Kei Enomoto

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
76 Lincoln RhymeDetektivlexikon — 78 Keisuke Shiratori
Kei Enomoto
Kei Enomoto.jpg
Die Figur
Geschlecht männlich
Detektivlexikon
Band Band 77
Gosho Aoyamas Tipp Der Hammer aus Glas
Autor und Werke
Autor Yusuke Kishi
Erste Veröffentlichung 2004: Garasu no Hammā
Anzahl Werke 1 Roman, 2 Kurz-
geschichtensammlungen

Kei Enomoto wird in Band 77 in Gosho Aoyamas Detektivlexikon vorgestellt.

Die Figur Kei Enomoto[Bearbeiten]

Kei Enomoto (jap. 榎本径, Enomoto Kei) ist ein eher zierlich gebauter Sicherheitsberater in seinen Zwanzigern oder Dreißigern. Sein Interesse gilt vorrangig Morden in verschlossenen Räumen. Bei der Lösung dieser Rätsel hilft ihm vor allem sein Hintergrundwissen über Schlösser und Sicherheitssysteme, das er sich durch seinen Beruf angeeignet hat. In Kontakt kommt er mit diesen Verbrechen durch die Rechtsanwältin Junko Aoto (jap. 青砥 純子, Aoto Junko), die ihn für solche Fälle hin und wieder als Berater engagiert.[1]

Der Autor und seine Werke[Bearbeiten]

Yusuke Kishi (jap. 貴志 祐介, Kishi Yūsuke) wurde am 3. Januar 1959 in Osaka geboren und ist ein japanischer Schriftsteller. Er studierte ursprünglich Wirtschaft an der Universität in Kyoto und arbeitete danach einige Jahre für eine Versicherung, bevor er seine Schriftstellerkarriere als Freelancer begann.
Yusuke Kishi ist Mitglied in mehreren bekannten Vereinigungen für Kriminalautoren, beispielsweise im Mystery Writers of Japan und im Honkaku Mystery Writers Club of Japan. Mehrere seiner Werke wurden in Japan als Bestseller ausgezeichnet.[2]

Geschichten um Kei Enomoto[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
2004 硝子のハンマー, Garasu no Hammā Der Hammer aus Glas Roman
2008 狐火の家, Kitsunebi no Ie Das Haus des Irrlichts Kurzgeschichtensammlung
2011 鍵のかかった部屋, Kagi no Kakatta Heya Der verschlossene Raum Kurzgeschichtensammlung

[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Band 77, Kei Enomoto wird vorgestellt.
  2. 2,0 2,1 „Yusuke Kishi“, englische Wikipedia, abgerufen am 18. März 2020.