Präfektur Fukui

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präfektur
Fukui in Japan.svg
In der Landessprache 福井県, Fukui-ken
Standort
Region Chūbu
Land Japan
Weitere Infos
Einwohner 767.000
Debüt
Im Manga Band 28: Kapitel 279
Im Anime Episode 241

Die Präfektur Fukui (jap. 福井県, Fukui-ken) liegt auf Honshū, der größten der vier Hauptinseln Japans, in der Chūbu-Region. Sie grenzt im Norden an die Präfektur Ishikawa, im Osten an Gifu und Shiga und südlich an die Präfektur Kyoto.

Detektiv Conan spielt ein einziges Mal in der Präfektur Fukui, als Heiji, Conan, Ran und Kogoro nach Bikuni reisen.

Hintergründe zur realen Präfektur Fukui[Bearbeiten]

Die Burg Ichijōdani

Die Präfektur Fukui befindet sich in der Region Chūbu und liegt westlich von Tokio. Sie ist Teil der historischen Region Hokuriku. Im Norden grenzt sie an die Präfektur Ishikawa, im Osten an Gifu und Shiga und südlich an die Präfektur Kyoto.

In der Präfektur leben rund 767.000 Einwohner. Der Sitz der Präfekturverwaltung liegt in der gleichnamigen Stadt Fukui, in der mit 263.000 Einwohnern auch die meisten Menschen beheimatet sind. Dahinter folgen die Städte Sakai, Echizen, Sabae und Tsuruga, in der jeweils zwischen 50.000 und 100.000 Menschen leben.

Die Präfektur Fukui ist sehr gebirgig und liegt an der Küste des Japanischen Meeres. Prägend für die Präfektur sind eine allgemein hohe Luftfeuchtigkeit und starke Schneefälle.[1]

In der Präfektur Fukui liegt die Kitadani-Formation, eine Einheit von Unterkreide-Sedimentgestein, aus der viele Fossilien geborgen werden konnten.[2] Außerdem liegen hier die historischen Ruinen der Burg Ichijōdani, die einst der Asakura-Familie gehörte und heute zu den 100 bedeutendsten Burgen Japans zählt, sowie die Klippenlandschaft Tōjinbō, um die sich Legenden ranken.[3]

Die Burg Fukui war der Sitz des Matsudaira-Klans, eines mächtigen Samurai-Klans während der Edo-Periode, der nach der Meiji-Restaurierung Bestandteil des japanischen Adels wurde.[1]

Bezug zu Detektiv Conan[Bearbeiten]

Ereignisse in der Präfektur Fukui[Bearbeiten]

Conan, Ran, Kogoro und Heiji bereisen die Insel Bikuni in der Präfektur Fukui, die auch „Die Insel der Meerjungfrauen“ genannt wird. Dort ereignet sich der Fall 80 rund um den „Pfeil der Sirene“.[4]

Handlungsorte in der Präfektur Fukui[Bearbeiten]

Bezeichnung Typ Standort Region Land Debüt Manga Debüt Anime
Bikuni geografischer Ort (Insel) Präfektur Fukui Japan Band 28: Kapitel 279

Charaktere aus der Präfektur Fukui[Bearbeiten]

Die nachfolgenden Personen leben alle auf der Insel Bikuni.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Fukui Prefecture. In: Wikipedia.org, abgerufen am 6. Dezember 2019.
  2. Kitano Formation. In: Wikipedia.org, abgerufen am 6. Dezember 2019.
  3. Tōjinbō. In: Wikipedia.org, abgerufen am 6. Dezember 2019.
  4. Detektiv ConanBand 28: Kapitel 279 ~ Heiji, Conan, Ran und Kogoro fahren nach Bikuni.