Ellery Queen

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
10 Auguste DupinDetektivlexikon — 12 Victoria Iphigenia Warshawski
Ellery Queen
Ellery Queen.jpg
Die Figur
Geschlecht männnlich
Wohnort New York
Autor und Werke
Autor Frederic Dannay, Manfred Bennington Lee
Erste Veröffentlichung 1929: Der mysteriöse Zylinder
Anzahl Werke 35 Romane
7 Kurzgeschichten
Detektivlexikon
Band Band 11
Gosho Aoyamas Tipp Das Rätsel des ägyptischen Kreuzes

Ellery Queen wird in Band 11 in Gosho Aoyamas Detektivlexikon vorgestellt.[1]

Die Figur[Bearbeiten]

Ellery Queen ist 1,80m groß, trägt ein Monokel[1] und fährt einen Sportwagen der Marke Duesenberg.[2] Er interessiert sich für antiquarische Bücher und ist Autor und Mitarbeiter bei einer Zeitschrift namens "Ellery Queen". Er wird als reicher, snobistischer Harvard-Absolvent beschrieben, der alles von seiner vermögenden Mutter geerbt hat. Diese ist schon gestorben und war, obwohl Mitglied der höheren Gesellschaft, mit dem New Yorker Polizist Richard Queen verheiratet. Ellery und sein Vater leben zusammen in einem Apartment. Inspektor Queen zieht immer seinen Sohn zu Rate, wenn er bei einem Fall nicht weiterkommt. Mit seiner Logik löst Ellery jeden Fall.

Der frühe Ellery Queen unterscheidet sich stark vom späteren. Seine snobistische Art verschwindet in den späteren Romanen und wird durch eine größere Einfühlsamkeit in die Personen seiner Fälle ersetzt. Während die ersten Romane in New York spielen, ermittelt Ellery später in der fiktiven Stadt Wrightsville, später auch in Hollywood. In den späten Romanen verliert Ellery seine Einfühlsamkeit wieder und löst seine Fälle emotional distanziert. Obwohl er zu Anfang als verheiratet mit Kind beschrieben wird, ist später nichts mehr davon zu erfahren. Stattdessen lernt er später zwei Frauen kennen, Nikki Porter in New York, die seine Sekretärin wird, und in Hollywood die unter Platzangst leidende Klatschkolumnistin Paula Paris. Diese wiederkehrenden Charaktere verschwinden jedoch schnell wieder.[3]

Die Autoren und ihre Werke[Bearbeiten]

Ellery Queen ist nicht nur der Name der Figur, sondern auch das Pseudonym seiner Autoren. Daniel Nathan, alias Frederic Dannay (20. Oktober 1905 – 3. September 1982) und Manford (Emanuel) Lepofsky, alias Manfred Bennington Lee (11. Januar 1905 – 3. April 1971) sind Cousins und schrieben zusammen 35 Romane and 7 Kurzgeschichten mit der Figur Ellery Queen. Wie genau ihre Zusammenarbeit vonstatten ging, ist nicht genau bekannt. Die erste Geschichte mit Ellery Queen entstand 1928 für einen Schreibwettbewerb des McClure's Magazines. Der 1. Preis sollte zuerst an Ellery Queen gehen, wurde aber aufgrund eines Besitzerwechsels der Zeitschrift dann doch an einen anderen Autor vergeben.

1961 wurde ihnen der Grand Master Award der Mystery Writers of America für ihr herausragendes Lebenswerk verliehen. Die beiden Cousins erlaubten später auch anderen Autoren das Pseudonym "Ellery Queen" zu benutzen.

Die Erfindung des Hauptcharakters wurde stark von Philo Vance beeinflusst, einem fiktiven Charakter aus den Büchern von Willard Huntington Wright. Ein besonderer stilistischer Kniff ist, dass die Autoren den fiktiven Ellery Queen zum Autor seiner eigenen Bücher und zum Mitarbeiter der Zeitschrift "Ellery Queen" gemacht haben, die im wirklichen Leben auch existiert und von Dannay und Lee mitbegründet wurde.

Die frühen Werke bestechen aus einem ungewöhnlichen Verbrechen und einer komplexen Folge von Beweisen. Sie sind im Stil des Whodunit geschrieben. Gegen Ende der ersten neun Romane wird dem Leser auf einer speziellen Seite mitgeteilt, dass er nun alle nötigen Beweise kennt, um den Fall zu lösen, und so herausfordert den Fall selbst zu lösen.[3]

Liste der Werke mit Ellery Queen[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
1929 The Roman Hat Mystery Der Hut des Toten
Schön ist ein Zylinderhut
Der mysteriöse Zylinder[* 1]
Der Rechtsanwalt Monte Field wird während eines Theaterbesuchs vergiftet. Ellery Queen assistiert seinem Vater bei den Ermittlungen. Mysteriöserweise waren die Plätze um das Opfer herum trotz der ausverkauften Vorstellung frei und sein Hut ist verschwunden,[* 2] in welchem sich Erpressungsmaterial befunden haben könnte. Einige Besucher und Mitarbeiter des Theaters sind aufgrund ihrer Vorgeschichte mögliche Erpressungsopfer und gehören deshalb zum Kreis der Verdächtigen. Doch erst als Ellery hinter das Geheimnis des verschwundenen Hutes kommt, kann er den Fall lösen.
1930 The French Powder Mystery Das Geheimnis des Lippenstifts In einem Schaufenster eines Kaufhauses wird die Witwe des Besitzer tot in einem ausklappbaren Bett aufgefunden. Ellery Queen wertet die gefundenen Hinweise aus, unter anderem blutbefleckte Buchstützen und ein voller Aschenbecher, und schließt nach und nach anhand dieser die Verdächtigen aus, unter denen sich Familienmitglieder, Kaufhausangestellte und mögliche Mitglieder eines Drogenrings befinden, bis ein Verdächtiger übrigbleibt.
1931 The Dutch Shoe Mystery Würger im Hospital
Das Geheimnis der weißen Schuhe[* 1]
In einem Krankenhaus wird eine reiche Patientin in ihrem Bett erdrosselt. Mithilfe eines Paares weißer Schuhe und einiger anderer Hinweise kann Ellery den Kreis der Verdächtigen, allesamt Krankenhausmitarbeiter, auf den Täter reduzieren.
1932 The Greek Coffin Mystery Das verschwundene Bild
Besuch in der Nacht
Der Sarg des Griechen[* 1]
Das Testament des an Herzversagen verstorbenen griechischen Kunsthändlers Georg Kalkis ist verschwunden, welches er erst kürzlich geändert hatte. Bei den Ermittlungen wird die Leiche eines ermordeten Kunsträubers zusammen mit Kalkis in dessen Sarg gefunden. Ellery macht früh seine Schlussfolgerungen öffentlich, die sich dann aber als falsch herausstellen. Deshalb behält er danach seine Ergebnisse für sich, bis er dem Täter eine Falle stellen kann.
1932 The Egyptian Cross Mystery Das Geheimnis des ägyptischen Kreuzes
Das ägyptische Kreuz[* 1]
Eine als "T" drapierte Leiche mit einem aufgemalten "T" auf der Stirn wird gefunden. Ellery nimmt sofort an, dass es sich um ein Ankh handeln könnte, kommt jedoch mit seinen Ermittlungen nicht weiter. Erst als ein halbes Jahr später weitere Mord auf diese Weise verübt werden, kann er Licht ins Dunkel bringen.
1933 The American Gun Mystery Der verschwundene Revolver Buck Horne wird während einer Rodeo-Show vor tausenden von Menschen, einigen Prominenten und zahlreichen Reportern erschossen. Obwohl die ganze Halle und alle Besucher durchsucht werden, kann die Tatwaffe erst nicht gefunden werden und die Show wird nach einigen Wochen wieder aufgenommen, wobei ein weiteres Attentat verübt wird. Ellery Queen kann dank einiger Beweise die Tatwaffe lokalisieren und den Täter ermitteln.
1933 The Siamese Twin Mystery Die siamesischen Zwillinge
Das Rätsel der siamesischen Zwillinge[* 1]
Ellery und sein Vater sind mit dem Auto in den Bergen unterwegs als ein Feuer sie zwing, in einer Villa Unterschlupf zu suchen. Der Hausherr dieser Villa, ein Chirurg, unternimmt mysteriöse Experimente und wird am nächsten Morgen erschossen aufgefunden. Kurz darauf sterben auch noch dessen Brüder. Die bei den Opfern gefundenen Spielkarten deuten auf einen der beiden siameschischen Zwillinge hin. Doch auch andere Gäste und Familienmitglieder zählen zu den Verdächtigen. Ellery und sein Vater müsssen nicht nur den Mörder finden, sondern auch das herannahende Feuer fürchten, denn sie sind von der Außenwelt abgeschnitten.
1934 The Chinese Orange Mystery Chinesische Mandarinen
Das Rätsel der chinesichen Mandarine[* 1]
Ein merkwürdiger Besucher wird von einem Sekretär in einen Warteraum geschickt. Doch später ist der Warteraum von innen verschlossen und muss aufgebrochen werden. Drinnen liegt der ermordete Besucher mit verkehrt herum angezogener Kleidung. Außerdem sind auch alle Möbel umgedreht worden.
  • Wurde 1936 unter dem Titel "The Mandarin Mystery" verfilmt.
1935 The Spanish Cape Mystery Die rächende Hand
Frauen um John Marco
Der nackte Tod[* 1]
Nach der Entführung zweier Personen wird eines der Opfer am nächsten Morgen gefesselt in der Nähe wiedergefunden. Auf ihrer Terrasse sitzt die Leiche von einem Hausgast namens John Marco, nur mit einem Umhang bedeckt, aber ansonsten nackt ist. Unter den Hausbewohnern und Gästen gibt es zahlreiche Verdächtige mit Motiv, da einige vom Opfer erpresst worden sind.
  • Letzter Roman mit Einleitung von "J.J. McC.".
  • Wurde 1935 unter dem Titel "The Spanish Cape Mystery" verfilmt.
1935 The Lamp of God Ellery Queen begleitet eine junge Frau, deren Vater vor kurzem verstoben und ihr etwas vererbt hat, zum Haus ihrer Familie zu einem Wiedersehenstreffen. Am nächsten Tag ist das Haus verschwunden.
  • Ab dieser Kurzgeschichte wurde die Seite mit der Herausforderung an den Leser weggelassen.
1936 Halfway House Das Haus auf halber Strecke
Auf halbem Weg
Der Schrei am Fluß
Die Dame mit dem Schleier[* 1]
Ein Bigamist wurde in seinem Haus ermordert, das er als Versteck abseits seiner zwei Identitäten benutzt. Für Ellery Queen stellt sich nun die Frage, wegen welcher der beiden völlig unterschiedlichen Identitäten der Mann umgebracht wurde.
1937 The Door Between Die trennende Tür Eine Schriftstellerin wird in ihrem Haus ermordet. Alle Beweise scheinen auf die Tochter ihres Verlobten hinzudeuten.
1938 The Devil To Pay Des Teufels Rechnung Ein Finanzexperte ist schuld, dass einer seiner Geschäftspartner all sein Hab und Gut versteigern muss. Während der Versteigerung wird der Finanzexperte mit einem vergifteten Schwert gestochen und stirbt.
1938 The Four of Hearts Trauung in der Luft
Das goldene Hufeisen[* 1]
Ellery Queen ermittelt im Fall eines vormals verfeindeteten Paares, das dann aber doch zusammengefunden und auf einem Flugfeld geheiratet hat. Während des Fluges in die Flitterwochen werden die beiden vergiftet. Die Opfer haben kurz vor ihrem Tod von einem Unbekannten Spielkarten geschickt bekommen.
  • Ab hier verlagert sich die Handlung nach Hollywood und Queen lernt Paula Paris kennen.
1939 The Dragon's Teeth Die Drachenzähne
Drachenzähne[* 1]
Der Millionär Cadmus Cole engagiert Ellery Queen im Voraus für eine Ermittlung ohne zu sagen, was genau Queen ermittlen soll, lässt dabei aber seinen Füller zurück, der später zu einem wichtigen Beweisstück wird. Als dann der Milliär stirbt, erleidet Queen zur gleichen Zeit einen Blinddarmdurchbruch und muss ins Krankenhaus, deshalb lässt er seinen Partner in der neu gegründeten Detektei, Beau Rummell, die Ermittlungen durchführen. Dann geschieht ein Mord.
1942 Calamity Town Schatten über Wrightsville Ellery Queen zieht nach Wrightsville, um ein neues Buch zu schreiben und mietet sich dafür in ein Haus ein. Dieses Haus wurde als Hochzeitsgeschenk gebaut, doch der Bräutigam Jim Haight verschwand spurlos. Drei Jahre später, kurz nach Ellerys Einzug, taucht der Bräutigam plötzlich wieder auf. Ellery findet einige Hinweise darauf, dass dieser seine Braut vergiften will. Doch nicht die Braut, sondern Jims Schwester stirbt an einer Vergiftung.
  • Wurde 1979 unter dem Titel "Haitatsu sarenai santsu no tegami" (jap:Die drei nicht abgeschickten Briefe) verfilmt, jedoch kommt Queen darin nicht vor.
1943 The Quick and the Dead Das Mordduell
Blut im Schuh[* 1]
Ellery Queen wird Zeuge eines Mordes.
1943 There Was an Old Woman Das Mordduell
Blut im Schuh[* 1]
Ellery Queen ist zum Abendessen bei der Familie Potts eingeladen. Einer der Familienmitglieder stirbt bei einem Duell, ein anderer wird in seinem Bett erschossen. Ellery vermutet, dass die Morde in Zusammenhang mit einem Kinderreim stehen. Doch dann stirbt auch die Familienmatriarchin und hinterlässt ein Geständnis für die beiden Morde.
1945 The Murderer is a Fox Der Mörder ist ein Fuchs Ellery ermittelt in einem Mordfall, in den die Familie Fox verwickelt ist.
1948 Ten Days' Wonder Am zehnten Tage Howard Van Horn hat Amnesie und beauftragt Ellery herauszufinden, was er in der fraglichen Zeit gemacht hat. Die nächsten neun Tage hat er weitere Gedächtnisausfälle und begeht dabei einige Verbrechen. Dann passiert ein Mord und ein Selbstmord.
  • Wurde 1971 unter dem Titel "La Décade prodigieuse" verfilmt, jedoch kommt Queen darin nicht vor.
1949 Cat of Many Tails Die indische Seidenschnur
Die Katze tötet lautlos[* 1]
In Manhatten werden einige Menschen erdrosselt. Die Opfer stehen scheinbar in keiner Beziehung zueinander. Auffällig an den Morden ist, dass der Täter an den Opfern einen Seidenfaden zurücklässt, bei den Frauen einen roten und bei den Männern einen blauen sind.
  • Diente als Vorlage für den Film "Ellery Queen: Don't Look Behind You".
1950 Double, Double Wer ist der Nächste?
Der Kreis schließt sich
... und raus bist Du![* 1]
In Wrightsville geschieht eine Mordserie, die scheinbar etwas mit einem Kinderreim zu tun hat.
1951 The Origin of Evil Vom Teufel gehetzt
Vom Ursprung des Bösen[* 1]
Laurel Hills Vater Leander erreichte ein anonym abgeschicktes Paket mit einem toten Hund darin, worauf dieser einem Herzinfarkt erlag. Da nun auch Leanders Geschäftspartner anonyme Paktete erhält, engagiert Laurel Ellery Queen, um dem nachzugehen.
1952 The King is Dead Detektive entführt Der schwerreiche Munitionsfabrikant King Bendigo erhält Drohschreiben und engagiert Queen und seinen Vater. Auf Kings Privatinsel angekommen, gibt es Anhangspunkte, dass diese Schreiben aus dem näheren Umfeld desselben kommen. Kurz darauf kündigt Judah an, King um Punkt Mitternacht zu erschiessen. Ellery beaufsichtigt Judah, der zu dem angegebenen Zeitpunkt eine leere Pistole abfeuert. King wird daraufhin in einem anderen, hermetisch verschlossenem Raum von einer Kugel getroffen. Mit ihm war nur seine Frau in dem Raum, die deshalb als Hauptverdächtige gilt, obwohl keine Waffe bei ihr gefunden wurde.
  • Letzter Besuch in Wrightsville.
1953 The Scarlet Letters Zwei blutige Buchstaben Als die reiche Martha Lawrence Ellery um Rat wegen ihres übereifersüchtigen Ehemannes Dirk bittet, kommt dieser unerwartet hinzu und schlägt Ellery nieder. Nikki Porter bittet Ellery trotzdem weiter an dem Fall zu arbeiten und geht auf seinen Vorschlag ein, sich bei dem Ehepaar einzuquartieren. Sie findet heraus, dass Martha sich aufgrund einiger Briefe mit dem Schauspieler Van Harrison trifft. Dirk schießt schließlich auf die beiden in Harrison Haus, nachdem er von den Treffen erfahren hat. Martha überlebt schwer verletzt, doch Harrison stirbt, kann jedoch noch mit seinem Blut die Buchstaben "X" und "Y" schreiben. Ellery versucht nun die Botschaft zu enschlüsseln.
1958 The Finishing Stroke Der dreizehnte Gast
Das zwölfte Geschenk[* 1]
Auf einer Party seines Verlegers lernt Ellery einen reichen jungen Mann kennen, der anonym regelmäßig Geschenke in Miniaturformat erhält. Nachdem die Geschenke immer bedrohlicher werden, wird der junge Mann schließlich ermordet aufgefunden. Ellery kann sich die Bedeutung der Geschenke nicht erklären und auch den Täter kann er nicht finden. Jahrzehnte später erinnert er sich wieder an den Fall und rollt ihn neu auf.
1967 Face to Face Nur eine Frage der Lesart
1970 The Last Woman in His Life Seine letzte Frau
Die letzte Frau seines Lebens[* 1]
1971 A Fine and Private Place Mord im neunten Monat

Werke mit Ellery Queen von anderen Autoren unter dem Pseudonym Ellery Queen[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
1963 The Player on The Other Side
  • geschrieben von Theodore Sturgeon
1964 …and on the Eighth Day…
  • geschrieben von Avram Davidson
1965 The Fourth Side of The Triangle Des Dreiecks vierte Seite
  • geschrieben von Avram Davidson
1966 A Study in Terror Sherlock Holmes gegen Jack the Ripper
Sherlock Holmes und Jack the Ripper[* 1]
  • Roman basierend auf den gleichnamigen Film über Sherlock Holmes und Jack the Ripper, mit Ellery Queen als Nebencharakter.
  • geschrieben von Paul W. Fairman, in Zusammenarbeit mit Dannay und Lee
1968 The House of Brass Und kann ich nicht dein Erbe sein
Bonze in Bronze[* 1]
  • geschrieben von Avram Davidson

The Adventures of Ellery Queen[Bearbeiten]

"The Adventures of Ellery Queen" war eine Radiosendung, wo ein kurzer Fall von Ellery Queen vorgestellt wurde. Die Hörer konnten dann an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem es galt, den Fall zu lösen. Ausgestrahlt wurde die Serie zwischen 1939 bis 1948 bei unterschiedlichen Radiosendern.

In den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden gleich zwei Serien mit Ellery Queen produziert. Die erste Fernsehserie beinhaltet insgesamt 91 Folgen in drei Staffeln und wurde zwischen Oktober 1950 bis Dezember 1951 ausgestrahlt. Die zweite Serie wurde von 1954 bis 1957 mit 32 Folgen ausgestrahlt. Beide Serien haben den Titel "The Adventures of Ellery Queen". Die dritte Serie hat 13 Folgen und wurde von 1958 bis 1959 unter dem Namen "The Further Adventures of Ellery Queen" ausgestrahlt. Die letzte Serie aus den Jahren 1975 und 1976 trägt nur den Namen "Ellery Queen". Sie hat 22 Folgen.[4]

Bezug zu Detektiv Conan[Bearbeiten]

  • Eri Kisaki: Dieser Name leitet sich von Ellery Queen ab.
  • Heiji Hattori gibt auf der Sherlock Holmes-Tour an, dass Ellery Queens Romane ihn faszinieren.[5]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Die "Mystery Writers" of America verleiht unregelmäßig einen Preis namens "Ellery Queen" an Personen, die sich für das Krimi-Genre verdient gemacht haben.[6]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 Die Bücher sind im Laufe der Jahre bei mehreren Verlagen unter verschiedenem Namen erschienen.
  2. In den Zwanziger Jahren trugen alle Männer einen Hut.

Einzelnachweise[Bearbeiten]