Lisbeth Salander

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
83 Hotaro OrekiDetektivlexikon — 85 Fukuie Keibuho
Lisbeth Salander
Lisbeth Salander.jpg
Die Figur
Geschlecht weiblich
Autor und Werke
Autor Stieg Larsson
Erste Veröffentlichung 2005: Verblendung
Anzahl Werke 6 Romane
Detektivlexikon
Band Band 84
Gosho Aoyamas Tipp Verblendung

Lisbeth Salander wird in Band 84 in Gosho Aoyamas Detektivlexikon vorgestellt.

Die Figur Lisbeth Salander[Bearbeiten]

Lisbeth Salander ist eine introvertierte junge Frau mit kurzen, schwarz gefärbten Haaren. Sie ist blass und hat Piercings in der Nase und den Augenbrauen. Auf ihrem linken Oberarm und am linken Knöchel hat sie eine Schlaufe tätowiert, an ihrer Hüfte ein chinesisches Zeichen, eine Rose auf der linken Wade und einen Drachen über den ganzen Rücken. Sie hatte auch ein Wespen-Tattoo, welches sie jedoch entfernen ließ, da sie in der internationalen Hacker-Szene unter dem Pseudonym „Wasp“ bekannt ist und nicht wollte, dass jemand sie an diesem Tattoo erkennt. Ihr Geld verdient sie mit Ermittlungsarbeiten für eine Sicherheitsfirma. Sie hat außerdem ein fotografisches Gedächtnis. Aufgrund ihrer traumatischen Kindheit ist Lisbeth besonders feindselig gegenüber Männern, die Frauen missbrauchen. Sie wird als feindselig und gewalttätig beschrieben, folgt aber ihrem eigenen moralischen Kodex. Lisbeth hat eine komplizierte Beziehung zu dem Journalisten Mikael Blomkvist und eine lockere romantische Beziehung zu Miriam „Mimi“ Wu.[1]

Die Autoren und ihre Werke[Bearbeiten]

Stieg Larsson (15. August 1954 bis 9. November 2004) war ein schwedischer Journalist und Schriftsteller, der größtenteils in Stockholm gelebt und gearbeitet hat.
Mit 20 Jahren leistete Larsson 16 Monate Wehrdienst in der schwedischen Armee und danach arbeitete er bis 1999 als Grafikdesigner bei der größten schwedischen Nachrichtenagentur. Nebenbei recherchierte er unabhängig über Rechtsextremismus, woraus 1991 sein erstes Buch Rechtsextrem (schwedisch „Extremhögern“) entstand, in dem er rechtsextreme und rassistische Organisationen in Schweden dokumentierte.
Als Schriftsteller verarbeitete Larsson Einflüsse englischsprachiger Kriminalautoren wie Agatha Christie und Enid Blyton, aber auch von Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Am bekanntesten war er für die Krimis seiner Millenium-Reihe. Die ersten drei der zehn geplanten Bücher erschienen nach seinem Tod, die restlichen konnte er nicht fertigstellen. Der dritte Teil, „Vergebung“, war 2010 das meistverkaufte Buch in den USA.
Im Jahre 2013 gab der Verlag bekannt, dass David Lagercrantz die Serie fortsetzen wird, ohne Verwendung der ursprünglichen Manuskripte von Larsson.[2] Lagercrantz wurde am 4. September 1962 geboren und ist ebenfalls ein schwedischer Schriftsteller und Journalist. Er studierte Philosophie und Religionswissenschaften und arbeitete danach als Kriminalreporter bei einer schwedischen Tageszeitung. International wurde wurde er durch seine Biografie des schwedischen Fußballers Zlatan Ibrahimović bekannt.[3]

Werke um Lisbeth Salander[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
2005 Män som hatar kvinnor Verblendung geschrieben von Stieg Larsson
2006 Flickan som lekte med elden Verdammnis geschrieben von Stieg Larsson
2007 Luftslottet som sprängdes Vergebung geschrieben von Stieg Larsson
2015 Det som inte dödar oss Verschwörung geschrieben von David Lagercrantz
2017 Mannen som sökte sin skugga Verfolgung geschrieben von David Lagercrantz
2019 Hon som måste dö Vernichtung geschrieben von David Lagercrantz
[2][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Lisbeth Salander“, englische Wikipedia, abgerufen am 12. Juli 2019.
  2. 2,0 2,1 „Stieg Larsson“, Wikipedia, abgerufen am 11. Juli 2019.
  3. „David Lagercrantz“, Wikipedia, abgerufen am 12. Juli 2019.
  4. „Millenium-Reihe“, englische Wikipedia, abgerufen am 12. Juli 2019.