Episode 213

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
212 Die letzte Ausfahrt (1)Episodenliste — 214 Kogoro unter Verdacht (1)
Die letzte Ausfahrt (2)
Episode 213.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 75
Japan
Episodennummer Episode 198
Titel スーパーカーの罠(後編)
Titel in Rōmaji Sūpākā no wana (Kōhen)
Übersetzter Titel Die Sportwagen-Falle (Teil 2)
Erstausstrahlung 10. Juli 2000
(Quote: 16,8 %)
Opening & Ending Opening 7 & Ending 9
Next Hint Türkette
Deutschland
Episodennummer Episode 213
Episodentitel Die letzte Ausfahrt (2)
Erstausstrahlung 3. November 2004
Opening & Ending Opening 7 & Ending 8

Die letzte Ausfahrt (2) ist die 213. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 198.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Vorsitzende des Sawagamine-Hotels, Daigo Teraizumi, wird tot in seinem Ferrari Dino aufgefunden. Kogoro vermutet, dass er aufgrund der Autoabgase starb und es sich um einen Unfall handelt. Doch Conan bemerkt das offene Fenster des Dinos und fragt sich, ob es wirklich ein Unfall war.

Conan entdeckt den schwarzen Fleck

Die Polizei trifft ein und Inspektor Yokomizo leitet die Ermittlungen. Die Polizei bestätigt, dass Teraizumi an den Folgen einer Kohlenmonoxydvergiftung starb. Der Todeszeitpunkt liegt zwischen 9 Uhr und 10 Uhr morgens. Conan entdeckt hinter dem Auto etwas Schwarzes am Boden. Es handelt sich um Verbrennungsrückstände, die entstehen, wenn Treibstoff nicht richtig verbrennt und deshalb aus dem Auspuffrohr tropft. Am linken Scheinwerferglas ist ein Sprung, an dem die Polizei auch Fasern gefunden hat. Inspektor Yokomizo befragt die Anwesenden, weshalb Teraizumi wohl in seinem Auto geblieben ist mit laufendem Motor. Der Direktor des Hotels, Kuroiwa, erklärt, dass Teraizumi sein Auto mehr als alles andere liebte und wohl noch so lange bei ihm bleiben wollte, bis er es zur Ausstellung geben musste. Kogoro zeigt Yokomizo den Drohbrief, den Teraizumi erhalten hat. Somit könnte es sich auch um einen Mord handeln. Alle Anwesenden haben ein Alibi, bis auf den Portier und Sagara. Der Portier kann jedoch ein Alibi liefern. Conan erzählt dem Inspektor, dass er Sagaras geheimnisvolles Telefonat belauscht habe. Sagara erklärt, er habe sich Geld von einem Freund geliehen, um sein Auto zurückzukaufen. Er wollte Teraizumi das Geld bei der Eröffnungsfeier ins Gesicht werfen, um ihn lächerlich zu machen. Sagara fuhr letzte Nacht nach Tokio, um das Geld abzuholen. Somit haben alle ein Alibi. Kuroiwa darf den Dino ausstellen zum Gedenken an Teraizumi.

Der Täter deckte das Auto zu

Der Sicherheitsmann Noda erklärt Conan und dem Inspektor, dass er letzte Nacht zwar nicht das Auto von Teraizumi gesehen habe, aber ein anderes graues Auto, dessen Motor lief. Der Inspektor wird aufgehalten, weil Sagara seinen Wagen von der Ausstellung nehmen will. Conan betäubt Kogoro mit dem Narkosechronometer und klärt den Fall auf. Kogoro möchte zuerst, dass Noda auch in den Ausstellungsraum kommen soll und zudem bittet er um eine Plastikplane, groß genug, um ein Auto damit abzudecken. Der Portier hat eine solche Plane und holt sie.

Kogoro erklärt nun den Tathergang. Als Teraizumi von seiner Spritztour nach Hause kam, betäubte der Täter ihn mit einem Schlafmittel und platzierte ihn im Ferrari Dino. Doch Yokomizo und der Sicherheitsmann erwidern, dass es ein graues Auto war, mit einem ganz anderen Motorengeräusch. Kogoro sagt, dass es durchaus der Ferrari Dino war. Zur Erklärung wird der Motor des Dinos angelassen und die Plastikplane darübergelegt. Das Geräusch des Wagens verändert sich und die Farbe ist grau. Das Fenster des Autos war offen, damit die Abgase in das Auto eindringen konnten. Weil das Auto durch die Plane abgedeckt war, sagte Teraizumi am Handy, dass es stockdunkel sei. Der Täter entfernte die Plane, doch weil Ran schrie, eilte er davon und konnte das Fenster nicht schließen.

Beim Zusammenstoß zerriss die neue Hose

Der Täter ist der Portier, denn er kam als Letzter zu der Stelle, an der Ran geschrien hatte, weil er die Abdeckplane entfernen musste. Der Beweis sind die Flecken auf seiner Hose. Die Flecken sind vom Wein, den Kogoro verschüttet hat. Der Portier sagte am letzten Abend, dass er sie gewechselt habe. Doch nun trägt er sie wieder. Der Grund ist, dass die neue Hose zerrissen wurde, als er gegen den linken Scheinwerfer des Dino stieß, somit sind es die Fasern seiner Hose, die am Scheinwerfer gefunden wurden. Außerdem sind an der Abdeckplane des Portiers die Verbrennungsrückstände des Dinos. Der Portier gibt nun alles zu. Der Dino war einmal sein Auto und er hat hart dafür gearbeitet, um den heruntergekommenen Wagen wieder herzurichten. Doch dann kam Teraizumi und hat ihn um sein Auto betrogen. Kogoro, Ran und Conan sind zu Fuß auf dem Rückweg und sind schon ganz müde. Kogoro beschwert sich, dass Yokomizo sie nicht mit dem Auto mit nach Tokio genommen hat. Bei dieser Beschwerde Kogoros muss Yokomizo in seinem Auto niesen und fürchtet, sich erkältet zu haben.


Hint für Episode 214:
Türkette


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 213 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Sawagamine-Hotel