Episode 718

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
717 Nōmen yashiki ni oni ga odoru (Kōhen)Episodenliste — 719 Purachina chiketto sōdōki
Ein teuflischer Kreislauf
Episode 718.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 220
Japan
Episodennummer Episode 718
Titel 悪魔の回路
Titel in Rōmaji Akuma no kairo
Übersetzter Titel Ein teuflischer Kreislauf
Erstausstrahlung 16. November 2013
(Quote: 9,6 %)
Opening & Ending Opening 37 & Ending 46
Next Hint Waschmaschine

Akuma no kairo ist die 718. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Ein teuflischer Kreislauf.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Kogoro und Ran finden die tote Chika Kaido

Conan, Ran und Kogoro sind in Shizuoka, weil Kogoro von der Kriminalautorin Chika Kaido zu einem Interview eingeladen wurde. Dort begrüßen sie Frau Kaido, ihren Ehemann Yuichi Kaido und ihre Schülerin Koko Shimura. Doch es stellt sich heraus, dass Kogoro kein Interview geben soll, sondern Frau Kaidos Schülerin und ihren Ehemann beobachten soll, die vermutlich eine Beziehung haben. Nachdem sich Kogoro mit den beiden unterhalten hat, ziehen sich die Moris am späten Abend in das Gästehaus zurück. Um zwei Uhr nachts hört Kogoro plötzlich Frau Kaido laut lachen. Am nächsten morgen finden sie Frau Kaido, ihren Mann und Koko tot im Haus auf. Es gibt jedoch keine Anzeichen für einen Mord, lediglich neben Herrn Kaido entdeckt Conan eine Dose Schlaftabletten. Zudem fällt Conan ein Krug auf, von dem er einen ähnlichen bereits gesehen hat. Der Boden des Krugs ist ziemlich feucht und im Mülleimer befinden sich zwei leere Bierdosen, zwei Schokoladenriegel und benutzte Taschentücher. An Frau Kaidos Computer entdeckt Kogoro ein offenes Textfenster, in dem die Sätze „Ein teuflischer Kreislauf", „Falscher Weg" und „Der Letzte ist der Gewinner und wird laut lachen" stehen. Kurz darauf erscheint Kommissar Yokomizo mit Inspektor Ogawara, um in dem Fall zu ermitteln.

Die Spurensicherung untersucht Herrn Kaidos Schrank

Die Spurensicherung findet eine Box mit Schokoriegeln und eine Spritze in Herrn Kaidos Schrank. Außerdem befinden sich an allen Schokoriegeln die Fingerabdrücke von Herr Kaido. Anschließend erscheint der Verleger von Frau Kaido Akio Toda und erzählt, dass er zusammen mit Frau Kaido für die Monatsausgabe eines Magazins zuständig war. Er erklärt auch, dass er gestern um Mitternacht noch mit Frau Kaido telefoniert hat und sie wegen ihres Romans sehr glücklich am Telefon war. Aus diesem Grund ist ein Selbstmord unwahrscheinlich. Schließlich bekommt Kommissar Yokomizo die Ergebnisse der Autopsie und berichtet, dass Herr Kaido um 23:30 Uhr als erstes starb. Die Todesursache waren die vergifteten Schlaftabletten. Im Anschluss starb Koko gegen 01:00 Uhr, da sie aus einem vergifteten Glas trank. Zu guter Letzt starb auch Frau Kaido um 2:00 Uhr, weil ihr Schokoriegel vergiftet wurde. Da alle drei vergiftet wurden, muss einer der drei der Täter gewesen sein. Bei einen Spaziergang mit Ran kommt Conan eine Idee. Als er sich bei Kommissar Yokomizo vergewissert, dass sich an der Spritze nicht die Fingerabdrücke von Herr Kaido befinden und dass Frau Kaido um 23:30 das erste Mal von Herr Toda angerufen wurde, betäubt er Kogoro, um den Fall zu lösen.

Frau Kaido spritzte Gift in zwei Schokoriegel
Herr Kaido verschüttete die Schokoriegel

Sofort stellt er klar, dass Frau Kaido umgebracht wurde und die Schokoladenriegel selbst vergiftete. Weil sie in einer Krise steckte, wollte sie sich umbringen, allerdings mit der Absicht die Tat auf ihren Mann und Koko zu schieben, da diese sonst von ihrem Selbstmord profitiert hätten. Dazu präparierte sie zwei Schokoriegel. Anschließend versteckte sie die Spritze in Herrn Kaidos Schrank. Um 23:00 Uhr nahm sie ein Bad, während Koko die Schlaftabletten mit Gift bestrich. Danach präparierte Herr Kaido gegen 23:00 Uhr das Wasserglas ebenfalls mit Gift. Um sich zu beruhigen, nahm er die Schlaftabletten seiner Frau und starb daran. Frau Kaido telefonierte daraufhin mit Herr Toda und trank ein Bier in der Küche. Anschließend kam um 01:00 Uhr Koko in die Küche und benutzte das vergiftete Glas, woraufhin sie ebenfalls starb. Um 02:00 Uhr entdeckte Frau Kaido Kokos und Herr Kaidos Leiche und freute sich darüber. Daraufhin entsorgte sie die zwei Schokoriegel, von denen sie dachte sie vergiftet zu haben und aß anschließend einen der wirklich vergifteten Schokoriegel. So starb auch sie an dem Gift. Schuld daran ist Herr Kaido, der aus Versehen die Box mit den Schokoriegeln fallen ließ und die vergifteten Schokoriegel unbewusst austauschte. Aus diesem Grund befinden sich auch seine Fingerabdrücke daran. Kurz darauf lobt Inspektor Ogawara Kogoro für seine Leistung.


Hint für Episode 719:
Waschmaschine


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 718 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände