Episode 880

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
879 Shichakushitsu no Shikaku (Kōhen)Episodenliste — 881 Sazanami no Mahōtsukai (Zenpen)
Die Detective Boys und die Geistervilla
Episode 880.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 289
Japan
Episodennummer Episode 880
Titel 探偵団と幽霊館
Titel in Rōmaji Tantei-dan to Yūrei-kan
Übersetzter Titel Die Detective Boys und die Geistervilla
Erstausstrahlung 11. November 2017
(Quote: 7,3 %)
Opening & Ending Opening 45 & Ending 55
Next Hint Strandhaus

Tantei-dan to Yūrei-kan ist die 880. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Detective Boys und die Geistervilla.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Kinder dürfen in der Villa bleiben

Die Detective Boys suchen Schutz vor dem Regen, nachdem sie ihren Campingausflug aufgrund dessen abbrechen mussten. In einer Villa finden sie einen Platz, wo sie bleiben können. Doch der Butler Saburo Yoshimoto und die Bedienstete Hana Yoshimoto erzählen, dass es in der Villa spukt und ein Geist mit einer gelblich Farbe sein Unwesen treibt. Aus diesem Grund sollen Conan und seine Freunde nach dem Regen das Anwesen wieder verlassen. Etwas später taucht der Neffe des Hausbesitzers Nobuteru Otaguro auf und stellt sich vor. Sein Name ist Hideto Amemiya und er hat sich in der Villa ebenfalls einquartiert. Später erzählt er den Kindern, dass er Chemie studiert und sein eigenes Labor im Haus besitzt. Dieses sehen sie sich gemeinsam daraufhin an. Herr Amemiya berichtet mehr über seinen Onkel. Dieser kaufte die Villa vor fünf Jahren und ist bereits 50 Jahre alt.

Chieko Otaguro starb durch einen Sturz

Vor zwei Wochen fing sein Onkel an von Geistererscheinungen zu sprechen und dass es sich dabei um seine kürzlich verstorbene Frau handelt. Diese hieß Chieko Otaguro und starb durch einen Sturz von einer Klippe. Dort zeichnete sie jeden Tag Bilder, war aber durch ihre Gehbehinderung stark eingeschränkt. Weshalb sie stürzte, ist bis heute nicht geklärt. Später treffen sie auch den Hausherren Nobuteru Otaguro, der die Detective Boys zum Essen einlädt. Am Tisch erzählt Herr Otaguro, dass seine Frau jeden Abend um zehn Uhr erscheint und gestern sogar von ihrem Unfall erzählte. Kurz darauf fällt Frau Yoshimoto ein Tablett mit Besteck auf den Boden, als hätte sie sich vor etwas erschreckt. Nach dem Essen verlässt Herr Otaguro den Tisch und zieht sich auf sein Zimmer zurück. Am späten Abend sind sich die Detective Boys einig, dass Herr Otaguro reingelegt wird und sehen sich deswegen im Haus um. Schließlich bemerken sie auf der großen Treppe einen leeren Rollstuhl, der sich von selbst bewegt.

Conan kommt hinter das Geheimnis des Rollstuhls

In der ersten Etage hören sie ein Gespräch zwischen Herr Otaguro und seiner toten Frau. Kurz danach öffnet sich die Tür zu Herr Otaguros Zimmer von selbst und die Kinder erkennen den Mann, wie er in seinem Schaukelstuhl sitzt. Vor ihm strahlt ein helles gelbes Licht und die Stimme von Frau Otaguro ist zu hören. Etwas später erzählen die Detective Boys den Yoshimotos, was sie gesehen haben, doch Frau Yoshimoto wird wütend und geht in Herrn Amemiyas Labor, um dort zu saugen. Conan beobachtet sie dabei und merkt, dass mit ihr etwas nicht stimmen kann. Später ziehen sich die vier in ein Zimmer zurück, wo sie übernachten dürfen. Doch Conan verlässt seine Freunde kurz, weil er etwas überprüfen möchte. Schließlich kommt er hinter das Geheimnis des selbst fahrenden Rollstuhls und findet im Labor eine Chemikalie.

Herr Otaguro erschreckt wegen des versalzenden Tees

Während dessen trinken Genta, Mitsuhiko und Ayumi im Speisesaal mit den Bewohnern etwas. Doch Herr Otaguro schreckt plötzlich auf, als er sich seinen Tee genehmigen will. Daraufhin erscheint Conan und erzählt ihm, dass dies an dem Salz liegt, welches sich im Tee befindet. Das Salz hatte Conan mit dem Inhalt aus dem Giftfläschchen aus Herr Amemiyas Zimmer getauscht. Das Fläschchen fand Conan in der Küche, da Frau Yoshimoto dieses dort versteckt hatte. Frau Yoshimoto hatte Angst, dass der Geist die Wahrheit über den Unfall vor zwei Monaten verrät und wollte Herr Otaguro deswegen vergiften. Letztlich erzählt Frau Yoshimoto, dass sie tatsächlich für den Tod von Frau Otaguro verantwortlich ist. Damals hatte Frau Otaguro sie gebeten, nichts mehr aus dem Haus zu stehlen und dass sie dafür die zuletzt gestohlene Kette behalten darf. Frau Yoshimoto fühlte sich vorgeführt und wollte sich rächen.

Dafür lockerte sie mit einem Schraubenschlüssel die Bremse des Rollstuhls. Allerdings dachte sie, dass Frau Otaguro noch rechtzeitig aus dem Rollstuhl springen würde, bevor sie von der Klippe stürzen würde. Das ganze war nicht als Mord geplant, sondern sollte eine Bestrafung werden. Doch Frau Yoshimoto ist nicht für den Spuk verantwortlich, denn dafür ist allein Herr Amemiya verantwortlich. Der ohnehin schon kaputte Rollstuhl wurde durch einen Luftzug bewegt, der durch einen Wandriss ins Innere der Villa kam. Die Tür wurde bereits durch leichte Vibrationen geöffnet und das gelbe Licht kommt von einen Leuchtturm, der erst vor zwei Wochen fertiggestellt wurde. Der Spuk begann ebenfalls vor zwei Wochen und der Leuchtturm erstrahlt jeden Abend ab zehn Uhr. Zur gleichen Zeit war die gelbe Gestalt zu sehen.

Durch einen Lautsprecher wurde die Geisterstimme erzeugt
Die Kinder kehren zu ihrem Campingplatz zurück

Für die Stimme von Frau Otaguro hat Conan ebenfalls eine Schlussfolgerung. So fand er im Zimmer von Herr Otaguro hinter einem Regal ein Lautsprecher mit einem Wireless Adapter. Diesen hatte Herr Amemiya dort installiert und mit einer weiblichen Stimme versehen, damit der Eindruck entsteht, dass die tote Frau Otaguro ihr Unwesen im Haus treibt. Er wusste, dass Frau Yoshimoto für den Unfall verantwortlich war und wollte sie mit dem Geist unter Druck setzen, damit die Wahrheit ans Licht kommt. Um Frau Yoshimoto auf die Idee mit dem Gift zu bringen, ließ er seinen Chemieschrank offen und bat Frau Yoshimoto ein kaputtes Chemieglas in seinem Zimmer auszutauschen. Es funktionierte und Frau Yoshimoto versuchte Herr Otaguro umzubringen, wodurch der Verdacht auf sie gelenkt wurde. Zudem hatte Herr Amemiya die Absicht, dass sein Onkel dabei sterben sollte. Herr Amemiya hatte hohe Schulden und brauchte das Geld seines Onkels, um diese zu begleichen. Die Möglichkeit seinen Onkel einfach zu bitten, gab es nicht, da Herr Otaguro sehr streng ist und sein Geld nicht verschenkt. Schließlich gesteht Herr Amemiya alles und wird wenig später zusammen mit Frau Yoshimoto verhaftet. Daraufhin gehen die Detective Boys nach dem Regen wieder zu Professor Agasa und Ai Haibara, die bereits auf sie warten.


Hint für Episode 881:
Strandhaus

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 880 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Villa von Nobuteru Otaguro