Episode 876

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
875 Fushigi na Yochi ButsuzōEpisodenliste — 877 Kōsa Suru Unmei no Futari
Der mechanische Augenzeuge
Episode 876.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 287
Japan
Episodennummer Episode 876
Titel 機械じかけの目撃者
Titel in Rōmaji Kikaijikake no Mokugeki-sha
Übersetzter Titel Der mechanische Augenzeuge
Erstausstrahlung 7. Oktober 2017
(Quote: 7,7 %)
Opening & Ending Opening 45 & Ending 55
Next Hint Genta

Kikaijikake no Mokugeki-sha ist die 876. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Der mechanische Augenzeuge.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Ran und Kogoro testen die Roboter

Conan, Ran und Kogoro sind von Kioishi Kusumi, dem Präsidenten von Kusumi-Mechanics, eingeladen worden, um seine mechanischen Tiere auszuprobieren. Dabei testen sie einen Roboterhasen und eine Robotermaus aus. Dabei treffen sie auf die Angestellten Takeshi Tanizaki, Fumika Horiuchi sowie Kazuomi Ishiki. Herr Tanizaki ist bei den anderen Mitarbeitern unbeliebt, weil er nur minderwertige Roboter konstruiert. Doch an diesem Tag scheint Herr Tanizaki etwas geplant zu haben. Später bespricht Kogoro mit Herrn Kusumi, warum er eingeladen wurde.

Das Beweisfoto

Herr Kusumi vermutet, dass einer seiner Angestellten ein beauftragter Spion ist, welcher die Technologie des Unternehmens an einen Konkurrenten verkaufen will. Kogoro hat bereits vor dem Besuch im Betrieb ermittelt. So konnte er von Herr Tanizaki ein Foto schießen, auf welchen er sich mit einem Angestellten von Myojo-Technologien trifft. Herr Kusumi möchte sofort die Polizei rufen, doch Kogoro schlägt vor, Herr Tanizaki auf frischer Tat zu ertappen. Da Herr Tanizaki weitere Teile stehlen könnte, verstecken Kogoro, Conan und Ran sich nachts im Lagerraum.

Die Moris stehen vor verschlossener Tür
Herr Tanizaki liegt tot am Boden

Als die drei den Geruch von Gas wahrnehmen, versuchen sie schnell in einen anderen Raum zu flüchten. Allerdings ist der Fluchtweg versperrt und Kogoro versucht mit den Angestellten, die sich ebenfalls in der Fabrik aufhalten, die Tür aufzubrechen. Als dies gelingt, finden sie im nächsten Raum den toten Herrn Tanizaki am Boden liegend. Als nächstes öffnen sie die Fenster, um das austretende Gas nach draußen zu leiten. Wie sich herausstellt, ist eine Gasleitung geplatzt. Herr Kusumi ruft sofort die Polizei, während Conan der verbrannte Stromkasten und das Blut an einem Ventilatorblatt auffällt. Kurze Zeit später nimmt Kommissar Megure die Ermittlung auf und stellt sofort fest, dass Herr Tanizaki nicht wegen des Gasaustritts starb, sondern erdrosselt wurde. Es können auch Spuren nachgewiesen werden, dass das Opfer sich vor seinem Tod wehrte.

Die gefundene Roboterkomponente
Conan betrachtet die Außenwand der Fabrik

Zudem wurde ein 30 Zentimeter langes Seil gefunden, welches aus dem Fenster hing. Des Weiteren besitzt der Tote eine Wunde am Hinterkopf und in seiner Hosentasche befand sich eine Komponente eines Roboters, welche aus der Fabrik stammt. Kogoro zeigt Kommissar Megure daraufhin das Foto von Herrn Tanizaki und einem Mann namens Makita, welcher für Myojo-Technologien arbeitet. Anschließend veranlasst Kommissar Megure den Mann zu suchen. Nachdem die Alibis der Angestellten abgefragt worden, zieht die Polizei zunächst ab. Conan nutzt die Gelegenheit, um sich außerhalb des Gebäudes umzusehen. Er entdeckt an der Hauswand, wo die Fenster der Büros von Herrn Kasumi und Herr Tanizaki sind, seltsame Flecken.

Die Baupläne der Robotermaus
Die Maus bleibt vor Herr Ishiki stehen

Im Büro des Opfers findet er Baupläne der Robotermaus, die von Herr Tanizaki konstruiert wurde. Später kehrt Kommissar Megure zurück und erzählt, dass der Verdächtige Herr Makita unschuldig ist. Er arbeitet bei Myojo-Technologien in der PR-Abteilung und hat mit technischen Bauteilen nichts zu tun. Außerdem hat er zur Tatzeit ein Alibi. Conan nutzt die Gelegenheit und betäubt Kogoro mit seinem Narkosechronometer. Anschließend lässt er alle versammeln, um den Fall aufzuklären. Er erklärt, dass Herr Tanizaki gar nicht vor hatte Informationen zu verkaufen, sondern er wollte das Informationsleck der Firma stopfen. Zudem ist die Maus, die er konstruiert hat, in der Lage mithilfe eines Sensors den Mörder zu entlarven. Conan demonstriert dies sofort, wobei die Maus vor Kazuomi Ishiki stehen bleibt.

Die Maus reagiert durch den eingebauten Sensor, auf eine spezielle Tinte, welche Herr Tanizaki benutzte. Da die Tinte am Schuh von Herr Ishiki klebt, muss er der Mörder sein. Schließlich gesteht Herr Ishiki seine Tat. Weiterhin hat er in Wahrheit Informationen über die Firma verkauft. Diese hat er an einem Mann namens Hiraguchi verkauft. Der Mann arbeitet in der Entwicklungsabteilung von Herrn Kusumi. Mit den Informationen wollte Herr Hiraguchi seine Karriere vorantreiben, während Herr Ishiki das Geld brauchte. Mit dem Treffen mit Herrn Makita, wollte Herr Tanizaki nur den Termin der nächsten Präsentation herausfinden, um Herrn Ishiki eine Falle zu stellen. Nun behauptet Herr Ishiki, dass er nicht der Mörder ist, sondern dem Opfer nur einen leichten Schlag auf den Hinterkopf verpasst habe.

Die Robotermaus markierte Herr Ishikis Schuh mit Tinte
Herr Tanizaki wurde durch das Gewicht von Herr Ishiki an die Wand gedrückt

Conan erklärt nun den ganzen Tathergang. Als Herr Ishiki aus seinem Labor kam, versteckte er zwei Komponenten im Raum, wo später das Opfer ermordet wurde. Danach band er ein Seil an die Gasleitung und zog das andere Ende durch den Ventilator. Das Seil hing aus dem Fenster und er konnte später in der Nacht wieder kommen, um die Komponenten unbemerkt zu stehlen. Doch Herr Tanizaki wusste von der Aktion und lauerte ihm auf. Die Robotermaus besprühte Herr Ishiki mit der Spezialtinte und Herr Tanizaki konfrontierte ihn damit. Es kam zum Kampf und Herr Ishiki verpasste seinem Kollegen ein paar Schläge auf den Kopf. Als Herr Tanizaki geschwächt von ihm ab ließ, kletterte Herr Ishiki aus dem Fenster. Da das Seil sein Gewicht aber nicht trug, riss die Gasleitung und er drohte abzustürzen. Allerdings versuchte Herr Tanizaki das Seil zu packen und wurde dabei durch das Gewicht von Herr Ishiki an die Wand mit den Ventilator gedrückt. Dabei wurde er vom Seil stranguliert und erstickte. Herr Ishiki wurde durch seinen Einsatz gerettet und kam sicher auf den Boden. Danach rannte Herr Ishiki wieder nach oben, um nach Herr Tanizaki zu sehen. Dabei traf er dann auf die Moris. Nachdem der Fall geklärt ist, treffen sich Kogoro, Conan und Ran am nächsten Tag mit Herr Kusumi, um einen Robotervogel auszuprobieren.


Hint für Episode 877:
Genta

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 876 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kusumi-Mechanics