Episode 400

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
399 Majo no sumu okashi no ieEpisodenliste — 401 Nigemawaru gēmusofuto
Die Ungewissheit des glücklichen Mannes
Episode 400.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 121
Japan
Episodennummer Episode 369
Titel ツイてる男のサスペンス
Titel in Rōmaji Tsuiteru otoko no sasupensu
Übersetzter Titel Die Ungewissheit des glücklichen Mannes
Erstausstrahlung 2. August 2004
(Quote: 13,7 %)
Opening & Ending Opening 14 & Ending 19
Next Hint Namensschild
Deutschland
Episodennummer Episode 400
Opening & Ending Opening 14 & Ending 19

Tsuiteru otoko no sasupensu ist die 400. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 369. Übersetzt bedeutet der Titel in etwa so viel wie Die Ungewissheit des glücklichen Mannes.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Einleitung[Bearbeiten]

Die Detective Boys sind bei einem Roulettespiel. Genta spielt an einer Lostrommel, die verschiedenfarbige Bälle enthält. Jede Farbe steht für einen anderen Gewinnpreis. Genta hofft auf einen gelben Ball, da dieser eine Kamera als Preis hat. Doch er zieht einen weißen Ball – sein Gewinn: eine Packung Taschentücher.

Handlung[Bearbeiten]

Owada gewinnt bei der Lotterie

Direkt nach ihm gewinnt Yokoto Owada, ein Doktor, die Kamera, auf die Genta gehofft hatte. Ayumi sagt daraufhin, dass dieser Doktor erneut gewonnen habe und erinnert sich an einen Vorfall, der letzte Woche geschah. Das Mädchen hatte ihn dabei beobachtet, wie der Doktor in einer Lotterie gewann. Und Genta weiß, dass Yokoto ebenfalls letzte Woche die "Union Beer Auslosung" gewann. Ein Jahr Gratis-Bier war der Gewinn.

Der Lotterieschein von Kogoro

Als Conan in der Detektei Mori ankommt, hat Kogoro einen Lotterieschein in der Hand, welcher ihm ein Jahr Gratis-Bier der Union Bier Firma beschert. Doch bei genauerem Hinsehen stellt sich der vermeintliche Gewinn als Notiz heraus, dass die Verlosung auf nächsten Monat verschoben werde.

In der Schule erzählt Conan seinen Freunden, dass der Doktor gar keine Gewinne erzielt haben könne, da die Verlosung noch nicht stattgefunden hat. Als Beweis zeigt er ihnen den Lotterieschein von Kogoro. Somit sind die anderen Gewinne beim Roulette und der Lotterie ebenfalls fragwürdig.

Der Roulettespiel-Besitzer wirft den gelben Ball auf das Tablett

Zusammen gehen die Detective Boys zum Roulettespiel-Besitzer und bezichtigen diesen als Betrüger. Ein paar Meter weiter redet dieser ungestört mit den Kindern und gibt zu, den Gewinn des Doktors gefälscht zu haben. Er klebte einen Tesafilmstreifen über das Loch in der Lostrommel, sodass keine Bälle herausfallen konnten. In der Hand hatte er bereits einen gelben Ball und als die Lostrommel stoppte, warf er den gelben Ball unauffällig ins Gewinntablett. Dann entfernte er den Tesafilmstreifen wieder. Als Motiv dieser Betrügerei gibt der Besitzer an, dass Owadas Frau ihn beauftragt hat, dass ihr Mann mindestens den dritten Platz gewinnen soll. Dies soll sein Vertrauen stärken, da der Doktor wegen seiner Arbeit oft deprimiert ist. Der Besitzer ging darauf ein, da Owada dessen Leben gerettet hat und er ihm einen Gefallen tun wollte. Den dritten Preis, eine Kamera, gab ihm Owadas Frau, damit ihr Mann diese dann gewinnen und aufgemuntert werden konnte. Es war also gar nicht vorgesehen, dass jemand anderes die Kamera hätte gewinnen können.

Die Detective Boys fahren zum Haus der Owadas und sprechen mit der Frau des Doktors. Diese erzählt, dass es bei der Arbeit ihres Mannes keine Probleme gäbe und sie niemals den Besitzer der Lostrommel um Hilfe gebeten habe. Auf Conans Nachfrage hin, ob der Gewinn der Union Beer Verlosung wahr wäre, antwortet die Frau, dass sie und ihr Mann nicht einmal trinken und dieser daher auch kein Freibier gewonnen hat. Die Frau erzählt, dass der Doktor weder an der Freibierverlosung, noch am Roulette teilgenommen hat.

Erneut kehren die Detective Boys zum Lostrommel-Besitzer zurück. Dieser beharrt aber auf seine Aussage. Er schildert, dass eine Frau ihn angesprochen hat und behauptete, sie wäre die Frau des Doktors Owada, der am Beika Zentralkrankenhaus arbeitet. Dann übergab sie ihm ein Päckchen, in der sich die Kamera befand. Die Beschreibung des Besitzers, der die Frau als groß, schlank und sehr hübsch bezeichnet, entspricht dem genauen Gegenteil der realen Frau Owada, die die Detective Boys kennenlernten. Conan sieht den Fall nun deutlicher: Das Roulette wurde manipuliert, die Bierverlosung war eine Lüge, nur die Lotterie brachte den einzigen Gewinn. Die Täterin ist vermutlich die große, dünne Frau, die allen Glauben machen wollte, dass der Doktor Glück hätte. Jedoch werden die Kinder nicht schlau daraus, welches Motiv die Frau gehabt haben könnte.

Als die Detective Boys am Lostrommelstand vorbeigehen, hören sie zufällig ein Gespräch von ein paar Frauen, die bei der Lostrommel nur ein paar Taschentücher gewinnen. Die Frauen reden davon, wie Owada in letzter Zeit häufig gewann. Allerdings sagt eine Frau, dass wenn man ständig nur gewinnt, es viele Neider geben wird und dies wird Pech bringen. Owada ist eine Person, über die nie schlecht geredet wird und mit dem keiner Ärger hatte. Conan hat eine Vermutung über das Motiv von Owadas angeblicher Frau. Diese will eine Grundlage für die Zukunft schaffen, einen sogenannten "Wald", und die bisherigen Gerüchte über Owadas Glück sollten nicht die letzten sein. Und so sollte es auch mehr Neider geben. Conan weist die Detective Boys an, sich aufzuteilen und Informationen über die hübsche, dünne Frau zu finden. Conan hingegen sucht in einer anderen Richtung. Er vermutet, dass es bald zu einem Mord kommen wird.

Mitsuhiko sucht nach der Frau und hört zufällig zwei Frauen, die ein Gespräch über Owada führen. Demnach heißt es, der Doktor gräbt in seinem Garten Goldklötze um. Eine der Frauen sagt sogar, dass die Leute um ihn herum anfangen, neidisch zu werden. Genta und Ayumi erfahren von einem Lebensmittelladen-Besitzer, dass Owada einen Geldbeutel mit 100 Millionen Yen gefunden hat. Der Doktor gab den Geldbeutel allerdings zurück, bekam im Gegenzug dafür 5 Millionen Yen als Finderlohn. Auf die Frage, woher der Besitzer diese Informationen habe, erwiderte dieser, dass ein Kunde ihm das erzählt hat. Ob es sich dabei um eine hübsche, große Frau handelt, dessen ist er sich nicht sicher.

Owada und der kleine Junge

Conan fragt währenddessen im Beika Zentralkrankenhaus nach Owadas möglichen Feinden. Eine Krankenschwester sagt ihm, dass es niemanden gibt, der Owada nicht mag. Kurz darauf beobachtet Conan Owada, wie dieser sich um das Wohlbefinden eines seiner Patienten sorgt und mit ihm freundlich redet. Als er einen Schrei von Owada hört, eilt Conan sofort zu der Stelle, doch es war nur ein kleiner Junge, der den Arzt umgerannt hatte. Als Conan beruhigt in die Lobby geht, hört er zwei Männer, die sich darüber unterhalten, wie jemand den netten Arzt am Kragen gepackt hat. Seltsamerweise war es eine Frau. Conan spricht die beiden Männer an und einer der beiden erzählt, dass es etwa vor einem Monat geschah. Er beobachtete, wie eine junge Frau dem Doktor schluchzend an den Kragen gefasst hatte. Ihr Name ist Shina. Die Beschreibung, dass sie groß und hübsch ist, passt genau auf die gesuchte Frau. Auffällig war, dass die Frau Beerdigungskleider trug.

Akiko verbreitet die Gerüchte

Kurz darauf ruft Mitsuhiko Conan an und berichtet, dass er die gesuchte Frau gefunden hat. Conan eilt sofort zu ihm und die beiden beobachten drei Frauen mit Kindern beim Picknick. Eine davon ist Shina Akiko und wohnt im Sancho Apartment. Auch Ayumi und Genta stoßen zu den beiden Jungs. Shina spielt währenddessen Fangen mit ihrem Kind. Conan nutzt die Gelegenheit, um ihre beiden Begleiterinnen nach Shina zu befragen, und erfährt von ihnen, dass Shinas Mann vor einem Monat bei einem Autounfall starb. Zwar wurde er sofort zum Beika Zentralkrankenhaus gebracht, doch die Ärzte konnten nichts für ihn tun. Conan vermutet das als Tatmotiv von Shina. Doch eine der Frauen sagt, sie hätte gehört, dass Shinas Mann schon an der Unfallstelle starb. Somit war es gar nicht die Schuld des Doktors.

Conan kommt wieder zurück zu seinen Freunden. Die Detective Boys können sich Shina gar nicht böse vorstellen, da sie wie eine freundliche Mutter aussieht. Ayumi erinnert sich daran, dass sie Shina bereits schon einmal gesehen hatte. Shina stand letzte Woche hinter ihr, als beide sahen, wie Owada das vermeintliche Lotterieticket gewann. Shina fragte sich, wie Owada immer noch lächeln könnte, nach allem was passiert sei, wie er da noch so glücklich sein kann. Entgegen aller Erwartungen schlägt Conan eine Heimreise vor. Ein Mord wird nicht mehr geschehen, er hätte einfach nur zu weit gedacht. Auf die Frage seiner Freunde, welches Motiv nun die Frau hatte, antwortet Conan, dass Lügen eins ihrer Hobbys sei. So gehen die Detective Boys nach Hause. Conan sieht sich noch einmal nach Shina um und verspricht, dass nichts geschehen wird.

Conan wirkt durch das Scheinwerferlicht wie Shinichi aber spricht mit Kogoros Stimme

Am Abend behauptet Conan zu Kogoro, er würde noch einmal zu Professor Agasa gehen. Tatsächlich aber beschützt er Owada, der fast auf seinem Heimweg von jemanden mit einem Rohr erschlagen worden wäre. Conan schießt denjenigen mit seinem Fußball ab und bringt ihn zu Fall. Es ist Shina. Conan selbst spricht mit seinem Stimmenverzerrer als Kogoro Mori. Er hatte sich in ein Scheinwerferlicht gestellt, um erwachsen zu wirken. So sah Shina nur den Schatten von Conan.

Conan erzählt Shina, dass er sie der Gerüchte verdächtigt hatte. Shina gab Owada Schuld am Tod ihres Mannes, obwohl dieser alles versucht hatte, um ihn zu retten. Da ihr Mann durch Fahrerflucht starb, wusste Shina nicht einmal, wem sie die Schuld geben sollte. Also sollte Owada das Opfer sein, um ihren Hass rauslassen zu können. Um jedoch nicht verdächtigt zu werden, wenn sie ihn umbrachte, verbreitete Shina Gerüchte über den Arzt. Denn jeder mochte ihn, und wenn sie ihn sofort umgebracht hätte, wäre es aufgefallen, dass sie die Mörderin ist. Mithilfe der Gerüchte wollte sie Neid über Owada bringen und dafür sorgen, dass mehrere ihn hassten, sodass sie nicht gleich Hauptverdächtige wäre. Nun wird auch klar, was Conan zuvor mit dem "Wald" meinte. Shina wollte einen Wald erschaffen, viele Verdächtige, um als Baum darin unterzutauchen. Am Ende sieht Shina ihren Fehler ein. Sie darf nach Hause gehen, da offiziell nichts Schlimmes passiert ist. Der Mord konnte verhindert werden.

Hint für Episode 401:
Namensschild


Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 400 – Sammlung von Bildern

In anderen Sprachen[Bearbeiten]

Sprache Titel Übersetzung Erstausstrahlung
Arabisch Arabisch الانتقام الأعمی Rache 29. Okt. 2014
Italienisch Italienisch Fortuna al gioco Glück für das Spiel 11. Mai 2009
Katalanisch Katalanisch El suspens d'un home afortunat Die Spannung eines glücklichen Mannes 31. Aug. 2007
Spanisch Spanisch El misterio de un hombre con suerte Das Geheimnis eines glücklichen Mannes TBA
Vietnamesisch Vietnamesisch Chuyện ly kỳ của anh chàng may mắn Die spannende Geschichte des Glücklichen 27. Mär. 2018

Soundtrack[Bearbeiten]

# Japanischer Titel Titel in Romaji Übersetzter Titel Herkunft
1 START START START Opening 14
2 恋のトランプゲーム占い Koi no Toranpu Gēmu Uranai Liebes-Wahrsagen-Kartenspiel Film 2 Original Soundtrack
3 暗号トリックの解読 Angō Torikku no Kaidoku Der Trick, den Code zu entziffern Original Soundtrack 4
4 カギを探せ! (未収録ヴァージョン) Kagi o Sagase! (Mi Shūroku Vājon) Suche Such nach dem Schlüssel (Unveröffentlichte Version)
5 西の名探偵 Nishi no Meitantei Der große Detektiv des Westens Original Soundtrack 3
6 犯人のアジト (忍び込みver.) Hannin no Ajito (Shinobikomi ver.) Versteck des Täters (Einschleichen-Version) Original Soundtrack 2
7 推理 (オリジナルver.) Suiri (Orijinaru ver.) Schlussfolgerung (Original-Version) Original Soundtrack 2
8 聞き込み捜査 Kikikomisōsa Untersuchungs-Beinarbeit Original Soundtrack 4
9 「何だこの痕跡は?」 (未収録ヴァージョン) "Nanda Kono Konseki wa?" (Mi Shūroku Vājon) „Was ist das für eine Spur?“ (Unveröffentlichte Version)
10 迷路 Meiro Labyrinth Original Soundtrack 4
11 コナン推理 Konan Suiri Conans Schlussfolgerung Film 5 Original Soundtrack
12 驚愕の真実 Kyōgaku no Shinjitsu Überraschende Wahrheit Film 4 Original Soundtrack
13 Need not to know. Need not to know. Need not to know. Film 4 Original Soundtrack
14 コナン組曲-Captured In Her Eyes Konan Kumikyoku - Captured in Her Eyes Conans Suite – Der Killer in ihren Augen Film 4 Original Soundtrack
15 コナンの夢 (夕暮れver.) Konan no Yume (Yūgure ver.) Conans Traum (Dämmerungs-Version) Original Soundtrack 2
16 眠る君の横顔に微笑みを Nemuru Kimi no Yokogao ni Hohoemi o Das Gefühl, wenn ich dein Lächeln beim Schlafen sehe Ending 19
17 蘭のテーマ (摩天楼ヴァージョン) Ran no Tēma (Mantenrō Vājon) Rans Thema (Wolkenkratzer-Version) Film 1 Original Soundtrack