Episode 473

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung! Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
Diese Episode wurde bisher noch nicht in Deutschland gezeigt. Da die Handlung der Episode durch die Veröffentlichung des dazugehörigen Manga-Falls bereits im deutschsprachigen Raum bekannt ist, wird dieser Artikel nicht verspoilert. Möchtest du trotzdem nicht weiterlesen, kannst du diese Seite hier verlassen.

472 Kudō Shinichi shōnen no bōken (Zenpen)Episodenliste474 Kisaki Eri bengoshi no koi
Episode 473
Episode 473.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 55: Kapitel 570, 571, 572 & 573
Fall Fall 165
Japan
Episodennummer Episode 473
Episodentitel 工藤新一少年の冒険(後編)
Übersetzter Titel Die Abenteuer des jungen Shinichi Kudo (Teil 2)
Erstausstrahlung 21. Mai 2007
(Quote: 11,0%)
Opening / Ending Opening 19 / Ending 27
Next Hint Babysprache

Kudō Shinichi shōnen no bōken (Kōhen) ist die 473 Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet die soviel wie Die Abenteuer des jungen Shinichi Kudo (Teil 2).

Einleitung[Bearbeiten]

Die Detective Boys fanden gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kobayashi ein Ledermäppchen in der Bibliothek. Darin befand sich eine Nachricht, die die junge Ran zehn Jahre zuvor geschrieben und in einem der Bücherregale versteckt hatte. Conan erzählt seinen Freunden, was Shinichi und Ran damals widerfahren war...

Handlung[Bearbeiten]

Fräulein Kobayashi und die Detective Boys versuchen ebenfalls die Nachricht zu entschlüsseln, die Shinichi und Ran von dem Magier in der Bibliothek bekommen hatten. Sie kombinieren, dass die Hinweise in dem Text auf das Okuho Postamt hinweisen. Conan bestätigt ihren Verdacht und erzählt, was damals weiter geschah.

Conan erzählt von damals

Ran, Shinichi und der Professor folgen den Hinweisen zum Okuho Postamt. Da der Magier angemerkt hatte, dass er besonders rote Gegenstände mag, vermutet Shinichi, dass eine weitere Nachricht an dem Briefkasten, direkt vor dem Postamt, auf die drei wartet. Derweil erkundigt sich Rans Mutter bei den Kudos nach Ran und Shinichi. Yukiko erklärt ihr, dass die beiden gemeinsam mit dem Professor unterwegs sind. Eri bittet ihre Nachbarin Yukiko, ihr Bescheid zu geben, wenn die Kinder zurück sind. Sie selbst muss sich auf ihren ersten Fall als Juristin vorbereiten und verabschiedet sich. Anschließend erinnert Yusaku Kudo seine Frau daran, dass diese noch eine Verabredung mit Toichi Kuroba hat.

Und wie die Tasche dorthin gelang

Unterdessen sind Shinichi, Ran und der Professor weiter unterwegs. Sie treffen auf Rans Vater und den Kommissar. Die Rätsel werden immer schwieriger und der Kommissar bietet den Kindern seine Hilfe an. Kogoro ist sich sicher, dass er das Rätsel sofort lösen kann, da es ja für Kinder gemacht zu sein scheint. Doch auch er hat keine Lösung und verdrückt sich mit seinen Kollegen zum Mahjongg spielen. Dieser Hinweis führt Shinichi und die anderen letztendlich zum Beika-Rathaus. Dort wartet ein letztes Rätsel auf die drei. Es beinhaltet die Zeichen "S -> W", was alle damit deuten, dass sie nach Westen schauen sollen. Die drei erleben gemeinsam den Sonnenuntergang und Shinichi vermutet schließlich, dass sein Vater alles inszeniert hatte.

Die eigentliche Mitteilung

Fräulein Kobayashi wundert sich, warum das letzte Rätsel weniger kreativ und viel einfacher als die anderen Rätsel war. Conan denkt darüber nach und denkt noch einmal über die gesamten Ermittlungen von Ran, dem Professor und ihm nach. Er beginnt zu grübeln. Conan löst schließlich das Rätsel und reißt das Ledermäppchen auseinander und findet eine weitere Nachricht darin. Die Rätsel waren jedoch eigentlich viel zu schwer für ein Kind. Er kommt daher zu dem Schluss, dass diese für Shinichs Vater gedacht waren. In einer Rückblende unterhalten sich Yukiko Kudo und Toichi Kuroba. Dabei holt Yukiko einen Brief für ihren Lehrer heraus. Er nimmt ihn nicht entgegen sondern sagt ihr nur, dass er ein "!" enthalten wird und dem ist auch so. Er erwähnt, von einem Freund ebenfalls einen ähnlichen Brief bekommen zu haben. Im Innern des Ledermäppchens befindet sich eine Antwort an Yusaku Kudo: ein "?", unterzeichnet vom Dieb 1412. Damit ist Conans Zweifel bestätigt. Der Mann, der sich als Shinichis jüngerer Bruder ausgegeben hatte, war Kaito Kid.

Hint für Episode 474:
Babysprache


Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Kaito Kid: Yusaku Kudo war der Namensgeber für das Pseudonym "Kid" gewesen, da er in einem Interview die Zahl 1412 fälschlicherweise als KID gelesen hatte. Toichi Kuroba machte sich in der Nacht, als er auf Ran und Shinichi in der Bibliothek der Teitan-Grundschule traf, einen Scherz daraus und behauptete, der jüngere Bruder des Erstklässlers Shinichi Kudo zu sein.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand

Nur in einer Rückblende:

Nur in einer Rückblende:

  • Leder Tasche