Rintaro Norizuki

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
59 MomDetektivlexikon — 61 Koko
Rintaro Norizuki
Rintaro Norizuki.jpg
Die Figur
Geschlecht männlich
Detektivlexikon
Band Band 60
Gosho Aoyamas Tipp Das Großstadtlegende-Puzzle
Autor und Werke
Autor Norizuki Rintarō
Erste Veröffentlichung 1952: Yuki Misshitsu
Anzahl Werke 8 Romane, 5 Kurz-
geschichtensammlungen

Rintaro Norizuki wird in Band 60 in Gosho Aoyamas Detektivlexikon vorgestellt.

Die Figur Rintaro Norizuki[Bearbeiten]

Der fiktive Kriminalautor Rintaro Norizuki (jap. 法月 綸太郎, Norizuki Rintarō) gilt als japanisches Gegenstück zu Ellery Queen. Norizuki ist Mitte 20 und neben seiner Intelligenz verfügt der Schriftsteller außerdem über eine immense Vorstellungskraft. Die kommt ihm nicht nur beim Schreiben zugute, sondern auch, wenn sein Vater Sadao ihn um Rat fragt. Der ist nämlich Hauptkommissar bei der Polizei und bei besonders kniffligen Fällen ist der eher pragmatisch und realistisch veranlagte Sadao schon mal auf die Kreativität seines Sohnes angewiesen.
Durch die Figur Rintaro Norizuki hat sich der gleichnamige Autor, inspiriert durch Ellery Queen, auch direkt selbst in seinen Werken verewigt.[1]

Der Autor und seine Werke[Bearbeiten]

Der reale Rintaro Norizuki wurde am 15. Oktober 1964 geboren und ist ein japanischer Kriminalautor. Außerdem ist er einer der wichtigsten Vertreter der „Neue Traditionalisten“-Bewegung japanischer Kriminalschriftsteller und Präsident des Honkaku Mystery Writers Club of Japan. Im Jahre 2002 bekam Norizuki den Mystery Writers of Japan Award für seine Kurzgeschichte Toshi Densetsu Pazuru und im Jahre 2005 den Honkaku Mystery Award für Namakubi ni Kiite miro.
Beeinflusst sind die Werke Norizukis deutlich von Ellery Queen und dem amerikanischen Schriftsteller Ross Macdonald.[2]

Geschichten um Rintaro Norizuki[Bearbeiten]

Romane[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
1989 雪密室, Yuki Misshitsu Der verschlossene Raum des Schnees
1989 誰彼, Tasogare Irgendjemand
1990 頼子のために, Yoriko no tame ni Für Yoriko
1991 一の悲劇, Ichi no Higeki Die erste Tragödie
1992 ふたたび赤い悪夢, Futatabi Akai Akumu Der wiederkehrende rote Albtraum
1994 二の悲劇, Ni no Higeki Die zweite Tragödie
2004 生首に聞いてみろ, Namakubi ni Kiite miro Der Blick des abgetrennten Kopfes
2011 キングを探せ, Kingu o Sagase Die Suche des Königs

[2]

Kurzgeschichtensammlungen[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Deutscher Titel / Übersetzter Titel Weitere Informationen
1992 法月綸太郎の冒険, Norizuki Rintarō no Bōken Die Abenteuer von Rintaro Norizuki
1999 法月綸太郎の新冒険, Norizuki Rintarō no Shin Bōken Die neuen Abenteuer von Rintaro Norizuki
2002 法月綸太郎の功績, Norizuki Rintarō no Kōseki Der Verdienst von Rintaro Norizuki
2008 犯罪ホロスコープI 六人の女王の問題, Hanzai Horosukōpu 1: Roku-nin no Joō no Mondai Verbrechenshoroskop 1: Das Problem der sechs Königinnen
2012 犯罪ホロスコープII 三人の女神の問題, Hanzai Horosukōpu 2: San-nin no Megami no Mondai Verbrechenshoroskop 2: Das Problem der drei Götter

[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Band 60, Rintaro Norizuki wird vorgestellt.
  2. 2,0 2,1 2,2 „Rintaro Norizuki“, englische Wikipedia, abgerufen am 17. März 2020.