Episode 756

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
755 Akai onna no sangeki (Akuryō)Episodenliste — 757 Jishu shita owaraigeinin (Zenpen)
Die Tragödie der roten Frau (Rache)
Episode 756.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 82 & 83: Kapitel 872, 873, 874 & 875
Fall Fall 252
Japan
Episodennummer Episode 756
Titel 赤い女の惨劇(復讐)
Titel in Rōmaji Akai onna no sangeki (Fukushū)
Übersetzter Titel Die Tragödie der roten Frau (Rache)
Erstausstrahlung 25. Oktober 2014
(Quote: 11,1 %)
Opening & Ending Opening 38 & Ending 48
Next Hint Pressekonferenz

Akai onna no sangeki (Fukushū) ist die 756. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Tragödie der roten Frau (Rache).

Handlung[Bearbeiten]

Auf dem Foto trug Satoko eine andere Jacke wie ihre Leiche

Zusammen mit Masumi und Conan geht Yui in die oberste Etage und durchsucht die Zimmer, während die Verbliebenen im Wohnzimmer warten. Da sie nichts finden können, vermutet Yui, dass Sumika den Angriff der roten Frau nur vortäuschte. Conan kann dies aufgrund des großen waagerechten Schnitts widerlegen. Masumi hingegen entwickelt die Theorie, dass tatsächlich eine Person im Wald ist, die die Anwesenden angegriffen hat. Nachdem Yui vor Angst zusammenfährt, spricht sie die seltsamen Ereignisse im Anwesen an. Zusammen schauen sie sich die Fotos an, die Sumika Masumi bei ihrer Ankunft aushändigte. Auf diesen sind überwiegend rote Dinge abgebildet. Eines der Bilder zeigt jedoch den Outdoor-Club vor zwölf Jahren, kurz bevor Satoko verschwunden ist. Yui fällt auf, dass Satoko auf dem Foto eine beige Strickjacke trägt, obwohl die Leiche einen roten Regenmantel trug. Unter den Polizisten, die die Tatwaffe fanden, waren auch Kommissar Yamato und Kommissar Morofushi, die damals noch in der Ausbildung waren. Beim Aufklären des Falls waren sich die beiden uneinig. Kommissar Yamato glaubte, dass die gefundene Leiche nicht die rote Frau sei, während Kommissar Morofushi das Gegenteil annahm.

Zur selben Zeit befragt Kommissar Yamato einen Angestellten einer Pachinko-Halle, der damals Polizist im Fall war. Dieser erklärt ihm, dass er die rote Frau damals vor Angst nicht verfolgen konnte und entkommen ließ, nachdem sie ihn mit dem Messer bewarf. Sofort informieren die beiden Kommissare Yui über den Fehler im Polizeibericht und begeben sich zum Mietanwesen. Er bittet sie sehr vorsichtig zu sein, da er die rote Frau immer noch im Wald vermutet. Durch Yamatos Anruf bestätigen sich Conan und Masumis Theorie, wodurch sie herausbekommen, wer der Mörder von Masaie Hakuya ist.

Die Salzkristalle überführen Sumika

Kurz darauf kehren die drei in die untere Etage zurück. Als die Angst der drei Verdächtigen immer größer zu werden scheint, unterbricht Masumi sie und beginnt mit der Fallaufklärung. Sie erklärt, dass die Leiche Hakuyas bereits unter Wasser lag, als Ran die Wassertemperatur testete. Die einzige Person, der es möglich war, Hakuya davor zu töten, ist Sumika Kawana. Die Geräusche des Staubsaugers täuschte Sumika mithilfe eines Ventilators und Jinsukes mit Pappe ummanteltem Schläger vor. Dies erklärt auch die Kleberrückstände am Schläger. Conan ergänzt zudem, dass sich die Tomaten bereits am Boden der Wanne befanden und nur durch das grüne Wasser verdeckt wurden. Damit sie an der Oberfläche schwammen, musste der Täter nur etwas Badesalz in das Wasser geben. Als Beweis zeigt Masumi an Sumikas Ärmeln die Salzkristallrückstände. Masumi verdächtigte Sumika bereits von Anfang an, da sie als Einzige wusste, dass Masumi ein Mädchen ist, weil sie Masumi vermutlich im Wald als rote Frau beobachtete.

Yamato beschützt Sumika vor Shinobu Kagawa
Masumis Handyhintergrundbild

Schließlich gesteht Sumika ihre Tat. Sie wollte damit Satokos Tod rächen, da Hakuya sie im Stich ließ. Zuvor gab sich Satoko selbst als rote Frau aus, während Hakuya ihr Komplize war. Sie vermutet, dass Jinsuke oder Tamami die Person war, die sie am Fenster angriff. Die beiden leugnen jedoch, als plötzlich eine weitere Frau am Fenster steht. Sie schlägt das Fenster ein und gelangt in das Zimmer. Bevor die unbekannte Frau Sumika mit dem Messer angreifen kann, wird sie von Kommissar Yamato aufgehalten. Auch Kommissar Morofushi betritt den Raum und identifiziert die Frau als Shinobu Kagawa. Wenig später wird Shinobu verhaftet. Es stellt sich heraus, dass sie die Geliebte des Mannes war, der vor 15 Jahren von der roten Frau ermordet wurde. Sie glaubte, dass Sumika aufgrund ihrer Kleidung die rote Frau sei. Daraufhin erinnert Conan Masumi, dass sie noch ihren Bruder bezüglich der Fallaufklärung anrufen wollte. Masumi muss jedoch zugeben, dass sie ihr Handy verloren hat. Durch einen Anruf kann Conan das Handy finden und bemerkt das Hintergrundbild, das Masumi und ein blondes Mädchen zeigt.


Hint für Episode 757:
Pressekonferenz

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 756 – Sammlung von Bildern
  • Crunchyroll stellte die Episode unter dem Titel Tragedy of the Red Woman (Revenge) am 4. November 2014 im Rahmen ihres Anime-Simulcasts in den USA und Kanada zur Verfügung.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Anwesen im Wald
  • Pachinko-Halle

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Case Closed Episode 756 – Tragedy of the Red Woman (Revenge) In: Crunchyroll. Abgerufen am 12. November 2015.