Yaiba

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind in Deutschland noch komplett unbekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Das Cover des ersten japanischen Bandes

Yaiba ist eine 24-bändige Mangareihe von Gosho Aoyama über die Abenteuer eines jungen Kendōkas namens Yaiba Kurogane, welcher der größte Samurai aller Zeiten werden will. Die Manga-Reihe wurde später in Japan als eine 52-teilige Animeserie namens Kenyū Densetsu YAIBA ausgestrahlt.

Yaiba brachte neben Detektiv Conan den meisten Ruhm für Aoyama ein und ist zudem seine zweitlängste Serie.

Handlung[Bearbeiten]

Yaiba Kuroganes Vater Kenjuro nahm seinen noch sehr kleinen Sohn und zog mit ihm in einen Dschungel, um ihn zum Schwertkämpfer auszubilden. Seine Ehefrau, Yaibas Mutter Michiko Kurogane, hat ihm dies nie verziehen und ihrer Tochter Moroha deswegen eingeredet, dass Kenjuro ein Betrüger sei, der ihren „wahren“ Vater ermordet habe, weshalb sie sich an ihm rächen müsste. Sechs Jahre vor Beginn der Serie rettet Yaiba die junge Nadeshiko Yamato bei einer Safari davor, von einem Jaguar angegriffen zu werden. Sie verliebte sich damals sofort in ihn.[1]

Eines Tages fangen Yaiba, mittlerweile 14 Jahre alt[2], und sein Vater in ihrem Dschungel einen Gorilla und bereiten ihn als Mahlzeit zu, was einen Tiger zum Angriff provoziert, weil er seinen eigenen Anteil daran haben will. Die Verwandten des Gorillas erscheinen und jagen Yaiba, seinen Vater und den Tiger, bis sie es schaffen, sich in einer Kiste voller Früchte zu verstecken, die zu ihrem Pech in ein Flugzeug gebracht und nach Tokio transportiert wird. Nach ihrer Ankunft trifft das Trio auf Sayaka Mine und ihren Vater Raizo, einen alten Kendō-Rivalen von Kenjuro, der versucht, diesen zu einem Duell herauszufordern, wozu es jedoch nicht kommt, weil Kenjuro alle fünf spontan schnappt und sie in ein Taxi steckt, um der Flughafenpolizei zu entkommen. Dieses lässt er zum Anwesen der Familie Mine fahren. Yaiba hingegen wundert sich über Sayaka, welches das erste Mädchen ist, das er jemals in seinem Leben gesehen hat und freundet sich mit dem Tiger an, der später Kagetora getauft wird.[3]

Sayaka, die genauso alt ist wie Yaiba, wird am folgenden Tag von ihm zur Mittelschule begleitet, wo er sofort in einen Konflikt mit ihrem Klassenlehrer Herr Sudo und mehreren Klassenkameraden gerät, die sich mit Kendō auskennen, darunter dem kahlen Schwertkämpfer Takeshi Onimaru. Yaiba will unbedingt gegen ihn kämpfen und fordert ihn zu einem Kampf heraus, den Takeshi ablehnt, woraufhin Yaiba einige äußerst perfide Fallen aufstellt, um ihn vom Gegenteil zu überzeugen. Infolgedessen kämpfen die beiden kurz danach dann doch gegeneinander, was sie quer durch einen großen Teil Tokios führt und sie extrem viele Sachschäden verursachen. Keiner von ihnen gewinnt den Kampf am Ende wirklich und beide gehen schwer verletzt nach Hause.[4]

Während Yaiba zur Schule zurückkehrt und die Gesellschaft der Mädchen dort schätzt, zieht sich Onimaru zurück und entdeckt einen geheimen Keller direkt unter dem Haus seiner Familie, in dem das Schwert des shintoistischen Gottes Fūjin, die Klinge Fūjin-ken, aufbewahrt wird, das Sturm und Wind verkörpert. Zum Entsetzen seines Großvaters und seiner Schwester Ayame wird der junge Mann von der Kraft des Schwertes überwältigt und von Fūjin besessen, der ihn in eine Art Teufel verwandelt, der eine Gruppe von acht Tierdämonen um sich schart. Onimaru erobert daraufhin ganz Japan und demonstriert seine neu gewonnene Macht, indem er zuerst den Tokyo Tower vollständig zerstört. Zur gleichen Zeit machen sich Yaiba und seine Freunde auf eine beschwerliche Reise, um das Komplement zum Fūjin-ken, das Schwert des Donnergottes Raijin, aufzuspüren, damit zu trainieren und die Dämonen zu stoppen, wobei Yaiba von dem 400-jährigen Samurai Musashi Miyamoto unterrichtet wird, der seit jeher über das Schwert gewacht hatte. Allerdings wirkt Musashi, zur anfänglichen Enttäuschung der Protagonisten, eher wie ein Dieb und ein Perverser als wie ein legendärer Schwertkämpfer. [5]

Zusammen mit dieser illustren Gruppe, zu der auch die beiden unsterblichen Samurai Jubei Yagyu und Kojiro Sasaki, sowie später zwei der Tierdämonen - der Froschmensch Gerozaimon Geroda und die Seegurke Namako-Otoko - gehören, welche die Seiten gewechselt haben, gelingt es Yaiba, Takeshi Onimaru mehrmals zu besiegen. Auch Nadeshiko Yamato taucht zwischendurch wieder auf, um Yaiba zu finden und fordert Sayaka als Rivalin heraus. Während des letzten Kampfes zwischen Yaiba und Onimarus Teufelsform in der Serie trennt er ihm schließlich seine Hörner ab, was Fūjin vertreibt, Takeshi wieder zu einem normalen menschlichen Schüler macht und mehr oder weniger alles zur Normalität zurückkehren lässt.[6]

Kurz darauf trifft Yaiba bei einem Kendōturnier seine jüngere Schwester Moroha Kurogane, die ihn zu ihrer Mutter Michiko bringt, bevor er an einem von schaulustigen Multimilliardären organisierten Kampfsportturnier teilnimmt, dem „Turnier zu Ehren von Nobunaga Oda“, das auf der künstlichen Yoroi-Insel stattfindet. Dort tritt er im Halbfinale den deutlich überlegenen, gleichaltrigen Jungen Soshi Okita an, der trotz seines enormen Talentes garkein Kendōka mehr sein will. Dieser gibt jedoch seinen sicheren Sieg auf, als er merkt, dass Yaiba, egal wie weit er geht, niemals aufgeben würde, selbst wenn es ihm sein eigenes Leben kostet. Okita findet dadurch wieder seine Leidenschaft für das Kendō und ein Leben als Samurai und die Beiden sind seitdem Rivalen.[7] Okita verliebt sich während dieser Begegnung außerdem in Yaibas Schwester Moroha.[8]

Daraufhin kommt es zur finalen Begegnung zwischen Yaiba und dem von Kenjuro trainierten Onimaru, die Yaiba erneut knapp gewinnen kann, während Kenjuro selbst, Michiko und Moroha am Rande der Arena aufeinandertreffen und sich aufklärt, dass Kenjuro doch Morohas wahrer Vater ist und Michiko es ihm mit der erfundenen Geschichte heimzahlen wollte. Die drei versöhnen sich daraufhin wieder und alle kehren nach Tokio zurück.[9]

Nach einem Zeitsprung von drei Jahren ist endgültig Frieden eingekehrt. Gerozaimon und Namako sind aufgrund Onimarus Rückverwandlung und dem Verschwinden seiner Magie nun normale Tiere, die im Teich des Anwesens der Familie Mine leben. Takeshi Onimaru gewinnt im Budokan von Tokio gerade seinen dritten Nationaltitel in Folge. Die mittlerweile 17-jährige Sayaka Mine geht auf die Ekoda-Oberschule, kann sich dort aber nicht auf den Unterricht konzentrieren, da sie Yaiba vermisst, der in der Zwischenzeit die Familie Mine verließ, um auf neue Abenteuer zu gehen. Gerade als sie an ihre vergangenen Erlebnisse denkt, anfängt zu weinen und Keiko Momoi sie trösten will, stürzt der mittlerweile ebenfalls 17-jährige Yaiba, der nun deutlich größer ist als sie und viel reifer auftritt als zuvor, durch das Fenster des Klassenzimmers. Er fragt Sayaka daraufhin, ob sie ihn auf seinen neuen Abenteuern begleiten möchte, dem sie glücklich zustimmt.[10]

Anime-Umsetzung[Bearbeiten]

Schuber-Illustration der DVD-Box von Kenyū Densetsu YAIBA

Vom 9. April 1993 bis 1. April 1994 lief eine Animeserie namens Die Legende des Schwertmeisters YAIBA (剣勇伝説YAIBA Ken'yū Densetsu YAIBA), basierend auf dem Manga, auf dem Sender TV Tokyo, die allerdings bereits mit dem Handlungsbogen um Prinzessin Kaguya (Band 16, Kapitel 163) abschließt und vor allem zu Beginn einige gravierende Änderungen an der Originalgeschichte vornimmt.

So ist Yaiba Kurogane bereits mit dem Tiger Kagetora befreundet und lernt ihn nicht erst während der Flucht aus dem Dschungel kennen, zumal Yaiba und sein Vater überhaupt nicht aus dem Dschungel fliehen, sondern dieser seinen Sohn aus freien Stücken nach Tokio schickt und selber erst später nachkommt. Eine weitere Änderung ist, dass Yaiba bereits am Flughafen Narita das erste Mal auf Takeshi Onimaru trifft und nicht erst einen Tag später an der Mittelschule. Auch die Epilogszenen wurden von den Animeproduzenten hinzuerfunden und bedienen sich dabei einiger stark veränderter Elemente aus Kapitel 255, um den Anime nach dem Sieg über Kaguya zu einem runden Schluss zu bringen.

Yaiba in Detektiv Conan[Bearbeiten]

Soshi Okita, Moroha Kurogane und der 17-jährige Yaiba Kurogane in Detektiv Conan
Haro stößt in Zero's Tea Time auf Dokuro

Detektiv Conan enthält seit seinen frühesten Kapiteln bis einschließlich heute regelmäßig zahlreiche Anspielungen auf Yaiba. So ist Yaiba Kurogane desöfteren in Fernsehgeräten, Videospielen und auf Buchumschlägen, sowohl im Manga, als auch im Anime, zu sehen. Der Superheld Kamen Yaiba, der während seiner Auftritte mehrmals gegen Gegner aus Yaiba, wie die gehörnten Dämonen, antritt, beruht auf einer Szene aus Kapitel 184 von Yaiba. Außerdem ist die Seegurke Namako-Otoko eines der Maskottchen des Beika-Aquariums und regelmäßig als Handyanhänger von Ran Mori zu sehen, den Shinichi Kudo ihr dort gekauft hatte. Ran nutzt Namako außerdem auch als Handy-Wallpaper und als ihren Avatar in SNS. Auch andere Charaktere und die Schwerter Raijin-ken, Fūjin-ken und das Hao-ken aus Yaiba tauchen hin und wieder als fiktive Elemente, Requisiten und Merchandise in Filmen und Videospielen innerhalb der Serie Detektiv Conan auf.

Weiterhin tauchten der 14-jährige Yaiba und seine Freunde in der Original Video Animation 1 auf, die auf Kapitel 18 von Kaito Kid beruhte und die Handlung um Conan Edogawa und andere Charaktere aus Detektiv Conan, sowie neue Nebenplots, erweiterte. Das Ganze entpuppt sich gegen Ende hin jedoch nur als Traum von Conan, der vor dem Einschlafen zu viele Yaiba-Manga gelesen hatte.[11]

Später stellt sich jedoch heraus, dass Heijis Mutter Shizuka Hattori während ihrer Mittelschulzeit tatsächlich eine Kendō-Rivalin von Yaibas Mutter Michiko Kurogane war, gegen die sie während eines Schulturniers verloren hat, obwohl sie in den Jahrgang über ihr ging. Heiji selbst befindet sich in einer Rivalität mit Yaibas eigenem Kontrahenten Soshi Okita, der zu einem wiederkehrenden Charakter in Detektiv Conan wird, in dieselbe Klasse wie Momiji Ooka geht und stets einen Omamori bei sich trägt, in dem sich ein Foto von Yaibas Schwester Moroha Kurogane befindet. Er offenbart Ran Mori, dass er in der Tat in Moroha verliebt ist, ihr seine Liebe aber erst gestehen kann, sobald er ihren Bruder besiegt habe, bei dem es sich um den 17-jährigen Yaiba Kurogane handelt.[12] An dem Kendō-Turnier im Toto-Gymnasium in Tokio nimmt neben Heiji und Okita auch Takeshi Onimaru teil, auf den ebenfalls Ran wortwörtlich stößt.[13]

Auch im Detektiv Conan-Spin-off Zero's Tea Time befinden sich zahlreiche Anspielungen auf Yaiba in Yuya Kazamis Videospiel. Der Welpe Haro trifft in einer Gasse in Tokio außerdem auf die Straßenkatze Dokuro, einem einmaligen Widersacher von Yaiba Kurogane und Sayaka Mine.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Yaiba in der deutschsprachigen Wikipedia

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yaiba – Band 17: Kapitel 168 ~ Yaiba Kurogane rettet vor sechs Jahren Nadeshiko Yamato im Dschungel vor einem Jaguar.
  2. Yaiba – Band 23: Kapitel 237 ~ Der Ansager beim Kendō-Turnier stellt Yaiba Kurogane als 14-jährigen Herausforderer vor.
  3. Yaiba – Band 1: Kapitel 1-2 ~ Yaiba Kurogane und sein Vater kommen am Flughafen Narita an und treffen dort auf Sayaka Mine und ihren Vater, in deren Anwesen sie ungefragt einziehen.
  4. Yaiba – Band 1: Kapitel 3-9 ~ Yaiba Kurogane lernt Takeshi Onimaru kennen, mit dem er einen verheerenden Kampf führt, den keiner wirklich gewinnt und der beide zu ärgsten Rivalen macht.
  5. Yaiba – Band 2: Kapitel 10-14 ~ Yaiba Kurogane findet das Schwert von Raijin und lernt Musashi Miyamoto kennen, der sein Mentor wird.
  6. Yaiba – Band 2-23: Kapitel 11-236 ~ Yaiba Kurogane und seine Freunde erleben verschiedenste Abenteuer, die sie immer wieder in Konfrontation mit Takeshi Onimaru bringen.
  7. Yaiba – Band 23-24: Kapitel 237-250 ~ Yaiba Kurogane trifft seine Schwester und seine Mutter und nimmt am „Turnier zu Ehren von Nobunaga Oda“ teil, wo er u.a. auf Soshi Okita trifft.
  8. Detective Conan LOVE PLUS Super Digest Book
    Q34: Since when Soshi Okita has feelings towards Moroha Kurogane? This has been on my mind to the point where I can’t sleep at night, so please tell us in one of the episodes.
    A: If I wasn't mistaken, he fell in her love since the first time he saw her while he was fighting Yaiba
    Translated by: Linzz, Spimer, Manaphy, Holmes, Sen, nightbaron, Ali
  9. Yaiba – Band 24: Kapitel 251-254
  10. Yaiba – Band 24: Kapitel 255 ~ Das Epilog-Kapitel zeigt nach einem Zeitsprung von drei Jahren, was aus den Yaiba-Charakteren geworden ist.
  11. Detektiv ConanOriginal Video Animation 1 ~ Conan Edogawa träumt davon, wie er auf Kaito Kid und die Charaktere aus Yaiba trifft.
  12. Detektiv ConanBand 95: Kapitel 1005 ~ Soshi Okita klärt die Umstände bezüglich des Fotos von Moroha in seinem verlorenen Omamori auf
  13. Detektiv ConanBand 93-94: Kapitel 992-993 ~ Takeshi Onimaru ist Teilnehmer beim Kendōturnier der Oberschulen im Toto-Gymnasium.