Film 10

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Sehr unstrukturiert.--Masami-chan (Diskussion) 15:47, 11. Jun. 2013 (CEST)
Nachtrag: Artikel ist abzüglich drittletzter Absatz Korrektur gelesen. Dieser ist inhaltlich unklar -> mit Team Inhalt in Klärung. lg.--rikku 17:37, 2. Feb. 2014 (CET)
9 Das Komplott über dem OzeanListe der Filme — 11 Die azurblaue Piratenflagge
Das Requiem der Detektive
Deutsches Titelbild
Japanisches Titelbild
Allgemeine Informationen
Internationaler Titel The Private Eyes' Requiem
Länge 110 Minuten
Fall Film-Fall 10
Japan
Titel 探偵たちの鎮魂歌
Titel in Rōmaji Tanteitachi no Rekuiemu
Übersetzter Titel Requiem der Detektive
Kinopremiere 15. April 2006
Deutschland
Titel Das Requiem der Detektive
Veröffentlichung 23. Februar 2009
Altersfreigabe FSK 12
Fernsehpremiere 27. & 28. Januar 2011

Das Requiem der Detektive (jap. 探偵たちの鎮魂歌, Tanteitachi no Rekuiemu) ist der Titel des zehnten Films der Anime-Serie Detektiv Conan, der am 15. April 2006 in den japanischen Kinos startete. International ist er unter dem Titel The Private Eyes' Requiem bekannt.

Auf Deutsch erschien der Film am 23. Februar 2009 bei Kazé auf DVD und ist außerdem seit August 2017 bei Amazon Video verfügbar. Am 27. Juli 2018 erschien die Blu-ray-Variante des Films. Die deutsche Erstausstrahlung fand am 27. und 28. Januar 2011 als Zweiteiler bei RTL 2 statt.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro hat von einem unbekannten Klienten einen Auftrag bekommen. Dieser möchte, dass sich der Privatdetektiv zusammen mit seiner Tochter Ran und den Detective Boys in seinen Büroräumen nahe dem Vergnügungspark Miracle Land einfindet.

Das Miracle Land

Zu dem vereinbarten Termin erscheint nur der persönliche Assistent des Klienten und übergibt allen eine elektronische Armband-ID, mit der sie den Vergnügungspark betreten können. Anschließend bittet er Ran mit den Kindern das Miracle Land zu besuchen, während ihr Vater und Conan den Auftrag seines Chefs bearbeiten.

Der unbekannte Klient

Der Klient zeigt weder sein Gesicht noch gibt er seine Stimme preis noch sagt er den zwei Detektiven, was für einen Fall sie lösen sollen. Letzteres sollen sie selbst herausfinden. Dabei macht der unbekannte Klient jedoch deutlich, dass ihm der Auftrag sehr wichtig ist und der Fall bis 22:00 Uhr gelöst sein muss. Er eröffnet Conan und Kogoro, dass in den Armband-IDs ein Sprengstoff enthalten ist, der entweder nach Ablauf der Zeit explodiert oder wenn Ran oder eines der restlichen Kinder das Miracle Land verlässt. Außerdem enthalten sie einen Peilsender, sodass der Klient erkennen kann, ob sich einer der beiden Detektive einer Polizeistation nähert.

Kogoros und Conans Flucht vor der Polizei schlägt fehl

Der erste Hinweis für Conan und Kogoro lautet TAKA 3-8. Sie finden heraus, dass dieser Hinweis auf einen Ort deutet. Dabei handelt es sich um ein leerstehendes Hotel, in dem sie einen Obdachlosen treffen. Dieser erzählt ihnen von einem „großen weißen Vogel“ und einem seltsamen Auto, das er am vierten April sah. Als Conan daraufhin im Maschinenraum eine Pistole und Maskierung findet, ist ihm klar, dass an jenem Tag ein Verbrechen geschah. Bei dem „großen weißen Vogel“ handelte es sich hingegen um Kaito Kid. Als sie daraufhin das Hotel wieder verlassen wollen, werden sie von der Polizei überrascht und bei ihrem Fluchtversuch festgenommen. Derweil scheint der Klient zu wissen, dass Conan Shinichi ist.

Conan kommt unbeschadet wieder aus dem Polizeirevier und bekommt über sein Handy den nächsten Hinweis, der ihn anweist, zur „Yoru no Café“-Terrasse zu gehen. Unterwegs trifft er auf Heiji Hattori, der gemeinsam mit Kazuha ebenfalls eine Armband-ID bekam. Diese besucht ebenfalls das Miracle Land, ohne von dem Sprengstoff oder dem Zeitzünder zu wissen. Zusammen finden Conan und Heiji heraus, dass das Verbrechen am vierten April ein Überfall auf einen Geldtransporter war. Kurz darauf stoßen sie auf Kogoro und erzählen ihm von den Neuigkeiten. Dieser verfolgt jedoch seine eigenen Ermittlungen und die drei trennen sich wieder.

Conan und Heiji treffen auf den als Hakuba verkleideten Kid

Heiji erzählt Conan von seinem Hinweis Y.O.U. C.R.Y. Schnell finden sie heraus, dass das Y.O.U. für die Yokohama Ocean University steht, zu der sie sich sofort begeben. Dort angekommen treffen sie auf Saguru Hakuba, der ihnen erklärt, das C.R.Y. stehe für Crime Research of Yokohama und somit den Detektivklub der Universität. Gemeinsam untersuchen sie die Klubräume und erkennen im dritten Präsidenten des Detektivklubs einen der Räuber von dem Überfall auf den Geldtransporter. Sie beschließen daraufhin, den Mann in seiner jetzigen Firma aufzusuchen.

Unterwegs werden sie von maskierten bewaffneten Motorradfahrern verfolgt und teilen sich daher auf. Heiji kann seinen Verfolger täuschen und Conan flieht auf seinem Skateboard. Auf einer Brücke schießt einer der Verfolger ein Rad seines Skateboards ab und Conan fällt ins Wasser. Er wird von dem als Saguru Hakuba verkleideten Kaito Kid gerettet und wacht einige Zeit später mit gebrochenem Bein in Professor Agasas Wagen wieder auf. Kaito Kid gab sich als Hakuba aus, um ebenfalls in dem Fall ermitteln zu können. Da er einige Zeit zuvor einen Mord beobachtete, wird ihm seither von Unbekannten nach dem Leben getrachtet. Auch der Magier entkommt seinen Verfolgern mit einem seiner Tricks.

Sie fahren sofort zum Klienten, um ihm die Lösung des Falls offenzulegen. Doch auch Kogoro ist schon unterwegs. Heiji und Conan müssen den Klienten allerdings vor Kogoro aufsuchen, um zu verhindern, dass dieser dem Klienten die falsche Lösung präsentiert. Da sie jedoch nicht vor ihm ankommen, erläutert Kogoro seine Rekonstruktion des Falles, in der er fälschlicherweise behauptet, dass der abgehängte Klub-Präsident der Mörder eines Angestellten seiner Firma ist, der ebenfalls zur Diebesbande gehörte. Noch bevor Kogoro Mori seine Lösung beenden kann, feuert Conan einen Narkosepfeil ab, der jedoch nicht sein eigentliches Ziel, sondern den Helfer des Auftraggebers trifft. Ungestüm schlägt Heiji Kogoro daraufhin nieder. Heiji und Conan schaffen es dadurch, die falsche Auflösung und damit die Explosion der Armbänder zu verhindern.

Der Klient ist durch den Vorfall aufgeschreckt und beendet die Verbindung zu den Detektiven. Diese suchen nach einem möglichen Geheimeingang und finden diesen auch. So gelangen sie in ein unterirdisches Stockwerk.

Conan und Heiji entschärfen die Armband-IDs

Im Büro des Klienten angekommen können Conan und Heiji den Mann stellen und enttarnen ihn als Suehiko Ito, den ehemaligen Präsidenten des Detektivklubs der Yokohama Ocean University. Gemeinsam mit seinen ehemaligen Kommilitonen und Klubmitgliedern Reiko Shimizu und Masaharu Nishino überfiel er am vierten April den Geldtransporter. Da ihre Komplizin Reiko Shimizu das erbeutete Geld jedoch nicht teilen wollte, hinterging sie die beiden, indem sie Masaharu Nishino mittels Scharfschützengewehr ermordete und Suehiko Ito in dem Glauben ließ, er hätte Masaharu umgebracht. Reiko hatte bereits vor Suehiko von einem Fenster eines Gebäudes, das dem Büro von Masaharu nahegelegen ist, aus auf ihren Komplizen geschossen. Die Schüsse von Suehiko wurden nach Masaharus Tod abgefeuert und trafen lediglich eine Rolle des Stuhls, der deswegen mitsamt der Leiche umfiel. Suehiko glaubte daraufhin, dass er den am Boden liegenden Komplizen tödlich getroffen hätte. Da Reiko wusste, dass Suehiko nach der Tat vor Aufregung fliehen würde, manipulierte sie dessen Auto.

Suehiko überlebte den Anschlag schwerverletzt und ist seitdem an seinen Rollstuhl gefesselt. Reiko fingierte nach dem Unfall von Suehiko ihren Selbstmord, sodass die Polizei schließlich zu der Annahme kam, Suehiko müsse zur Diebesbande gehören und seinen Komplizen Masaharu Nishino beseitigt haben, woraufhin sich Reiko vor Trauer und Angst das Leben nahm. Suehiko konnte jedoch aus dem Krankenhaus entkommen und sich vor der Polizei verstecken. Er kam zu dem Entschluss, dass ihn jemand hintergangen haben könnte und heuerte deshalb die Detektive an.

Als Heiji und Conan mit ihrer Auflösung fertig sind, scheint der Klient zufrieden und die gefährliche Situation bereinigt zu sein. Jedoch taucht in diesem Moment Reiko Shimizu auf und schießt auf Conan, Heiji und den Auftraggeber. Conan und Heiji schaffen es, Reiko außer Gefecht zu setzen, doch der Auftraggeber ist bewusstlos und kann die IDs nicht mehr ausschalten. Heiji und Conan können das Passwort des Auftraggebers herausfinden und so den Countdown der Armband-IDs in letzter Sekunde anhalten.

Später werden Ran, Kazuha und den Kindern die Armbänder abgenommen und der Sprengstoff entschärft. Einzig Gentas Armband wird vergessen und erst während einer gemeinsamen Achterbahnfahrt bemerkt. Ai kann ihm das Armband abnehmen und Heiji weiter hinten fängt es auf. Dann jedoch verliert er es und es bleibt im letzten Wagen an einem Sitz hängen. Conan versucht, den Bügel seines Sitzes zu lockern, allerdings sind die Bügel untereinander verbunden, sodass alle Bügel aufgehen, wenn man einen einzelnen öffnet. Glücklicherweise kommt Kaito Kid vorbeigeflogen und entfernt das Armband aus der Achterbahn, wodurch alle gerettet sind.

Poster zum 10. Film

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Film 10 – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unterseite unter Referenzen von TV + Synchron Berlin listet Film 10.; zuletzt abgerufen am 26. Mai 2014 um 14:52 Uhr