Episode 562

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
561 Shibō no yakata, akai kabe (Kūjō no kei)Episodenliste — 563 Tanteidan VS gōtōdan (Sōzen)
Eine regenbogenfarbene Entführung
Episode 562.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 175
Japan
Episodennummer Episode 562
Titel 虹色の誘拐
Titel in Rōmaji Reinbokarā no yūkai
Übersetzter Titel Eine regenbogenfarbene Entführung
Erstausstrahlung 16. Januar 2010
(Quote: 8,7 %)
Opening & Ending Opening 27 & Ending 35
Next Hint Augenbinde

Reinbokarā no yūkai ist die 562. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Eine regenbogenfarbene Entführung.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Ran gefällt eine der Nijimura-Taschen

Conan,Ran und Kogoro sind in einem Laden für Handtaschen mit dem Namen „Nijimura“, da Ran sich eine der bekannten Nijimura-Taschen kaufen will. Diese Taschen sind sehr resistent gegen Wasser und robust gebaut. Zudem ist auf jeder Nijimura-Tasche ein Regenbogenmuster aufgedruckt, welches Ran sehr gefällt. Das Material der Taschen ist das gleiche wie bei Taucheranzügen. Da die Taschen ziemlich teuer sind, kann sich weder Ran noch Kogoro eine leisten, dennoch macht Kogoro Ran einen sehr zuvorkommenden Vorschlag. Da er von Präsident Nijimura persönlich eingeladen worden ist, um mit ihm über sein Anliegen zu reden, bietet Kogoro Ran an, ihr eine der Taschen zu kaufen, wenn er den Auftrag erfolgreich ausführen kann.

Herr Nijimura wird entführt

Als eine Angestellte zu ihnen kommt, um sie zu Herrn Nijimura zu führen, ertönt auf einmal ein Hilfeschrei und Conan sowie Kogoro und Ran rennen sofort aus dem Laden, um nach dem Rechten zu sehen. Schockiert müssen sie mit ansehen, wie Herr Nijimura von einer maskierten Gestalt entführt wird. Um 11:30 Uhr erscheint Inspektor Katsuragi aus der ersten Division mit seinen Kollegen und erzählt Kogoro von seiner erfolglosen Fahndung nach Herrn Nijimuras Entführer. Nun bittet Inspektor Katsuragi Kogoro, mit Ran und Conan nach Hause zu gehen, da es um eine Erpressung geht und das ganz alleine die Angelegenheit der Polizei ist. Kurz darauf kommt Saki Nijimura, die Vize-Präsidentin, in den Raum und überbringt dem Inspektor einen Erpresserbrief, der im Briefkasten lag.

Herrn Nijimuras Leiche wird im Fluchtauto gefunden
Die Nijimura-Tasche mit dem Lösegeld

Sie ist die Ehefrau von Herrn Nijimura. Nun öffnet Inspektor Katsuragi den Brief. Im Brief fordert der Erpresser 100.000.000 Yen. Dieses Geld soll von Frau Nijimura in einer Nijimura-Tasche überbracht werden. Die Übergabe soll dabei um 14:00 Uhr an der Okuho-Station erfolgen und Frau Nijimura soll den Blue-Sky-Expresszug ab der Touto-Ikebukuro-Station nehmen und an der letzten Station, mit dem Namen Okuho, aussteigen. Der Erpresser nennt sich „Schwarzer Regenbogen“ und ist nach Frau Nijimuras Vermutung ein Konkurrent, der Produkte von Nijimura kopiert hat. Kogoro wurde deswegen auch von Herrn Nijimura engagiert, damit er genügend Beweise für den Prozess für den Produktdiebstahl sammelt. Etwas später steigt Frau Nijimura mit einer mit Geld gefüllten Nijimura-Tasche an der Touto-Ikebukuro-Station in den Blue-Sky-Expresszug ein. Auch Kogoro, Conan und Ran sowie der Inspektor und einer seiner Kollegen steigen dazu, um Frau Nijimura zu beobachten.

Frau Nijimura wird von der Polizei und Kogoro erwischt
Das Wasser dringt aus dem Deich und spült die Tasche weg

Als sie an der Station um 15:20 Uhr ankommen, müssen sie auf Anweisung des Entführers in die Touto-Okuho-Linie umsteigen. Während der Fahrt muss Frau Nijimura die Tasche an der Nakatoto-Brücke hinauswerfen. Als sie um 15:45 Uhr dort ankommen, tut Frau Nijimura genau das, dabei ertönen die ganze Zeit die Sirenen des Deichs und plötzlich öffnet sich dieser und das austretende Wasser spült die Tasche weg. Conan vermutet, dass der Entführer dies wusste und deswegen eine Wasserdichte Nijimura-Tasche verwendet werden sollte. Inspektor Katsuragi muss sofort handeln und ruft mehr Unterstützung. Etwas später muss er erfahren, dass der Transmitter, welcher an der Tasche angebracht wurde, vom Wasser beschädigt wurde. Um 17:30 Uhr wird die Tasche fünf Kilometer weiter am Rand eines Flusses wiedergefunden, allerdings ohne Geld. Der Täter hat sich das Geld also bereits geholt. Jedoch ließ er Herrn Nijimura nicht frei und tötete ihn in seinem Fluchtauto.

Das Duplikat unterscheidet sich von dem Original durch die Farben

Die Leiche von Herrn Nijimura wurde am nächsten Tag gefunden. Als Frau Nijimura ihren Mann in der Leichenhalle identifiziert, macht sie der Polizei und Kogoro heftige Vorwürfe. Etwas später erscheint Kommissar Megure, um neue Informationen im Fall zu überbringen. So soll Herr Nijimura gestern zwischen 11:00 Uhr und dem frühen Nachmittag gestorben sein. Da Herr Nijimura bereits um 10:30 Uhr entführt wurde, hat der Täter sein Opfer kurz danach umgebracht. Conan bemerkt auf einem Bild der gefundenen Tasche, dass das Namensschild nicht mehr vorhanden ist. Einen Tag später sehen sich Kogoro, Conan und Ran ein Interview von Frau Nijimura über die Zukunft der Firma an und beschließen, noch einmal zum Tatort zurückzukehren. Als sie am Hintereingang des Nijimura-Büros ankommen, geht Conan noch einmal den ganzen Handlungsablauf des gestrigen Tages durch, als ihm etwas auffällt. So konnte Frau Nijimura die mit dem Geld gefüllte Tasche zuerst nicht tragen, da sie zu schwer war, als sie sich allerdings auf den Weg zum Blue-Sky-Expresszug machte, konnte sie sie problemlos tragen. Nun beobachtet Conan drei kleine Kinder, die die Farben des Regenbogens aufsagen, dabei wird Conan etwas klar. Er ruft auf der Stelle mithilfe des Stimmenverzerrers, mit der Stimme von Kogoro, Frau Nijimura an und erzählt ihr, morgen den Fall aufzulösen und dass er den Mörder durch die Pressekonferenz von Frau Nijimura nun kennt. Den Fall möchte er an der Stelle auflösen, an der die Tasche angespült wurde. Nach zwei weiteren Anrufen bei Kommissar Megure und Kogoro, hat Conan alles für den morgigen Tag vorbereitet.

Am frühen Morgen wird Frau Nijimura von Kogoro, Kommissar Megure, Inspektor Katsuragi und Inspektor Takagi dabei erwischt, wie sie die richtige Tasche mit dem Geld aus dem Wasser holt und an das Ufer schleppt. Conan nutzt die Gelegenheit und betäubt Kogoro mit seinem Narkosechronometer. Sofort fängt er an, von der Tasche zu reden. Die Tasche, welche von der Polizei gefunden wurde, war ein Duplikat und wurde durch die Tasche mit dem Geld ausgetauscht. Die Tasche mit dem Geld wurde durch eine Metallplatte auf den Flussboden versenkt. Dadurch wollte der Täter der Polizei weismachen, dass die leere Tasche die echte wäre und der Entführer das Geld aus der Tasche genommen hat. Als Frau Nijimura den Anruf von Conan als Kogoro bekam und von ihm erfuhr, dass er morgen den Mord aufklären will, wurde sie ängstlich und versuchte die echte Tasche zu entsorgen.

Ran beobachtet einen prachtvollen Regenbogen

Nun lässt Conan die beiden Taschen miteinander vergleichen und zeigt, dass die Farben des Regenbogenmusters der Taschen nicht identisch sind. Nun erzählt Conan, dass der Entführungsfall von Frau und Herrn Nijimura vorgetäuscht war. Dabei sollte Kogoro als Augenzeuge dienen. Außerdem wurde der Wagen nicht von Polizisten angehalten, da dieser in der Nähe des Tatorts in einer Tiefgarage versteckt wurde. In der Garage tötete Frau Nijimura dann ihren Mann mit einem Strick. Danach steckte sie einen falschen Erpresserbrief in den Briefkasten und täuschte eine Begegnung mit dem Täter im Blue-Sky-Expresszug vor. Conan fragt Frau Nijimura nun, warum sie nicht eine Originaltasche als zweite Tasche genommen hat, denn dann wäre ihr Plan aufgegangen. Daraufhin erzählt sie, dass jedes Produkt der Nijimura-Familie wie ein Kind für sie ist und sie es für solche Zwecke nie benutzen würde. Zudem war die Konkurrenz Schuld am schlechten Umsatz des Nijimura-Unternehmens. Hinzu kommt, dass ihr Mann einen Deal mit der Konkurrenz machte und Geld von ihnen erhielt. Dieses Geld verwendete er für sein Glücksspiel und häufte deswegen riesige Schulden an. Da Frau Nijimura das Design der Taschen entwarf, war sie sehr wütend auf ihren Mann und wollte sich an ihm rächen. Am nächsten Morgen beobachtet Ran einen prachtvollen Regenbogen und will ihn Conan und Kogoro zeigen, diese schlafen allerdings noch.


Hint für Episode 563:
Augenbinde


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 562 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände