Episode 197

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
196 Notruf von obenEpisodenliste — 198 Das Haus der 200 Masken (1)
Der geheimnisvolle Kunde
Episode 197.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 70
Japan
Episodennummer Episode 183
Titel 危険なレシピ
Titel in Rōmaji Kikenna reshipi
Übersetzter Titel Ein gefährliches Rezept
Erstausstrahlung 6. März 2000
(Quote: 19,5 %)
Opening & Ending Opening 7 & Ending 9
Next Hint Halskette
Deutschland
Episodennummer Episode 197
Episodentitel Der geheimnisvolle Kunde
Erstausstrahlung 4. Oktober 2004
Opening & Ending Opening 7 & Ending 8

Der geheimnisvolle Kunde ist die 197. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 183.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys spielen das Menü-Ratespiel

Die Detective Boys sind unterwegs im Daiyu Einkaufszentrum in Beika. Ayumi, Mitsuhiko und Genta spielen an einer Konsole das neue Kamen Yaiba–Videospiel, was Conan jedoch eher langweilt. Nachdem die Drei das Spiel beendet haben, begeben sie sich ins Untergeschoss des Einkaufszentrums, in dem Lebensmittel verkauft werden und essen ein Softeis. Mitsuhiko kommt auf die Idee, ein „Menü-Ratespiel“ zu spielen. Ziel des Spiels sei es, aus weggeworfenen Kassenbons das Abendessen der Person zu erraten. Nach einigen Rechnungen liest Genta eine ungewöhnliche Einkaufsliste vor. Als Mitsuhiko diese erklärt, zeigt sich Conan sogar ein wenig von ihm beeindruckt. Als Genta kurz darauf eine Apothekenrechnung vorliest, horcht Conan auf. Der Käufer oder die Käuferin hat Chronin erstanden, eine farblose bis weiße Substanz, die eigentlich zur Desinfektion benutzt wird. Jedoch hat es auch eine giftige Wirkung.

Ayumi, Genta und Mitsuhiko befragen die Apothekerin

Conan erklärt, dass es normalerweise zur Herstellung von Maulwurfknödeln benutzt wird, allerdings sind Maulwürfe in der Großstadt eher selten anzutreffen. Genta und Ayumi stellen einige Vermutungen auf, was der Käufer damit vorhaben könnte. Conan scheint sich damit abzufinden, aber es beschäftigt ihn sichtlich. Mitsuhiko bemerkt dies und schlägt vor, er könne doch einfach einen Verkäufer fragen, ob dieser sich an den Käufer erinnert. Conan findet die Idee gut und so machen sich die Detective Boys auf den Weg zu der Apotheke. Dort erfahren sie von Masako Arai, die das Mittel verkauft hat, dass der Käufer ein junger Mann, etwa 20 Jahre alt, war. Er wollte das Chronin unbedingt an diesem Tag kaufen. Außerdem ist ihr aufgefallen, dass der Mann ziemlich nervös wirkte. Daraufhin wird sie von Ayumi, Mitsuhiko und Genta über die Person ausgefragt.

Etwas später befinden sich die Vier an einem Brunnen und gehen ihre bisher gewonnenen Informationen durch. Der Gesuchte ist ungefähr 1,70m groß, trägt eine Brille, hat braune Haare, ist ziemlich schlank und die Farbe seiner Jacke ist schwarz bis dunkelblau. Die jungen Detektive rätseln, wofür der Käufer das Mittel gebrauchen könnte. Dabei erklärt Conan die genaue Wirkung des Gifts auf Menschen. Wenn man es einnimmt, sterbe man nicht daran, allerdings wird der Körper gelähmt. Mitsuhiko äußert den Verdacht, dass der Mann plant, jemanden zu entführen. Conan scheint nicht wirklich daran zu glauben und fängt an, in jedem Geschäft, das der Mann besucht hat, nach diesem zu fragen. Dies bleibt jedoch ohne nennenswertes Ergebnis und so suchen sie in dem Kaufhaus die Artikel, die laut Kassenbon gekauft wurden. Es fällt auf, dass der Mann nur die günstigsten Artikel ihrer Art gekauft hat, was für Mitsuhiko ein Indiz dafür ist, dass der Mann nicht sehr oft kocht. Als nächstes begeben sich die Detective Boys zu dem Fahrradladen, in dem der Mann ein Lenkerlicht erstanden hat. Obwohl der Verkäufer mit seinen Angaben nicht viel Licht ins Dunkle bringt, kauft Conan dasselbe Licht.

Die Suche beginnt

Wieder zurück am Brunnen schließt Conan anhand einer sechsten Rechnung, die einen Plastikschirm aus einem Mini-Markt aufführt, dass der Mann in der Nähe des Marktes wohnt. Es wäre für ihn zu lästig gewesen aufgrund eines Regenschauers nach Hause zu laufen und sich einen Schirm zu holen, sodass er sich einen Neuen besorgte. Darüber hinaus wohnt er nicht mit einer Familie zusammen, sondern lebt allein in einer Wohnung oder in einem Apartment. Das ließ sich aus dem Kauf des Messers und des Schneidebretts schließen. Daraufhin eilen die Vier zu dem Mini-Markt. Dort erfahren sie, dass er tatsächlich nicht weit entfernt wohnt, da er manchmal in Hausschuhen in den Laden kommt. Conan befiehlt seinen Freunden, in der Umgebung nach einem Apartment zu suchen, vor dem ein Fahrrad mit dem Lenkerlicht steht, das der Mann gekauft hat. Er gibt Genta das Licht, das er besorgt hat, und zerreißt die Packung des selbigen, um auszuschließen, dass einer der Drei das Fahrrad verwechselt. Außerdem habe das Fahrrad keinen Korb, da er damit nicht einkaufen gefahren ist, sondern zu Fuß ging. Während die Anderen mit der Suche beginnen, rennt Conan zur Detektei und holt dort sein Skateboard.

Die Detective Boys verfolgen den Mann
Conan kickt dem Mann Gentas Schuh in den Bauch

Nach einiger Zeit entdeckt Genta das Fahrrad und ruft die anderen Detective Boys zu sich. Sie legen sich auf die Lauer und warten darauf, dass der Mann das Haus verlässt, da Conan sicher ist, dass er noch heute Nacht seine Tat begehen will. Als ein Mann, auf den die Beschreibung passt, die Wohnung verlässt, verfolgen ihn die Detektive mit Conans Skateboard. Jedoch sind sie zu langsam und entdecken in einer Seitenstraße nur das abgestellte Fahrrad des Verdächtigen. Auf eine Bemerkung von Genta wird Conan klar, was er vorhat. Er will einen oder mehrere Hunde vergiften, die hier leben. Kurz bevor er die giftigen Knödel auslegen kann, wird er von Conan zur Rede gestellt. Der Hund, den er vergiften wollte und mit einem leuchtenden Ball weggelockt hat, kommt nun an das Tor des Hauses zurück und alarmiert durch sein lautes Bellen die Nachbarn. Der Mann versucht zu fliehen, jedoch hält er an, als ihm die Detective Boys klarmachen, dass sie seinen Namen, Murakami, und seine Adresse kennen. Daraufhin geht er mit einem Schlagstock auf die vier Kinder los, ungeachtet der Tatsache, dass die mittlerweile hinzugekommenen Nachbarn die Szene beobachten. Conan reagiert schnell und schießt dem Verbrecher mit Hilfe seiner Powerkickboots einen von Gentas Schuhen direkt in den Bauch, woraufhin dieser zusammenbricht. In der Schlussszene erzählt Conan, dass der Täter auf seinen Spaziergängen immer wieder von diesem Hund angebellt wurde. Als er dann erfuhr, dass die Familie, der der Hund gehört, für einen Tag verreist war, beschloss er, den Hund mit Hilfe des Chronins einzuschläfern und dann zu erschlagen. Genta beschließt, noch eine Runde des „Menü-Ratespiels“ zu spielen. Nachdem er eine besonders ungewöhnlichen Einkaufsrechnung vorgelesen hat, bemerkt Conan in Gedanken, dass ihm langsam schlecht werde.


Hint für Episode 198:
Halskette


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 197 – Sammlung von Bildern
  • Diese Episode wurde in Japan am 23. Dezember 2011 auf der siebten Sonderpreis-DVD veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Supermarkt