Episode 698

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
697 Jogakuen no madoEpisodenliste — 699 Haibara no himitsu ni semaru kage (Zenpen)
Unmöglich! Der Fall um einen UFO-Absturz
Episode 698.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 215
Japan
Episodennummer Episode 698
Titel まさか!UFO墜落事件
Titel in Rōmaji Masaka! Yūfō tsuiraku jiken
Übersetzter Titel Unmöglich! Der Fall um einen UFO-Absturz
Erstausstrahlung 18. Mai 2013
Opening & Ending Opening 36 & Ending 44
Next Hint Fingerhaltung

Masaka! Yūfō tsuiraku jiken ist die 698. japanische Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Unmöglich! Der Fall um einen UFO-Absturz.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Osamu Iwabuchi wird zerquetscht aufgefunden

Als die Detective Boys in den Beika-Park gehen, entdecken sie einen toten Mann, der von einem Objekt erdrückt wurde, das einem UFO ähnelt. Wenig später erscheint Inspektor Takagi mit seinen Kollegen und nimmt die Ermittlungen auf. Conan erkennt währenddessen, dass die Lasche der Tasche des Opfers abgerissen wurde. Kurz darauf kann Inspektor Takagi neue Erkenntnisse zur Identität des Opfers liefern. Der Mann hieß Osamu Iwabuchi und lebte im Beika-Bezirk. Der Todeszeitpunkt beläuft sich auf ein Uhr. Zudem wurde er nach seinem Tod noch einmal von dem UFO zerquetscht, da er zwei Wunden an verschiedenen Stellen hat. Plötzlich erscheint der Physikprofessor Shozo Onuma und behauptet, dass das UFO Modell ihm gehöre und aus seinem Labor verschwunden ist.

Ein Haken ist abgerissen

Nach Conans Schlussfolgerungen wurde das UFO mit Professor Onumas LKW hergeschafft. Um weitere Hinweise zur Aufklärung des Falls zu finden, fahren alle Beteiligten zum Labor des Professors. Im Labor angekommen, erkennt Conan, dass die Haken, die an den angebrachten Seilen befestigt sind, ziemlich rostig sind und einer bereits abgefallen ist. An diesen Haken war das Modell befestigt. In einer Ecke findet Mitsuhiko einen Hut auf dem der Name "Mannen" steht, während Ai einen Stofffetzen entdeckt, der vermutlich von Osamu stammt. Osamu muss daher im Labor gewesen sein. Als Inspektor Chiba auftaucht, erzählt dieser, dass er durch Nachforschungen herausgefunden hat, dass Osamu einen guten Freund hatte, den er wie einen Bruder behandelte. Dieser war der Geldeintreiber Sadao Mannen.

Ein Bild zeigt Osamu und Sadao Man´nen

Zum Beweis zeigt Inspektor Chiba ein Bild der beiden. Des Weiteren sollen sie gestern in einem Restaurant gewesen sein und ihre Rechnung nicht bezahlt haben. Da Professor Onuma in seinem Labor eine wertvolle Schriftrolle besitzt, die er günstig vom Kredithai Kinji Okura gekauft hat, wäre es möglich, dass Osamu und Herr Mannen in das Labor eingedrungen sind, um die Schriftrolle zu stehlen. Es stellt sich heraus, dass die beiden im Auftrag von Kinji Okura gearbeitet haben. Kinji Okura war der Polizei bekannt und ist unter für Steuerhinterziehung vorbestraft. Außerdem besaß er ein Privatvermögen von circa 1 Millionen Yen, welches er an einem sicheren Ort versteckt hat. Er starb vor einiger Zeit bei einem Autounfall. Osamu und Herr Mannen besuchten Herr Okura kurz vor seinem Tod im Krankenhaus.

Kinji Okuras letztes Wort war UFO

Aus diesem Grund statten Inspektor Chiba und Inspektor Takagi dem Krankenhaus einen Besuch ab und erfahren, dass Herr Okura kurz vor seinem Tod das Wort "UFO" erwähnte. Auch die Detective Boys erscheinen kurz darauf im Krankenhaus. Als sie von Herrn Okuras letztem Satz hören, erwähnt Conan, dass sich das versteckte Geld wahrscheinlich im UFO befindet, da Herr Okura vermutlich die Schriftrolle an Professor Onuma verkauft hat, um im richtigen Augenblick das Geld im Labor zu verstecken. Dabei dachte er, dass niemand in einem Labor nach seinem Geld suchen würde. Doch von Professor Onuma erfahren sie, dass Herr Okura nie in sein Labor gekommen ist, sondern, dass Professor Onuma zu Herr Okura gegangen ist und dort die Schriftrolle gekauft hat. Conan kommt daraufhin eine neue Idee und am späten Abend beobachten die Detective Boys, Professor Onuma, Inspektor Chiba und Inspektor Takagi das Labor.

Sadao Mannen wird erwischt
Osamu Iwabuchi wurde durch einen Unfall umgebracht

Als schließlich Sadao Mannen in das Labor eindringt, um nach dem UFO zu suchen, konfrontiert Inspektor Takagi ihn mit den gestrigen Ereignissen. Herr Mannen gesteht alles und erzählt wie sein Freund Osamu vom UFO erschlagen wurde. Dabei hatte sich einer der Haken gelöst und zerquetschte das Opfer. Damit Herr Mannen nicht in Kontakt mit der Polizei kam und das gestohlene Geld an ihnen verliert, musste er sich einen Plan einfallen lassen. Daher nahm er den toten Körper und das Modell in dem LKW mit und setzte beides am Flussufer aus und versuchte eine UFO Landung vorzutäuschen. Bevor Herr Mannen abgeführt wird, spricht Conan das versteckte Privatvermögen von Herrn Okura an und erzählt, dass dieses die ganze Zeit in den Stangen der Schriftrolle gesteckt hat, weil dort mehrere Diamanten versteckt waren. Herr Okuras letztes Wort "UFO" sollte also ein Hinweis auf die Schriftrolle sein und nicht auf das UFO im Labor.


Hint für Episode 699:
Fingerhaltung


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 698 – Sammlung von Bildern
  • UFO ist eine Abkürzung für unidentifiziertes/unbekanntes Flugobjekt (engl. unidentified flying object). Sie bezeichnet Phänomene, die von Beobachtern als fliegend wahrgenommen werden und nicht eindeutig identifiziert werden können.[1]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]