Gerozaimon Geroda

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält teilweise Spoiler-Informationen!
Dieser Artikel enthält in einigen Abschnitten Informationen, die bisher noch nicht in Deutschland bekannt sind. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Gerozaimon Geroda
Gerozaimon Geroda.jpg
In anderen Ländern
Japan ゲロ田 ゲロ左衛門, Geroda Gerozaemon
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter Mindestens 1000 Jahre[1]
Weitere Informationen
Wohnort Tokio (Anwesen der Familie Mine)
Beruf Onimarus Diener (ehemals)
Haustier (derzeit)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Yaiba, Band 2, Kapitel 15 (Statue)
Band 42: Kapitel 431 (Kostüm)
Im Anime Yaiba, Episode 3
Original Video Animation 1
Synchronsprecher
Japan Kazunari Tanaka
Yaiba gruppenbild.jpg Charakter aus Yaiba
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der für die Serie Yaiba entworfen wurde.
Der Charakter taucht nicht oder nur selten in der Serie Detektiv Conan auf.

Gerozaimon Geroda (jap. ゲロ田 ゲロ左衛門, Geroda Gerozaemon), ehemals auch Kaeru-Otoko (jap. かえる男, Kaeru-Otoko, „Froschmann“) ist ein Nebencharakter aus Yaiba. Er ist ein Dämon in Tiergestalt, der ursprünglich Takeshi Onimaru diente, sich dann jedoch Yaiba Kurogane und seinen Freunden anschließt. In Detektiv Conan ist er ein wiederholt auftauchendes Element, das als Halloweenkostüm[2], in einem Traum von Conan Edogawa[3] und auch im Manga als Plüschtier[4], sowie als Charakter in einem Yaiba-Videospiel vorkam.[5]

In Yaiba[Bearbeiten]

Ursprünglich ist Gerozaimon Geroda Mitglied einer Gruppe aus acht OniWikipedia (einer Art japanischer Dämon oder Oger), die in Form von Statuen gebannt seit 1000 Jahren in einer Höhle im FujiWikipedia schliefen. Takeshi Onimaru, der durch das Schwert des Windgottes überwältigt selber zu einem Oni wurde, spürt sie auf, um sie zu erwecken, damit sie ihm bei der Übernahme von Tokio und anschließend ganz Japans helfen. Dazu opfert er jeweils ein Tier, dessen Gestalt der jeweilige Oni annimmt - im Falle Gerozaimons einen Frosch.[1]

Er ist der Erste, der sich Yaiba und seinen Freunden anschließt, nachdem er aufgrund wiederholter Niederlagen von Onimaru verstoßen wurde und von Hebi-Otoko, dem Schlangenmann, mitsamt den Protagonisten beseitigt werden soll. Gerozaimon ist am Boden zerstört, aber findet ein neues Zuhause im Anwesen der Familie Mine, von wo aus er seine neuen Freunde nun regelmäßig unterstützt und nach Namako-Otokos Überlaufen oft mit seinem ehemaligen „Kollegen“ abhängt und diesen des Öfteren auf seiner Schulter trägt.

Nach dem finalen Kampf gegen Takeshi Onimaru, bei dem Yaiba ihm seine Hörner abschlägt und ihn damit endgültig vom Windgott befreit, verschwindet mit ihm auch seine Magie aus der Welt.[6] In Folge dessen verwandeln Gerozaimon, Kumo-Otoko die Spinne und Namako die Seegurke sich in normale Tiere, die seither ein friedliches Leben am Teich im Innenhof des Anwesens der Familie Mine führen.[7]

In Kaito Kid[Bearbeiten]

Im Bonus-Kapitel 18, einem Crossover mit Yaiba, in dem Kaito Kid ein Schatzschwert der Familie Mine stehlen will, kollidiert der Meisterdieb über dem Anwesen in Yaoya zuerst mit Yaiba Kuroganes Geier Shonosuke, ehe er abstürzt und dabei auf Gerozaimon Geroda landet, der aufschreit und dafür von den Mitgliedern der Familie zurechtgewiesen wird. Kid denkt aufgrund dieser Begegnung mit dem Oni, dass es sich um ein Spukhaus handeln muss.

Dies ist die Vorlage zu seinem Auftritt in Original Video Animation 1 von Detektiv Conan.

In Detektiv Conan[Bearbeiten]

Gerozaimon und Namako als Plüschtiere von Maria.

In Original Video Animation 1 hat Gerozaimon Geroda einen im Verhältnis zur Mangavorlage größeren Auftritt. Neben der Szene am Gartenteich, in der Kaito Kid auf ihn stürzt, ist er Teil einer Prophezeiung von Akako Koizumi an Conan Edogawa, dass er „einem Tiger, einem Geier und einem Frosch“ begegnen werde, was dann in der folgenden Nacht auch geschieht, als die Drei versehentlich die Detective Boys erschrecken. Diese Begegnung entpuppt sich gegen Ende jedoch nur als Traum von Conan, der zu viele Yaiba-Manga gelesen hat, die ihm von Mitsuhiko Tsuburaya ausgeliehen wurden.[3]

In Fall 125 sind einige Yaiba-Charaktere in Form von Kostümen zwischen den Gästen des Geisterschiffes versteckt. Einer davon ist Gerozaimon, der in Kapitel 431 links im Hintergrund zu sehen ist, während Kogoro Mori mit der „Mumie“, dem „Werwolf“ und „Frankensteins Monster“ spricht.[2]

Bei zwei der Plüschtiere in dem Zimmer, in dem Maria Higashio in Kapitel 1008 schläft, handelt es sich um Gerozaimon und Namako.[4] In Fall 299 kann man die Beiden, sieht man genau hin, zudem als Charakterportraits im Yaiba-Videospiel ausmachen, das die Detective Boys im Haus von Professor Hiroshi Agasa spielen.[5]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Wie alle der acht Oni verfügt auch Gerozaimon Geroda im japanischen Original über einen Sprachtick: Er beendet jeden seiner Sätze mit „gero“ (japanische Lautmalerei für das Quaken eines Frosches).
  • Sein Name wirkt im Japanischen sinngemäß, als würde man jemanden im Deutschen „Quaksaemon Quakenfeld“ nennen (Saemon (左衛門) ist ein tatsächlich existierender, männlicher japanischer Vorname), weshalb Yaiba Kurogane und Sayaka Mine sich anfangs über seinen zivilen Namen amüsieren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]