Episode 832

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
831 Zonbi ga Kakomu Bessō (Chūhen)Episodenliste — 833 Meitantei ni Jakuten Ari
Ein Ferienhaus, umzingelt von Zombies (Teil 3)
Episode 832.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 88: Kapitel 931, 932, 933, 934 & 935
Fall Fall 269
Japan
Episodennummer Episode 832
Titel ゾンビが囲む別荘(後編)
Titel in Rōmaji Zonbi ga Kakomu Bessō (Kōhen)
Übersetzter Titel Ein Ferienhaus, umzingelt von Zombies (Teil 3)
Erstausstrahlung 17. September 2016
(Quote: 6,2 %)
Opening & Ending Opening 43 & Ending 52
Next Hint Feuertreppe

Zonbi ga Kakomu Bessō (Kōhen) ist die 832. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Ein Ferienhaus, umzingelt von Zombies (Teil 3).

Handlung[Bearbeiten]

Ran kehrt an den Tatort zurück, um den Anwesenden mitzuteilen, dass die Polizei von Gunma erfolgreich von den Schauspielern verständigt wurde und mittlerweile eingetroffen ist. Geleitet wird das Einsatzteam von Kommissar Yamamura, der schon beim Betreten des Anwesens von den verkleideten Schauspielern erschreckt wird. Kurz darauf wird er von den beiden Detektiven in den Fall eingeweiht. Kommissar Yamamura glaubt nach dessen Erklärungen, dass es sich bei dem Fall nur um etwas Übernatürliches handeln kann, bei dem Takashi Harawaki zu einem Zombie wurde und dann Kyoko Ejiri tötete. Heiji und Conan glauben hingegen, dass der Schlüssel zu dem Fall in dem Film steckt, den das Team vor acht Jahren gedreht hat. Von der Crew erfahren sie jedoch schnell, dass keiner von ihnen den Film je gesehen hat. Der verstorbene Harawaki wollte den Film erst zeigen, wenn dieser vollständig geschnitten ist. Frau Ejiri war jedoch der Ansicht, dass sie noch einige weitere Szenen hätten drehen müssen. Die beiden Toten spielten angeblich im Film ein Liebespaar. Die verbliebene Filmcrew erfuhr von Kyoko Ejiri, dass heute keine Aufnahme mehr des alten Filmes existiert. Im Geheimen erzählte Herr Harawaki aber Masahachi Ninomiya, dass er noch einige Daten auf seinem Tablet gespeichert hat.
Ein Gruppenfoto der Crew
Yamamuras Perlen tauchen wieder auf

Heiji und Conan machen sich sofort auf die Suche nach dem Gerät und finden es in Harawakis Jackentasche im Schrank. Ernüchtert müssen sie schnell feststellen, dass sämtliche Daten gelöscht wurden. Einige Bilder kann ihnen jedoch Orie Baisho liefern, die sie von Harawaki geschickt bekommen hat. Eines der Bilder zeigt ein Gruppenfoto aller Crewmitglieder. Conan wundert sich dabei über das T-Shirt von Frau Ejiri. Ria Kawabata ergänzt, dass Frau Ejiri es liebte Oberteile mit dem Anfangsbuchstaben ihres Nachnamens zu tragen. Heiji fällt ein, dass Frau Ejiri jedoch mit anderer Kleidung gefunden wurde, die leicht feucht war. Die Anwesenden erinnern sich, dass sie nach dem Filmen duschen wollte und sich vermutlich dabei umzog. Dies war zirka eine Stunde vor der Suche nach Harawaki. Kazuha kann ergänzen, dass sie vorhin kein Toilettenpapier im Raum fanden, als sie nun aber vor einigen Minuten erneut den Raum betrat, war wieder welches aufzufinden. Heiji und Conan scheint der Fall nun deutlich klarer zu sein. Die endgültige Lösung erfahren sie, als Kommissar Yamamura versehentlich Perlen seiner Kette in die oberste Schrankschublade fallen, diese aber im untersten Fach wieder heraus kommen.

Conan zählt die Unterschiede auf

Im Gespräch mit Kazuha erfährt Ran, dass Heiji Kazuha etwas Wichtiges noch mitzuteilen hat. Wenig später verkünden die beiden Detektive, dass sie nun den Fall aufklären können und wissen, wer der Täter ist. Die Mitglieder des Filmteams sind sich sicher, dass nur Takeshi Harawaki der Täter sein kann, da man seine Taten deutlich auf den Videos gesehen hat. Heiji weiß jedoch, dass die Videos auf dem Handy vor acht Jahren im Rahmen des Filmes gedreht wurden. Der Täter filmte ein Teil der Aufnahmen mit dem Handy ab, die auf das Tablet geladen wurden, und legte es dann auf den Stuhl oder Tisch. Da die Handlung des Films davon handelte, dass der Hauptcharakter sich in einen Zombie verwandelt und dann seine Freunde tötet, musste es auch eine Szene geben, in der Harawaki Frau Ejiri tötet. Die Mitglieder sind unsicher, ob die Szenen wirklich bereits acht Jahre alt sein können, doch Conan kann ihnen dafür Beweise liefern. Er zählt auf, dass es einige Unterschiede zur heutigen Zeit gibt. Zuletzt trug Harawaki einen Bart, im Video war er rasiert und trug eine andere Hose. Im Video war Frau Ejiri nicht geschminkt, als die Detektive sie kennenlernten, traf das jedoch zu. Zudem hatte sie im Video noch eine andere Frisur und trug ihre Haare offen.

Mithilfe von Klopapier ist der Text lesbar
Die Leiche kommt zum Vorschein

Daraufhin macht Frau Baisho die beiden auf Harawakis Abschiedsbrief aufmerksam, in dem Dinge über den Film standen, die nur er wissen konnte. Doch mithilfe der aus dem Badezimmer verschwundenen Klopapierrolle, die das Licht blockiert und somit den Text sichtbar macht, konnte der Täter den Inhalt des Textes lesen und so den Abschiedsbrief schreiben. Als nächstes fragt Frau Kawabata, wo sich die verschwundene Leiche von Harawaki befindet. Heiji erklärt, dass sie immer noch in diesem Raum ist und in dem Schrank versteckt wurde. Er führt vor, dass mithilfe des Entfernens der Schubladen die Leiche auf dem Rollwagen zum Vorschein kommt. Die Schubladen wurden vom Täter so angepasst, um mehr Platz zu erschaffen. Dies beweist auch, warum Yamamuras Perlen in der unteren Schubladen gefunden werden, da diese durch den Spalt in die untere Etage fielen. Weiterhin erklärt Heiji, dass sich nicht der Täter selbst den Trick mit dem Schrank überlegte, sondern vor acht Jahren vom Direktor Joji Naito stammt. Mit genau dieser Konstruktion konnte Joji vor den Augen der Filmcrew verschwinden und tauchte erst später als Leiche wieder auf.

Frau Baisho befürchtet, dass Joji nach seinem Verschwinden den Schrank nicht mehr verlassen konnte, weil sie sowie die zwei anderen Verstorbenen den Schrank nach dem Durchsuchen verschoben hatten und er dadurch darin eingesperrt war. Daher vermutet sie, dass Jojis Bruder Tetsuto Naito der Täter sein könnte und sich an den Dreien rächen wollte. Heiji kann dieser Theorie jedoch widersprechen, weil die Leiche nicht im Schrank, sondern vor dem Bett gefunden wurde. Daraufhin enttarnt er Ria Kawabata als Täterin. Nach dem Dreh des Trailers brachte Frau Kawabata Harawaki die vergiftete Flasche Wasser. Nach vollendeter Tat las sie den Text im geschlossenen Umschlag und verfasste einen Abschiedsbrief. Sie nahm das Tablet an sich und filmte die Szene mit dem Handy ab. Aufgrund der Abläufe wurde die Tat sofort als Suizid eingeschätzt, doch Frau Ejiri bemerkte ein verdächtiges Detail und äußerte ihr Misstrauen dazu. Daraufhin tötete Frau Kawabata auch Frau Ejiri wie im damals gedrehten Film, bereitete die Indizien wie im ersten Mord vor und versteckte Kawasaki anschließend im Schrank, um die Illusion perfekt zu machen.

Joji Naito beschrieb vor seinem Tod den Schrank

Als Beweis ist sich Heiji sicher, dass sie noch Blutspritzer der Toten Ejiri auf Frau Kawabatas Kleidung finden sollten. Conan erhielt einen Verdacht, als die Täterin ihn bat ihr beim Suchen unter dem Bett zu helfen. Da Conan als Kind deutlich kleiner ist, hätte er einen Blick auf die Leiche im Schrank erhaschen können, wenn er dort sucht. Außerdem brauchte sie sehr lange, bis sie angeblich die Leiche von Joji Naito fand, obwohl der Raum sich direkt neben der Treppe befindet und somit sofort hätte gesehen werden müssen. Frau Kawabata erklärt jedoch, dass sie erwartet hatte Joji noch lebend vorzufinden und musste ihn zunächst aus dem Schrank holen, ehe sie darauf aufmerksam machen konnte. Obwohl es ein Unfall war, wollte Joji Frau Kawabata dafür verantwortlich machen und hinterließ belastende Nachrichten im Inneren des Schrankes. Als Herr Harawaki dies herausfand, erpresste er die Täterin damit. Auch Frau Ejiri konnte die Tat lösen und musste in Frau Kawabatas Augen sterben. Nach Aufklärung der Tat startet Heiji sofort das nun wieder betankte Motorrad. Ran möchte sich noch von Kazuha verabschieden, Conan erzählt ihr jedoch, dass Heiji mit Kazuha nun alleine über etwas Wichtiges sprechen möchte. Bevor Heiji seine Worte aussprechen kann, wird er von einer weiteren Gruppe Zombies unterbrochen, die sich im Tag geirrt haben und den Dreh verpasst haben. Statt Kazuha nun von seinen Gefühlen zu erzählen, gibt er ihr nur den Rat ihren Rock festzuhalten, damit niemand ihre Unterwäsche während der Fahrt sieht. Auf der Rückfahrt stellt er schließlich fest, dass dies nicht der richtige Ort sei, um Kazuha seine Gefühle zu gestehen.


Hint für Episode 833:
Feuertreppe

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 832 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände