Takeshi Onimaru

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind in Deutschland noch komplett unbekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Takeshi Onimaru
Takeshi Onimaru.png
In anderen Ländern
Japan 鬼丸 猛, Onimaru Takeshi
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Oberschüler
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 93: Kapitel 992
Im Anime OVA 1
Synchronsprecher
Japan Ryo Horikawa (Yaiba & OVA 1)
Kenjiro Tsuda (Episode 917)
Yaiba gruppenbild.jpg Charakter aus Yaiba
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der für die Yaiba-Serie entworfen wurde.
Der Charakter taucht nicht oder nur selten in der Serie Detektiv Conan auf.

Takeshi Onimaru ist der Hauptantagonist der Manga-Serie Yaiba und der Rivale von Yaiba Kurogane.

In Yaiba[Bearbeiten]

Anfangs ist Takeshi Onimaru lediglich ein normaler, vom Kendō begeisterter, glatzköpfiger Junge, der seinem Hobby im Dojo seiner Mittelschule frönt - bis zu dem Tag, an dem er Yaiba Kurogane trifft. Dieser drängt den normalerweise eher ruhigen und reservierten Takeshi dazu, gegen ihn zu kämpfen, was er aufgrund ihrer unterschiedlichen Niveaus ablehnt. Yaiba stellt ihm daraufhin zahlreiche, ziemlich hinterhältige Fallen auf dem Gelände der Mittelschule, ehe er Takeshi bei lebendigem Leibe vergräbt. Dieser schwört Rache, welche sich in einem Zweikampf beider entlädt, der quer durch ganz Tokio führt und bei dem zahlreiche Fahrzeuge und Gebäude beschädigt werden. Nichtsdestotrotz gewinnt keiner und beide ziehen sich schwer verletzt zurück.[1]

Takeshi, verfolgt von Albträumen über seine Niederlage, kapselt sich nun vollständig von seinem sozialen Umfeld ab und beginnt ein intensives Training, bei dem er eher zufällig auf ein geheimes Kellergewölbe unter seinem Zuhause stößt, in dem das Windschwert des Shinto-Gottes Fujin lagert, das sich laut Takeshis hinzugestoßenem Großvater bereits seit Generationen in Besitz der Familie Onimaru befindet. Leider wird Takeshi von der Macht des magischen Schwertes überwältigt, wodurch er sich in einen gehörnten Teufel verwandelt, der acht Tierdämonen beschwört und mit ihnen eine Schreckensherrschaft über Japan beginnt, welche er durch die Zerstörung des Tokyo Tower festigt. Yaiba und seine Freunde machen sich auf den Weg, um das Land von ihm und seinen Untergebenen zu befreien, was ihnen auch letzten Endes mehrere Male gelingt - bis Yaiba eines Tages bei einem Kampf Takeshis Teufelshörner abschlägt, was ihn wieder in einen normalen Menschen verwandelt.[2]

Er beginnt daraufhin eine Wanderschaft, um wieder zu sich selbst zu finden, während der er auf Kenjuro Kurogane - Yaibas Vater - stößt, der sich Takeshi annimmt und ihn trainiert, damit dieser am großen "Turnier zu Ehren von Oda Nobunaga" teilnehmen und dort gegen Yaiba antreten kann. Nach dem Sieg Yaibas über Soshi Okita stehen die beiden alten Rivalen sich endlich wieder gegenüber und es kommt zu einem wortwörtlich hitzigen Gefecht in einem brennenden Tempel, das Yaiba nur äußerst knapp für sich entscheiden kann.[3]

Takeshi Onimaru in der ersten OVA

In Detektiv Conan[Bearbeiten]

In Fall 19 ist es maßgeblich das Videospiel "Onimaru Quest", das sich im Besitz von Mamoru Akagi befindet, welches Conan Edogawa den letzten entscheidenden Hinweis zur Aufklärung des Falles liefert. Auf dem Cover des Spiels ist Takeshi in seiner Teufelsform abgebildet.[4]

Takeshi Onimaru hat, ebenfalls in seiner Form als Teufel, einen sehr kurzen Auftritt in der ersten OVA von Detektiv Conan, in welcher er mit seinen Dämonendienern eine Kanone in Position bringt, mit welcher er Yaiba Kurogane und Kaito Kid vom Himmel schießt. Dies war eigentlich nur als Rache an Yaiba gedacht, Kid ist eher als "Kollateralschaden" zu werten.[5]

Einer der Gäste auf dem "Geisterschiff" in Kapitel 430, der während der Ziehung der Tarotkarten zu sehen ist, trägt die Teufelsform von Takeshi Onimaru als Halloweenkostüm.[6]

In Kapitel 788 schaltet Miwako Sato einen Fernseher ein, auf dem Yaiba Kurogane erscheint und "Auf geht's, Onimaru!" ruft.[7]

In Band 93 und 94 schlussendlich tritt er in Person als Teilnehmer des Kendoturniers auf, hier jedoch als normaler Mensch. Er soll wegen seiner zwei Nationaltitel, die er bereits trotz seines Alters trägt, die Ehrenbürgerwürde bekommen, will diese aber ablehnen, wozu er das Turnier, an dem er gerade teilnimmt, vorzeitig abbrechen muss. Seinen Halbfinalkampf will er aber noch bestreiten.[8]

Im Epilog zu Yaiba[Bearbeiten]

Im 255. Kapitel, dem Epilog des Yaiba-Manga, der chronologisch drei Jahre nach diesem und kurz nach seinem Auftritt in Detektiv Conan liegt, gewinnt er im Nippon Budokan gerade seinen dritten nationalen Titel. Allerdings bedeutet ihm dieser nichts, da er sich immer noch nach einer Revanche mit Yaiba Kurogane sehnt, der zur Zeit jedoch nicht auffindbar ist.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Yaiba - Band 1: Kapitel 1 - 9
  2. Yaiba - Band 2: Kapitel 1 - Band 23: Kapitel 4
  3. Yaiba - Band 23: Kapitel 10 - Band 24: Kapitel 11
  4. Detektiv ConanBand 7: Kapitel 70 ~ Conan Edogawa findet eine Verpackung des Videospiels "Onimaru Quest" mit Takeshi in seiner Teufelsform auf dem Cover
  5. Detektiv ConanOriginal Video Animation 1 ~ Takeshi Onimaru lässt seine einhornigen Dämonen eine Kanone in Position bringen und damit Yaiba Kurogane und Kaito Kid vom Himmel schießen
  6. Detektiv ConanBand 42: Kapitel 430 ~ Seite 4, im letzten Panel hinter Kogoro Mori
  7. Detektiv ConanBand 75: Kapitel 788 ~ Miwako Sato schaltet einen Fernseher ein, auf dem Yaiba Kurogane Onimaru ruft
  8. Detektiv Conan - Band 93 - 94: Takeshi Onimaru ist Teilnehmer beim Kendoturnier der Oberschulen im Toto-Gymnasium
  9. Yaiba - Band 24: Kapitel 12 ~ Takeshi Onimaru gewinnt laut Ansager seinen dritten Nationaltitel, allerdings ist er nur vom Gedanken einer Revanche mit Yaiba Kurogane getrieben