Jane Marple

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
19 Hannibal LecterDetektivlexikon — 21 Sam Spade
Jane Marple
Jane Marple.jpg
Die Figur
Geschlecht weiblich
Wohnort Großbritannien
Autor und Werke
Autor Agatha Christie
Erste Veröffentlichung 1930: Mord im Pfarrhaus
Anzahl Werke 13 Romane, 5 Filme und eine zwölf-teilige Serie
Detektivlexikon
Band Band 20
Gosho Aoyamas Tipp ein Mord wird angekündigt

Jane Marple wird in Band 20 in Gosho Aoyamas Detektivlexikon vorgestellt.[1]

Die Figur - Jane "Miss" Marple[Bearbeiten]

Agatha Christies Großmutter diente als Vorlage für die berühmteste Hauptfigur aus Christies Feder, Detektivin Jane Marple. Äußerlich wirkt die 60-jährige blauäugige alte Dame, die Stricken zu einem ihrer größten Hobbys zählt, äußerst freundlich und weise. Doch sie löst in ihrem kleinen Dorf St. Mary Mead, wo sie die meiste Zeit über lebt, die kniffligsten Fälle mit Intuition, Einfühlungsvermögen und den kleinen Parallelen aus dem Dorfleben. Sie interessiert sich brennend für alles Ungewöhnliche. Da sie ziemlich wissbegierig und von Natur aus sehr neugierig ist, faszinieren sie Kriminalfälle. Miss Marple hat  keine eigene Familie. Lediglich ihr Neffe Raymond West, ein Schriftsteller aus London, besucht sie mal von Zeit zu Zeit.[1]

Die Autorin und ihre Werke[Bearbeiten]

Agatha Christie (15. September 1890 - 12. Januar 1976) wurde 1890, unter dem gebürtigen Namen Agatha Mary Clarissa Miller, in England geboren. Ihre Mutter erkannte früh ihr schriftstellerisches Talent und unterrichtete sie bis zu ihrem sechzehnten Lebensjahr. Mit elf Jahren publizierte sie ihr erstes Gedicht in einem Lokalblatt. Im ersten Weltkrieg war Christie als Krankenschwester tätig und arbeitete später in einer Apotheke. Das medizinische Fachwissen, das sie zu jener Zeit sammelte, spielt auch in ihren Romanen eine große Rolle. Nach einer unglücklichen Ehe, die in die Brüche ging, heiratete sie 1930 einen Archäologen in Edinburgh. Im gleichen Jahr veröffentlichte Christie den Roman Mord im Pfarrhaus mit der Hauptfigur "Miss Marple". Die meisten verfassten Romane von Christie entstanden während der archäologischen Expeditionen mit ihrem Mann. 1976 starb Christie an einem Schlaganfall. Bis zu ihrem Tod schrieb sie insgesamt mehr als 70 Kriminalromane, darunter auch Bühnenstücke und Kurzgeschichten.[2]

Geschichten um Miss Marple[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Es wurden dreizehn Bücher mit Miss Marple veröffentlicht.[3]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
1930 The Murder at the Vicarage Mord im Pfarrhaus Der Pfarrer von St. Mary Mead wird ermordet. Er ist im Dorf sehr unbeliebt gewesen. Es gibt viele Verdächtige und zwei Leute gestehen gleich die Tat. Miss Marple ermittelt auf eigene Faust und kommt hinter des Rätsels Lösung.
1932 The Thirteen Problems Der Dienstagabend-Klub Miss Marple hatte ihren ersten Auftritt ursprünglich in einer Serie von Kurzgeschichten des britischen The Sketch Magazin. Dort nimmt Miss Marple bei einer Diskussionsrunde teil, deren Thema ungelöste Verbrechen sind. In dem Buch sind diese und weitere Kurzgeschichten zusammengefasst.
1942 The Body in The Library Die Tote in der Bibliothek In der Bibliothek von Miss Marples gutem Freund wird eine junge Frau tot aufgefunden. Nun ist er der Hauptverdächtige. Dessen Frau und Miss Marple führen eigene Ermittlungen durch, um seine Unschuld zu beweisen.
1943 The Moving Finger Die Schattenhand In der Stadt Lynnstock herrscht angespannte Atmosphäre, da die Bewohner anonyme Briefe erhalten, verschickt von einer mysteriösen "Schattenhand". In den Briefen sind  Anschuldigungen und Obszönitäten enthalten. Kurz darauf wird eine tote Frau entdeckt mit der Botschaft: Ich kann nicht mehr!. Kurze Zeit später wird eine weitere Bewohnerin ermordet aufgefunden. Die Polizei sucht fieberhaft nach der "Schattenhand", doch ohne Erfolg. Nur durch Miss Marple kommt letztendlich die Wahrheit ans Licht.
1950 A Murder is Announced Ein Mord wird angekündigt In der Zeitung wird ein Mord mit Orts- und Zeitangabe angekündigt. Die meisten Bewohner zweifeln an dem Inhalt und halten dies für einen bösen Streich. Doch nachdem, wie in der Zeitungsannonce angekündigt, jemand stirbt, breitet sich unter den Bewohnern Angst aus. Plötzlich scheint jeder ein Motiv zu haben. Mit der Hilfe von Miss Marple kann auch am Ende dieser Fall erfolgreich gelöst werden.
1952 Murder with Mirrors  / They Do It With Mirrors Fata Morgana Miss Marple erhält einen Hinweis, dass sich  ihre Freundin aus der Jugendzeit in Gefahr befände. Miss Marple möchte der Sache nachgehen und quartiert sich unter einem Vorwand bei ihr ein.
1953 A Pocket Full of Rye Das Geheimnis der Goldmine Ein wohlhabender Geschäftsmann sitzt in seinem Büro und trinkt eine Tasse Tee. Kurz darauf bricht er tot zusammen. Für die Polizei ist klar, dass der Geschäftsmann vergiftet worden ist. Auch nach weiteren begangenen Morden stellt sich die Suche nach dem Täter als äußerst schwierig heraus. Die Morde sind so durchgeführt, dass jede Person im Stande gewesen wäre, unter anderem den Geschäftsmann, zu töten. Später stößt Miss Marple hinzu, und der Fall kann am Ende doch noch aufgeklärt werden.
1957 4.50 from Paddington 16 Uhr 50 ab Paddington Wo kein Opfer, da kein Täter, sagt die Polizei uns lehnt sich gelassen zurück, als Mrs. McGillicuddy einen Mord im vorbeifahrenden Zug meldet. Denn es gibt keine Leiche. Die unverwüstliche Miss Marple allerdings glaubt ihrer Freundin und gibt keine Ruhe, bis sie die geheimnisvollen Fäden entwirrt und den Täter überführt hat.
1962 The Mirror Crack'd from Side to Side Mord im Spiegel Die sechziger Jahre sind eingebrochen und in St. Mary Mead werden neue, moderne Wohnsiedlungen gebaut. Eine Bewohnerin ist sehr erfreut, da in den neu gebauten Wohnsiedlungen eine überaus bekannte Schauspielerin einziehen werde. Auf der darauf folgenden Party unterhält sich die Bewohnerin mit anderen Gästen, bis sie plötzlich unter mysteriösen Umständen tot umfällt. Für alle Beteiligten ist der plötzlich eingetroffene Tod nicht nachvollziehbar, da sie bis kurz vor ihrem Tod noch recht gesund gewirkt hat. Die Polizei schließt deshalb einen natürlichen Tod aus. Am Ende kann die Polizei mit Miss Marples Hilfe das Verbrechen aufklären.
1964 A Caribbean Mystery Karibische Affäre / Karibischer Sommer Miss Marple macht Urlaub auf einer Insel in der Karibik. Allerdings langweilt sie sich. Auch die gut gemeinten Geschichten von Major Palgrave helfen nicht weiter. Er erzählt ihr daraufhin, dass er ein Foto eines angeblichen Mörders besitze. Am nächsten Tag wird Major Palgrave tot vorgefunden.
1965 At Bertram's Hotel Bertrams Hotel Miss Marple hat sich während ihres zweiwöchigen Aufenthalts in London in Bertrams Hotel einquartiert. Miss Marple bemerkt schnell, dass es dort nicht mit rechten Dingen zu geht.
1971 Nemesis Das Schicksal in Person Mr. Rafier lernte Miss Marple in der Karibik kennen (Roman: Karibische Affäre) und wusste um ihre kriminalistischen Fähigkeiten gut bescheid. Nun ist er gestorben. In seinem Testament vermacht er Miss Marple 20.000 Pfund, wenn sie ein Verbrechen aufklärt.
1976 Sleeping Murder Ruhe unsanft Mrs. Reed sucht für sich und ihren Ehemann, der bald zu ihr nach England folgen wird, ein passendes Haus. Nach einiger Zeit findet sie eine alte Villa, die ihr sofort gefällt und zieht ein. Schon recht bald plagen die Frau Visionen. Mrs. Reed ist verzweifelt und glaubt schon, sie wäre verrückt, bis sie eines Tages Miss Marple trifft. Miss Marple hat für ihre andauernden Visionen eine plausible Lösung parat.

Tabelle 1: Romane mit Miss Marple.[3][4]

Verfilmungen[Bearbeiten]

Es wurden fünf Kinofilme gedreht. Darüber hinaus gibt es noch mehrere Fernsehproduktionen, u.A. die zwölf-teilige Serie Agatha Christie's Miss Marple von BBC aus den Jahren 1984-1992.[3]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
1961 Murder She Said 16 Uhr 50 ab Paddington Miss Marple beobachtet, aus dem Fenster ihres Abteils, in einem vorbei fahrenden Zug einen Mord. Nachdem ihr die Polizei kein Wort glaubt, ermittelt die rüstige alte Dame auf eigene Faust.[5]
1963 Murder at the Gallop Der Wachsblumenstrauß Die Erben des wohlhabenden, aber ungeliebten Mr. Enderby kommen zur Testamentsverlesung zusammen. Dabei spricht Tante Cora aus, was bereits alle der Anwesenden vermutet haben: Der Tod von Enderbys war ein Mord. Miss Marple, die den wohlhabenden alten Herrn sterben sah, belauscht die Testamentsverlesung und findet am nächsten Tag ebenfalls die Leiche der Tante Cora. Sie beschließt daraufhin, der Polizei bei den Ermittlungen etwas 'unter die Arme zu greifen'...[5]
1964 Murder Most Foul Vier Frauen und ein Mord Miss Marple ist Geschworene in einer Gerichtsverhandlung. Der Fall scheint klar auf der Hand zu liegen, doch die Alte Dame stellt sich quer. Anschließend ermittelt sie auf eigene Faust. Ihre Spur führt sie schließlich zu einer drittklassigen Theatergruppe, bei der sie sich um eine Rolle bewirbt. Ihr Verdacht, dass einer ihrer Schauspielkollegen ein Mörder ist, soll sich auch schon bald bestätigen...[5]
1964 Murder Ahoy Mörder ahoi! Nach außen ist die "HMS Battledore" eine schwimmende Festung für jugendliche Straftäter. Hinter der Fassade scheint jedoch einiges faul zu sein, da eine der Personen aus der Schiffsleitung die Jugendlichen dazu ausbildet, in Villen einzubrechen und dort Schmuck und Wertsachen zu stehlen. Miss Marple, neue Leiterin der Stiftung, die die "HMS Battledore" finanziert, will sich das Leben auf dem Schiff persönlich anschauen, als zuvor ein weiteres Mitglied der Stiftung starb, nachdem es von seiner Inspektion des Schiffes zurück gekehrt war. Dass nun die findige Miss Marpple ebenfalls das Geheimnis um die verborgenen Aktivitäten auf der "HMS Battledore" lüftet, will der Täter dabei um jeden Preis verhindern...[5]
1980 The Mirror Crack’d Mord im Spiegel Amerikanische Produktion, mit Angela Lansbury in der Hauptrolle.

Tabelle 2: Kinofilme mit Miss Marple.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv Conan – Extra Band 20 ~ Gosho Aoyama stellt Miss Marple vor.
  2. "Agatha Christie". deutsche Wikipedia, letzter Zugriff am 12. August 2010, 21:38 Uhr.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 "Miss Marple". deutsche Wikipedia, letzter Zugriff am 27. August 2010, 15:32 Uhr.
  4. "Agatha Christie". Krimi-Couch, letzter Zugriff am 27. August 2010, 20:02 Uhr.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 "Miss Marple Edition". Warner Brothers: Warner Home Video.