Fall 231

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Erweitern Puga (Diskussion) 01:37, 12. Aug. 2013 (CEST)
Fall 230Liste der FälleFall 232
Fall 231
Fall 231.jpg
Informationen
Fall Fall 231
Manga Band 76: Kapitel 796, 797, 798, 799 & 800
Anime Episode 671, 672, 673 & 674
Handlung
Art des Falles Mord und Geiselnahme
Opfer Kei Kashizuka
Polizei Juzo Megure & Wataru Takagi
Verdächtige Rinko Toyokita, Sakae Furiya, Takayo Tegawa
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Serina Urakawa

Im Fall 231 erhält Kogoro das erste Mal einen Auftrag über das Internet, bei dem er ein Schließfach suchen soll.

Anstelle des nicht auftauchenden Online-Klienten finden Conan, Ran, Kogoro und Toru Amuro zwei Personen in der Toilette der Detektei auf. Dabei gibt sich Serina Urakawa als Kei Kashizuka aus, um mit Kogoros Hilfe den dritten Kollegen eines Banküberfalls ausfindig zu machen.

Während des Falls wird Conan von Serina als Geisel genommen, sodass sich auch Ai, Sera, Agasa und Okiya auf die Suche nach ihm machen.

Opfer[Bearbeiten]

Kei Kashizuka[Bearbeiten]

Kei Kashizuka wird tot in der Toilette der Detektei Mori aufgefunden. Er soll Serina Urakawa als Geisel genommen und ihr Beine, Hände und Mund verbunden haben. Als er dann merkte, dass Kogoro vom vermeintlichen Treffpunkt im Columbo zurück in die Detektei gekommen ist, soll er Selbstmord begangen haben, indem er sich mit der Pistole direkt durch den Kopf schießt.

In Wahrheit wurde er jedoch von Serina Urakawa ermordet, die die Tat wie einen Selbstmord aussehen ließ.

Conan Edogawa[Bearbeiten]

Da Conan die Täterin Serina Urakawa auf ihrer Flucht bemerkte, nahm sie ihn unter dem Vorwand, einkaufen fahren zu wollen, mit sich. Sie gibt ihm während der Fahrt eine Flasche mit Schlafmittel, die Conan jedoch nicht inhaliert, sondern dies nur vortäuscht.

Conan weiß von Serinas Absichten und schließt sich daher mit ihr zusammen. Er will gemeinsam mit ihr alle drei potentiellen Bankräuber besuchen und daraus schlussfolgern, welche Person es gewesen sein muss.

Verdächtige[Bearbeiten]

Gemeinsam mit Conan sucht Serina Urakawa nach dem dritten Bankräuber. Für die Tat kommen drei Frauen in Frage.

Rinko Toyokita[Bearbeiten]

Vor Rimko Toyokita geben sich Conan und Urakawa als Mutter und Kind aus. Sie bringen so in Erfahrung, dass sie im 24-Stunden-Supermarkt die Nachtschicht ab Mitternacht übernimmt und um diese Zeit eigentlich schlafe.

Conan gelangt dennoch in Toyokitas Wohnung und entdeckt dort ein Omelett auf dem Tisch. Messer und Becher stehen dabei auf der rechten Seite, sodass es sich bei Toyokita um eine Rechtshänderin zu handeln scheint.

Sakae Furiya[Bearbeiten]

Bei Sakae Furiya öffnet zunächst niemand die Tür, ehe sie dann vom Einkauf nach Hause kommt. Sie bringt laut Conan ausschließlich Tüten von teuren Geschäften mit nach Hause. Sie erklärt dies damit, dass sie vor kurzem im Lotto gewonnen habe und den ganzen Tag einkaufen war.

Furiya will morgen ausziehen und bittet Conan aus diesem Grund darum, den Müll bereits heute mit nach unten zu nehmen.

Takayo Tegawa[Bearbeiten]

Als Urakawa und Conan Takayo Tegawa eine kleine Aufmerksamkeit schenken wollen, will sie diese nicht annehmen, weil sie dies grundsätzlich nicht mache.

Takayo Tegawa arbeitet laut eigenen Aussagen derzeit an einem Roman, den sie morgen abgeben müsse. Auch sie bittet Conan darum, den Müll mit nach unten zu nehmen. Im Müllsack befinden sich ausschließlich Rindfleisch-Donburi.

Beweise[Bearbeiten]

Tathergang[Bearbeiten]

Ermordung von Kei Kashizuka[Bearbeiten]

Serina Urakawa betäubte ihr Opfer zunächst mit einem Elektroschocker und setzte ihn daraufhin auf die Toilette der Detektei. Sie steckte dabei den Pistolenlauf in den Mund des Opfers und feuerte den Schuss mithilfe eines Schnürsenkels ab, während sie sich selber mit Handtüchern vor Schmauchspuren schützte.

Bevor Urakawa den Schuss abfeuerte, verband sie sich selbst mit Paketband. Dies geschah mithilfe des Türknaufs zur Toilette der Detektei und dann später mit dem Mund für die Hände.

Motiv[Bearbeiten]

Die zwei Opfer waren Teil einer dreiköpfigen Diebesbande, welche bei einem Banküberfall den Bruder von Serina Urakawa, Kenya Shono, der ein Bankangestellter war, erschossen. Aus Rache tötete sie daraufhin zwei Mitglieder der Diebesbande.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]