Kyoto

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Kyoto.png
In der Landessprache 京都市, 'Kyōto'
Standort
Präfektur Kyōto
Land Japan
Weitere Infos
Einwohner 1,5 Mio.
Debüt
Im Manga Band 94: Kapitel 1000
Im Anime Film 7

Kyoto (jap. Kyōto, Kyōto-shi oder auch Miyako) ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans. Sie liegt im Westen der japanischen Hauptinsel Honshū und dem Ballungsgebiet Kansai. Kyoto war von 794 bis 1868 Sitz des kaiserlichen Hofes und zu dieser Zeit die Hauptstadt Japans. Heute ist Kyoto der Sitz der gleichnamigen Präfektur Kyoto.

Mit Momiji Ooka, Muga Iori und Soshi Okita kommen drei bekannte Charaktere in Detektiv Conan aus Kyoto. Zudem spielen hier einige Handlungen der Serie, u. a. der Fall 290.

In Detektiv Conan[Bearbeiten]

Film 7: Die Kreuzung des Labyrinths[Bearbeiten]

Siehe auch: Film 7

Vor einigen Jahren brach die Genji-Botaru-Diebesbande in den Sanno-Tempel ein und entwendete die heilige Buddha-Statue. Ein Mitglied der Gruppierung hat mit der Beute jedoch andere Pläne. Statt die erbeuteten Kunstgegenstände aufzuteilen, tötet er seine Komplizen, um das Geld für sich zu behalten. Heijis erste große Liebe entdeckte dieser vor acht Jahren im Sanno-Tempel in Kyoto. Auch die Genji Botaru wird auf Heiji aufmerksam und es beginnt eine lebensgefährliche Jagd auf einen unersetzlichen Schatz. Dabei ist Heiji auf die Hilfe von Ran, Kogoro, Conan und den Detective Boys angewiesen, um den Serienmörder zu stellen und die Buddha-Statue an ihren ursprünglichen Platz zu bringen.

Fall 290: Die purpurrote Klassenfahrt[Bearbeiten]

Die Klasse der Teitan-Oberschule rund um Shinichi Kudo, Ran Mori, Sonoko Suzuki, Masumi Sera und Nakamichi macht eine Klassenfahrt nach Kyoto. Dort wird die Gruppe in einen Serienmord verwickelt, bei dem auch Heiji Hattori an den Ermittlungen beteiligt ist. Sie treffen auf Momiji Ooka, Muga Iori und Soshi Okita. Beim Kiyomizudera-Tempel erhält Shinichi einen Kuss von Ran.

In Yaiba[Bearbeiten]

Achtung.png
Spoilerwarnung: Dieser Sachverhalt behinhaltet Informationen, die bisher noch nicht oder erst kürzlich in Deutschland veröffentlicht wurden. Überlege dir daher, ob du den Abschnitt lesen oder überspringen möchtest.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Kyoto war vor 1000 Jahren noch die Hauptstadt Japans. Während dieser Epoche eroberte Prinzessin Kaguya vom Mond aus die Stadt und in Folge dessen das Land und regierte dort für einige Jahre im Körper der Drachenpriesterin, bis Ryujin ihre Hasenohren abgetrennt hat und sie zurück auf den Mond verbannte.[1][2]

Kampf gegen die Acht Dämonen[Bearbeiten]

Yaiba Kurogane und seine Freunde erreichen während ihrer ersten Reisen Kyoto und kämpfen dort auf und nahe der Gojō-Brücke gegen Komori-Otoko, auch genannt „Batman“, einen der „Acht Dämonen“ Takeshi Onimarus.[3] Kurze Zeit später begeben sie sich nach Dainoji bei Kyoto, um in einem Hotel mit heißen Quellen Rast zu machen, wo sie erstmals mit Onimarus Untergebenen Hitode-Otoko, Kamakiri-Otoko und Namako-Otoko konfrontiert werden.[4]

Achtung.png
Spoilerwarnung: Dieser Sachverhalt behinhaltet Informationen, die bisher noch nicht oder erst kürzlich in Deutschland veröffentlicht wurden. Überlege dir daher, ob du den Abschnitt lesen oder überspringen möchtest.

Das große Turnier zu Ehren von Nobunaga Oda[Bearbeiten]

Während des großen Turniers zu Ehren von Nobunaga Oda tritt Yaiba im Halbfinale gegen den jungen Soshi Okita aus Kyoto an, der ihm enorm zusetzt. Okita gibt trotz seiner eindeutigen Überlegenheit den Kampf auf, da er erkennt, dass keiner von Beiden aufhören würde, bis der andere stirbt. Dadurch zieht Yaiba ins Finale ein und die beiden sind seitdem freundschaftliche Rivalen geblieben.[5]

Charaktere aus Kyoto[Bearbeiten]

  1. Yaiba - Band 13: Kapitel 124
  2. Yaiba - Band 14: Kapitel 143
  3. Yaiba - Band 4: Kapitel 32
  4. Yaiba - Band 4: Kapitel 35
  5. YaibaBand 24: Kapitel 248-251 ~ Yaiba Kurogane und Soshi Okita treten gegeneinander an.