Episode 471

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
470 Kaitō Kiddo to yon meiga (Kōhen)Episodenliste — 472 Kudō Shinichi shōnen no bōken (Zenpen)
Mietwagen außer Kontrolle!
Episode 471.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 156
Japan
Episodennummer Episode 471
Titel レンタカー制御不能
Titel in Rōmaji Rentakā seigyofunō!
Übersetzter Titel Mietwagen außer Kontrolle!
Erstausstrahlung 7. Mai 2007
(Quote: 9,9 %)
Opening & Ending Opening 19 & Ending 27
Next Hint Shinichi Kudos kleiner Bruder

Rentakā seigyofunō! ist die 471. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Mietwagen außer Kontrolle!.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Einleitung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran und Conan sind mit einem Leihwagen unterwegs, um einen Tagestrip zu einem Onsen zu machen. Kogoro ist voller Vorfreude, da er für das Onsen sowie die Mahlzeit danach nur den halben Preis bezahlen muss. Ran ermahnt ihn, trotzdem nicht zu schnell zu fahren.

Jedoch werden sie unbemerkt von einer unbekannten Person via Monitore beobachtet. Der Mann greift zum Telefon, um Kommissar Megure anzurufen. Einen Moment später klingelt bei Kogoro das Handy welcher Ran bittet, den Anruf entgegen zu nehmen. Es ist Kommissar Megure der aufgeregt fragt, wo sie sind, worauf Ran antwortet, dass sie sich auf der Takaoka Straße befinden. Megure bittet sie gut zuzuhören und erklärt, dass das Auto explodieren wird, wenn sie langsamer als 20 km/h fahren.

Handlung[Bearbeiten]

Gerade, als Kogoro vermutet, dass es sich um einen Scherz handeln könnte, sehen sie wie unweit von ihnen die Spitze eines Turms explodiert. Megure gibt an, dass der Täter den Turm zuerst sprengen wollte, um zu zeigen, dass er es ernst meint. Da die Explosion genau dann stattfindet, als sie an ihm vorbei fahren, vermutet Conan einen Zeitzünder an der Bombe.

Sugiyama vermietet Kogoro den Wagen

Megure macht sich mit verschiedenen Kollegen auf den Weg, um Kogoros Wagen einzuholen. Der Täter meldete sich mit dem Namen 'Sugiyama'. Kogoro erinnert sich, dass der Mann, der ihnen den Wagen vermietete, Sugiyama hieß. Er machte ihnen auch das Angebot mit dem Tagestrip zum halben Preis. Er fragt sich, warum er das Opfer ist und Megure erzählt, dass Sugiyama den berühmten Meisterdetektiv töten will, um selbst berühmt zu werden. Da sie bisher keinen Anhaltspunkt haben, wo Sugiyama sich befindet, sollten sie seine Anweisungen befolgen. Er verlangt, dass Kogoro mit dem Wagen auf die Autobahn fährt.

Damit Kogoro freie Fahrt hat, werden sämtliche Zufahrtsstraßen zur Autobahn für andere Autofahrer gesperrt. Shiratori, welcher mit einem Helikopter die Situation verfolgt, bestätigt Megure, dass die Zufahrt für Kogoro frei ist. Umgeben von Polizeifahrzeugen fährt er auf die Autobahn auf. Sugiyama beobachtet alles von seinem Monitor aus. Er genießt es, dass Kogoro Angst hat.

Kogoro stellt fest, dass der Tank bereits zur Hälfte leer ist. Da er bei der Abfahrt voll war, vermutet er ein Leck. Conan errechnet, dass sie ungefähr noch für eine Stunde Tank haben. Kogoro schlägt daher vor, dass Conan und Ran den Wagen während der Fahrt verlassen, um sie außer Gefahr zu bringen, aber weder die Fenster noch die Türen lassen sich öffnen.

Megure ruft Takagi an, der gerade mit einem weiteren Fahrzeug auf die Autobahn auffährt. Der Wagen fährt neben dem von Kogoro. Takagi öffnet die Seitentür und beginnt mit einem Hammer auf das hintere Seitenfenster einzuschlagen. Conan überlegt derweil, wie er Kogoro retten kann. In dem Moment, als Takagi die Scheibe zerschlagen hat, kommt ihm eine Idee.

Takagi zieht Conan rüber

Er greift Takagis Hand, um sich herüber ziehen zu lassen, doch er rutscht ab und droht auf die Straße zu stürzen. Ran kann ihn ergreifen und erneut in den Wagen ziehen. Beim zweiten Versuch landet Conan sicher bei Takagi. Dann soll Ran das Fahrzeug wechseln, doch Shiratori gibt per Funk durch, dass vor ihnen ein Stau liegt und nur der Seitenstreifen befahrbar ist. In diesem Bereich können die beiden Wagen nicht nebeneinander her fahren. Die Wagen von Megure und Takagi bleiben kurz vor dem Stau stehen, während Kogoro weiter auf dem Seitenstreifen fährt.

Kogoro sieht, dass er nicht mehr viel Tank hat, daher gibt er Ran seinen Mantel und bittet sie, sich den Mantel über zu ziehen und aus dem Wagen zu springen. Sie würde sich dabei verletzen, aber nicht sterben. Er möchte sie auf jeden Fall retten.

Kogoro wird beobachtet

Conan ruft Kogoros Handy an und erklärt mit Megures Stimme den Hintergrund dieses Falls. Vor drei Jahren tötete ein Mann namens Ichiro Matsumiya seine Freundin. Um nicht verhaftet zu werden, fuhr er mit dem Motorrad auf die Autobahn, wo er bei einem Zusammenstoß mit der Leitplanke starb. Matsumiya hatte einen Bruder, der damals in Amerika studierte. Kogoro erinnert sich. Er hat damals mit Megure zusammen gearbeitet. Sie haben den Unfall als Selbstmord eingestuft. Der Bruder jedoch kannte die Umstände des Vorfalls nicht und war daher fest davon überzeugt, dass sein Bruder einen Unfall hatte. Megure ist sich sicher, dass dieser Bruder hinter der Tat steckt, weshalb dieser nun gesucht wird.

Kogoro bittet Ran erneut, aus dem Wagen zu springen und entschuldigt sich dafür, ein schlechter Vater gewesen zu sein.

Neben ihnen fährt plötzlich ein Autotransporter auf, der den Wagen von Kogoro schneidet. Sato sitzt am Steuer. Der Täter hingegen ist sich sicher, dass Kogoro in dem Tunnel, in dem er gerade einfährt, sterben wird. Als dann vom weiten eine schwarze Rauchwolke zu sehen ist, glauben zunächst alle, dass das Auto explodiert ist. Auch auf den Monitoren des Täters ist nichts mehr zu sehen. Der Täter ist stolz, die Tat vollbracht zu haben. Als er gerade selbst zu seinem Wagen gehen möchte, wird er von Megure gestellt. Der Name des Täters ist Matsumiya Jiro. Sein Bruder ist vor genau drei Jahren bei dem Selbstmord umgekommen. Zudem hat er sich von seinem Rechner aus auf die Überwachungskameras der Autobahnwache gehackt. Matsumiya Jiro möchte daraufhin weglaufen, doch ein Polizeiauto kommt angefahren und versperrt ihm den Weg. Aus dem Wagen steigt Kogoro, was Matsumiya sehr überrascht.

Der präparierte Autotransporter

Kogoro erklärt ihm, dass er im Tunnel auf den Autotransporter aufgefahren ist, der speziell für ihn präpariert wurde. Das Auto rollte auf speziellen Rollen weiter, ohne tatsächlich zu fahren. Der Tank wurde aufgefüllt und das Gaspedal mit einem Gewicht weiterhin nach unten gedrückt. Beide konnten sicher aussteigen, während Spezialisten die Bombe entschärften. Matsumiya wollte seinen Bruder rächen, doch erneut erklären Megure und Kogoro, dass es eindeutig Selbstmord war. Zudem erklärt Kogoro, dass Matsumiya zumindest jetzt kein Mörder ist, da niemand bei seiner Tat umkam. Deshalb sollte er sich glücklich schätzen.


Hint für Episode 472:
Shinichi Kudos kleiner Bruder


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 471 – Sammlung von Bildern
  • Die Handlung dieser Episode ist ein deutlicher Verweis auf den Film Speed von 1994.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände