Episode 544

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler-Informationen!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
543 Sakana ga kieru ikkaku iwa (Kōhen)Episodenliste — 545 Kiri ni musebu majo (Zenpen)
Die in Dissonanz spielende Hand
Episode 544.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 170
Japan
Episodennummer Episode 544
Titel 不協和音を奏でる手
Titel in Rōmaji Fukyōwaon o kanaderu te
Übersetzter Titel Die in Dissonanz spielende Hand
Erstausstrahlung 8. August 2009
(Quote: 6,5 %)
Opening & Ending Opening 26 & Ending 34
Next Hint Kommissar Yamamuras Großmutter

Fukyōwaon o kanaderu te ist die 544. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die in Dissonanz spielende Hand.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert. Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Ran und Kogoro lassen einen anstrengenden Einkaufsbummel im Beika Einkaufzentrum in dem Biergarten auf dem Dach des Einkaufzentrums ausklingen. Die Popgruppe S&G gibt an diesem Abend dort ein Gratiskonzert. Im Anschluss an das Konzert, als die Instrumente und Bühnenaccessoires abgebaut sind, kommt der Schlagzeuger Yûsuke Nakamura an den Tisch der Moris. Er sagt, er sein ein riesiger Fan des schlafenden Kogoro und bittet den Privatdetektiv um ein Autogramm auf der Gitarre, die er bei sich trägt. Kogoro ist geschmeichelt von soviel Aufmerksamkeit und besteht darauf, dass Nakamura sich ein wenig zu ihnen setzt. Conan schickt er an die Bar, einige Snacks zu kaufen. Als Conan an den Tisch zurückkehrt sitzt dort jedoch nur der bereits angetrunkene Kogoro.

Die Entdeckung der Leiche

Ran und Nakamura sind auf dem Weg in den Bandraum, im ersten Untergeschoss des Kaufhauses. Nakamura möchte Ran eine CD seiner Band schenken, die diese schon immer haben wollte. Vor dem Bandraum bittet Nakamura sie dann, einen Moment auf ihn zu warten. Ran sieht sich derweil die vielen verschiedenen Instrumente an, die vor dem Raum gestapelt sind. Plötzlich hört sie im Innern des Raumes einen Hilfeschrei von dem Schlagzeuger. Sie betritt eilig den Raum und sieht Nakamura am Boden sitzen und entsetzt auf eine aufgewölbte Decke starren. Unter der Decke schaut eine Hand hervor, die beiden, anhand eines bestickten Handschuhs, als die Hand der Sängerin Yukiko Watanabe erkennen. Nakamura bittet Ran, sofort ihren Vater zu holen.

Megure befragt die Bandmitglieder

Im Bandraum angekommen, nimmt Kogoro die Decke beiseite und eine erwürgte Yukiko kommt zum Vorschein. Ran soll sofort die Polizei anrufen. Wenige Zeit später sind auch Kommissar Megure und sein Team vor Ort. Die Spurensicherung untersucht den Tatort und der Kommissar und Inspektor Takagi befragen den Schlagzeuger Nakamura und die weiteren Bandmitglieder, die ebenfalls an den Tatort gebeten worden sind. Keiner von ihnen hat ein sicheres Alibi. Der Verdacht verhärtet sich zunächst um den Bassisten Shōta Aoki. Dieser wollte sich mit Yukiko nach dem Konzert noch einmal alleine treffen. Conan jedoch findet einiges an dem Verhalten des Schlagzeugers merkwürdig. Er läuft noch einmal verschiedene Punkte im Einkaufszentrum ab, um über den Fall Klarheit zu gewinnen. Der Produzent Yûki Sakamoto hat angegeben, mit Yukiko direkt im Anschluss an das Konzert im Treppenhaus auf der achten Etage des Einkaufzentrums verabredet gewesen zu sein. Als Conan sich die Etage etwas genauer ansieht, fällt ihm ein Schaufenster mit Modepuppen und eine Wand mit Kreidebildern von Grundschülern auf. Conan erinnert sich an die merkwürdigen grünen Spuren an der Schulter Yukikos und hat die Vermutung, die Sängerin sei in diesem Stockwerk getötet worden. Er kehrt zurück in das Untergeschoss. Dort erzählt ihm Ran, dass sie die ganze Zeit das Gefühl hatte, etwas habe sich, in der Zeit, als sie Conan und Kogoro vom Dach abgeholt hat, vor dem Bandraum verändert. Sie weiß jetzt, dass, als sie mit Nakamura allein unten war, eine zusätzliche Trommel vor dem Bandraum stand. Conan untersucht mit ihr die Instrumentboxen und sie finden die Trommel jetzt eingepackt in eine der Boxen. Da wird Conan klar, wie die Leiche vom achten Stock in das Untergeschoss transportiert worden war. Die Trommel stand zunächst auf der Box, da sich im Innern noch die Leiche der Sängerin Yukiko befand. Conan fragt Ran auch, warum sie nicht erst dem Sicherheitsdienst im Untergeschoss Bescheid gesagt oder direkt die Polizei gerufen hat. Da erklärt sie ihm, dass Nakamura sie gebeten hat, ihren Vater zu holen. Für Conan ist damit klar, der Schlagzeuger brauchte Zeit, um die Leiche von Yukiko aus der Box zu nehmen und unter die Decke zu legen.

Conan kennt den Täter
Die Tote befand sich in der Trommelbox

Conan versichert sich noch einmal bei der Spurensicherung bezüglich der Kreidespuren an der Schulter der Leiche und betäubt dann den Privatdetektiv mit seinem Narkosechronometer. Als schlafender Kogoro erklärt er den Anwesenden im Bandraum, wie die Tat begangen wurde. Als Täter kommt nur der Schlagzeuger Nakamura in Frage. Dieser bestreitet die Tat zunächst und weist darauf hin, dass Ran und er die Leiche zusammen gefunden haben. Der Meisterdetektiv bezweifelt jedoch, dass Ran wirklich die Leiche Yukikos gesehen hat. Es war vielmehr die Hand einer der Modepuppen aus dem achten Stockwerk, der Nakamura einen von Yukikos Handschuhen übergezogen hatte. Die Leiche selbst hat er erst unter die Decke gelegt, als Ran auf dem Weg auf das Dach war. Die Beamten finden die Puppenhand in einer der Gitarren. Nakamura gesteht schließlich seine Tat. Er wollte nicht mit ansehen müssen, wie seine Band mehr und mehr zerbricht. Neben der vielen kleinen Streitereien, wollten Yukiko und der Bassist Shôta Aoki die Band bald verlassen. Sie hatten von dem Produzenten Sakamoto ein Angebot bekommen, in einer neuen Band groß heraus zu kommen.


Hint für Episode 545:
Kommissar Yamamuras Großmutter


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 544 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Beika Einkaufszentrum