Episode 570

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
569 Shiratori keibu, sakura no omoide (Kōhen)Episodenliste — 571 Mononoke gura de otakara batoru (Zenpen)
Das unbeweisbare Verbrechen
Episode 570.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 179
Japan
Episodennummer Episode 570
Titel 立証確率ゼロの犯罪
Titel in Rōmaji Risshō Kakuritsu Zero no Hanzai
Übersetzter Titel Das unbeweisbare Verbrechen
Erstausstrahlung 27. März 2010
(Quote: 8,4 %)
Opening & Ending Opening 28 & Ending 35
Next Hint Treppe

Risshō Kakuritsu Zero no Hanzai ist die 570. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel in etwa so viel wie Das unbeweisbare Verbrechen.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Kyoko sitzt seit zwei Stunden im Café

Conan, Ran und Kogoro sind in einem Einkaufszentrum. Als sie an einem Café vorbeigehen, in dem sie vor zwei Stunden schon einmal waren, um dort zu essen, beobachten sie Kyoko Takahata. Sie sitzt seit diesen zwei Stunden ganz alleine an einem Tisch und sieht dabei sehr traurig aus. Plötzlich bekommt Kyoko einen Anruf und wirkt ganz verstört, als sie diesen annimmt. Kurz darauf fällt Kyoko in Ohnmacht und Conan, Ran sowie Kogoro kommen ihr zur Hilfe. Als Kyoko aufwacht, erzählt sie Kogoro von dem Anruf. Dieser kam von der Polizei und überbrachte Kyoko keine guten Nachrichten, da ihr Schwager Itsuro Shoichima tot aufgefunden wurde. Später stellt sich heraus, dass Itsuro der Ehemann von Shiori Imoto ist.

Itsuro wurde von einem Kronleuchter erschlagen

Am Tatort haben Kommissar Megure und Inspektor Takagi bereits die Ermittlungen aufgenommen. So wurden neben dem Opfer die Scherben eines Kronleuchters und eine Schrotflinte gefunden. Außerdem befinden sich an in der Decke Einschusslöcher. Nun erscheint auch Inspektor Chiba und erkennt in den toten Itsuro, einen alten Schulfreund, wieder. Alles deutet darauf hin, dass der Kronleuchter auf das Opfer gefallen ist und ihn so umgebracht hat. Das passierte vor etwa einer Stunde. Zu dieser Zeit befand sich Kyoko im Café und wurde dort auch von Conan, Kogoro und Ran gesehen. Kogoro vermutet, dass Itsuro sich betrank und dann mit der Schrotflinte um sich schoss, dabei traf er dann mehrmals die Decke und der Kronleuchter fiel auf ihn herunter. Nun erzählt Kyoko, dass Itsuro wirklich Alkoholprobleme hatte und dass sein überhöhter Alkoholkonsum durch einen tragischen Vorfall ausgelöst wurde.

Itsuro wurde von seinen Vereinskollegen in den Pool gestoßen
Itsuro versteckte in seinem Schrank eine Schrotflinte

So starb seine Ehefrau Shiori und somit auch Kyokos Schwester vor sechs Monaten. Zudem erzählt sie von Itsuros ehemaliger Mitgliedschaft im Schießverein. Damals war er mit seinen Vereinskollegen schwimmen gegangen und wurde von ihnen aufgrund seiner Alkoholprobleme in den Pool gestoßen. Danach schlossen ihn seine Vereinskollegen aus und er verlor sogar seinen Waffenschein. Allerdings hielt das Itsuro nicht auf, sein Gewehr zu behalten. Auch Inspektor Chiba wusste von Itsunos Alkoholproblemen, allerdings erzählt er auch, dass Itsuro ihm geschworen hat, mit dem Trinken aufzuhören und auch nie wieder eine Waffe in die Hand zu nehmen. Nun erwähnt Kogoro die guten Weine, die zusammen mit ein paar Delikatessen auf dem Esstisch stehen. Kyoko gibt zu, diese Delikatessen für Itsuro gemacht zu haben, da sie sich für ihn verantwortlich fühlt. Nun erwähnt Conan, dass in der Haustür und in der Wohnung kein Haustürschlüssel gefunden wurde, dafür war eines der Fenster geöffnet. Auch die fehlende Brieftasche des Opfers ist Conan aufgefallen. Kyoko vermutet, dass Itsuro durch die ständig offene Verandatür gegangen sein könnte.

Inspektor Chiba versucht, Kommissar Megure von seiner Meinung zu überzeugen

Zudem erzählt Kyoko, dass die Schrotflinte in einem Schrank eingeschlossen war, da dieser aber leicht zu knacken ist, stellte er kein Hindernis für Itsuro da. Dennoch besaß Itsuro die Schrotflinte ohne Lizenz und machte sich dadurch strafbar und auch Kyoko, die ihn dabei unterstütze und sich dadurch ebenfalls strafbar machte, muss sich dafür verantworten. Inspektor Chiba glaubt trotz allem nicht an einen Unfall und versucht wütend, Kommissar Megure davon zu überzeugen. Dieser lässt sich allerdings nicht überreden und schmeißt den Inspektor aus dem Zimmer. Conan erfährt kurz danach von Kyoko, dass sie im Café zwei Stunden auf Itsuro wartete. Das kommt Conan sehr merkwürdig vor, er wird aber von Kogoro aus dem Zimmer geschmissen, bevor er weiter nachfragt. Im Flur beobachtet er den deprimierten Inspektor Chiba, wie er sich sein Gesicht in der Küche wäscht. Als er zu ihm geht, findet er auf dem Boden eine kleine Plastikfigur in Form einer Katze. Inspektor Chiba erkennt diese Figur sofort wieder, da diese der Anhänger von Itsuros Handy darstellte. Das wundert Conan, denn es wurde kein Handy am Tatort gefunden. Nun befragt Conan Inspektor Chiba nach Itsuros Charakter und erfährt, dass Itsuro damals zusammen mit Inspektor Chiba in den Judo-Club gegangen ist. Des Weiteren genehmigte sich Itsuro bei der Arbeit immer ein Glas Wein, wenn er unter Druck stand. Conan vermutet, dass Itsuro wegen seiner Unvorsichtigkeit in den letzten Monaten vielleicht noch mehr Unfälle auslöste und so machen sich Conan und Inspektor Chiba auf die Suche.

Vor zwei Monaten kollidierte ein Auto mit der Leitplanke einer Hauptstraße
Conan und Inspektor Chiba besprechen sich

Zuerst gehen sie zu einer verbogenen Leitplanke an einer Hauptstraße. Dort ereignete sich nach Inspektor Chibas Erkenntnissen im letzten Monat ein Unfall, bei dem ein Auto mit der Leitplanke kollidierte. Als Nächstes erfahren sie, dass Itsuro vor zwei Monaten betrunken in der eisigen Kälte aufgefunden wurde. Dabei erfror er fast. Nach einer Weile konnten sie insgesamt neun Unfälle innerhalb der letzten sechs Monate verzeichnen. Conan bespricht sich am späten Abend noch einmal mit Inspektor Chiba und geht mit ihm ein weiteres Mal die heutigen Geschehnisse durch. Dabei wird Conan so einiges klar und er spricht von einer absichtlichem Fahrlässigkeit. So erzählt er, dass Kyoko im Café auf eine bestimmte Handlung wartete. Diese Handlung war vermutlich der eintretende Unfall von Itsuro. Zudem geht er auch davon aus, dass Itsuro Unmengen an Alkohol trank und dann mit seinem Auto den Unfall an der Leitplanke verursachte. Auch zu Hause trank Itsuro viel Alkohol und spielte in seinem Rausch ständig mit der Schrotflinte rum. Dadurch war die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Unfalls sehr hoch.

In Itsuros Zimmer befinden sich zwei Handyaufladestationen
Conan entdeckt einen Strassstein neben Shioris Handy

Etwas später beschließen die beiden, der Wohnung von Itsuro noch einmal einen Besuch abzustatten. Dabei gehen sie in sein Zimmer und finden dort zwei Handyladestationen, von denen eine mit einem Handy besetzt ist. Dieses Handy gehörte früher Itsuros Ehefrau Shiori und Inspektor Chiba weiß, dass Itsuro dieses Handy aufbewahren wollte. Am Handy ist der gleiche Anhänger wie der, den Conan auf dem Boden gefunden hat. Da das Handy gerade lädt, geht Conan davon aus, dass es benutzt worden ist. Zudem sind im ganzen Zimmer Spuren, die auf einen Einbruch hindeuten, allerdings war die Tür verschlossen und auch kein Fenster wurde geöffnet. Inspektor Chiba erinnert sich kurz danach an eine Diebesbande, die ihr Unwesen in Beika getrieben hatte und jetzt geschnappt wurde. Conan glaubt aber nicht an einen herkömmlichen Einbruch und erblickt neben der Handyaufladestation einen glitzernden kleinen Stein. Conan wird nun einiges klar und er weiß jetzt, dass es sich um Mord handelt und wer der Täter ist. Etwas später hat Inspektor Chiba alle Beteiligten in Itsuros Wohnung gerufen und beschuldigt Kyoko als Täterin.

Dazu erwähnt er, dass Kogoro nun den Fall aufklären wird und ohne Vorahnung wird Kogoro von Conan mit seinem Narkosechronometer betäubt. Conan fängt nun an, von Kyokos lang geplanter Tat zu reden. So hat sie bereits vor sechs Monaten das perfekte Verbrechen geplant. Kyoko wusste von Itsuros Leichtsinn und seiner erhöhten Unfallrate. Das machte sie sich zu Nutze und wartete im Café den richtigen Augenblick ab. Kyoko verlangt allerdings nach Beweisen, bekommt diese aber von Conan geboten. Zunächst lässt Inspektor Chiba einen Zeugen hineinrufen. Dieser Zeuge heißt Naoya Nishitani und ist eines der Mitglieder der Diebesbande im Beika-Bezirk gewesen. Herr Nishitani erzählt von seinem gestrigen Einbruch in Itsuros Wohnung. So ist er durch das Fenster im zweiten Stock in die Wohnung eingestiegen und sah, wie Itsuro die Wohnung betrat. Itsuro hatte sein Handy in der Hand und wurde offenbar von Kyoko in die Wohnung bestellt. Dabei war die Schranktür bereits geöffnet und der Tisch mit Delikatessen und Alkohol bedeckt gewesen.

Kyoko brachte Itsuro zum Trinken
Kyoko verlor in Itsuros Zimmer einen ihrer Strasssteine

Itsuro konnte der Versuchung nicht widerstehen und betrank sich. Als er schon etwas benommen war, holte er schließlich die Schrotflinte aus dem Schrank und schoss wie ein Verrückter an die Decke. Dabei beobachtete Herr Nishitani, wie der Kronleuchter durchschossen wurde und auf Itsuro herabfiel. Erschrocken entwendete Herr Nishitani Itsuros Brieftasche sowie sein Handy und lief damit davon. Dabei fiel aber der Anhänger vom Handy auf den Boden. Da die Aussage eines Einbrechers aber nicht unbedingt stimmen muss, hat Conan keine andere Wahl, als noch einen Beweis zu nennen. Deswegen erwähnt er das ehemalige Handy von Kyokos Schwester Shiori, da Kyoko dieses Handy benutzte, um Itsuro in die Wohnung zu rufen. Dabei verlor sie einen Strassstein von ihren Fingernägeln. Diesen Strassstein hatte Conan vorhin auf dem Tisch in Itsuros Zimmer entdeckt.

Kyoko liest die Nachricht von Shiori

Zudem muss sie Itsuro auf seinem Handy eine SMS geschickt haben, allerdings kann diese von der Polizei nicht gelesen werden, da der Einbrecher das Handy in den Fluss warf. Conan ist sich aber sicher, dass das Handy von Shiori auch als Beweis ausreicht und lässt es von Herrn Takagi holen. Währenddessen erzählt er, dass das Handy von Shiori Itsuro viel bedeutete und er es deshalb weiterhin aufbewahrte. Er hatte Shiori also immer noch geliebt. Kyoko kann das nicht glauben und erzählt von Itsuros schlechtem Charakter. Nun empfängt Kyoko eine Nachricht auf ihrem Handy. Es handelt sich um eine Nachricht, die kurz vor Shioris Tod von Shiori an Itsuro geschickt wurde. Inspektor Takagi hat diese Nachricht von Shioris Handy weitergeleitet.

„Tut mit leid, Itsuro. Ich fühle mich nicht mehr stark genug, um dir das direkt zu sagen. Du wirst sehr trauern, aber meine Schwester wird sich um dich kümmern. Keine Sorge, es ist ok so. Sie ist sehr sanft. Sie wird auch zu dir wie eine Schwester sein.“

Die Nachricht von Shiori

Kyoko gibt alles zu und sieht ihre Schuld ein

Nachdem Kyoko diese Nachricht gelesen hat und Conan sowie Inspektor Chiba ihr noch einmal ins Gewissen reden, sieht Kyoko ein, dass Itsuro doch kein schlechter Mensch war und ihre Schwester nur das Beste für Kyoko und Itsuro wollte. Kurz darauf gibt sie ihre Schuld an dem Unfall zu, muss sich allerdings nur geringfügig dafür verantworten, da sie ihn nicht direkt tötete. Etwas später befinden sich Conan, Kogoro und Ran wieder in der Detektei und Kogoro sitzt vor ein paar Flaschen Bier. Dabei versucht er, ihnen zu widerstehen, schafft es allerdings nicht und genehmigt sich ein Glas davon.


Hint für Episode 571:
Treppe

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 570 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände