Episode 451

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
450 Torikku VS majikku (Zenpen)Episodenliste — 452 Konpira za no kaijin
Trick vs. Magie (Teil 2)
Episode 451.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 150
Japan
Episodennummer Episode 451
Titel トリックVSマジック (後編)
Titel in Rōmaji Torikku VS majikku (Kōhen)
Übersetzter Titel Trick vs. Magie (Teil 2)
Erstausstrahlung 4. September 2006
(Quote: 8,8 %)
Opening & Ending Opening 18 & Ending 25
Next Hint Bühnenspieler

Torikku VS majikku (Kōhen) ist die 451. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Trick vs. Magie (Teil 2).

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Stift und der Verschluss

Kazumi Ishida hat die komplette Show, wie auch den Rettungsversuch von Genzo Fuyuki auf Kamera festgehalten. Inspektor Megure schaut sich gemeinsam mit Takagi, Sato, Kogoro, Ran, Conan und Fuyukis Team die Aufnahme an. Bei dieser gibt es jedoch nichts Ungewöhnliches zu entdecken. Megure möchte gerne wissen, wie der Trick funktioniert, jedoch will das Team diesen nicht verraten, da Zauberkünstler nie ihre Tricks preisgeben. Conan hat den Trick jedoch durchschaut und erläutert ihn.

Die Vorrichtung, in der Fuyukis Füße steckten und durch die er herausklettern sollte, war nur scheinbar verschlossen. Kurz nach dem Schließen haben die Assistentinnen Misa Uehara und Chiaki Nakagawa die Stifte aus dem Gelenken genommen. Zudem war im Inneren ein Haltegriff, mit dem sich Fuyuki hochziehen konnte. Conan erklärt weiter, dass der erste Teil des Tricks, das Öffnen der Handschellen, noch geklappt hat. Kogoro verdächtigt daraufhin die Assistentinnen, da sie angeblich die Stifte in den Gelenken ließen, sodass Fuyuki nicht fliehen konnte. Doch sie streiten die Tat ab und zeigen sogar die Stifte, die sie ordnungsgemäß entfernt haben. Zudem fügt Shingo Shoji, der Produzent der Show, hinzu, dass er den Deckel bei der Rettung leicht öffnen konnte. Megure schlägt vor, sich diese Stellen im Video nochmal anzuschauen, jedoch wurde weder das Entfernen der Stifte, noch die Öffnung des Deckels bei der Rettung explizit gefilmt.

Fuyukis Medikamente

Kogoro fällt ein, dass Fuyuki vor dem Trick ein Medikament genommen hat. Ishida erläutert, dass das Beta-Blocker gewesen sind. Sie senken den Puls, sodass Fuyuki länger unter Wasser bleiben konnte. Kogoro vermutet, dass die Beta-Blocker ausgetauscht wurden gegen Tabletten, die die Muskeln entspannen, sodass er sich nicht mehr hochziehen konnte. Außerdem wird Ishida vorgehalten, nicht geholfen zu haben, da er den gesamten Rettungsversuch gefilmt hat. Das Team hält Ishida vor, neidisch auf Fuyuki gewesen zu sein, doch dieser filmte nur, um seine Tricks studieren zu können. Megure gibt daraufhin eine Analyse von Fuyukis Blut in Auftrag.

Conan kennt den Täter

Conan geht erneut auf die Bühne um Hinweise zu suchen, die ihm helfen, den Trick des Täters zu durchschauen. Da draußen ein heftiges Gewitter herrscht, kommt es kurzzeitig zu einem Stromausfall. Als das Licht wieder angeht, sieht man, wie Takagi sich verängstigt an Sato klammert, die ihn sofort wieder wegstößt. Dabei erinnert sich Conan, dass es während des Tricks mit dem Wassertank auch komplett dunkel war. Er schaut sich den Verschluss des Deckels noch einmal an, doch dieser sieht nun etwas anders aus als noch am Nachmittag. Zudem gibt es daran ein weiteres Loch, das er sich nicht erklären kann. Er fragt Ishida, wer sich um die Verschlüsse kümmert. Mit dessen Antwort kennt Conan auch den Täter. Danach rennt er zu dem Videoraum, wo sich Megure mit Takagi und Sato erneut die Aufnahme des Unglücks anschaut. Dabei findet er den entscheidenden Beweis.

Nach einer Weile bekommt Megure die Ergebnisse der Blutanalyse. Fuyukis Medikament war tatsächlich nur ein Beta-Blocker. Kogoro wird in der Zeit von Conan in den Zuschauersaal gelockt, wo er mit dem Narkosechronometer betäubt wird. Zudem heftet er ihm das Minimikrofon an den Kragen. Dann ruft er alle anderen auf die Bühne, um den Fall aufzulösen. Dabei bittet er Chiba um einen Gefallen.

Shojis Zauberring im Verschluss

Als sich alle auf der Bühne eingefunden haben, beginnt der Schlafende Kogoro mit der Lösung. Er gibt direkt bekannt, dass Shoji der Mörder ist, jedoch streitet dieser es zunächst ab. Conan, der sich hinter dem Vorhang versteckt, erklärt Shojis Vorgehen. Die Bühne war komplett dunkel, sodass er weder von Ishidas Kamera noch vom Publikum gesehen werden konnte. Er kletterte am Seil, das am Kran hing, auf den Deckel des Wassertanks, der komplett von einem Vorhang verhüllt wurde. Dort steckte er erneut einen Stift in den Verschluss, sodass Fuyuki nicht fliehen konnte. Dann sprang er vom Wassertank hinunter und verschwand hinter die Bühne. Megure lässt Shoji durchsuchen, jedoch trägt dieser keinen Stift bei sich. Zudem hatte er genug Zeit, diesen zu verstecken und der Stift alleine beweist nicht seine Schuld.

Conan erläutert weiter, dass Shojis Ring ein Trickring sei, der sich öffnen lässt. Diesen konnte er durch das zusätzliche Loch am Verschluss stecken, um den Deckel zu verschließen. Shoji behauptet, dass ein guter Zauberer immer Utensilien für einen kleinen Trick dabei habe, zudem trage er diesen Ring immer. Doch im Video ist zu sehen, dass der Ring, bevor Shoji den Deckel von Fuyukis Füßen löste, nicht an seinem Finger war. Nach dem Öffnen des Deckels steckte dieser jedoch wieder an seinem Finger. Kurz zuvor bat Shoji Kogoro, die Erste-Hilfe-Maßnahmen zu übernehmen, damit er an den Deckel konnte, um den Ring zurückzuholen. Shoji gesteht die Tat und ergänzt, dass er Fuyuki sogar beim Sterben zugesehen hatte. Megure empfindet dieses Verhalten als unmenschlich.


Hint für Episode 452:
Bühnenspieler

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 451 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände