Episode 680

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
679 Nagasaki misuterī gekijō (Gendai hen)Episodenliste — 681 Nochi o kaketa renai chūkei (Chūkei kaishi)
Kaktus-Rhapsodie
Episode 680.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 205
Japan
Episodennummer Episode 680
Titel サボテン狂騒曲
Titel in Rōmaji Saboten kyōsōkyoku
Übersetzter Titel Kaktus-Rhapsodie
Erstausstrahlung 15. Dezember 2012
(Quote: 11,6 %)
Opening & Ending Opening 34 & Ending 43
Next Hint Rendezvous

Saboten kyōsōkyoku ist die 680. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Kaktus-Rhapsodie .

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Zenzo Sunadas Goldkugelkaktus

Zenzo Sunada zeigt Sonoko, Ran und Conan seinen Goldkugelkaktus, der lediglich alle 50 Jahre blüht. Ran betrachtet die wertvollen Kakteen im Gewächshaus und erkundigt sich bei Zenzo, ob er sich vor Dieben fürchtet. Zenzo verneint ihre Frage und zeigt ihnen seine Karte, mit der er das Alarmsystem aktiviert, wenn es dunkel wird. Sonoko hält es für unsicher, dass er die Karte in seiner Tasche aufbewahrt. Plötzlich wird die Tür zum Gewächshaus aufgerissen. Der Golfer Yasuyuki Sunada und der Autohändler Naoki Sunada erscheinen. Die beiden stellen ihren Vater zur Rede, weil sie erfahren haben, dass Zenzo sein Testament geändert hat. Zenzo macht seine Söhne auf die Gäste aufmerksam, sodass die beiden sich vorerst geschlagen geben, doch machen klar, dass sie das Gespräch später fortsetzen wollen. Als sie wieder gegangen sind, fällt Zenzos Blick auf die leeren Blumentöpfe am Boden. Er ruft nach seiner Haushälterin Misa Yashiro und befiehlt ihr die Keramiktöpfe sofort wegzubringen. Mit einer Entschuldigung nimmt Misa Yashiro die Töpfe und geht. Zenzo erklärt seinen Gästen, dass er noch etwas erledigen muss und gibt ihnen die Erlaubnis sich weiter im Gewächshaus umzusehen.

Zenzo ertappt Yasuyuki, als er den Schreibtisch durchwühlt

Zenzo betritt daraufhin sein Arbeitszimmer und ertappt Yasuyuki beim Durchwühlen der Schreibtischschublade. Dieser gibt zu, dass er das Testament gesucht hat. Er erkundigt sich bei Zenzo ob es stimmt, dass er seinen Söhnen nichts vererben wird. Zenzo bestätigt dies, weil er sein ganzes Geld und die Kakteen einem botanischen Garten spenden möchte. Währenddessen steht Naoki im Gang vor dem Arbeitszimmer und belauscht den Streit. Als Yasuyuki wütend aus dem Zimmer läuft, entdeckt er Naoki. Er sagt ihm, dass er ebenfalls kein Geld bekommen würde. Naoki erklärt, dass der einzige Grund für sein Erscheinen die Sorge um seinen Vater ist. Der dazugekommene Zenzo glaubt ihm kein Wort und macht klar, dass er weiß, dass seine Firma Schulden hat.

Sonoko, Ran und Conan kommen derweil ins Haus, wobei Conan gegen Yasuyukis Golftasche läuft. Nach dem Abendessen geht Yasuyuki zum Golf üben, während Naoki die Autos in der Garage kontrollieren will. Sonoko, Ran und Conan wollen sich auf den Nachhauseweg machen. Sie erkundigen sich bei der Haushälterin wo sich Zenzo befindet. Frau Yashiro erklärt, dass er sich jeden Abend um die Kakteen kümmert. Ran möchte sich von Zenzo verabschieden gehen, doch sie wird von der Haushälterin informiert, dass Zenzo sie gebeten hat niemanden vor 21:30 Uhr in das Gewächshaus zu lassen. Daher beschließen sie noch eine Weile zu warten. Plötzlich ertönt der Alarm der Sicherheitsanlage im Gewächshaus. Die Gruppe läuft sofort zum Gewächshaus, in der Tür sehen sie Yasuyuki stehen. Als Yasuyuki die Gruppe bemerkt, beteuert er sofort seine Unschuld. Frau Yashiro bemerkt das Testament in seiner Hand und läuft ins Innere. Die Gruppe findet Zenzo tot am Boden liegend, neben ihm ein umgefallener Kaktus.

Kurz darauf beginnt die Polizei mit den Ermittlungen. Zenzo wurde mit einer Schaufel erschlagen, der Todeszeitpunkt liegt zwischen 20.00 Uhr und 20:30 Uhr. Kommissar Yokomizo bemerkt Sonoko, Ran und Conan und er zeigt sich wenig begeistert sie am Tatort zu sehen. Kommissar Yokomizo erkundigt sich bei Yasuyuki, warum er im Gewächshaus war. Yasuyuki erklärt, dass er er beim Golfen eine SMS erhielt, die ihn um 20:30 Uhr ins Gewächshaus bestellt. Er zeigt Kommissar Yokomizo die SMS. Einer der Polizisten bestätigt, dass sich die gesendete SMS auf Zenzos Handy befindet.

Kommissar Yokomizo verjagt Conan

Kommissar Yokomizo zeigt Yasuyuki einen Golf Anstecker der am Tatort gefunden wurde. Ran erkennt den Anhänger wieder und kann bestätigen, dass dieser Yasuyuki gehört. Für Kommissar Yokomizo ist die Lösung des Falles eindeutig. Yasuyuki hat seinen Vater mit der Schaufel erschlagen, dann stahl er das Testament, um sein Erbe zu bekommen. Beim Rauslaufen schlug dann die Alarmanlage an. Conan widerspricht Kommissar Yokomizo, weil die Karte zum Deaktivieren der Alarmanlage sich immer noch in Zenzos Brusttasche befindet. Außerdem erwähnt Conan, dass es seltsam ist, dass die herausgefallene Erde des Kaktus trocken ist. Kommissar Yokomizo wird wütend und verjagt Conan. Als er am Goldkugelkaktus vorbeigeht, bemerkt er, dass dieser zu welken anfängt. Conan weiß nun wer der Täter ist und den Tathergang.

Kommissar Yokomizo nimmt Yasuyuki fest und will mit ihn zum Revier fahren, als erneut der Alarm ertönt. Der Kommissar läuft zum Gewächshaus zurück. Keiner der Anwesenden weiß, warum der Alarm plötzlich begann. Conan betäubt Sonoko mit seinem Narkosechronometer und beginnt mit der Fallaufklärung. Der Mord geschah bevor Yasuyuki im Gewächshaus auftauchte. Als Zenzo gegen 20:00 Uhr das Gewächshaus betrat, schlich sich der Täter hinein und beging die Tat. Um Yashiro den Mord anzuhängen, platzierte der Täter den Anstecker und benutzte die Finger des Toten, um von dessen Handy die SMS zu versenden. Um sich ein Alibi zu verschaffen, stellte er das Handy so ein, dass die SMS erst um 20:20 Uhr verschickt wurde. Der Betreiber kann dies bestätigen. Der Täter nutzte die Deaktivierungskarte zum Entkommen und betrat die Villa durch die Hintertür. Als das Opfer gefunden wurde, steckte der Täter die Karte unbemerkt wieder in die Brusttasche. Der Täter hatte die Karte die ganze Zeit bei sich.

Der Beweis sind Frau Yashiros vom Kaktus zerstochene Hände

Kommissar Yokomizo fragt nach, wie es der Täter schaffte den Alarm auszulösen. Conan erklärt, dass der Täter einen einfachen Trick verwendete. Das Sicherheitssystem reagiert, wenn eine fremde Person eindringt aufgrund des Wärmeunterschieds im Raum. Der Täter stellte die Blumentöpfe auf den Heizkörper und drehte diesen auf. Darum war die Erde am Boden ausgetrocknet. Heiße Keramiktöpfe senden wie der menschliche Körper Infrarotstrahlen aus, weswegen der Alarm von alleine losging. Conan enttarnt Frau Yashiro als Täterin, da sie als Einzige wusste, wo sich die Keramiktöpfe befanden. Frau Yashiro verlangt nach Beweisen. Als Frau Yashiro Zenzo mit der Schaufel erschlug, kippte der danebenstehende Kaktus um und fiel auf den Oberkörper des Mannes. Um an die Karte zu kommen, musste Frau Yashiro den Kaktus zur Seite heben. Die Spuren der Stachel sind auf den Händen der Frau zu finden. Frau Yashiro zeigt ihre zerstochenen Hände und gesteht die Tat. Sie hasste Zenzo, weil er vor seinem Ruhestand viele Firmen in den Ruin trieb ohne Reue zu zeigen. Viele der Firmenchefs begingen daraufhin Selbstmord, so auch ihr Vater. Als Zenzo in den Ruhestand ging, ließ sie sich als Haushälterin einstellen, um den Tod ihres Vaters zu rächen.


Hint für Episode 681:
Rendezvous


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 680 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Gewächshaus