannt, dass sich der Disc-Release auf voraussichtlich Februar 2023 verschieben würde.[17] Nur acht Tage später wurde der 15. Dezember 2022 als Veröffentlichungsdatum verkündet.[1]

Datum Medium Anbieter Sprachfassungen Bemerkungen
15. Dez. 2022 DVD Crunchyroll Deutsch und OmU
15. Dez. 2022 Blu-ray Disc Crunchyroll Deutsch und OmU

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Tokio:
    • Detektei Mori
    • Gassan-Tempel
    • Hiroshi Agasas Haus
    • Krankenhauscafé Hibiya
    • Miyashita Park
    • Namenloses Krankenhaus
    • Notfallklinik Hibiya
    • Polizeihauptquartier Tokio
    • Polizeiwache Shibuya
    • Shibuya Hikarie
    • Shibuya Mark City
    • Shibuya Scramble Crossing
    • Shibuya Scramble Square
    • Unterirdischer Schutzraum der Sicherheitspolizei
    • Unterirdischer Wasserspeicher

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Film 25: Deutscher Disc-Release vorverlegt. In: ConanNews.org. 14. November 2022, abgerufen am 14. November 2022.
  2. The Bride of Halloween: Film 25 startet in Japan. In: ConanNews.org. 15. April 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  3. 3,0 3,1 Film 25 kommt Ende Mai 2022 in Deutschland ins Kino. In: ConanNews.org. 6. März 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  4. The Scarlet Bullet: Film 24 startet in Japan. In: ConanNews.org. 16. April 2021, abgerufen am 30. November 2022.
  5. @CONAN_CAFE2021 auf Twitter In: Twitter.com. 28. April 2021, abgerufen am 15. Mai 2020.
  6. Film 25: Japanischer Titel und Aoyama-Poster bekannt. In: ConanNews.org. 26. November 2021, abgerufen am 30. November 2022.
  7. Film 25: Erster Teaser-Trailer veröffentlicht. In: ConanNews.org. 3. Dezember 2021, abgerufen am 30. November 2022.
  8. Film 25: Neuer Trailer veröffentlicht. In: ConanNews.org. 23. Dezember 2021, abgerufen am 30. November 2022.
  9. Film 25: Kinoplakat veröffentlicht. In: ConanNews.org. 1. Februar 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  10. Film 25: Finaler Trailer veröffentlicht. In: ConanNews.org. 14. Februar 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  11. Japan: Film 25 zur Halloween-Zeit wieder im Kino. In: ConanNews.org. 28. Oktober 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  12. Film 25: Deutscher OmU-Trailer veröffentlicht. In: ConanNews.org. 21. März 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  13. Die Halloween-Braut: Film 25 Fan-Premiere am 20. Mai. In: ConanNews.org. 15. April 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  14. Die Halloween-Braut: Weitere Infos zur Fan-Premiere. In: ConanNews.org. 3. Mai 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  15. AnimagiC: Film 24 und Film 25 werden gezeigt. In: ConanNews.org. 16. Juli 2022, abgerufen am 16. Juli 2022.
  16. Film 25: Termin für deutschen Disc-Release angekündigt. In: ConanNews.org. 8. Mai 2022, abgerufen am 30. November 2022.
  17. Film 25: Deutscher Disc-Release verschoben. In: ConanNews.org. 6. November 2022, abgerufen am 30. November 2022.