Kenjuro Kurogane

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält teilweise Spoiler-Informationen!
Dieser Artikel enthält in einigen Abschnitten Informationen, die bisher noch nicht in Deutschland bekannt sind. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Kenjuro Kurogane
OVA 1-14.jpg
In anderen Ländern
Japan 鉄 剣十郎, Kurogane Kenjūrō
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Wohnort Wechselnd
Familie Familie Kurogane
Liebe Michiko Kurogane
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Yaiba, Band 1, Kapitel 1
Kaito Kid, Band 3, Kapitel 18
Im Anime Yaiba, Episode 1
Original Video Animation 1
Synchronsprecher
Japan Bin Shimada
Yaiba gruppenbild.jpg Charakter aus Yaiba
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der für die Serie Yaiba entworfen wurde.
Der Charakter taucht nicht oder nur selten in der Serie Detektiv Conan auf.

Kenjuro Kurogane (jap. 鉄 剣十郎, Kurogane Kenjūrō) ist ein wiederkehrender Nebencharakter in Yaiba. Er tritt auch in einem Bonuskapitel von Kaito Kid und der Original Video Animation 1 von Detektiv Conan auf.

In Yaiba[Bearbeiten]

Kenjuro und sein Sohn Yaiba auf dem Cover von Kapitel 5

Kenjuro ist der Vater des jungen Kendōka Yaiba Kurogane, den er in einem unbekannten Dschungel großgezogen hat und dabei in der Kunst des Überlebens und in der Schwertkunst unterwies, und von Moroha Kurogane, die durch ihre Mutter - Kenjuros Ehefrau Michiko Kurogane - im Glauben aufwuchs, er hätte ihren wahren Vater ermordet.[1]

Kenjuro ist derjenige, der maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass Yaiba im Anwesen der Familie Mine einzieht und Sayaka Mine kennenlernt.[2][3] Kenjuro ist alkoholsüchtig und war in seiner Jugend zusammen mit Raizo Mine und Michiko Kurogane Schüler an der derselben Mittelschule in Yaoya, auf die Yaiba, Sayaka, Takeshi Onimaru und Keiko Momoi in der Seriengegenwart gehen. Er hat sich in seiner Vergangenheit einen eher negativen Ruf im Stadtviertel gemacht, der offenbar fast jedem bekannt ist, dem Yaiba begegnet. Kurz nachdem er diesen im Anwesen einquartiert hat, begibt er sich auf weitere Reisen, von denen er im Laufe der Serie nur hin und wieder zurückkehrt, um Yaiba Ratschläge zu geben.[4] So taucht er während des Kampfes zwischen seinem Sohn und Kumazawa überraschend an seiner alten Mittelschule auf und empfiehlt ihm, den „Tanz der Bestie“ einzusetzen.[5]

Trotz seiner sorglosen und teilweise schon fahrlässigen Art besitzt Kenjuro einige legitime Qualitäten als Schwertmeister. So sind seine Fähigkeiten im Kendō unumstritten und Raizo, der selbst aus einer Linie von talentierten Kendōkämpfern stammt, hat es niemals geschafft, ihn zu besiegen.[2] Bestimmte kritische Kampfsituationen kann Kenjuro auch im angetrunkenen Zustand sofort durchschauen; so wird ihm während Yaibas Kampf gegen Kumazawa auf den ersten Blick nach Betreten des Dōjōs klar, dass sein Sohn Schwierigkeiten hat, weil Kumazawa keine Mordlust besitzt, die Yaiba spüren könnte, weshalb er ihm die im vorherigen Abschnitt erwähnte Taktik empfiehlt.[5]

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Animeserie.

Im Anime Ken'yū Densetsu Yaiba unterscheidet sich seine Rolle stark von der im Manga, da er hier nicht versehentlich zusammen mit seinem Sohn und dem Tiger Kagetora in einer Obstkiste eingesperrt wird und unabsichtlich am Flughafen Narita in Tokio landet, sondern beide bewusst als Teil von Yaibas „Training“ nach Japan entsendet.[6] Er taucht im Anschluss nicht weiter auf, wodurch sich einige Begegnungen, auf die er Einfluss hatte, anders abspielen als im Manga.

In Kaito Kid[Bearbeiten]

Kenjuro hat im 18. Kapitel einen kurzen Auftritt, bei dem er während Yaiba Kuroganes und Kaito Kids Schwertkampf angetrunken auftaucht und die Kampfhaltungen beider korrigiert. Nachdem sich beide dafür bedankt haben und ihren Konflikt fortsetzen, schläft Kenjuro auf dem Fußboden ein.[7]

In Detektiv Conan[Bearbeiten]

Kenjuro hat in der OVA 1 von Detektiv Conan einen kurzen Auftritt, bei welchem er von Conan Edogawa, Ran und Kogoro Mori Sake trinkend in einem der Räume des Anwesens der Familie Mine angetroffen wird. Vor allem Kogoro versteht sich sofort blendend mit Kenjuro, woraufhin die Beiden beginnen, sich zum Leidwesen von Conan und Ran hemmungslos zu betrinken und gemeinsam als „Jūgorō“ zu bezeichnen. Seine spätere Szene während des Kampfes zwischen Yaiba und Kid aus der Mangavorlage entfällt dafür.[8]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • „Kenjūrō“ ist ein fiktiver Name, der dem realen Namen Kenjirō ähnelt. „Ken-“ schreibt sich hierbei mit dem Kanji für „Schwert“, „-jūrō“ bedeutet „zehnter Sohn“. Darauf beruht auch Kogoros („-gorō“ kann „fünfter Sohn“ bedeuten) und sein Wortspiel aus der ersten OVA, da „Jūgorō“ als „fünfzehnter Sohn“ verstanden werden kann. Der Familienname „Kurogane“ bedeutet „Eisen“.

Einzelnachweise[Bearbeiten]