Präfektur Nagano

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präfektur
Nagano in Japan.svg
In der Landessprache 長野県, Nagano-ken
Standort
Region Chūbu
Land Japan
Weitere Infos
Einwohner 2 Mio.
Debüt
Im Manga Band 27: Kapitel 264
Im Anime Episode 214

Die Präfektur Nagano (jap. 長野県, Nagano-ken) liegt auf Honshū, in der Chūbu-Region. Sie ist bekannt für ihre vielen Berge, die sich im Winter sehr gut zum Skifahren eignen, nicht zuletzt durch die 1998 abgehaltenen Olympischen Winterspiele.

Die Präfekturverwaltung liegt in der gleichnamigen Stadt Nagano. Wiederkehrender Kommissar ist Kansuke Yamato, der im Auftrag der Präfekturpolizei mehrere Fälle mit Conan löst.

Hintergründe zur realen Präfektur Nagano[Bearbeiten]

Die Präfektur Nagano liegt komplett im Inland. Sie grenzt im Norden an die Präfektur Niigata, im Westen an die Präfekturen Toyama und Gifu, im Süden an die Präfektur Aichi und im Osten an die Präfekturen Gunma, Saitama, Yamanashi und Shizuoka.[1]

Risse im Eis auf dem Suwa-See

Nagano ist bekannt für seine Berge und heißen Quellen. Eine solche Thermalquelle befindet sich unter der Oberfläche des Suwa-Sees (jap. 諏訪湖, Suwa-ko). Ist der See zugefroren, kann hier ein seltenes Naturschauspiel beobachtet werden. Das warme Wasser nahe der Thermalquelle sorgt dafür, dass das Eis an der Oberfläche linienförmig bricht. Einer shintoistischen Legende nach sind diese Risse im Eis die Fußspuren der Götter (O-miwatari), die am See lebten und ihn gelegentlich überquerten. Wissenschaftlich lässt sich das Naturphänomen dadurch erklären, dass wechselnde warme und kalte Temperaturen dafür sorgen, dass das Eis sich ausdehnt bzw. wieder zusammenzieht, wobei Risse entstehen können.[2][3]

Der Suwa-See liegt im Zentrum Naganos und ist Teil der sog. Japanischen AlpenWikipedia. Der in Detektiv Conan mehrfach besuchte Ort Karuizawa liegt hingegen im Nordosten von Nagano, nahe der Präfektur Gunma. Karuizawa war einer der Austragungsorte während der olympischen Winterspiele 1998.[4]

Chikuma-Fluss

Im nördlichen Drittel der Präfektur Nagano liegt die Präfekturverwaltung in der gleichnamigen Stadt Nagano. In deren Nähe befindet sich auch der Berg Saijo (jap. 妻女山, Saijo-san). Hier fanden während der Zeit der kämpfenden Länder (Sengoku jidai, 1467-1568) die Schlachten von KawanakajimaWikipedia (Kawanakajima no tatakai) zwischen Shingen Takeda[Anm. 1] (1521-1573) aus der ehemaligen Provinz Kai und Kenshin Uesugi (1530-1578) aus der ehemaligen Provinz Echigo statt.[5] Südlich von Nagano (Stadt) liegt das Chikuma-Tal, durch das der Chikuma-Fluss fließt. Hier liegt ebenfalls die gleichnamige Stadt Chikuma.

Mehrere Jahrhunderte später schrieb der Gelehrte Retsu Asai (1849-1938) über die Schlachten von Kawanakajima.[6] In jungen Jahren unterstützte dieser die „Bewegung für Freiheit und Volksrechte“ (Jiyū minken undō) und war Mitbegründer der Shōkyōsha, einer Vereinigung die sich für die Einrichtung eines japanischen Parlaments einsetzte. Mit der ab 1880 durch die Meiji-Regierung eingeführte Verordnung über öffentliche Versammlungen wurde es Schülern wie Lehrern verboten, sich politisch zu organisieren oder an Versammlungen teilzunehmen, die politische Inhalte hatten. 1881 erließ die Regierung von Nagano eine entsprechende lokale Anweisung, die die Vorgaben der Meiji-Regierung adaptierte und Asai zog sich fortan aus politischen Aktivitäten komplett zurück. 1900 schrieb er den Text für Naganos Präfekturhymne „Shinano no Kuni [Shinano]“[Anm. 2].[7]

Shinshū-Buchweizennudeln

Lokale Gerichte der Präfektur Nagano sind Buchweizennudeln (Soba), eingelegtes Blattgemüse (Nozawana) oder gefüllte Buchweizenteigtaschen (Oyaki).[8][9][10] So möchte Kogoro beispielsweise die für Nagano bekannten Shinshū-Buchweizennudeln essen oder lokale Klebreiskuchen (botamochi) probieren, als er bei Ermittlungen in Nagano assistiert.[11][12] Weiterhin befindet sich hier mit der Daiō WasabifarmWikipedia eine der ältesten und größten Wasabifarmen Japans.

Bezug zu Detektiv Conan[Bearbeiten]

Die Präfektur Nagano wird von Conan und den Moris mehrfach besucht. Wiederkehrendes Reiseziel sind der Ort Karuizawa und dessen Umgebung. Aufgrund der Nähe Karuizawas zur Präfektur Gunma werden einige der Fälle, die in Nagano spielen, gemeinsam mit der Präfekturpolizei Gunma, vertreten durch Kommissar Yamamura, gelöst. Der zuvor erwähnte Suwa-See ist zudem Teil einer Hilfebotschaft in dem Karuta Karten-Fall.

Ereignisse in Nagano (Auswahl)[Bearbeiten]

verlassene Kirche in den Bergen

Conan und die Moris verbringen ein Wochenende in einem Hotel in Karuizawa. Dort treffen sie auf Eri Kisaki, die einen Ausflug mit Anwaltskollegen aus ihrer Kanzlei macht. Später am Abend wird die Anwältin Usui tot in ihrem Hotelzimmer gefunden und der schlafende Kogoro in ihrem Bett. In diesem Fall treffen die Moris und Kommissar Yamamura, zu diesem Zeitpunkt noch Inspektor, erstmals aufeinander.[13]

Die erste Zusammenarbeit mit der Polizei von Nagano ist bei dem Furinkazan-Fall. Kogoro Mori und Heiji Hattori werden unabhängig voneinander von den Familien Torada und Tatsuo beauftragt, einige Todesfälle in ihrem Dorf zu untersuchen. Der Fall entwickelt sich zu einer Mordserie, die sechs Jahre zuvor begann und bei der insgesamt fünf Personen getötet werden. Hierbei wählt die Täterin in den späteren drei Taten bewusst Tötungsarten, die auf ein sehr bekanntes Zitat aus den Schriften Über die Kriegskunst[Anm. 3] anspielen.

Auch der Kawanakajima-Fall, bei dem mehrere Polizisten der Präfekturpolizei Nagano getötet werden, enthält Anspielungen auf Shingen Takeda und dessen Schlachten gegen den benachbarten Kriegsherren Kenshin Uesugi. Die Ermittlungen zu diesem Fall beginnen am Chikuma-Fluss und Enden auf Berg Saijo, dem Austragungsort der vierten der fünf Schlachten bei Kawanakajima.

Aktuell haben Kogoro, seine beiden Lehrlinge, Toru Amuro und Kanenori Wakita, und Conan einen Fall in einer verlassenen alten Kirche gelöst.

Wiederkehrende Charaktere[Bearbeiten]

In diesem Abschnitt sind wiederkehrende Charaktere gelistet, die in der Präfektur Nagano leben oder arbeiten.

v.l.n.r. Yamato, Morofushi und Uehara
  • Kansuke Yamato: Yamato ist Kommissar bei der Präfekturpolizei in Nagano. Bei einer eigenmächtigen Ermittlung hatte er einen Unfall in den Bergen Naganos und blieb sechs Monate lang verschwunden.[14] Seine Verletzungen sind noch nicht komplett verheilt.
  • Yui Uehara: Yui heiratete in die Torada-Familie ein, um den Tod von Mentor Kai zu untersuchen. Nach dem Tod ihres Mannes und der Aufklärung der damit verbundenen Mordserie kehrt sie an die Präfekturpolizei zurück. Sie ist seither Kommissar Yamato unterstellt.
  • Takaaki Morofushi: Morofushi arbeitet ebenfalls bei der Präfekturpolizei. Bereits in der Schulzeit löste er Kriminalfälle und wird dafür zum Vorbild der Hauptfigur in Aoi Kobashis Kinderbuch.[14] Während seinem Studium in Tokio lernte er auch Rei Furuya kennen.[15]

Handlungsorte im Überblick[Bearbeiten]

In diesem Abschnitt sind die Handlungsorte gelistet, die in der Präfektur Nagano liegen.

Bezeichnung Typ Standort Region Land Debüt Manga Debüt Anime
Hotel (Fall 75) Gebäude (Hotel) Karuizawa Präfektur Nagano Japan Band 27: Kapitel 264
Anwesen, Familie Tatsuo Gebäude (Wohnort) Präfektur Nagano Japan Band 59: Kapitel 613
Anwesen, Familie Torada Gebäude (Wohnort) Präfektur Nagano Japan Band 59: Kapitel 613
Haus des Todes Gebäude (Wohnort) Arano Präfektur Nagano Japan Band 65: Kapitel 682
Haus, Naoki Midorigawa Gebäude (Wohnort) Arano Präfektur Nagano Japan Band 65: Kapitel 683
Wohnung, Naoki Shiro Gebäude (Wohnort) Arano Präfektur Nagano Japan Band 65: Kapitel 683
Yamabuki Designs Gebäude (Geschäft) Arano Präfektur Nagano Japan Band 65: Kapitel 683
Momose Studio Gebäude (Geschäft) Arano Präfektur Nagano Japan Band 65: Kapitel 683
Arano Krankenhaus Gebäude (Krankenhaus) Arano Präfektur Nagano Japan Band 65: Kapitel 685
Wochenendhaus Familie Wakamatsu Gebäude (Wohnort) Karuizawa Präfektur Nagano Japan Band 74: Kapitel 781
Berg Saijo geografischer Ort (Berg) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 913
Chikuma-Fluss Fluss Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 913
Dōai-Brücke Gebäude (Sehenswürdigkeit) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 913
Grab, Yamamoto Kansuke Park (Sehenswürdigkeit) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 913
Hachiman-Schrein[Anm. 4] Gebäude (Sehenswürdigkeit) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 913
Haus, Shoji Kano Gebäude (Wohnort) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 914
Denkmal zu Schlachten von Kawanakajima geografischer Ort (Sehenswürdigkeit) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 913
Pachinko Sunday Gebäude Präfektur Nagano Japan Band 83: Kapitel 874
Pension (Fall 263) Gebäude (Gasthaus/Pension) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 909
Polizeihauptquartier Nagano Gebäude (Polizei) Präfektur Nagano Japan Band 86: Kapitel 914
Wochenendhaus (Fall 252) Gebäude (Wohnort) Präfektur Nagano Japan Band 82: Kapitel 872
verlassene Kirche Gebäude (Sehenswürdigkeit) Präfektur Nagano Japan Band 97: Kapitel 1027
Tunnel (Nagano) Straße Präfektur Nagano Japan Band 97: Kapitel 1028

Anmerkungen[Bearbeiten]

Leitspruch
  1. TAKEDA Shingen (1521-1573) war ein Kriegsfürst aus der „Zeit der kämpfenden Länder“. In dieser Zeit war Japan nicht unter einer zentralen Regierung geeint, sondern die einzelnen Kriegsfürsten herrschten lokal über ihre Gebiete. Takeda, Shingen kämpfte damals nicht an der Seite der späteren Reichseiniger Japans, ODA Nobunaga, TOYOTOMI Hideyoshi und TOKUGAWA Ieyasu.
  2. Shinano ist der Name der ehemaligen Präfektur Shinano, aus der ab 1871 die heutige Präfektur Nagano hervorging. Der japanische Liedtext ist in dem japanischen Wikipedia-Artikel zu Shinano no Kuni angeführt.
  3. Fūrinkazan setzt sich aus den vier Zeichen für Wind, Wäldchen, Feuer und Berg zusammen. Es ist eine Abkürzung für eine des Sūn Zǐ, in seinem Werk Über die Kriegskunst, vorgeschlagene Taktik, sich in verschiedenen Situationen "so flink wie der Wind, so schweigend wie ein Wald, so furchtlos wie ein Feuer [oder] so unbeweglich wie ein Berg" zu verhalten. Die Zeilen wurden von Takeda, Shingen als Leitspruch verwendet.
  4. Hachiman-gū, auch Hachiman jinja oder Hachimansha, ein shintoistischer Schrein für die Gottheit Hachiman. Schreine für Hachiman sind über ganz Japan verteilt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nagano Prefecture. (Präfektur Nagano). In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 12. April 2020‎, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  2. Suwa-See. In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 26. Dezember 2019‎, abgerufen am 8. Mai 2020.
  3. Lisa Borre: Lake suwa shinto legend and what it tells us about climate change and variability. [Eine Shinto-Legende zum Suwa-See und was sie uns über Klimaentwicklung und Klimaschwankungen sagt]. In: National Geographic. National Geographic Society, 26. April 2016, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  4. 1998 Winter Olympics. (Olympische Winterspiele). In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 5. Mai 2020‎, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  5. Saijo-san. [Berg Saijo]. In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 3. März 2020, abgerufen am 8. Mai 2020 (japanisch).
  6. Detektiv ConanBand 86: Kapitel 913 ~ Am Denkmal zu den Schlachten von Kawanakajima treffen die Moris auf die Polizei von Nagano. Anschließend gibt Yui ihnen eine kleine Tour, bis sie den Chikuma-Fluss erreichen.
  7. Asai Retsu. In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 8. November 2019, abgerufen am 8. Mai 2020 (japanisch).
  8. Jaered Koichi Croes: The Famous Foods Of Every Japanese Prefecture. [Berühmte lokale Küche für alle Präfekturen Japans]. In: tofugu.com. Tofugu LLC, 29. Januar 2013, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  9. Shinshū-soba. [Shinshū-Buchweizennudeln]. In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 3. Mai 2020‎, abgerufen am 8. Mai 2020 (japanisch).
  10. Nozawana. In: Wikipedia. Wikimedia Foundation Inc., 19. Februar 2020‎, abgerufen am 8. Mai 2020 (englisch).
  11. Detektiv ConanBand 86: Kapitel 915 ~ Ran und Kogoro warten auf dem Polizeirevier, während die Polizisten zum Berg Saijo fahren und dort den vorgetäuschten Tod Akiyamas beobachten.
  12. Detektiv ConanBand 65: Kapitel 682 ~ Kommissar Yamato und Yui bringen Kogoro von Tokio zum Haus des Todes in Nagano.
  13. Detektiv ConanBand 27: Kapitel 265 ~ Die Polizei trifft am Tatort ein. Als Eri Kisaki erwähnt, dass Kogoro vor Ort ist, hofft der Inspektor den berühmten Detektiv bei der Arbeit beobachten zu können. Anschließend lässt er ihn als Hauptverdächtigen auf das Polizeirevier bringen.
  14. 14,0 14,1 Detektiv ConanBand 65: Kapitel 684 ~ Morofushi erklärt, dass er ein zweites Mal nicht zusammen mit Conan ermitteln will, sondern allein rbeitet. Kurz darauf fährt er zum Haus des Todes und wird dort bewusstlos geschlagen.
  15. Detektiv ConanBand 97: Kapitel 1030 ~ Die Polizei von Nagano erreicht die verlassene Kirche. Der Täter wird verhaftet und der Tatort gesichert.