Episode 211

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
210 Die geheimnisvolle Spieluhr (2)Episodenliste — 212 Die letzte Ausfahrt (1)
Rans erster Fall
Episode 211.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 74
Japan
Episodennummer Episode 196
Titel 見えない凶器 蘭の初推理
Titel in Rōmaji Mienai kyōki – Ran no hatsu suiri
Übersetzter Titel Eine unsichtbare Tatwaffe – Rans erste Schlussfolgerung
Erstausstrahlung 26. Juni 2000
(Quote: 18,7 %)
Opening & Ending Opening 7 & Ending 9
Next Hint Öffnung
Deutschland
Episodennummer Episode 211
Episodentitel Rans erster Fall
Erstausstrahlung 29. Oktober 2004
Opening & Ending Opening 7 & Ending 8

Rans erster Fall ist die 211. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 196.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Ran rettet sich und Sonoko vor dem Auto

Ran und Sonoko sind auf dem Weg zu einem Hotel und müssen einen steilen Weg hinauflaufen. Als ein Wagen schlingernd die Straße runtergefahren kommt, da die Fahrerin bewusstlos ist, können sie in letzter Sekunde ausweichen. Die Fahrerin des Autos, Chie Yoshino, nimmt die beiden mit ins Hotel, da sie sich dort mit ihrem Mann treffen will. Frau Yoshino entschuldigt sich noch einmal bei den Mädchen wegen des Vorfalls und erzählt, dass ihr des Öfteren schlecht ist und sie Kopfschmerzen hat, der Arzt jedoch nichts finden kann. Frau Yoshino bietet Ran und Sonoko an, dass sie sie einmal besuchen können, da sie ganz in der Nähe wohnt.

Als Akio Yoshino über eine Stufe stolpert und Ran dies merkt, wundert sie sich, warum Herr Yoshino seine Frau nicht davor warnt, wodurch diese schließlich auch stolpert. Als Ran am Abend Kogoro und Conan von diesem Ereignis erzählt, meint Kogoro, sie würde zu viel hineininterpretieren. Doch sie ist sich sicher, dass etwas nicht stimmt und will Frau Yoshino am nächsten Tag besuchen. Conan, der ihr glaubt, geht mit Ran und Sonoko mit, da er die Geschichte ebenfalls eigenartig findet. Frau Yoshino erzählt, dass ihr Mann Autos sehr mag und dass er es war, der ihr die Arbeit weiter weg empfohlen hat, da die Bezahlung besser ist. Außerdem hat ihr Mann zur Erhöhung ihrer Versicherungspolice geraten. Conan geht davon aus, dass Frau Yoshinos Symptome durch die Dämpfe aus Holz und Farbe verursacht werden, da diese zwei Wochen nach der Hausfertigstellung aufgetreten sind. Doch Frau Yoshino verneint dies, da ein Freund ihres Mannes die Bauarbeiten durchgeführt und dieser nur unbedenkliche Materialien verwendet hat.

Nach der Fallaufklärung fühlt sich Ran Shinichi ein Stück näher

Auf dem Weg nach Hause erläutert Ran, warum sie glaubt, dass Herr Yoshino seine Frau töten will. Am nächsten Tag besuchen sie noch einmal das Haus der Familie Yoshino. Während das Spezialistenteam das Haus kontrolliert, geht Herr Yoshino wie jeden Morgen spazieren. Conan geht ihm nach und sieht, wie dieser sich einen sehr teuren Wagen ansieht. Die Spurensicherung kann im Haus derweil nichts Ungewöhnliches feststellen. Während Ran glaubt, sich geirrt zu haben, erzählt Conan ihr, was er gesehen und gehört hat, und kann sie somit vom Gegenteil überzeugen. Ran erwähnt ihm gegenüber, dass die Schwindelanfälle nur da sind, wenn sie keinen Unterricht hat oder es kühler ist. Am nächsten Tag begeben sich die Beiden erneut zum Haus von Familie Yoshino, wo sie mitbekommen, dass Herr Yoshino die Klimaanlage manipuliert, damit sich der Zustand seiner Frau verschlechtert. Nachdem Frau Yoshino alles mitangehört hat und ihr Mann überführt wurde, lässt sie sich scheiden. Und Ran fühlt sich nach der Aufklärung Shinichi ein Stück näher.


Hint für Episode 212:
Öffnung


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 211 – Sammlung von Bildern
  • Diese Episode wurde in Japan am 10. Dezember 2010 auf der siebten DVD-Selection veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände