Episode 891

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
890 Shinnin Kyōshi no Gaikotsu Jiken (Kōhen)Episodenliste — 892 Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Hagi-hen)
Bakumatsu Ishin Mystery Tour (Yamaguchi-Teil)
Episode 891.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 291
Japan
Episodennummer Episode 891
Titel 幕末維新ミステリーツア(山口編)
Titel in Rōmaji Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Yamaguchi-hen)
Übersetzter Titel Bakumatsu Ishin Mystery Tour (Yamaguchi-Teil)
Erstausstrahlung 3. Februar 2018
(Quote: 9,1 %)
Opening & Ending Opening 46 & Ending 56
Next Hint LKW

Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Yamaguchi-hen) ist die 891. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Bakumatsu Ishin Mystery Tour (Yamaguchi-Teil).[Anm. 1]

Diese Episode ist der erste Teil der Mystery-Tour von 2018.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Kogoro und Ran treffen auf Asuka

Conan, Kogoro und Ran reisen aufgrund eines Briefs von Kurataya Komakichi in die Stadt Yamaguchi. Am Bahnhof angekommen, begegnen sie der Journalistin Asuka Natsume, die für eine lokale Online-Nachrichtenseite arbeitet. Sie erkennt den Meisterdetektiv und bietet an, sie durch die Stadt zu führen.

Neben einigen anderen Sehenswürdigkeiten besuchen sie das Chinryūtei, das rekonstruierte Wohnhaus der Abe-Familie. Dort erzählt Kogoro, dass er sich am Abend mit Kurataya Komakichi trifft. Daraufhin verschwindet Asuka plötzlich und Conan, Kogoro und Ran warten auf ihre Rückkehr. Allerdings erscheinen etwas später die beiden Polizisten Nobuto Washiyama und Hiroshi Tsurumi von der Polizeistation Yamaguchi Nord und verhaften Kogoro.

Kogoro wird verhört
Komakichi stahl 1.000.000 Yen in Goldmünzen

Auf dem Polizeirevier wird Kogoro von Kommissar Tetsuya Takajo verhört und der Zusammenarbeit mit Komakichi Kurataya in einem Diebstahldelikt beschuldigt. Ein Jahr zuvor wurde ein Raubüberfall auf das Café Takarada begangen. Dabei wurde von Komakichi Kurataya auf den Café-Bbesitzer Akihiko Takarada geschossen und Goldmünzen im Wert von 1.000.000 Yen entwendet. Allerdings erscheint kurz darauf Frau Natsume und klärt die Situation auf. Sie habe die Polizei gerufen, um Kogoro vor Komakichi zu schützen.

Conan und die anderen beschließen trotzdem zum vereinbarten Treffpunkt zu fahren, um Komakichi zu treffen. Aufgrund des Polizeiverhörs sind sie jedoch mehrere Stunden zu spät und niemand taucht auf. Daraufhin besuchen sie die nahegelegenen Yuda-Quellen. Dort konfrontiert Conan Asuka und behauptet, sie hätte den Namen von Komakichi als Tarnung verwendet und Kogoro herbeigerufen. Asuka bestätigt dies und erzählt von Herrn Yuichi Fukuhara, der in Zusammenhang mit dem Diebstahl zu einem Jahr Haft verurteilt wurde. Durch einen Trick Komakichis stellte Fukuhara unwissentlich die Tatwaffe für den Überfall auf das Cafe Takarada her. Asuka drehte kurz zuvor einen Nachrichtenbeitrag über Fukuharas Metallfabrik und machte so auf die Arbeiten des Mannes aufmerksam. Kogoro nimmt ihren Fall an und bittet sie, online von den Ermittlungen Kogoros zu berichten.

Komakichi wurde gefilmt

Am nächsten Morgen befragen sie den Betreiber des Café Takarada zu dem Raubüberfall. Dieser zeigt ihnen eine Videoaufzeichnung aus seiner Garage, auf der man den Täter in einer sonderbaren Kleidung sieht. Kurz darauf erscheint der Rechtsanwalt Yōsuke Fujiki, der für die Vermögenswerte der Takarada-Familie zuständig ist. Er warnt Kogoro davor, weitere Ermittlungen anzustellen. Zudem seien die Münzen bereits zu Goldbarren eingeschmolzen, da sie aus einem sehr hohen Goldanteil bestehen.

Conan umarmt das Maskottchen von Hagi

Conan erkennt derweil die Kleidung, die bei dem Überfall getragen wurde, wieder und schlägt vor, die Stadt Hagi zu besuchen. In Hagi besuchen sie zunächst die Meirin-Akademie. Dort begegnen sie "Haginyan", dem Maskottchen von Hagi. Kogoro erkennt sofort, dass das Maskottchen genau wie der Täter gekleidet ist.

Asuka ist ebenfalls in Hagi und dreht einen Beitrag am ehemaligen Anwesen von Takayoshi Kido, einen Unterstützer der sog. Satchô-Alliance gegen die Tokugawa-Familie. Conan, Kogoro und Ran wollen Sie dort treffen. Unterwegs treffen sie auf einen Rikscha-Fahrer, der ihnen anbietet, sie zu fahren. Doch als Kogoro in die Rikscha steigt, wird er von einer unbekannten Person beschossent.

Hint für Episode 892:
LKW


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 891 – Sammlung von Bildern
  • Die Stadt Yamaguchi (jap. 山口市, Yamaguchi-shi) ist Verwaltungssitz der Präfektur Yamaguchi. [1] Die Siedlung wurde schon im Jahr 1360 vom Fürsten Ouchi nach dem Muster von Heian-kyō (Kyōto), einer der ehemaligen Hauptstädte Japans, angelegt. Daher wird Yamaguchi auch Kyōto des Westens genannt.
  • Als Edo-Zeit (jap. 江戸時代, Edo jidai) oder Tokugawa-Zeit wird der Abschnitt der japanischen Geschichte von 1603 bis 1868 bezeichnet, in dem die Tokugawa-Familie herrschte. [2]
  • Keichō war eine japanische Jahresbezeichnung von Oktober 1596 - Juli 1615. Keichō-Münzen sind spezielle Kupfer-, Silber- oder Goldmünzen, geprägt aus dieser Zeitspanne.[3]
  • Satsuma-Chōshū-Allianz, kurz Sachō-Allianz, war ein militärisches Bündnis zwischen den heutigen Präfekturen Kagoshima und Yamaguchi gegen die Herrschaft der Tokugawa. KIDO Takayoshi (1833-1877) und andere besuchten auch die geheimen Treffen im Chinryūtei, dem Wohnhaus der Abe-Familie.
  • Rikschas sind kleine, zweirädrige, von einem Menschen gezogene Gefährte zur Personenbeförderung [4]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Yamaguchi
    • Bahnhof Neu-Yamaguchi
    • Bahnhof Yuda-Quellen
    • Café Takarada
    • Chinryūtei
    • Kôzan-Park
    • Ruriko-Tempel & Pagoda
  • Hagi
    • Meirin gakusha
    • Wohnhaus, Kido Takayoshi

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Bakumatsu ist ein Abschnitt am Ende der Edo-Zeit, zu der sich ein Niedergang der Herrschaft der Tokugawa und der Abschottung Japans abzeichnet. Meiji-Ishin (Meiji-Erneuerung) bezeichnet die Reformierung Japans im Jahre 1868 hin zu einem Staat nach westlichem Vorbild. 幕末維新 (jap. bakumatsu ishin) ist ein Zusammenschluss dieser beiden Begriffe.

Einzelnachweise[Bearbeiten]