Episode 892

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
891 Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Yamaguchi-hen)Episodenliste — 893 Hoshi-tsuki Resutoran no Nazo
Mystery Tour zum Ende der Tokugawa-Zeit und der Meiji-Erneuerung (Hagi-Teil)
Episode 892.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 291
Japan
Episodennummer Episode 892
Titel 幕末維新ミステリーツア(萩編)
Titel in Rōmaji Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Hagi-hen)
Übersetzter Titel Mystery Tour zum Ende der Tokugawa-Zeit und der Meiji-Erneuerung (Hagi-Teil)
Erstausstrahlung 10. Februar 2018
(Quote: 7,6 %)
Opening & Ending Opening 46 & Ending 56
Next Hint Mary Celeste

Bakumatsu Ishin Misuterī Tsua (Hagi-hen) ist die 892. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Mystery Tour zum Ende der Tokugawa-Zeit und der Meiji-Erneuerung[Anm. 1] (Hagi-Teil).

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Nach dem verfehlten Schuss auf Kogoro untersucht die Polizei den Tatort. Auch Kommissar Takajo aus Yamaguchi ist mit zwei seiner Kollegen vor Ort. Er bietet Kogoro und den Kindern Polizeischutz an. Wenig begeistert davon, erneut mit dem Kommissar zusammenzutreffen, nutzen diese hingegen die erste Gelegenheit, sich aus dem Staub zu machen.

Erneutes Treffen mit Kommissar Takajo

Kogoro informiert daraufhin Asuka über das versuchte Attentat. Er vermutet auch die junge Reporterin in Gefahr und bittet sie, auf ihn und die Kinder zu warten. Sie seien bereits auf dem Weg zum Flammofen von Hagi[Anm. 2]. Doch noch während des Anrufs wird die junge Frau betäubt und entführt. Als Conan und die Moris am Parkplatz vor dem Flammofen ankommen, finden sie nur noch Asukas Handy. In dem Moment geht ein Videoanruf von Akihiko Takarada ein. Zunächst verwundert, dass nicht Asuka sondern Kogoro den Anruf entgegennimmt, äußert er den Verdacht, Anwalt Fujiki sei die Person hinter dem Pseudonym Kurataya Komakichi. Takarada vermutet den Verkauf der gestohlenen Goldmünzen im Shizuki-Park, beim Schloss von Hagi. Er wolle ebenfalls nach Hagi kommen und Kogoro an dem Park circa eine Stunde später treffen.

Ein Videoanruf von Akihiko Takarada

Conan vermutet nicht, dass der Täter Asuka zum Shizuki-Park bringen wird. Er überlegt daher, wo diese versteckt gehalten werden kann. Dabei erinnert er sich an die Bemerkung des Anwalts, dass die gestohlenen Münzen sich leichter verkaufen lassen, wenn sie zunächst zu Goldbarren eingeschmolzen werden. In einem solchen Schmelztigel lassen sich aber nicht nur Metalle einschmelzen und für immer vernichten. Er fährt daher nicht mit Ran und Kogoro zum Park, sondern schaut sich in dem Viertel nahe des Flammofens um. Schließlich findet er eine Fabrikhalle mit rauchendem Schornstein.

Conan schießt eine Schraube
Das Rollband kommt rechtzeitig zum stehen

Asuka kommt wieder zu Bewusstsein und findet sich auf einem Rollband in einer Metallfabrik. Es sind nur noch wenige Meter bis zu einem großen Schmelztigel. Da sie an Armen und Beinen gefesselt auf dem Band liegt, bleibt ihr nichts weiter, als um Hilfe zu rufen. Da bemerkt sie Conan, der die Halle betritt. Mit einem für einen Erstklässler enorm kraftvollen SChuss einer Schraube mitten in die elektronische Kontrollschaltung, kommt das Band rechtzeitig zum stehen. Anschließend wird die Reporterin von dem Jungen befreit.

Kogoro im Visier

Derweil erreichen Ran und Kogoro den Shizuki-Park. Während Ran am Parkplatz auf Herrn Takarada warten soll, geht Kogoro allein in den Park. Dort nimmt er die Verfolgung des Anwalts Fujiki auf. Die beiden bleiben jedoch nicht allein. Erneut wird ein Schuss auf Kogoro abgefeuert. Nur wenig später steht der Privatdetektiv Kommissar Takajo gegenüber, der mit seiner Dienstwaffe zielt. Ran, die vom Parkplatz aus den Schuss hörte, kommt ebenfalls herbeigelaufen. Der Täter ist jedoch bereits entwischt und gemeinsam mit dem Kommissar finden sie die Tatwaffe, mit der zum zweiten Mal ein Anschlag auf den tokioter Detektiv versucht wurde. Über Telefon informiert Conan daraufhin alle, dass Asuka in Sicherheit ist und wer der der wahre Kurataya Komakichi ist.

Kommissar Takajo und Kogoro finden die Tatwaffe

Gemeinsam mit dem Anwalt empfangen sie Herrn Tokarada am Parkplatz. Kogoro eröffnet ihm, dass sie alle den Café-Besitzer für den Dieb der Goldmünzen und Attentäter halten. Über Videotelefon schalten sie zu Conan und Asuka, die in einem Raum sind, der wie die Garage Takaradas ausssieht. Asukua bestätigt hern Takarada als ihren Angreifer und Conan erklärt, wodurch sie ihm auf die Schliche gekommen sind und wie die verschiedenen Taten begangen wurden. Es stellt sich auch heraus, dass Herr Takarada eine Garage im Innenraum eines Transporters nachgebaut hat. Dadurch konnte er bei seinen früheren Anrufen vortäuschen in Yamaguchi zu sein, obwohl er sich bereits in Hagi befand.

Herr Takarada versucht eine Flucht mit besagtem Transporter. Die beiden Polizeiinspektoren aus Kommissar Takajos Team schneiden ihm jedoch bereits am Parkplatz der Weg ab. Auch finden sie die gestohlenen Goldmünzen, die Herr Takarada auch mehr als ein Jahr nach der Tat weder verkauft noch eingeschmolzen hat. Als Yuichi Fukuhara am nächsten Tag aus dem Gefängnis entlassen wird, wird er von Asuka empfangen. Auch eröffnet der Kommissar, dass er Asuka dazu anregte, den berühmten schlafenden Kogoro mit dem Fall zu betrauen.

Hint für Episode 893:
Mary Celeste


Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Bakumatsu ist ein Abschnitt am Ende der Edo-Zeit und umfasst zu der sich ein Niedergang der Herrschaft der Tokugawa und der Abschottung Japans abzeichnet. Meiji-Ishin (Meiji-Erneuerung) bezeichnet die Reformierung Japans im Jahre 1868 hin zu einem Staat nach westlichem Vorbild. 幕末維新 (jap. bakumatsu ishin) ist ein Zusammenschluss dieser beiden Begriffe. Von einer Bakumatsu-Erneuerung, Revolution oder Ähnlichem wird in der japanischen Geschichte nicht gesprochen.
  2. Sehenswürdigkeit in Hagi.

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 892 – Sammlung von Bildern
  • Kawara-soba: eine lokale Spezialität in Yamaguchi. Grüner Tee wird in den Teig der Buchweizennudeln eingearbeitet. Vor dem Verzehr werden die Nudeln gebraten und anschließend in warme Sauce getaucht. Oftmals angerichtet mit einem Belag aus Omlette, dünen Fleischscheiben oder Algen.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hagi
    • Flammofen von Hagi
    • Shizuki-Park