Michiko Kurogane

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind in Deutschland noch komplett unbekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Michiko Kurogane
Michiko Kurogane.jpg
In anderen Ländern
Japan 鉄 美智子, Kurogane Michiko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 37-39 Jahre (Yaiba)
40-42 Jahre (Detektiv Conan)
Weitere Informationen
Wohnort Tokio (Anwesen der Familie Kurogane)
Beruf Vorsitzende der Kurogane Group
Familie Familie Kurogane
Liebe Kenjuro Kurogane (Ehe)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Yaiba, Band 23: Kapitel 237
Band 28: Kapitel 276 (Foto)
Im Anime Episode 239 (Foto)
Yaiba gruppenbild.jpg Charakter aus Yaiba
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der für die Serie Yaiba entworfen wurde.
Der Charakter taucht nicht oder nur selten in der Serie Detektiv Conan auf.

Michiko Kurogane (鉄 美智子, Kurogane Michiko), geborene Michiko Tsubaki (椿 美智子, Tsubaki Michiko) ist ein Nebencharakter aus Yaiba. Sie ist die Ehefrau von Kenjuro Kurogane, die Mutter des Protagonisten Yaiba Kurogane und seiner Schwester Moroha Kurogane. Sie wird auch indirekt in Detektiv Conan erwähnt und auf einem Foto als alte Kendōrivalin von Shizuka Hattori aus ihrer Mittelschulzeit gezeigt.

In Yaiba[Bearbeiten]

Das große Turnier zu Ehren von Nobunaga Oda[Bearbeiten]

Michiko Kurogane ist die wohlhabende Besitzerin des stattlichen Anwesens der Familie Kurogane und die derzeitige Vorsitzende der Kurogane Group (jap. 鉄グループ Kurogane Gurūpu), einem Unternehmen, das ursprünglich von ihrem Ehemann Kenjuro Kurogane geerbt wurde, der dann jedoch mit ihrem Sohn Yaiba Kurogane davonlief, um ihn in der Wildnis auszubilden, um ein Samurai zu werden. Während sie die Kurogane Group am Leben hielt und weiter ausbaute, vergab sie Kenjuro nie und zog ihr zweites Kind, Yaibas Schwester Moroha Kurogane, mit der gezielten Lüge auf, dass Kenjuro ein Betrüger sei, der ihren „wahren“ Vater ermordet habe und sie sich dafür an ihm rächen müssten. Sie schreckt auch vor körperlicher Bestrafung nicht zurück und ohrfeigt Moroha, wenn sie Widerspruch leistet, zum Entsetzen von Yaiba, Sayaka Mine und Musashi Miyamoto.[1][2][3]

Während des Großen Turniers zu Ehren von Nobunaga Oda treffen sich Michiko und Kenjuro am Rande der Kampfarena in Gegenwart von Moroha wieder, wo sich die Geschichte um Kenjuros vermeintlichen Mord aufklärt und die Familienmitglieder wieder miteinander versöhnen.[4]

Epilog[Bearbeiten]

Im Epilog, der drei Jahre nach dem Manga spielt, wurde Kenjuro Kurogane widerwillig als Vorsitzender der Kurogane Group eingesetzt, was ihn dazu veranlasst, Essen aus seinem eigenen Anwesen zu stehlen und mit Hilfe von Moroha aus diesem zu fliehen, während eine wütende Michiko und die Diener der Familie unter Tanaka überall nach ihm suchen, da er sein Unternehmen führen muss.[5]

In Detektiv Conan[Bearbeiten]

Michiko auf Shizuka Hattoris altem Foto

Nichts als Lügen[Bearbeiten]

Das blonde (im Anime braunhaarige[6][7]) Mädchen rechts von Shizuka Hattori, im Hintergrund ihres alten Fotos, ist Michiko in ihrem ersten Jahr der Mittelschule, damals noch bei ihrem Mädchennamen Tsubaki genannt, und sieht ihrer späteren Tochter Moroha Kurogane zu dieser Zeit noch sehr ähnlich. Shizuka verlor im Turnier gegen sie und weinte, weil Michiko im Jahrgang unter ihr war und sie somit einer jüngeren Schülerin unterlag.[8][9][10] Dieses Crossover wurde im Shōnen Sunday Special Booklet 2013 von Gosho Aoyama bestätigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]