Episode 608

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
607 Hōtei no taiketsu four saibanin Kobayashi Sumiko (Kōhen)Episodenliste — 609 Uragiri no howaito dē (Kōhen)
Verrat am White Day (Teil 1)
Episode 608.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 69: Kapitel 725, 726 & 727
Fall Fall 212
Japan
Episodennummer Episode 608
Titel 裏切りのホワイトデー(前編)
Titel in Rōmaji Uragiri no howaito dē (Zenpen)
Übersetzter Titel Verrat am White Day (Teil 1)
Erstausstrahlung 5. März 2011
(Quote: 9,2 %)
Opening & Ending Opening 30 & Ending 37
Next Hint Zitrone

Uragiri no howaito dē (Zenpen) ist die 608. Episode des Detektiv Conan-Animes. Der Titel heißt übersetzt soviel wie Verrat am White Day (Teil 1).

Einleitung[Bearbeiten]

Eine Frau serviert ihrem Mann neben Kaffee auch Schokolade. Er fragt, was das solle, worauf sie entgegnet, dass sie diese Schokolade zum White Day selbst hergestellt habe und dass sie sauer schmecke. Da der Mann keine sauren Sachen verträgt, sondern eher süße Dinge mag, ist seine Reaktion wenig erfreut. Es stellt sich heraus, dass der Mann der Präsident der Firma Urai Sweets, Taruto Urai, ist. Die Frau ist die Vizepräsidentin Hoshie Urai. Als sie wieder gehen will, fragt er sie nach einer geeigneten Rede für die kommende White Day-Feier. Doch Frau Urai erwidert nur, dass es dieses Jahr eine Überraschung geben werde – eine tödliche Überraschung.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro und Yoko in einem Werbespot

Auf einer Leinwand ist Kogoro mit Yoko Okino in einem Werbefilm über die „Weißer, saurer Spion”-Schokolade zu sehen. Ran, Sonoko und Conan betrachten die Werbung und Conan erwähnt dabei, dass sie nur aufgrund dessen sogar heute Abend auf die White Day-Feier des Firmenleiters eingeladen sind. Beim Begriff White Day fragt sich Sonoko, ob sie und Ran wohl ein Geschenk erhalten werden, da sie zum Valentinstag Makoto und Shinichi auch etwas gegeben haben. Dieses Gespräch hört auch Sato mit, die sich gerade in ihrem Wagen befindet. Sie fordert den neben ihr sitzenden Takagi sofort auf, ihr ein Geschenk zu geben. Daraufhin erwidert er jedoch, dass er nichts von ihr zum Valentinstag erhalten habe. Als dann Shiratori angefahren kommt, bemerken die anderen auf seinem Beifahrersitz eine große Menge an Geschenken. Er sagt, dass er all diese Fräulein Kobayashi geben will, da er sich nicht entscheiden konnte.

Kogoro, Ran und Conan unterhalten sich mit den Urais

Kogoro erfährt am Abend im Haido City-Hotel, dass Yoko nicht kommen kann. Darüber gibt er sich frustriert, da er ihr extra ein Geschenk zum White Day mitgebracht hat. Darauf stellt sich das Ehepaar Urai, das die Feier veranstaltet und dem die Firma Urai Sweets gehört, vor. Nachdem sich Kogoro, Ran und Conan etwas mit den beiden unterhalten haben, wird Kogoro auf die Bühne gebeten, da er in dem Werbespot mitwirkte.

In der Zwischenzeit bietet Frau Urai Ran an, ihr aus der Hand zu lesen. Ihr Mann meint, dass er gar nicht wusste, dass sie dies kann. Frau Urai gibt von sich, dass sie dies auch schon bei ihm gemacht habe und er aufpassen solle, da seine Lebenslinie sehr kurz sei. Zu Ran sagt sie, dass sie eine sehr gute Intuition hat und über die Liebe erwähnt sie, dass sie aufgrund zahlreicher Hindernisse noch keine Beziehung mit der Person eingehen konnte, die sie liebt und deswegen auch etwas verzweifelt ist. Dennoch scheinen die Chancen gut, dass sie irgendwann ein Paar werden. Nachdem sie dies gesagt hat, kippt Herr Urai plötzlich um. Alle schauen geschockt, doch niemand hilft ihm, da sie denken, es sei eine Showeinlage, weswegen Frau Urai Kogoro herbeiruft. Dieser improvisiert und spielt mit. Conan bemerkt jedoch, dass der Präsident wirklich tot ist. Da aus seinem Mund ein leichter Mandelgeruch kommt, schließt Conan auf eine Zyankalivergiftung.

Frau Urai stürzt

Die Polizei erreicht den Tatort und Frau Urai und Ran erläutern ihnen das Geschehen. Da Frau Urai sich mit dem Handlesen von Ran beschäftigt hatte, konnte sie ihrem Mann, auch wenn er direkt neben ihr stand, das Gift nicht verabreicht haben. Die Frage, ob sie ihrem Mann eine Anweisung gegeben hatte, wie, dass er essen oder trinken soll, verneint Ran. Dabei fällt Conan jedoch ein, dass sie ihren Mann fragte, ob er noch zuhöre. Er antwortete darauf mit „Ja, vermutlich.”, was Conan als seltsam empfand. Frau Urai nimmt jedoch an, dass er einfach nur in Gedanken war und erwähnt zudem, dass ihr Mann nach Kogoros Auftritt noch die Ankündigung machen wollte, dass sich beide scheiden lassen wollen und die Firma aufgeteilt wird. Zwar flehte ihr Mann sie damals an, sich nicht von ihm scheiden zu lassen, doch sie lehnte ab, sodass Frau Urai vermutet, dass er Selbstmord begangen hat. Sie macht der Polizei sogar den Vorschlag, eine Leibesvisitation durchzuführen, möchte dies aber in einem Nebenraum des Gebäudes machen, da sie Angst hat, die Presse könnte vor der Tür warten und die Situation falsch verstehen, sodass sie als Täterin dargestellt wird.

Auf dem Weg zu dem Raum knickt Frau Urai jedoch um, wodurch sie hinfällt und auch ein paar Gläser mit zu Boden reißt. Sie steht jedoch unverletzt wieder auf und begibt sich mit Sato in den Nebenraum. Die Spurensicherung hat währenddessen weder im Essen noch in den Getränken Rückstände von Gift gefunden. Im besagten Nebenraum erblickt Sato ein paar Tüten zum White Day und erinnert sich an ein Gespräch mit Yumi. Diese erklärte ihr nochmals die Bedeutung dieses Tages, dass der Mann, dem man einen Monat zuvor zum Valentinstag ein Geschenk gemacht hat, sich an diesem Tag revanchiert und somit ebenfalls seine Zuneigung zeigt.

Kogoro geht davon aus, dass die erste Person, die zum Opfer rannte, der Täter sein muss. Herr Urai plante wohl eine Showeinlage, bei der er sich tot stellen würde und diese Chance nutzte der Täter, um ihm am Boden liegend das Gift zu verabreichen. Ran erklärt dabei, dass es Frau Urai war, die als Erste beim Opfer war. Die zurückgekehrte Frau Urai verteidigt sich und sagt, dass ihr Mann regungslos am Boden liegen geblieben sei. Hätte sie ihm das Gift zu diesem Zeitpunkt verabreicht, dann hätte er sich am Boden gekrümmt. Sato hatte zudem keine Spuren von Gift bei Frau Urai gefunden. Dann kommt Chiba und berichtet, dass in Herrn Urais Auto eine Flasche mit Gift und ein Behälter mit Oblaten gefunden wurde. Auch der Leichenbeschauer hatte Rückstände von Oblaten zwischen den Zähnen des Toten gefunden. Die Polizei zieht aufgrund dieser neuen Erkenntnisse einen Selbstmord wieder in Betracht, doch Conan ist sich sicher, dass Frau Urai ihren Mann tötete.


Hint für Episode 609:
Zitrone

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 608 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände